Spiel- und Eventberichte aus dem Jahr 2013

04.01.2014  Hallenkreismeisterschaft    - Bericht befindet sich in Arbeit-

 

 

 

 

 

 

 

Schöner Jahresabschluss!

 

 

 

Am heutigen Samstag, den 28.12.13 folgten wir der Einladung vom RSK Freyburg zum nachweihnachtlichen Hallenturnier. Wir wollten dieses nutzen um uns einzuspielen für die kommenden Aufgaben im Januar. Unsere Gegner waren heute der TSV Großkorbetha, Sportring Mücheln, JSG Naumburg und zwei Gastgebermannschaften vom RSK Freyburg.

 

Ein ziemlich ausgeglichenes Teilnehmerfeld und Spannung war vorprogrammiert.

 

In unserem ersten Spiel trafen wir auf die Kicker von der JSG Naumburg. Es dauerte etwas bis sich unsere Kinder an die Umgebung gewöhnt hatten. Kleine Halle, kleine Tore, weniger Platz als sonst und so blieb es Niklas „Kwisi“ Kwisdorf vorbehalten nach schöner Einzelaktion den einzigen Treffer zu erzielen. Holpriger Start aber gut für die Stimmung in der Mannschaft.

 

Im zweiten Spiel trafen wir auf Großkorbetha. Im Gegensatz zum ersten Spiel standen wir jetzt wesentlich dichter an den Gegenspielern. Vor allem Leandro spielte überragend. Mit konsequentem Stören bei der Ballannahme des Gegners, leitete er beide Tore für unsere Mannschaft ein. So konnte es Yannik Richter zum 0:1 und „Kwisi“ zum 0:2 auflegen.

 

Was passiert wenn man einen Gegner unterschätzt, sollten wir im dritten Spiel erfahren. Gegner war die zweite Mannschaft des Gastgebers. So mussten wir bis zur 7. Spielminute warten, ehe Yannik überlegt den Ball zum 1:0 am Torwart vorbei spielte. Dabei blieb es auch. Es sollte unser schwächster Auftritt an diesem Tag bleiben.

 

Nach diesem Spiel wurden die Kicker noch einmal eingeschworen, dass man ein Spiel nur gewinnt, wenn man Tore schießt, miteinander spielt und kämpft.

 

Es folgte unser spielerisch bestes Spiel gegen die Kicker aus Mücheln. Von Beginn an setzten wir den Gegner unter Druck und Yannik erzielte nach schöner Vorarbeit von Kwisi das 1:0. Nun rollte Angriffswelle auf Angriffswelle und Anthony erhöhte auf 2:0. Auch unser sehr gut spielender Kapitän „Kwisi“ wollte da in nichts nachstehen und erhöhte nach Kombination mit Leandro auf 3:0. Nun folgte der schönste Spielzug des Spiels. Steilpass von Anthony auf Yannik, der legte den Ball quer auf die gerade eingewechselte Cara und diese netzte unhaltbar für den Torwart zum 4:0 ein. SUPER!!! Jetzt wurde richtig durchgewechselt, was unserem Spielfluss aber nicht schaden sollte. Trotzdem erzielte der Gegner nach kleiner Unachtsamkeit den Ehrentreffer zum 4:1 Endstand. Somit sollte uns im letzten Spiel ein echtes Endspiel gegen die erste Mannschaft vom RSK Freyburg bevorstehen. Ein Remis sollte zum Turniersieg reichen, was die Kicker aber nicht wussten. So wurde es ein Spiel auf Biegen und Brechen, viel Kampf auf beiden Seiten auch einige Torchancen die liegen gelassen wurden. So mussten wir bis zur letzten Sekunde zittern um den Turniererfolg zu sichern. Somit konnte Niklas „Kwisi“ Kwisdorf den Siegerpokal in die Höhe strecken. Das habt ihr euch verdient und eurem Trainer, der leider nicht anwesend sein konnte, ein schönes nachweihnachtliches Präsent gemacht. An dieser Stelle mal ein Kompliment an unsere Auswechselspieler Paul, Samira und Cara, die jederzeit einsatzbereit waren und immer gleich am Spielgeschehen teilgenommen haben, sobald sie eingewechselt wurden. Auch ihr habt euren Teil am Turniererfolg beigetragen. SUPER!!! Ihr könnt stolz auf euch sein!!! Macht weiter so!!!

 

Gute Besserung an Jakob und Emelie, die aufgrund von Erkrankung bzw. Verletzung leider nicht teilnehmen konnten!

 

Auch ein riesen Lob an den mitgereisten Fanblock (auch wenn alle früh aufstehen mussten) für die riesige Unterstützung der Mannschaft!!!

 

 

 

Aufstellung:

 

Domenik Oehler (Tor); Leandro; Anthony (1) (Abwehr); Samira (Abwehr); Paul (Abwehr); Yannik (3); Niklas „Kwisi“ (3) (Sturm); Cara (1)

 

 

 

 

 

Euer GO-GO-Reporter

 

 

 

 

 

 

Nach dem Turnier ließen wir die Puppen tanzen!

 

Zur Hallenkreismeisterschaftsvorrunde am 14.12.2013 in Hohenmölsen traten wir ohne Yannik -Blutgrätsche- Richter und Emelie Rödiger an. Sonst war das Team der F-Jugend komplett. Zielstellung: 2. Platz! Zum Einen sind wir für die Zwischenrunde qualifiziert und zum Anderen dürfen wir dann am 22.12. etwas länger schlafen!

Wir trafen im 1. Spiel auf unsere Freunde von Heuckewalde. Die 12 Minuten Spielzeit verging wie im Flug. Unsere Startschwierigkeit um diese Uhrzeit zeigte seine Spuren. Die Zwerge stellten sich dem Abwehrriegel der Heuckewalder und fanden keine Lösung. Noch verschlafen und zaghaftes Spielen brachte nicht den gewünschten Erfolg. Erst in der 8.Minute konnte Niklas -Kwisi- Kwisdorf den Ball ins Netz hämmern. Das laute Geräusch von der Trainerbank, als der Stein vom Herzen fiel, konnte man bestimmt auf dem ganzen Südhang hören. Nun kam man langsam in die Gänge. Die Abwehr stand und Jakob schob den Ball in der 10. Minute quer auf Kwisi, der die Murmel rein machte. Endstand 2:0, somit dem Ziel ein Stück näher. Im 2. Spiel kam Lützen auf uns zu. Wie erwartet reiste Lützen mit dem Älteren Jahrgang an, da die E-Jugend spielfrei hatte. Druckvoll spielten sie auf und unsere Zwerge waren zu passive. Man war noch nicht im Spiel. So gelang es Lützen mit einem Solo über die Aussen (Stellungsfehler Abwehr) bis vor das Tor von Domenik zu kommen und den Ball einzunetzen. Auch das 2. Tor kam aus der 2. Reihe als Heber und landete im Netz. Die 7. Minute war bereits gespielt, als die Zwerge nun doch etwas mehr Kämpferherz zeigten und das Stellungsspiel (mit Hilfe der Trainerrufe) besser gestalteten. Man griff sofort den Ballführenden an und lies den rechten Stürmer nicht mehr vom Haken. Ein schneller Konter und -Flankengott- Jakob Dierichen semmelte das Ding rein. Nun steigerten sich unsere Jungs Stück für Stück. Eine Fehlentscheidung des Schiri in der 10. Minute beließ es bei dem Spielstand und erkannte das Tor von Lützen nicht an. Das Trainergespann schaute kurz in den Himmel und fragte sich – ist er Heute SVG Fan?- Es schien so. Denn in der 11. Minute konnte Jakob Dierichen das Zuspiel von Leandro Fuchs erneut nutzen um sich durchzusetzen und jagte den Ball in die Maschen des Tores. Der pure Wahnsinn tobte auf den Bühnen. Ordner sammelte Pyrotechnik ein, damit vom DFB keine Strafen zu erwarten sind.

Endstand 2:2 , dass war wie ein Sieg für unsere Kids. Zumal in diesem Spiel Lützen seine beste Turnierleistung zeigte. Im 3. Spiel trafen wir auf eine Unbekannte Größe, die Kicker von Profen. Hier war schnell der Jahrgangsunterschied zu erkennen und das Trainergespann konnte durch-wechseln. Den Endstand von 5:1 für uns bescherte uns Anthony Robst, Jakob Dierichen und Niklas Kwisdorf. Somit war das Ziel 2. Platz bereits gesichert. Der Trainer forderte ein Unentschieden im letzten Spiel, um auch auf der sicheren Seite zu stehen. Im letzten Spiel trafen wir auf Droyßig. Beide Mannschaften kannten sich bereits und wussten um die Stärken und Schwächen der anderen Mannschaft. Das Spiel begann und was war das????? Samira -Notbremse- Scheffler (in der Halle als Stürmer aufgestellt) holzte den Spielführer von Droyßig , so das er Zusammenbrach und behandelt werden musste. Nachdem Rettungskräfte und Feuerwehr wieder abgezogen waren, konnte er weiterspielen. Böse Mira! Somit nahmen wir unsere Kleinste , Jahrgangsjüngste, Zierliche Spielerin wieder vom Platz, damit die restlichen Spieler von Droyßig angstfrei spielen konnten. Das Spiel lief gut und die Schädlingen waren richtig gut drauf. Und dann geschah es. Das Unvorstellbare! Das seit gefühlten 2 Jahren geforderte! Ewig Mögliche! Jakob Dierichen erzielte heute das 1. Kopfballtor der Geschichte seiner Mannschaft in einem gewerteten Spiel. -Glückwunsch-

Was sollte das Heute noch top`n? Da gibt es nichts mehr! Oder doch? 10. Minute im letzten Spiel. Ball von Domenik über Leandro zu Jakob, Grundlinie und halbhohe (86,52 cm über den Boden, wie geübt!) Flanke in den Rücken der Abwehr. Und wer stand da GOLDRICHTIG und setzte zu seinen 1. Volleyschuss an? Cara Schuster nietete das Ding in die Rechte Ecke. Laut Aussage des 4. Offiziellen konnte die Geschwindigkeit nicht gemessen werden. Nun kann es an dem Gerät liegen oder der Ball war einfach zu schnell. Kennt ja jeder! Somit haben sich die Zwerge qualifiziert und den 2. Platz wie gewünscht erreicht. Dickes Lob an alle und Paul ging nach diesen Superschuss zu Cara Schuster.

 

Turnieraufstellung:

Domenik -Flummi- Oehler/ Anthony Robst/ Leandro Fuchs/ Paul Binder/ Niklas -Kwisi- Kwisdorf/ Samira -Notbremse- Scheffler/ Cara Schuster/ Jakob -Flankengott- Dierichen

 

Der Tag war noch nicht vorbei. Denn Heute stand die Weihnachtsfeier im Lindenhof noch an. Fleißige Elfen hatten schon alles vorbereitet. So war der Saal geschmückt, dekoriert und für den Weihnachtsmann vorbereitet ( hier noch ein spezi Dank an Sandra und Micha). Er sollte sich ja wohl fühlen. Pünktlich 16 Uhr waren alle eingetroffen und der Zeitplan startete. Und wenn ich sage der Zeitplan dann hatte das folgende Bewandtnis. In diesem Jahr kümmerten sich wieder die Eltern um den Weihnachtsabend und der Trainer konnte sich Anregungen für das kommende Weihnachtsfest holen. Kurze Eröffnungsrede und Begrüßung der Gäste (hier vorallem Wäsche-Omi Inge Fritsch, Jugendwart Uwe Ehrt und Platzwart Frank Meinhardt) sowie ein kleiner Rückblick des Jahres leiteten den Abend ein. Doreen übernahm und sang mit den Kindern für ihre Eltern und Gäste weihnachtliche Lieder. Um in Stimmung zu kommen, durften dann alle mit einstimmen. Somit hatten sich alle das Kaffee trinken verdient, um welches sich Manu, Nicole, Steffen und Happy kümmerten. Danach übernahmen Elke und Jule die Zwerge. Auf dem Programm standen verschiedene Geschicklichkeitsspiele. Diese Zeit nutzte der Trainer, um sich zufällige Eltern zu angeln und ein kleiner Bühnenprogramm zusammen stellte. Ganz spontan natürlich! Es wurde eine kleine Weihnachtsgeschichte aus den noch nicht gefundenen Werken der Gebrüder Grimm nach gespielt. Da Puppentheater etwas albern für die Zwerge war, machten wir die Puppen etwas größer. Somit zogen sich die Eltern die zufällig auf der Bühne liegenden Kostüme an. Um fair zu sein, durfte jeder sein Kostüm auslosen. Man wollte ja nicht parteiisch sein. Und wie der Zufall es wollte, waren es genau die Größen, die den Eltern passte. Kerstin übernahm die Aufgabe des Vorlesers und die Kinder sowie Gäste und Eltern sahen nun eine Interaktive Bühnenshow. Hier sei Uwe, Anke, Manu, Marcel, Marco, Happy, Nicole, Andreas und Micha für das Darstellen der Figuren aus dem Märchenwald ( Kasper/Hexe/Polizistin/ 2 Geister/ Zorro/ Indianer) noch toll gedankt.Auch Anika (bei Teppichprofi Finkas) möchten wir für das Nähen der Kostüme danken! Das Weihnachtsmärchen endete bei Oma Inge mit der Geschenkübergabe und dem Bedanken für das Waschen unserer Trikos über das Jahr hinweg. Um nicht in Verzug zu kommen, begann dann ein Quiz von Diana und Anke. Die Kinder arbeiteten sehr gut mit und es war sehr gelungen. Wir nutzten die darauf folgende Zeit um uns bei Sponsoren, Helfern,Eltern und Trainern zu bedanken. Nur durch sie ist es möglich, was in diesem Jahr stattgefunden hat. Jede Hilfe sei immer einen Dank wert, denn sie muss gemacht werden! Und hier können wir uns nicht beschweren. Mit unserern Sponsoren, Jugendwarts, Platzwart, Eltern und Trainern sind wir ein super Gespann! Dann war es soweit. Der Weihnachtsmann verspätete sich zwar um 11,54 Minuten konnte aber die Zeit bei der Verteilung von Geschenken wieder rein holen. Scheinbar gab es nicht soviel mit der Rute in diesem Jahr! -Komisch- das hätte ich nun nicht erwartet. Alle haben etwas bekommen und nun ging es ans Auspacken. Und da war sie! Die neue Mannschafts- CD in limitierter Auflage. Der Börner! Voll krasse Schei-- !

 

Achtung: Diese CD ist nicht für Vereinsfremde gedacht! Das hören mancher Textstellen könnte sonst zu gesundheitlichen Schäden führen. Und das wollen wir ja alle nicht!

 

Somit endetet ein sehr schöner spontaner Abend mit dem Hören der CD und dem verdienten Abendbrot. Die Durchführung und Ideen der Eltern waren sehr schön. Ein Dankeschön nochmal an Doreen für das spontane Lückenfüllen mit "Lieder singen der Kinder" bzw. "Luftballon- und Zeitungstanzen". Hat den Kids viel Spaß gemacht. Der kurze Abend endete  0:40 Uhr aber das gemütliche Beisammensein hatten sich alle verdient.

 

 

So , ich komme mal fix zum Ende und wünsche euch alle viel Erfolg in der Zwischenrunde am 22.12. in Großkorbetha.

 

Euer rasender Reporter

 

 

 

 

 

 

Hallensaison eröffnet

 

 

 

Zu dem 1. Hallenturnier der F-Jugend in Hohenmölsen lud der SV Großgrimma am 07.12.2013 folgende Gäste ein:

 

Heuckewalder SV, JSG Naumburg, SG Bad Bibra/Saubach,

SG Droyßig/Osterfeld, Azubi Leipzig und Turbine Halle.

 

 

Fast pünktlich starteten wir in die Spielrunde, wo Jeder auf Jeden traf. Bei einer Spielstärke von 5 Feldspielern und einem Torwart ging es über 10 Minuten zur Sache. Für einige Mannschaften war das Heute der erste richtige Hallenkontakt und man nutzte jede Spielminute für das Sammeln von Erfahrung.

 

Da unser Schiri heute leider Krank war, leitete der Trainer durch das Turnier. Somit übernahm Doreen die Mannschaftsbetreuung und Leitung.

Wo das hingeführt hat, werden wir am Schluß des Berichtes sehen :)

 

 

Unsere Zwerge eröffneten das Turnier mit dem Spiel gegen den Heuckewalder SV. Großgrimma kam schneller ins Spiel und nutzte seine Chancen zur frühen Führung. Heuckewalde setzte seine Konter gut an, konnte aber nicht zum Torerfolg gelangen. Somit endete das 1. Spiel mit einem Sieg für unsere Kids mit 4:0.

 

           Im 2. Spiel standen sich Bad Bibra/Saubach und JSG Naumburg gegenüber. Hier wurde erstmal der Gegner abgetastet. Chancen waren auf beiden Seiten vorhanden nur wurden leider nicht genutzt. Somit endete das Spiel 0:0.

          Das 3. Auftaktspiel wurde unter SG Droyßig/Osterfeld und Azubi Leipzig bestritten. Hier ging es gleich zur Sache. Azubi Leipzig konnte in der 4. Minute durch schnelle Kombinationen in Führung gehen. Der SG Droyßig lies sich nicht beeindrucken und konterte in der 6. Minute mit dem Ausgleich. Das Siegtor in der 8. Minute für diese Partie erzielte die SG Droyßig.

 

                   Im 4. Spiel traf der Gastgeber auf die unbekannte Größe „Turbine Halle“. Schnell zeigte sich die Favoritenrolle der Hallenser. Unsere Kicker waren nicht energisch genug und liesen die Gäste kombinieren. Somit endete dieses Spiel für unsere Zwerge mit einer Niederlage von 7:1.

 

 

Somit waren alle Mannschaften mit der Hallenluft vertraut gemacht und das Turnier zog seinen Faden. Alle angereisten Mannschaften spielten sportlich fair und liesen jedem Knirps Spielzeit. Dafür hat sich doch das frühe Aufstehen für alle gelohnt. Zumal auch Einige einen großen Anfahrweg bewältigt hatten und teilweise nur durch Telefonkonferenzschaltung die Turnhalle fanden :) -werden keine Namen genannt-

 

 

 

Zusammenfaßung der Ergebnisse:

 

 

 

SV Großgrimma - Heuckewalder SV   4:0

 

Bad Bibra - JSG Naumburg                 0:0

 

SG Droyßig - Azubi Leipzig                  2:1

 

Turbine Halle - SV Großgrimma           7:1

 

Heuckewalder SV - JSG Naumburg    1:0

 

Bad Bibra - SG Droyßig                       2:4

 

SV Großgrimma - Azubi Leipzig           1:0

 

JSG Naumburg - Turbine Halle            2:6

 

Heuckewalde SV - Bad Bibra               0:3

 

SG Droyßig - SV Großgrimma              0:2

 

Turbine Halle - Bad Bibra                     5:0

 

Azubi Leipzig - HeuckewaldeSV           5:0

 

SV Großgrimma - JSG Naumburg        2:1

 

Azubi Leipzig - Turbine Halle                1:2

 

Heuckewalde SV - SG Droyßig            1:1

 

Bad Bibra - SV Großgrimma                 0:1

 

JSG Naumburg - Azubi Leipzig             0:3

 

SG Droyßig - Turbine Halle                  0:1

 

Azubi Leipzig - Bad Bibra                     3:0

 

Turbine Halle - Heuckewalder SV        1:0

 

JSG Naumburg - SG Droyßig               0:1

 

 

 

Platzierung:

1. Turbine Halle/

2. SVG /

3. SG Droyßig-Osterfeld/

4. Azubi Leipzig/

5. SG Bad Bibra-Saubach/

6. Heuckewalder SV /

7. JSG Naumburg

 

 

 

Ausgezeichnet mit dem größten Kämpferherz wurden heute:

 

 

 

Felix Tränkner (JSG Naumburg) /

Leandro Fuchs (SV großgrimma) /

Marlon Köppe (Turbine Halle) /

Nick Seidemann (SG Droyßig/Osterfeld) /

Florian Wese (Heuckewalder SV) /

Nils Gimmler (Azubi Leipzig) /

Marc Anders (SG Bad Bibra-Saubach)

 

 

 

Das Mannschaftsmaskottchen bekam heute Paul Binder für seine persönliche Leistung mit nach Hause.

 

 

 

Für unsere Zwerge war das Heute eine gute Leistung die sicher noch ausgebaut werden muß. Einige Stellungs- und Zuordnungsfehler sowie falsche Laufwege waren doch zu oft zu sehen. Dennoch hab ihr euch gut durch das Turnier gekämpft und unter der Leitung von eurer Trainerin Doreen den 2. super super super guten Platz gesichert. RESPEKT :)

 

 

 

Fazit: Ein schönes Turnier mit sehenswerten Höhepunkten, guten Kombinationen und fairen Mannschaften. Spielerfahrung gesammelt und neue Mannschaften kennen gelernt. Für die Vorbereitung auf die Hallensaison und die Meisterschaft war dieses Turnier ein Zugewinn. Ein Dankeschön an alle fleißigen Helfer für die Versorgung und die Unterstützung bei der Durchführung heute.

 

 

 

Mit den Worten meines Freundes dem Dalia Lama möchte ich heute zum Ende kommen:

 

 

 

Bewerte Deine Erfolge daran, was Du aufgeben musstest, um sie zu erzielen“

 

 

wie tiefsinnig :)

 

 

 

 

 

 

 

der rasende Reporter

 

 

 

 

 

 

Zwerge im Spielrausch -Spiel der Geschichtsbücher-

 

Das 7.Punktspiel bestritten unsere Kids am 16.11.2013 zu Hause gegen Rot Weiss Weißenfels 2. Mannschaft. Um das Saisonziel vom 3. Platz in der 2. Staffel zu erreichen, sollte ein Sieg her und am Torverhältnis geschraubt werden. Das Trainergespann stellte die Kinder auf ein druckvolles Offensivspiel ein. Die Partie wurde vom unparteiischen Matthias Kratz geleitet, der das Spiel jederzeit unter Kontrolle hatte.

Und ab ging die Post. Das sofortige stören der Mittelfeldspieler bereits beim Anstoß, verschaffte uns Ballbesitz. Yannik -Blutgrätsche- Richter passte zu Jakob -Flankengott- Dierichen, der sich am Gegenspieler vorbei schob und Yannik wieder in den Lauf spielte. Mit einen Direktschuss setzte er das Ausrufezeichen mit dem 1 : 0 bereits in der 31. Sekunde.

Laut Mitteldeutscher Zeitung: „dieses war das das schnellste Tor in der Geschichte der Mannschaft. Wow!“

Geordneter Rückzug zum Anstoßpunkt nach einen kurzen Freudenlauf lies das Spiel wieder Beginnen. Wie bereits davor erkämpften sich die Mittelfeldspieler den Ball und Niklas -Kwisi- Kwisdorf setzte Jakob in Szene mit einem Querpass. Dieser lies sich nicht lange betteln und zog aus spitzem Winkel aufs Tor. Somit brachte Jakob seine Mannschaft in der 83. Sekunde mit dem 2:0 in Führung.

Dazu schrieb in der Sonntagsausgabe der Kicker „ ..Traumstart des SVG auf Heimischen Rasen. Zwei Tore unter 90 Sekunden. Dieses Ergebnis stellt sämtliche Rekorde ein“ .

Nun lies sich Weißenfels nicht beirren und spielte seinen Stiefel weiter. Etwas geschockt von den zwei schnellen Gegentoren versuchten sie ins Spiel zu finden. Aber auch unsere Kids merkten bereits jetzt, dass da mehr geht. Die Kinder nahmen die Zweikämpfe gut an und gewannen diese am Heutigen Tag fast in jedem Duell. Die Spielhälfte der Rot Weissen wurde durchgängig belagert. Die folgenden 4 Ecken brachten aber nicht den gewünschten Erfolg, da die Abwehr der Weißenfelser die Eingaben immer gut klären konnte. In der 6. Minute konnte sich Niklas -Kwisi- Kwisdorf über die linke Seite bis in Strafraumnähe durchsetzen. Der nicht zu spitze Winkel ermöglichte seiner Einschätzung nach einen Torschuss. Diesen Vollzog er zu dem 3:0 für sein Team. Satter Schuss, Winkel oben rechts.

Die New York Times dazu: „ ..Kwisi tanzte die Abwehr aus und versenkte die Pille in seine Lieblingsecke“ .

Die Gäste versuchten sich dagegen zu Stämmen aber leider ohne Erfolg. Mit einem Befreiungsschlag konnten sie sich etwas Luft verschaffen aber die Abwehr lief den Ball ab und Anthony Robst schob sich über die Linke Seite mit nach vorn. Ein kurzer Doppelpass mit Cara Schuster ermöglichte Anthony den Direktschuss aus der 2. Reihe. Und wie an einer Schnur flog der Ball in die Linke Ecke zum 4:0. Man schrieb die 7. Minute der Spielzeit. Wieder erkämpften sich die Zwerge den Ball bereits bei Anstoß der Gäste. Diesmal baute man das Spiel über die Rechte Seite auf. Leandro Fuchs, der heute ein starkes Abwehrspiel bestritt und den Gegner zu keinem Zeitpunkt eine Chance im Zweikampf lies, spielte den langen Ball zu den Flügelspieler Jakob. Nach einer nicht genutzten Eingabe im Strafraum landete der Befreiungsschlag der Gäste direkt vor Jakobs Füssen. Dieser lies sich nicht lange Bitten und schlenzte den Ball in die lange Ecke zum 5:0 in der 9. Minute. Nun kam die Kwisi-Zeit! Die 12. und 13. Minute waren fast Gleich. Beide Zuspiel auf Kwisi durch Anthony Robst. Niklas setzte sich gut durch und aus 18,75 Meter beim 1. Schuss sowie aus 19,25 Meter beim 2. Schuss landeten im Tor zum 6:0 und 7:0. Und noch keine Halbzeit! Die Gäste konnten die Konter nicht nutzen aber verschafften sich immer etwas Luft zum durchatmen. Samira -Notbremse- Scheffler sortierte ihre Abwehr heute ohne Hilfe des Trainergespanns und machte ihre Sache richtig gut. Auch die eingeleiteten Konter konnte die Kleine mit ihrem Stellungsspiel immer vereiteln. Aber bereits in der 16. Minute konnte Jakob wieder den Trainern ein Lächeln auf die Lippen zaubern. Diesmal kam die Flanke von Niklas Kwisdorf von der Grundlinie. Sie segelte durch den Strafraum und Jakob nahm danken an und verwandelte das 8:0. Vor der Halbzeitpause setzte sich Yannik Richter nochmal durch und mogelte sich an der Abwehr vorbei. Ein sicher verwandelter Schuss bescherte seiner Mannschaft den Halbzeitstand von 9:0.

Dazu schrieb die Sport Bilde: „.. höchster Halbzeitstand des SV Grossgrimma unter der Trainerführung seit 3 Jahren“.

Zur Halbzeit brauchte man nicht viel zu reden. Es lief super im Spiel und die kleinen Stellungs- und Zuspielfehler wurden nur kurz angesprochen. Vor Beginn der 2. Hälfte warnte allerdings der Trainer vor eigensinnigen Spielen und der sofortigen Auswechslung. Dieses hatten wir aus der 2. Halbzeit in Langendorf gelernt. Druckvoll wurde die Partie wieder eröffnet. Yannik setzte Cara Schuster in Szene, diese spielte den Ball quer und der Abnehmer Jakob bedankte sich mit dem 10:0 in der 21. Minute. Erneuter Anstoß der Gäste. Kwisi eroberte sich den Ball, einen kurzen Doppelpass mit Anthony Robst verschaffte ihn Platz und Kwisi konnte sich über Links wieder bis zur Grundlinie bringen. Eingabe in den Rücken der Abwehr und Yannik -Blutgrätsche- Richter semmelte das Ding unter die Latte zum 11:0.

Nun wurden schon ein paar Spieler-Scouts unruhig.

Mit der Einwechslung von Paul Binder und Emelie Rödiger änderte sich nicht am Spielgeschehen. Beide fanden sich nahtlos in ihre Aufgaben ein und stärkten die Mannschaft im Offensivspiel. In dieser Phase des Spiels liesen wir viele Chancen ungenutzt. Da die Spritzigkeit doch etwas gelitten hatte, fehlte das Nachsetzen und das Draufgehen auf den freien Ball. Auch der Blick für den freien Mann war nicht mehr so geschärft. Aber in der 27. Minute wurden die Zwerge nochmal wach gerufen. Man setzte zum Endspurt an. Yannik -Blutgrätsche- Richter eröffnete in der 27. Minute mit dem Schuss aus der 2. Reihe den Torjubel zum 12:0. Gleich bei Anstoß übernahm Niklas -Kwisi- Kwisdorf den Ball doppelte mit Anthony Robst und brachte sich in gute Schussposition und BÄÄÄÄMMM das 13:0 in der 28. Minute. Etwas offen nun in den Abwehrreihen konnte sich Weißenfels auch bis zur Strafraumgrenze des SVG Platz verschaffen. Aber die Laufbereitschaft von Leandro, Paul und Emelie brachten immer wieder Ruhe in das Geschehen. Unsere Gäste waren heute nicht im Spiel. Zum Einen kann das am Heimvorteil des SVG und den damit verbundenen Platzverhältnissen liegen und zum Anderen an dem Altersunterschied. Schließlich waren die Gäste alle ein Jahr Jünger!!! Und wir kennen das ja aus eigener Erfahrung. Aber wenn die Zwerge einmal Blut geleckt haben , dann sind die nicht zu halten. In der 31. Minute zeigte uns Kwisi Kampfgeist. Er setzte sich gut durch, kann durch ein Foul zum Liegen, stand sofort wieder auf und lief weiter und vollendete zum 14:0 für seine Mannschaft.

Wieder nutzte Yannik seine Schnelligkeit und übernahm sofort den Anstoßball des Gegners. Das Zuspiel auf Jakob wurde leider von den Gästen verhindert und ins Aus gespielt. Nun wurde das im Training geübte durchgeführt. Yannik ging nah zum Einwerfer, lies sich überwerfen und rannte los Richtung Tor. Nun streiten sich noch die Kommentatoren dieses Spiels, ob der darauf folgende Schuss von Yannik eine zu straffe Eingabe oder ein etwas zu leichter Torschuss war.

Die Sportzeitung Kick it beurteilte diesen Schuss als:„ ein Feingefühl der Fußballgeschichte“.

Jedenfalls sicherte er damit seiner Mannschaft das 15:0 in der 32. Minute. Es fiel auf, das trotz des hohen Ergebnis immer noch miteinander gespielt wurde. Zwar waren die Pässe nach der absolvierten Spielzeit etwas ungenauer aber sie wurden gespielt. Auch die Schnelligkeit und der Druck auf den Ball liesen nun etwas nach. Aber die Chancen auf Tore bestanden weiterhin. Durch den Spielaufbau über Leandro zu Yannik und dieser quer zu Kwisi verlagerten wir das Spielgeschehen heute sehr schnell und schafften damit immer viel Platz und Räume. Dadurch konnte Niklas sein 6. Tor zum 16:0 für sein Team in der 37. Minute erzielen. Und wieder rollte die Angriffswelle des SVG über Anthony Robst, der den Ball lang auf Kwisi spielte und dieser an der Grundlinie in den Strafraum flankte. Der Abnehmer war wiederum Jakob, der die Pille mit der Innenseite unter die Latte in der 39. Minute zum 17:0 versenkte. Alle warteten auf den erlösenden Abpfiff. Fast alle! Die Gäste führten nochmal den Anstoß aus und dann , also wäre ich nicht dabei gewesen, hätte ich es nicht geglaubt. Wie ein Blitz (Superman oder so) nahm Anthony Robst den Ball an sich und rannte wie der Teufel Richtung Tor. Kein Gegner konnte so schnell reagieren und ZACK in der 40. Minute und 15. Sekunde mit dem langen Fuß versenkte er den Ball zum 18:0 Endstand für seine Mannschaft.

Also man könnte meinen, Superman hat einen Bruder oder so. Zumindest habe ich noch nie Anthony und Superman im selben Raum zur selben Zeit gesehen!!!! Wenn ihr wisst was ich meine !!!!

Die Zeitschrift Bravo Sport schrieb darüber kurz: „ der Ball zog einen Schweif beim Toreinschlag zum 18:0 hinter sich her.“

Ein Wahnsinns Endstand für dieses Spiel.

Das Sieg-Endergebnis ist das Höchste seit der Gründung der Mannschaft!Somit habt ihr heute Geschichte geschrieben :)

 

Haben wir jemand vergessen??? Natürlich! Erst beim 9 Meter schießen konnte sich unser Flummi Domenik Oehler auszeichnen. Super Paraden und volle Konzentration bei jedem Schuss aufs Tor. Heute hatte er wenig zu tun aber das wird sich kommende Woche ändern.

 

Somit haben wir nicht nur 3 Punkte Vorsprung vor den 3. Platzierten sondern auch ein super Torpolster. Damit ist das Saisonziel für die Hinrunde mehr als erfüllt. Nun steht noch ein Spiel gegen Leißling an. Sicher ein schweres Spiel, da sich Leißling mit Zorbau etwas verstärkt hat aber den 2. Platz kann uns keiner nehmen.

 

Aufstellung SVG:

Domenik Oehler/Samira Scheffler/Emelie Rödiger/Leandro Fuchs/Paul Binder/Anthony Robst(2)/Yannik Richter(5)/Niklas Kwisdorf(6)/Cara Schuster/Jakob Dierichen(5)

 

Aufgrund der Spielweise aller Spieler heute, hätten ich unser Maskottchen in 10 Teile schneiden dürfen. Da ich leider kein Messer so schnell finden konnte, entschied die Mannschaft fix, das eigentlich Matthias Kratz (unser Schiri) heute das Maskottchen mitnehmen darf. Schließlich opfert er viel Zeit und Geduld für die Zwerge. Da is das Maskottchen heute nochmal gut davon gekommen :)

 

So, aber damit war der Tag noch nicht beendet. Alle zogen sich um und wir fuhren zum Autohaus Ford in Weißenfels. Hier wartete Gregor Lorenz auf uns, der zum Fotoshooting extra neue Autos geholt hatte. Das Autohaus Ford hat uns beim Kauf der neuen Trikots für die Rückrunde unterstützt. Als Dank luden wir Claudia Schiffer, Heidi Klum und Gina Wild ein.Letztere dürften nur die Älteren kennen! Leider konnten alle drei nicht und schickten uns nur ihre Fotografen für das Shooting. Den kleinen Shootingstars gefiel das offensichtlich gut. Sind super Bilder geworden und einen Teil der Fotos stelle ich mit auf die Homepage.

 

Um den Tag abzurunden, fielen wir auf den Rückweg bei MC Donald ein. Nun muss ich sagen, ich war da lange nicht mehr. Als man mir erklärte, das man wie beim Amt eine Zahl ziehen muss und warten soll, verstand ich die Welt nicht mehr. Wo ist das schnelle – rein bestellen bekommen raus- hin? War MC Donalds nicht früher mal eine Fastfoodkette? Wenn hier richtig der Wald brennt, bekommen die doch mit ihrem System nix gebacken. Da hilft nur der alte Trick!

Mann nehme 10 bis 12 Kinder, stelle sie an der Kasse in Reihe auf und fängt in einem Geschäft an zu singen. Der Text variiert je nach Geschäft. Hier bei MC stimmt ich das Lied an: „ wir haben Hunger, Hunger, Hunger haben Durst- wenn wir nix kriegen kriegen kriegen ess mer Fliegen Fliegen....“ , aus Erfahrung kommt spätestens beim Wort Fliegen jemand angerannt und versucht uns zu beruhigen. Naja, hat ja nicht lange gedauert, bis wir unsere eigene Bedienung am Tisch hatten. Somit konnten die Raubtiere gefüttert werden und der Tag war gelungen.

 

 

Allen Zwergen ein schönes Wochenende und wir sehen uns am Dienstag zum Training!

 

 

Der rasende Reporter

 

 

 

 

 

Windlotterie  GW Langendorf – SVG

 

 

Zum heutigen Punktspiel reisten unsere F1 Junioren zum Auswärtsspiel nach Langendorf. Die äußeren Umstände versprachen ein interessantes Fußballspiel: kleines Spielfeld und viel, viel Wind. Wie sich zeigen sollte nicht einfach zu spielen. Nach intensivem Aufwärmen wurden die Kicker auf das Spiel eingestellt, denn der Wind sollte heute eine entscheidende Rolle spielen. Wir verloren zwar die Platzwahl, doch der Wind sollte auf unserer Seite sein. Trotz des kleinen Platzes konnten wir von Beginn an unsere körperliche und spielerische Überlegenheit voll ausspielen .Und so folgte eine Angriffswelle der nächsten. Nur das Zielwasser fehlte noch etwas. So bedarf es einer direkt verwandelten Ecke durch Jakob zur Führung für unsere Mannschaft nach 5 Minuten. Danach wurden die Vorgaben des Trainergespanns umgesetzt: konsequent vorn den Gegner zustellen. Und so nutzte Yannik zwei Abstöße des Torwarts mit sehenswerten Direktabnahmen zu 0:2 und 0:3. Das Spiel ging weiter nur in eine Richtung aber unsere Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Cara wurde heute immer wieder schön freigespielt, doch ihre Schüsse landeten entweder am Pfosten oder in den Armen des Torwarts. So war es Anthony, Yannik und Jakob vorbehalten mit gezielten Weitschüssen das Ergebnis auf 0:7 zu schrauben. Zugegeben mit Windunterstützung. Der Halbzeitstand ging auch in dieser Höhe in Ordnung.

 

In der Halbzeitpause wurden die Aufgaben noch mal besprochen, denn jetzt mussten wir gegen den stürmischen Wind spielen. Auch die Mannschaft wurde etwas umgestellt und so bekamen Emelie und Paul in der Abwehr ihre Spielzeit. Beide fügten sich wunderbar in die Mannschaft ein und die Abwehr stand weiterhin bombensicher. Auch unser Spielsystem nach vorn wollten wir aufgrund des Gegenwindes anpassen. Bälle flach halten und miteinander spielen war die Aufgabe des Trainers. In der Theorie einfach gesagt aber in der Praxis noch schwer umzusetzen. So versuchten es die Kicker weiterhin mit Weitschüssen, was auch am Anfang noch von Erfolg gekrönt war. Niklas „Kwisi“ Kwisdorf erhöhte in der 23. Spielminute mit einem satten Linksschuss auf 0:8.

 

Danach verfehlte alle weiteren Fernschüsse das Ziel oder landeten am Pfosten und Latte. In der 27. Minute zeigte uns dann Leandro wie es richtig geht. Er nutzte eine Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr, erlief sich den Ball und versenkte ihn flach im Tor. Nun bekam noch einmal Anthony die Möglichkeit im Sturm zu spielen. Er ersetzte die heute wieder etwas glücklos spielende Cara. Nun begannen unsere Jungs und Mädchen noch einmal miteinander zu spielen. Schöne Kombinationen über die Außenpositionen waren zu sehen und Yannik Richter versenkte eine Vorlage von Anthony zum 0:10 Endstand.

 

 

Fazit:

 

 

1.Halbzeit:

 

 

 

Sehr gute und geschlossene Mannschaftsleistung,Wind genutzt, im Training erlerntes umgesetzt

 

 

 

 

 

2.Halbzeit:

 

Zu viel Gegenwind und zu viel Eigensinn hat euch ein noch besseres Ergebnis verwehrt!!!

 

 

 

 

 

 

P.S.: Großartige Unterstützung durch den mitgereisten Fanblock.

 

 

 

 

 

          Euer GO-GO-Reporter

 

 

 

 

 

 

Druckvolles Regenspiel

 

Zum 5. Punktspiel ging es am 17.10.2013 nach Weißenfels zu Rot-Weiss 1. Der Wetterfrosch im Glas des Trainers sagte Regen und Wind vorher. So sollte es auch geschehen. Pünktlich zum Spielbeginn fing es an zu regnen und der Kunstrasen machte den Ball dadurch schnell. Nach kurzer Erwärmung, Aufstellung und Aufgabenverteilung ging es auch schon los. Alle Zwerge waren da und gingen von Beginn an auf die Bälle und in die Zweikämpfe. Wetterbedingt nutzten wir die Gegebenheiten und schlossen mit Schüssen aus der 2. und 1. Reihe relativ schnell ab. Diese Kombination zahlte sich gleich in der 3. Minute aus. Niklas -Kwisi- Kwisdorf setzte sich gut durch und hämmerte den Ball aus der 2. Reihe in die obere Torhälfte zum 0:1 für den SVG. Wir ließen dem Gegner keine Verschnaufpause und setzten immer den Ballführenden unter Druck. Somit kamen wir zu vielen Spiel- und Ballanteilen in der gesamten Spielzeit. Auch in der 10. Minute konnte Niklas einen Abschlag vom Tormann abfangen, ging kurz an seinem Gegenspieler vorbei und brachte das Netz wieder zum zappeln. Somit lagen wir 0:2 in Führung. Das Flügelspiel über Jakob -Flankengott- Dierichen klappte super. Die Eingaben wurden leider nicht verwertet. Er schoß sich aber in der 1. Spielzeit sichtlich warm. Bälle die über die Mitte kamen wurden konsequent von Samira -Notbremse- Scheffler wieder in die Spitze gespielt. Auch Anthony Robst gewann seine Zweikämpfe, suchte die Abschlüsse oder spielte den freien Mann an. Heute eine gute Steigerung zum letzten Spiel! In der 18. Minute konnte dann Yannik -Blutgrätsche- Richter sein Tor erzielen. Er wurde für sein ständiges Nachsetzen und seine Laufarbeit damit verdient belohnt. Leandro Fuchs schaltete von Angriff auf Abwehr um. Somit ließ er seinem gegenspieler wenig Platz um zu agieren. Cara Schuster stand fast immer goldrichtig. Leider fehlte heute der Killerinstinkt zum Tor. Chancen waren da, blieben aber ungenutzt. Somit gingen wir in die Regenpause mit dem Spielstand 0:3.

Der Regen begleitete uns auch in der 2. Spielhälfte und nahm etwas zu. Genau unser Wetter!!!!! Die Zwerge spielten so auf, wie sie die 1. Spielhälfte beendet hatten. Nach kurzer Umstellung brauchten wir 5 Minuten, um Abwehr und Mittelfeld wieder zu ordnen. Emelie Rödiger und Paul Binder fanden sich nahtlos ins Spiel ein und übernahmen Abwehraufgaben. In dieser Phase des Spiels bekam unser Gastgeber seine Chancen auf zwei gute Schüße aus der 2. Reihe, die durch Domenik -Flummi- Oehler super gehalten wurden. Er reagierte blitzschnell und sicherte jeden Ball. Zwei Abschlagfehler, die aber durch seine Mannschaft gut ausgebügelt wurden, sonst im ganzen Spiel Fehlerfrei. Dann war er soweit. Jakob setzte einen Beherzten Schuß aus gefühlten 80 Metern unter die Latte. Somit erhöhte er auf 0:4 in der 26. Minute. Wie im Buch ging es dann beim Anstoß. Anstoß > Yannik Ball erkämpft und quer zu Jakob gespielt > Jakob Ballmitnahme am Gegner vorbei > Abschluß >Tor ! Super, 27. Minute 0:5 Spielstand. Anthony bekam wieder die letzten 15 Minuten in der Spitze seinen Einsatz. Durch seine Schnelligkeit kam er gut an seinen Gegenspielern vorbei und konnte seine Mitspieler in Szehne setzen. Das Zustellen der Räume beim Abstoß des Gastgebers klappte heute gut somit kamen wir schnell in Ballbesitz und suchten die Abschlüsse. In der 33 Minute gelang Jakob der Hattrick. Nach einem Zuspiel von Kwisi ging er auf seine Position und zog das Leder in Richtung Tor ab. Super Schuß! Somit erzielte er den Endstand von 0:6 in diesem nassen Punktspiel.

Die Mannschaftsleistung war heute gut. Etwas an der Zuordnung müssen wir noch arbeiten und das Zuweisen im Spiel untereinander muß lauter und ständig gemacht werden. Das Maskottchen Paul bekam heute Emelie Rödiger mit. Zum Einen für den super Einsatz heute und zum Anderen als Motivationshilfe für kommende Spiele.

 

Das war heute ein nettes Geburtstagsgeschenk für euern Trainer! Das 5. Punktspiel in Folge gewonnen.Das Vernaschen der Moorenköpfe war heute sicher ein kleiner Höhepunkt. Nun wünschen wir euch schöne Ferien und man sieht sich am Mittoch zum Training.

 

Aufstellung SVG:

 

Domenik Oehler/ Anthony Robst/ Emelie Rödiger/ Samira Scheffler/ Paul Binder/ Leandro Fuchs/ Yannik Richter/ Niklas Kwisdorf/ Cara Schuster/ Jakob Dierichen

 

 

euer rasender Reporter

 

PS:Danke für die Glückwünsche und die Geschenke zu meinen Schlupftag :)

 

 

 

 

 

Sieges-Serie hält an!

 

Am 13.10.2013 trafen wir nun zu Hause auf die Spieler von SC U-M Weißenfels. Durch die vielen Heimspiele im Jugendbereich ( heute wieder 8 Mannschaften fast Zeitgleich) zogen wir uns bei den Freunden im Motorradclub um. Für die Unterstützung möchten wir uns sehr bedanken! Dadurch war ein reibungsloser Ablauf gegeben und das Spiel konnte nach der Erwärmung pünktlich 10:30 Uhr begonnen werden.

Zielstellung war auch heute vor dem Spiel klar gesetzt und die Zwerge darauf eingestellt. Die 3 Punkte holen und wenn Möglich am Torverhältnis etwas Kosmetik betreiben. Somit drückten wir von Beginn an auf das Tor unserer Gäste und setzten uns in den Zweikämpfen fast immer als Sieger durch. Das Spiel wurde oft wegen -offener Fußballschuhe-unterbrochen!

 

Liebe Eltern, an dieser Stelle ein Tip:

 

  1. Tip:Man kann flache Schnürsenkel kaufen, diese halten in der Regel besser wie Runde und kosten auch nicht die Welt.

  2. Tip: Man bindet die Schleifen mit nassen Schnürsenkeln! Kurz Wasser drauf , anziehen lassen und dann binden.

  3. Tip: sprüht die Schnürsenkel mit Haarsprey ein, werden dann etwas steifer (geht nur bei Schnürsenkeln!) und die Doppelknoten halten Bombenfest! Muß man aber aller 3 Monate wiederholen!

     

 

Für was ihr euch entscheidet ist egal, nur sollte das Problem nicht mehr in den Punktspielen auftreten.

 

Nun weiter im Text.

 

Das erste Tor erzielte Niklas -Kwisi- Kwisdorf in der 4. Minute nach guter Ballführung und super Abschluss. Mit etwas Selbstvertrauen durch das Tor, legte er gleich in der 5. Minute das 2. Tor nach. Nun belagerten wir unsere Gäste in ihrer Hälfte und fingen die Konter durch Samira -Notbremse- Scheffler, Leandro Fuchs und Anthony Robst gut ab. Auch das Stellungsspiel von Yannik -Blutgrätsche- Richter war heute lobenswert. Er blieb auch seiner Seite und ging gut auf den ballführenden Gegenspieler drauf. Somit erarbeitete er sich das 3. Tor in der 11. Minute. Jetzt wollten die Zwerge mehr! Die Bälle wurden im Spiel gehalten und die Torabschlüsse kamen nicht mehr so sinnfrei wie in anderen Spielen. Hier machte sich das Schußtraining von Doreen Fuchs und Michael Schuster ( der heute 41 Jahre alt geworden ist) bezahlt.

Nun legte auch langsam Jakob -Flankengott- Dierichen zu. Sein Torschuß in der 12. Minute wurde von einem Gegenspieler ins eigene Tor zum 4 : 0 gelenkt. Die Abwehr rückte nun immer offensiver auf, teilweise zu offensive! Aber dadurch konnte Leandro Fuchs in der 15. Minute zum 5:0 erhöhen. Das Nachsetzen bei Torschüssen war aber auch heute noch ein Problem. Im Strafraum des Gegners sind wir immernoch zu harmlos. Hier muß der Wille gefördert werden, den Ball unbedingt ins Tor zu schießen. Leider gelang Cara Schuster (sie wurde gestern 9 Jahre) nicht der verdiente Treffer. Gute Chancen waren da und auch immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort aber es wollte heute einfach nicht klappen. Kurz vor der Halbzeit legte Jakob noch mal das 6:0 nach. Bis zu diesem Zeitpunkt war das Spiel ok. Dennoch gab es Situationen, in denen nicht Mannschaftsdienlich gespielt habt sondern aus aussichtsloser Position auf`s Tor geschossen wurde.

 

Ihr müßt das immer wieder hören: „ wer die Tore schießt und wieviel er schießt ist EGAL“ Ihr gewinnt und verliert als Mannschaft!!!!!!!!!!!  Auch wenn die Abwehr heute nicht viel zu tun hatte, könnt ihr euch ins Spiel einbringen und die Stürmer in Szene setzen. Dieses bleibt nicht unbemerkt!

 

Halbzeitansprache war kurz und bündig. Mehr Seitenwechsel bringen und den Druck aufrecht halten.

Die 2. Spielhälfte begann wie die 1. endete. Druckvoll auf das Tor der Gäste und die Abwehr ( nun ersetzt mit Paul Binder und Emelie Rödiger) alle Konter gut abgefangen und über die Aussen nach vorn gespielt. Hier gefiel mir Paul und Emelie heute sehr gut. Bälle angenommen, nicht lange gefackelt und wieder über die Mittelfeldspieler nach vorn gespielt. Zuspiele kamen fast alle super bei eurem Mitspieler an.

In der 24. Minute gelang es Yannik Richter das 7. Tor zu erzielen. Und nun war es soweit! Yannik preßte den Ball → geflankt von Kwisi- mit der Stirn aufs Tor und................?!?! Latte! Mist!

So knapp waren wir noch nie am 1. Kopfballtor unserer Laufbahn der Mannschaft dran wie heute. Alles Richtig gemacht und dann fehlte das bissel Glück. Schade!!! Wir warten, das Kopfballtor kommt schon noch :). In der 26. Minute war es wiederum Kwisi, der das Netz zum Zappeln brachte. Sein Ehrgeiz belohnte ihm mit dem 8. Tor für seine Mannschaft. Und wenn wir ihn einmal losgelassen haben, dann ist der nicht zu bremsen. Gleich in der 27. Minute legte er mit dem 9. Tor nach. Es lief einfach gut und unsere Gäste zeigten wenig Gegenwehr. Von der Mittellinie schoß Leandro in der 29. Minute zu Jakob , der den Ball am Gegner vorbeispitzelte und zum 10. Tor erhöhte. Die Ecken waren heute nicht wirklich gefährlich! Sie wurden gut in den Strafraum geflankt aber die Verwertung lies zu wünschen übrig. Erst in der 31. Minute schnappte sich Jakob sein Herz und hielt aufs Tor drauf, es war zwar nicht der härteste Schuß (meine Oma mit 97 Jahren hätte den mit dem Haarnetz weggewedelt) aber der Tormann konnte den Ball erst zu spät sehen und somit war er Chancenlos am 11. Treffer für den SVG. Nach einer kurzen Auswechslung von Anthony durfte er im Sturm die letzten Minuten für Cara spielen. Dieses Zeit nutze er gut und spielte Mannschaftsdienlicher wie im Teil 1! Mit dem 12. Tor für seine Mannschaft konnte Anthony auch sich selbst belohnen und lieferte ein gutes Spiel. Zum Endstand in der 36. Minute gelang es Yannik Richter das 13:0 zu erzielen. Er war heute durch seine Positionstreue und Ehrgeiz einer der vielen guten Spieler auf dem Feld. Verdient durfte er unser Maskottchen -Paul- heute mit nach Hause nehmen.

Nun kurz vor Berichtende, möchte ich auch Domenik -Flummi- Oehler loben. Er achtete immer auf das Spielgeschehen und war jederzeit hell wach. Im Neunmeter schießen war seine Leistung einfach super. Mach weiterso Domenik und du bist ein starker Rückhalt deiner Mannschaft.

 

 

So, leider wieder etwas mehr als 4 Zeilen geworden. Die Mannschaftleistung fanden wir heute sehr gut und auch das schnelle Umschalten zum Bälle abfangen. Somit habt ihr das Saisonziel (mind. 3. Platz) heute schön untermauert. Noch 4 Spiele habt ihr in der Hinrunde, davon sollten 2 Siege drinn sein, um das Ziel zu sichern. Danke für eure Mühe , die ihr euch am heutigen Tag auf dem Sportplatz gegeben habt.

 

 

 

Aufstellung:

 

Domenik -Flummi- Oehler/ Samira -Notbremse- Scheffler/ Anthony Robst/ Leandro Fuchs/ Emelie Rödiger/ Paul Binder/ Yannik -Blutgrätsche- Richter/ Niklas -Kwisi- Kwisdorf/ Cara Schuster/ Jakob -Flankengott- Dierichen

 

 

 

Dienstag Training und Donnerstag fahren wir zu RW Weißenfels!

 

 

 

 

 

Euer rasender Reporter

 

 

 

 

 

Pokalspiel mit Sonnigem Hintergrund

 

Am 03.10.2013 traten unsere Zwerge gegen die Gäste aus Lützen an. Viel zu früh am Morgen (8:30 Uhr) rückten alle im Rippachtal ein. Durch die sinnfreie Planung von 5 Pokalspielen (FII/FI/E/D/C) fast Zeitgleich, hatten wir wieder ein Kabinenproblem. Somit zogen wir und die Gastmannschaft uns im Motorradclub um.

 

Ein Danke an die Freunde des Clubs, die dieses ermöglicht haben.

 

Etwas frisch noch bei der Aufwärmung sollte die Sonne dennoch schnell am Horizont zum Vorschein kommen. Pünktlich 9:15 Uhr konnte somit das Pokalspiel unter der Leitung von Matthias Kratz angepfiffen werden.

Wieder stellten wir Kurzerhand um, da Kwisi krankheitsbedingt Ausfiel. Seine Aufgabe wurde von Anthony Robst übernommen. Somit stellten wir Emelie von Beginn an auf der linke Abwehrseite auf.

Gleich von Beginn an bemerkten wir den Unterschied zum Punktspiel, welches 11:0 an uns ging. Unsere Gäste stellten die Räume zu uns gewannen die Zweikämpfe. Um ins Spiel zu finden und die nötige Ballkontrolle zu erlangen, brauchten wir mal wieder viel zu lange. So gelang es Lützen die ersten Torchancen zu erspielen. Domenik war heute in einer guten Form und achtete auf das Spielgeschehen. Ab der 10. Minute konnte man etwas System im Spiel erkennen. Bälle wurden auf die Stürmer gespielt und diese setzten sich Richtung Tor in Bewegung. Leider ohne Torabschlüssen! Das Zustellen bei Abstößen bereitete uns heute Schwierigkeiten. Es wurde zu spät auf den Gegner geachtet bzw. dann auf den Ball geschaut. Somit fand Lützen immer einen Abnehmer der Abstöße aus den eigenen Reihen. Durch die Konter der Gäste brannte es in der Abwehr oft lichter loh. Falsches Stellungspiel oder zu offensiv wurden die Stürmer gedeckt. Samira Scheffler war heute gut auf dem Posten und brachte die Bälle stehts wieder in Richtung Sturm. Im Mittelfeld wurde viel der 1. Spielhälfte gekämpft. Durch zulanges Halten des Balles und das versuchte Ackern verlohren wir auf der linken Seite einfach zu leicht die Bälle, was sich in der 18. Minute rächen sollte. Ballverlust im Mittelfeld – schneller Konter und Lützen konnte das Führungstor erzielen. So ging es auch in die Halbzeit.

 

Beim Anpfiff der 2. Spielhälfte erhöhten wir den Druck und kamen zu guten Torabschlüssen. Das fehlende Nachsetzen oder das Entgegenlaufen zur Flanke verhinterte die Treffer für unsere Kid`s. Nun spielten wir zwar mit mehr Druck aber liesen auch die Tür für Konter offen. Hier liefen wir oft den Gästen hinterher, konnten aber immer in letzter Sekunde klären. Aber der Spielfluß kam heute einfach nicht zu stande. Aus Sicht der Gäste kam das erlösende Tor in der 36. Minute. Auch hier gab es nichts für Domenik zu halten. Der Ball wurde nicht energisch genug weggeschlagen und das Zweikampfverhalten lies nach. Somit gewannen die Gäste aus Lützen heute verdient mit 0:2 gegen unsere Kinder. Köpfe hoch, man kann nicht jedes Spiel gewinnen und heute lief einfach nichts zusammen.

 

 

Fazit:

 

Trotz früher Anstoßzeit waren alle Zwerge relativ fit unterwegs. Auch die üblichen Leiden (nicht Jakob seine Zeit/ Anthony linkes Mittelfeld ist noch gewöhnungsbedürftig) hatten nicht viel mit dem Spielergebnis zu tun. Keiner gab sich auf und alle wollten bis zu Schluß noch den Spieß drehen! Leider fehlte doch die Kraft bei dem Einen oder Anderen. Wetter war schön und Mister Spiegelreflex hatte Heute Geburtstag!!!

 

 

Aufstellung:

 

Domenik Oehler/ Samira Scheffler/Emelie Rödiger/Leandro Fuchs/Anthony Robst/Yannik Richter/ Paul Binder/ Cara Schuster/ Jakob Dierichen

 

Krank: Nikals Kwisdorf (gute Besserung)

 

Paul >unser Maskottchen< bekam heute Samira Scheffler! Die Kleinste brachte viele Konter der Gäste zum Erliegen. Gute Zuordnung und Stellungsspiel war heute dein Plus. Besser wie in den letzten 2 Spielen. Weiter so!!!

 

Einzelauswertung in Kurzform:

 

Domenik -Flummi- Oehler hatte heute ein gutes Spiel und war ständig bei der Sache. Kurze Abstöße aber teilweise unüberlegt und mit Gefahr gespielt. Super Einsatz!

 

Samira -Notbremse- Scheffler gefiel mir heute. Auge für das Spielgeschehen, Zuornung und Stellungsspiel waren gut! Noch Härter in die Zweikämpfe gehen, dann paßt alles.

 

Emelie Rödiger spielte auf der linken Seite. Trotz Umstellungsprobleme gute Stellen im Spiel aber auch fehlende Härte in den Zweikämpfen. Den Ball kräftig wegschlagen! Gute Einzelaktionen und kurz danach wieder fehlendes Selbstvertrauen. Den Spieler nicht hinterher laufen!!! Wenn du mal Älter bist, dann laufen die dir hinterher aber bis dahin solltest du schon an deinem Gegenspieler dran bleiben und bei der Ballannahme stören.

 

Leandro Fuchs spielte wieder gut vom Anfang bis Ende mit. Teils zu offensiv aber fast immer den Gegner im Griff gehabt. Hörner noch einfahren bei einem Gegentor! Das ist nun mal Fußball. Sonst waren wir sehr zufrieden mit dir.

 

Anthony Robst umstellungsbedingt im linken Mittelfeld. Gute Ansätze aber noch zu passiv im Spiel. Trenne dich früher vom Ball und ackere nicht 3 Mann aus. Einsatz war besser wie im letzten Spiel aber dein Potenzial ist bei weitem Höher einzuschätzen. Zeig uns am Montag deine Stärken wieder!

 

Yannik -Blutgrätsche- Richter lief wieder im ganzen Spiel. Wir werden bald das >Blutgrätsche< in >Laufwunder< ändern müssen! Gutes Spiel und Einsatz während der gesamten Zeit. Dein Zweikampfverhalten muß noch gesteigert werden. Der Ball ist das Ziel und dann auch mit aller Kraft! Weiter so

 

Cara Schuster hatte heute gute Spielanteile. Gut durchgesetzt in Zweikämpfen nur der nötige Pass oder der Torschuß fehlten noch. Chance hattest du zum 1 : 0, leider bist du da ein Kopf zu kurz gewesen. Aber auch Teile im Spiel, wo du geträumt hast! Da mußt du mehr wollen. 40 Minuten > Blick auf den Ball und am Spiel teilnehmen.

 

Jakob -Flankengott- Dierichen hatte es heute etwas schwere. Er fand nicht so richtig ins Spiel, konnte aber Einzelaktionen für sich gewinnen. Ecken kamen gut! Zu passiv im Spielverlauf. Biete dich mehr an oder geh den ball früher entgegen. Trau dir was zu und dann ab die Post!

 

Paul Binder kam heute leider nicht ins Spiel. Da das 2. Gegentor relativ spät fiel, wollte der Trainer bis zu diesem Zeitpunkt nicht wechseln. Du bekommst deine Spielzeit in Spielen, die dir mehr liegen :) , aber auch das zeichnet dich aus und zeigt deinenTeamgeist. Auch wenn man mal nicht spielt, immernoch aktiv zum Training gehen und Mutti früh aus den Federn werfen, wenn es zu Punktspielen am Wochenende mitten in der Nacht geht.

 

So, Freitag Training und Montag geht es nach Weißenfels!

 

der rasende Reporter

 

 

 

 

 

Kleine Sieges-Serie

 

Punktspieltag beim SVG am 29.09.2013! Etwas beengt durch 4 Punktspiele fast Zeitgleich im Rippachtal, trafen wir heute auf den 1.FC Weißenfels. Einen Gegner den wir bereits aus dem Vorbereitungsturnier kannten. Heute stand das Ziel -3 Punkte holen- und Punktgleich an der Tabellenspitze mit Leißling festsetzen.

Der Spielerkader war heute wieder komplett und somit konnten wir aus den Vollen schöpfen. Pünktlich pfiff Schiri Matthias Kratz die Parti an und leitete diese mit viel Erfahrung und Feingefühl. Ein „Danke“ an dieser Stelle, für deine Zeit! Druckvoll eröffneten wir das Spiel und kamen zu guten Chancen. Bereits in der 5. Minute konnte Jakob das Führungstor erzielen, scheiterte aber am Tormann des 1. FC Weißenfels. Die Gäste kamen über ihre starke linke Seite immer wieder mit schnellen Kontern und brachten unsere Abwehr sowie das Mittelfeld oft ins schwitzen. Durch den Zweikampfgewinn von Niklas Kwisdorf stürmte dieser mit Ball über die Aussen nach vorn und flankte den ball in den Strafraum. Der erste Kontakt von Jakob wurde an die Latte gesetzt, der 2. Kontakt von Yannik traf den Tormann und der 3. Kontakt wurde von Cara mit der Fußspitze ins Tor genetzt. Entlich das Führungstor in der 18. Minute. Dieser Spielstand wurde bis zur Pause nicht verändert. Man konnte Yannik Richter zur Pause den Trainingsrückstand anmerken aber durch seinen Ehrgeiz machte er die fehlende Kondition im richtigen Moment immer wieder weg. Zur Pause wurde das Zweikampfverhalten gelobt aber das Stellungsspiel bemängelt. Die 2. Spielhälfte verlief ähnlich wie Teil Eins. Die Gäste waren in besserer Form und drückten nun mehr in unserer Hälfte. In der 24. Minute konnte Yannik die Führung ausbauen und lies seinen Torjubel freien Lauf. Unsere Gäste aus Weißenfels zeigten sich nicht beeindruckt und spielten ihren Stiefel weiter. Somit konnten sie das unkonsequente Abwehrverhalten im Strafraum mit dem Anschlußtreffer bestrafen. Wir brachten einfach nicht den Ball weg und bildeten einen Haufen am 9 Meterpunkt. Der Weißenfelser Spieler nahm sich die Pille und sagte danke mit dem Einnetzen zum 2:1 in der 26. Minute. Somit war die Partie wieder offen und wir hatten unseren Gegner stark gemacht. Noch 14 Minute Spielzeit auf der Uhr und die Kräfte waren durch die vielen Laufweg am Tiefpunkt. Man kämpfte aber weiter, sei es durch eigenen Antrieb oder durch die laute Stimme am Spielfeldrand. In der 32. Minute konnte dann wiederum Yannik Richter unsere Führung ausbauen. Super Vorarbeit von Kwisi und Jakob. Nun war der Drops gelutscht! Dieses Ergebnis wurde bis zum Spielende gehalten und die Kids konnten sich über 3 weitere Punkte in der Tabelle freuen. Somit ist das Saisonziel (mind. 3. Platz) realistisch. Ein dickes Lob an die Spieleinstellung und den Kampfgeist bis zum Schluß, obwohl die Beine nicht mehr so wollten wie eurer Fußballherz, habt ihr euch Tapfer geschlagen.

 

Aufstellung:Domenik -Flummi- Oehler/ Samira -Notbremse- Scheffler/ Leandro Fuchs/ Emelie Rödiger/ Anthony Robst/ Paul Binder/

Yannik -Blutgrätsche- Richter/ Niklas -Kwisi- Kwisdorf/ Cara Schuster/ Jakob -Flankengott- Dierichen

 

Fazit: Eine Einzelauswertung möchte ich heute nicht vornehmen! Die Auswertung wurde bereits in der Kabine gemacht und jeder kennt seine Stärke und Schwäche vom heutigen Spiel. Einige hatten Heute einen schlechten Tag und waren nicht bei der Sache! Dieses wurde von den anderen Mannschaftskameraden ausgebügelt. Sie liefen und kämpften mehr. Dafür ist eine Mannschaft da, um auch solche Spiele auch zu gewinnen.Einstellung war super und das Zusammenspiel ok. Haken dran und beim nächsten Spiel eher ins Bett!!!!!!!!

 

Paul -unser Maskottchen- bekam heute Leandro Fuchs. Immer am Gegner dran und super Zweikämpfe gewonnen. Mach weiter so Leandro!

 

Wir sehen uns zum Training am Mittwoch

 

euer rasender Reporter

 

 

 

 

Offener Schlagabtausch

Heute am 18.09.2013 trafen wir in dem 2. Punktspiel der Saison 
auf Großkorbetha. Eine für uns unbekannte Mannschaft mit
starken Einzelspielern, wie wir im Spielverlauf feststellen sollten.
Um unsere Ausfälle durch Krankheit zu überbrücken, bestellten
wir kurzfristig Paul Lange mit dazu. Somit fuhren wir mit einen
Reservespieler zu unseren Gastgeber. Da Junior Spiegelreflex
krank war, gibt es leider auch keine Anguckbilder vom heutigen
Spiel durch Mister Spiegelreflex! Also.....
-Bildlich Vorstellen bitte!-
Nach zweimalig verpaßter Einfahrt zum Sportplatz gelang es
dem Konvoi dann doch die Spielstätte zu finden. Kurz umgezogen
und der Trainer schrieb das Formular! < finde den Fehler>
Die Erwärmung war auch etwas knapp ausgefallen, da der Schiri
bereits anpfeifen wollte. Kurze Aufgabenverteilung, Umstellung
der Mannschaft durch fehlende Zwerge und Anweisung für die
Einzelnen Aufgaben im Spiel. Los ging es.
1. Problem: Die Zwerge kamen nicht sofort ins Spiel 2. Problem: Durch die Umstellung mußte von Ausserhalb zuviel
gesprochen werden (somit war etwas Unsicherheit zu fühlen)
Die erste Chance mit einen Schuß aus der zweiten Reihe setzte
Jakob bereits in der 2. Minute. Der daraus entstandene Konter
für Großkorbetha zeigte unsere Schwächen auf. Wir liefen
nebenher und setzten den Körber im Duell nicht richtig ein
und somit gelang es unserem Gegner in der 3. Minute das
Führungstor zu erzielen. Die Kids waren immer noch nicht da!
Mit einem langen Ball auf Jakob > der rannte was das zeug
hielt und semmelte den Ball ins Netz! 1:1 in der 5 Minute. Etwas
Erleichterung machte sich auf der Trainerbank breit. Nun gingen
die Kids besser auf den Ball und setzten Schüsse aus jeder Lage
aufs Tor. Zwar waren auch wieder Schüße dabei, wo der Luftraum
kurz gesperrt werden mußte aber man schoß sich warm! Auch
nach dem 1:2 Führungstor für uns, war noch lange nicht Ordnung
im Spiel. Der Gastgeber konnte wiederum Ausgleichen.
Eine Zitterpartie kann ich euch sagen! Das Halbzeitergebnis
von 3:3 spiegelte das Geschehen auf dem Platz wieder. Beide
Mannschaften spielten schnelle Bälle in die Spitze und der
Stürmer vollendete. Halbzeitansprache! Die 3 Punkte wollten
wir auf jeden Fall mitnehmen. Anpfiff zur 2. Spielhälfte und alle
hatten ein klares Ziel!
Doch wem hilft das Ziel, wenn der Gegner
ein Anderes hatte? In der 22. Minute zeigte uns Großkorbetha wie
man das 4. Tor schießt. Mist! Aber dann kam die Kraft und die
Ausdauer ins Spiel!!!! Wir liefen mehr und kämpften. Nicht
unverdient erlangten die Kids den Ausgleich in der 27. Minute
und konnten bereits in der 31. Minute wieder in Führung gehen.
-schwitzen war angesagt!-
Der Gastgeber gab das Spiel nicht auf und konterte immerwieder.
Nun sicherten wir besser ab und brachten den Ball über Aussen
in die Spitze. Besonders Paul Lange (der eigentlich in der
jüngeren F-Jugend spielt) konnte den Ball lange halten und
Raum sowie Zeitgewinn bringen. Als in der 37. Minute das
Erlösende 4:6 für uns geschossen wurde, konnten die Kids
etwas aufatmen. Das war mal wieder ein Spiel für die Nerven
aller Fans und Zuschauer. Die Kids freuten sich riesig über den
Sieg, zumal sie somit die Tabelle weiterhin anführen.
Aufstellung: Domenik Oehler/ Samira Scheffler/Leandro Fuchs/
Emelie Rödiger/ Niklas Kwisdorf (2 Tore)/
Anthony Robst ( 1 Tor)/ Paul Lange/ Cara Schuster/
Jakob Dierichen (3 Tore)
Krank: Yannik Richter/ Paul Binder Fazit: Wir brauchten zulange um ins Spiel zu finden! Die
Zweikämpfe waren nicht energisch genug und somit gabt
ihr euren Gegner viele Torchancen. Ausdauer und Kraft war
super. Angst vor dem Gegner leider zu erkennen! Viel
Laufarbeit in der 2. Spielhälfte und schnelles Umschalten
war heute ein dickes Plus. Mannschaftsgeist war ok und
alle kämpften bis zum Schluß!!! Super – macht weiter so!
Paul unser Maskottchen geht heute an Jakob Dierichen,
der viel Selbstvertrauen hatte und sich gut gegen seine
Gegenspieler durchsetzte.
Dickes Lob an Paul Lange der immerwieder über die
Aussen den Ball nach vorne trieb und sich gut durchsetzen
konnte.
So, Trainingsprogramm steht und wir sehen uns am Freitag. Der rasende Reporter





1.Punktspiel im Rippachtal 

Nach einer kurzen Sommerpause für die Zwerge ging 
es nun endlich in die Punktspiele. Da wir in die
2. Staffel gewschoben wurden, kennen wir leider keine
gegnerische Mannschaft und werden in der Hinrunde
erstmal auf Tuchfühlung gehen.
Da Herbstmark in Hohenmölsen statt fand und das
Sportlerheim aus diesem Grund für 4 Tage geschlossen
blieb, übernahmen wir die Verpflegung der Fan`s und
Gäste an diesem Tag. Hier geht ein dickes Lob an alle
Helfer die es trotz Rummel und Markbesuch geschafft
haben, heute (FRÜH!!!) wieder auf dem Sportplatz zu
sein und die Mannschaft mit Verkauf und Anfeuern der
Kids zu unterstützten.
Heute trafen wir auf Eintracht Lützen. Die Gäste
kamen mit den jüngeren Jahrgang der F-Jugend.
Durch die Bank waren alle 2007 geboren und somit
körperlich und spielerisch unterlegen. Aber das kommt
uns sehr bekannt vor :), schließlich fingen wir auch
so vor 2 Jahren an!
Kurze Umstellung der Mannschaft war nötig, da Yannik
Richter der Grippe-Virus befallen hatte.
Und los ging es. Bereits in den ersten Minuten
drückten wir nur auf einer Spielhälfte auf das Tor.
Flanken und Torabschlüsse waren ohne Ende zu sehen.
Leider gingen sie entweder über das Tor oder daneben.
Es dauerte ganze 7 Minuten bis das erste Tor
geschossen wurde.
Der Ehrgeiz war schon zu erkennen und auch der Wille
hier klare Verhältnisse zu schaffen, nur leider
haberte es an der Konzentration bei Abschluß. Zu
leichtfertig traten die Kids an den Ball oder
spielten sich diese zu. Dabei sah es immer so einfach
aus, wenn dann mal ein Ball sich im Tor verirrte.
Bis zur Halbzeit schafften wir das Ergebnis auf
3 zu 0 zu erhöhen. Dann die Pause.
Normalerweise freut man sich über so einen
Halbzeitstand aber die Zwerge wußten genau welche
Fehler sie im Spiel gemacht hatten und wo noch
Reserven lagen. Keiner war mit sich zufrieden. Klare
Ansagen vor Anpfiff in die 2. Spielhälfte. Diese lief
dann etwas besser ab, zwar waren immernoch die
Torschüsse nicht wie geübt aber man traf jetzt öfter.
Das Endergebnis von 11 zu 0 spiegelt aber leider
nicht die Möglichkeiten wieder, die unsere Kinder an
diesem Tag hatten. Zumindest wissen wir nun, was die
nächsten Trainingseinheiten bringen werden :)
Positiv ist zu sagen: die Flanken kamen super in den
Strafraum rein, was gegen den 1.FC Zeitz ja nicht der
Fall war. Auch die Zuspiele mit den damit verbunden
Seitenwechsel gefiehlen uns gut. Auch das Nachsetzen
der Stürmer wurde belohnt. Somit habt ihr euch heute
die ersten 3 Punkte in der neue Saison gesichert.
Super!!!!
Aufstellung: Domenik Oehler/ Paul Binder/Samira Scheffler/
Leandro Fuchs 2/Anthony Robst 1/ Niklas Kwisdorf 4/
Cara Schuster/Jakob Dierichen 4
Für gute kämpferische Leistung und Einsatz bekam
Leandro heute unser Maskottchen -Paul- mit nach Hause.

bis zum nächsten Spiel euer rasender Reporter



04.09.Testspiel SVG vs 1.FC Zeitz

 

Das letzte Testspiel vor der neuen Saison bestritten wir zu Hause gegen den 1.FC Zeitz. Die Gäste fanden den Weg :) und unsere Zwerge waren fast komplett. Leider fiel der Tormann Domenik Oehler krankheitsbedingt aus und durfte nur zu sehen. Seine Aufgabe im Tor übernahm heute Paul Binder. Das war sein erster Einsatz im Tor! Als Jahrgangs-Ältesten mit Baujahr 2005 und durch das Zusammenspiel der Mannschaft über 2 Saisons hatten wir unseren Gästen gegenüber einen Vorteil. Die Kids stellten die Räume zu und setzten sich in Zweikämpfen durch. Das faire Spiel stand heute unter der Leitung von Matthias Kratz, der die Partie gut im Griff hatte. An dieser Stelle nochmal ein dickes Lob an dich! Dennoch gelang es unseren Gästen immer wieder unsere Stellungsfehler zu nutzen um zu Kontern. Durch die starke Laufarbeit von Anthony und Leandro konnten die Angriffe aber immer abgefangen werden. Die Zuspiele im Sturm sowie Mittelfeldbereich gelangen teilweise gut und ermöglichten Platz für Torschüsse. Auch das Nachsetzen von Jakob und Cara machte sich heute bezahlt. Weiterso ihr Zwei! Auch Anthony`s satter Schuß aus 25 Meter landete im Tor und zerfetzte fast das Tornetz. Mannschaftsleistung war ok aber das Positionsspiel haut noch nicht hin. Mehr Abstand zueinander halten und das ganze Spielfeld nutzen, damit verschafft ihr euch viel mehr Platz und könnt besser kombinieren. Torabschlüsse noch zu ungenau und auch die Grundlinienflanken kamen zu nah ans Tor bzw. gingen ins Aus. Das Ergebnis mit 5 zu 0 ging in Ordnung.

Für ein Trainingsspiel war das eine gute Leistung von den Zwergen. Auch unsere Gäste kämpften fair und liesen zu keinen Zeitpunkt die Köpfe hängen und das sieht man nicht überall! Auch ein Dankeschön an die Zeitzer Zwerge für das Spiel. Viel Erfolg in der kommenden Saison und bei Bedarf kommen wir auch gern zu einem Rückspiel zu euch.

Paul -das Maskottchen- bekam heute Niklas Kwisdorf für seine sehr gute Tagesleistung. Gut durchgesetzt und Flanken geschlagen.

Heute mal etwas knapp der Spielbericht aber am Sonntag zum Punktspiel hab ich sicher wieder mehr zu nörgeln :)

Sooooooo, es ist Herbstmarkt in Hohenmölsen!!!!! Liebe Eltern: Sonntag 9:30 Uhr fit auf dem Sportgelände der SVG. Ein Punktspiel steht ins Hause :)

 

Ich wünsch euch viel Spass auf dem Rummel und wir sehen uns Sonntag.

 

 

Der rasende Reporter

 

 

 

 

 

Die -Null- stand bis zum Schluss!!!

 

Nach langer Ferienpause und noch nicht ganz komplett nahmen unsere Zwerge am 24.08.2013 beim Turnier in Großgrimma teil. Der Ausrichter war heute die neue F II ( ehem. Bambinis).

Zum Turnier kamen Heuckewalde, Teuchern/Nessa, der 1. FC Weißenfels und die beiden F-Jugendmannschaften des SVG.

 

Nach einen Hacker-angriff auf unser PC gestütztes Geburtstagskalenderprogramm konnte der Virus nicht gefunden werden und somit wurde heute einem Kind zuviel zum Geburtstag gratuliert aber da sind uns allen die Hände gebunden und für diese Fehlinfo kann ja dann keiner was für!?!? -Hust-

 

Da Samira, Emelie und Domenik sich noch im Urlaub befanden, wurde der Keeper Janik Munkelt aus der neuen G-Jugend eingekauft. Paul Binder übernahm die Aufgabe des Abwehrchef`s und die anderen Zwerge spielten ihre gewohnte Position.

Somit spielten wir ohne Wechsler mit Hin- und Rückrunde alle 8 Spiele je 10 Minuten.

 

Als Erstes trafen wir als Eröffnungsspiel auf unsere F II. Das 10 Minuten schnell rum sind lernten wir nicht nur in diesem Spiel! Die 3 Punkte konnten wir uns mit einem 1 zu 0 sichern. Zwar war dieses ein knappes Ergebnis aber unsere Kinder spielten sich erst warm. Eine Steigerung konnten wir dann gegen Heuckewalde sehen. Dauerdruck auf das Tor und die Ausbeute war ein 2 zu 0 für uns. Somit waren schon 6 Punkte gesammelt. Auch im Spiel gegen Teuchern/Nessa konnten wir Körpergröße und Schusskraft nutzen. Schöne schnelle Spielzüge und ein verdientes 5 zu 0 war die Belohnung. Nun ging es gegen den 1. FC Weißenfels. Gleiches Alter, gleiche Körpergröße und gute Spielveranlagung sollten das Spiel spannend machen. Zwar gelang es uns den Druck in der Hälfte des Gegners aufrecht zu halten und keinen Konter zuzulassen aber auf das Tor mussten wir 7 Minuten warten. Mit einen Schuss aus der 2. Reihe hämmerte Niklas Kwisdorf das Runde in das Eckige. Somit ungeschlagen und zu 0 die Hinrunde bestritten. Kämpferisch ,Läuferisch und Spielerisch legten wir von Spiel zu Spiel immer eine Schippe drauf. Der Trainer und die Eltern konnten sehr zufrieden sein. Nun eine kurze Mittagspause und dann nochmal das Ganze.

Im Rückspiel gegen unsere kleine F-Jugend konnten wir das Selbstvertrauen und den Altersunterschied nutzen. Ein 4 zu 0 sicherte uns den Vorsprung in der Wertungsliste des Turniers. Im 6. Spiel gegen Heuckewalde gingen wir leider zu leichtfertig mit den Chancen um. Die Zuspiele kamen zu spät oder wurden durch den Heuckewalder-Abwehr-Riegel immer geblockt. Auch die Schüsse aus der 2. Reihe verfehlten das Tor und die Zeit rieselte runter. Unsere Gegner machten das sehr gut und gingen immer mit 2 Spielern auf unseren Ballführenden Spieler drauf. Anstatt besser miteinander zu spielen, wollten wir mit den Kopf durch die Wand und verschenkten durch ein 0 zu 0 in diesem Spiel 2 wichtige Punkte. Die 0 stand aber immer noch!!! Nun merkte man den Kraftverlust der Kids Stück für Stück. Im Vorletzten Spiel gegen Teuchern/Nessa spielten die Zwerge wieder als Mannschaft. Jeder hielt seine Position und somit verschafften wir uns Platz auf dem Spielfeld. Ein sicheres 3 zu 0 brachte wieder das Lächeln auf die Gesichter der Knirpse zurück. Im letzten Spiel ging es dann um alles. Da der 1. FC Weißenfels nur gegen uns in der Hinrunde 3 Punkte gelassen hatte, gab es nur ein Ziel. Kein Tor zulassen und Konter setzen. Ein Sieg für Weißenfels würde uns den Turniersieg kosten. So kämpften die Zwerge wirklich gut in diesem Spiel. Mit viel läuferischer Arbeit und den Biss den Gegner nicht vorbei zu lassen, konnten wir ein 0 zu 0 erspielen. In diesem Spiel gaben sich alle richtig Mühe und liesen keinen Torschuss zu. Starke Leistung!

 

Wie mein Freund der Dalai Lama letztens sagte: „ Halte die Null hinten und versuch immer ein Tor mehr zu schießen wie du bekommst, dann trägt dich der Wind des Sommers über das heilige Grün zum Sieg!

 

Somit habt ihr euch heute den 1. Platz in diesem Turnier verdient und dazu nochmal ein dickes Lob!

 

Aufstellung:

Janik Munkelt/ Paul Binder/ Anthony Probst/Leandro Fuchs/ Yannik Richter/ Niklas Kwisdorf/ Jakob Dierichen/ Cara Schuster

 

Fazit:

Gute Steigerung von Spiel zu Spiel. Als Mannschaft gehandelt und schöne Spielzüge gezeigt. Zuspiele und Doppelpässe noch verbessern und schneller reagieren. Mit eurer gezeigten Leistung sind wir alle zufrieden.

 

Auswertung:

Janik Munkelt half uns heute für Domenik Oehler aus. Er war immer bei der Sache und verfolgte das Spielgeschehen. Somit hielt er alle Bälle die Richtung Tor kamen und zeigte gute Veranlagung als Keeper. Für deine Unterstützung des Teams bekommst du unser Maskottchen -Paul- mit nach Hause. Weiter so!

 

Paul Binderspielte heute Teilweise ein starkes Spiel. Er achtete auf den Ball und ging gut in die Zweikämpfe. In diesen ging er immer als Sieger hervor. Diese Phasen waren aber noch immer zu kurz! Du hast uns gezeigt, dass du es kannst aber nutzt es nicht über das ganze Spiel hinweg. Hier musst du weiter machen Paul! Gut so

 

Anthony Robst war kämpfer- und läuferisch wieder eine gute Stütze seiner Mannschaft. Bälle gut abgelaufen und das Spiel über die linke Seite schön eröffnet. Auch heute mal als Abwehrspieler ein Tor erzielt. Super Leistung!

 

Leandro Fuchs spielte sehr überzeugend als rechter Abwehrspieler. Immer Zweikampfsieger und den Gegnern die Bälle gut abgelaufen. Schnelle Zuspiele auf die Spitze zu Jakob waren ein dickes Plus für dich. Weiter so

 

Yannik -Blutgrätsche- Richter steigerte sich von Spiel zu Spiel und setzte alle Kräfte auch im letzten Spiel frei. Läuferisch und Kämpferisch gibt es ein dickes Lob. Noch mehr den Kopf hoch im Spiel und auf der rechten Bahn geblieben, dann sparst du sinnfreie Laufwege und hast deinen Gegner besser im Griff. Tolle Leistung heute. Weiter so

 

Niklas -Kwisi- Kwisdorf brauchte auch etwas Anlauf. Ab den 2. Spiel aber sehr schön dabei. Gute Flanken und Torschüsse waren heute dein Plus. Bälle gut abgefangen und Anthony in der Abwehrarbeit unterstützt. Die Emotionen noch besser unter Kontrolle bringen als Kapitän, dann wird das eine schöne Saison für dich und deine Mannschaft. Super Leistung heute.

 

Jakob -Flankengott- Dierichen brauchte auch seine warm-up Phase. Gute Laufwege und wie immer super Flanken. Somit ist auch dein neuer Beiname nicht unverdient. Noch etwas mehr Selbstvertrauen und den Gegner besser vernaschen, dann macht das dir auch noch mehr Spaß. Hast dich auch selber mit einen Tor belohnt. Super Jakob!

 

Cara Schuster startete gleich gut durch. Noch etwas verhalten in den Zweikämpfen, setzt du aber gut nach und sichertest uns die Punkte im 1. Spiel. Im heutigen Turnier 3 Tore erzielt! Hoffen wir mal, dass der Knoten geplatzt ist und du nun Lust auf mehr hast, denn das brauchen wir im Sturm. Offensiver bleiben und Selbstvertrauen tanken. Gute Leistung heute.

 

 

So, wir sehen uns im Testspiel gegen Profen am Mittwoch. Wünsche euch noch schöne Ferien und übt das Jonglieren fleißig weiter.

 

Der rasende Reporter

 

 

 

 

 

 

 

 

Tagebucheinträge des Trainingslager

 


 27.07.

 

Heute geht es wieder Heim! :)

 

Nach einer Woche Zusammenhalt endete heute das Trainingscamp. Alle freuten sich auf zu Hause und die restliche Ferienzeit. Schließlich mußten sie ja 7 Tage lang den Trainer und seine Einfälle ertragen. Zwar war nie Langeweile aufgekommen und ein buntes Programm durchgeführt aber jeder weis doch genau : „ zu Hause ist es am Schönsten“!!! Man verzichtete auf den Frühsport und lies auch die Kids bis 7:30 Uhr schlafen. Kurz duschen, Zähne putzen und dann nochmal gemeinsam frühstücken. Die Betreuerinnen halfen den Kids beim packen der Sachen und es wurde Ordnung geschafft. Nach der Übergabe des Objektes fuhren wir pünktlich 11 Uhr Richtung Heimat los. Trotz Stau`s und Hitze ( die einen bekamen die Wärme etwas mehr zu spüren) kamen wir 16:45 Uhr zu Hause an und setzten die Kids zu Hause ab. Ob und wie die vielen Eindrücke zu Hause berichtet werden, würde uns schon noch interessieren. Hierfür könnt ihr gern das Gästebuch nutzen. Auch was den Kids nicht gefallen hat hilft uns bei der Planung für weitere Camps weiter. An dieser Stelle möchte ich mich nochmal bei Doreen, Michael, Sandra, Manni und Philip bedanken. Es war sicher kein Urlaub für die Co-Trainerin, den Betreuer, die Köchin, den Paparazzi und den Internethochlader!!! Sie trugen dazu bei, dass sich die Kinder wohl fühlten, Ihr von jeden Tage Bilder und Berichte bekommen habt und den Kids nie ohne Aufsicht waren. Wir zogen alle am selben Strang und vermittelten den Kinder Zugehörigkeit, Teamarbeit und das Respektieren anderer Mannschaftskameraden. Zwar ist dafür eine Woche etwas kurz aber ein Anfang! Wir hatten nie das Problem -Heimweh- oder -das Essen schmeckt mir nicht-!!! Und auch die 4 Erwachsenen mußten die Einfälle und Launen des Trainers ertragen. Machten das aber super! Somit haben sie das Camp auch zu dem gemacht, was die Kinder erleben durften.

 

Nun wünsche ich euch allen eine Woche Erholung von mir und dann geht es auch schon wieder langsam los. Nutzt die Ferien sowie den Urlaub in der Familie, denn wenn die Saison wieder beginnt zähle ich auf euch alle!

 

Fazit: Ein Tolles Camp mit bestem Wetter und alles geplante konnte durchgeführt werden. Alle Kids konnten sich benehmen und hörten auf die Betreuer sofort ( naja , machmal auch kurz nach sofort :)  )

 

Dirk

 

 


 26.07.

 

Das Ende ist in Sicht

 

An unserem letzten ganzen Tag begann alles wie immer, 6:29 Uhr Wecken mit Musik, das natürlich immer schwerer fällt, Frühsport und gemeinschaftlichem Duschen und anschließendem Frühstück. Alle schlugen sich noch mal richtig die Bäuche voll. Und dann ging es ab zur Hafenrundfahrt nach Warnemünde. Natürlich auf dem Oberdeck des Schiffes ging es rein ins Vergnügen. Besichtigt wurden die Warnow-Werft, der alte Überseehafen und der alte Yachthafen. Das Interessanteste für unsere Knirpse waren natürlich die Quallen die in großer Zahl an unserem Schiff vorbeischwammen. Jeder wollte das größte „Glibbermonster“ sehen. Nach erfolgreichem Abschluss der Monstersuche auf See, ging es zu den großen Landräubern den alles verschlingenden Lachmöwen. Der Trainer stellte sich in Position um das Schauspiel zu verfolgen, doch die Zwerge verteidigten ihr Mittagessen mit vollem Körpereinsatz. Die Möwen hatten nichts zu lachen, denn auch der Nachtisch ging ausnahmslos in die Bäuche der Kids. Nun beschloss das Trainerteam den Tag mit „baden in der Ostsee“ abzuschließen. Die Zwerge konnten sich nun das letzte Mal in der See bei super Wetter richtig austoben. Das Begleitpersonal schwächelte nun ein wenig, die zahlreichen Überstunden forderten langsam ihren Tribut.  Nach 3 Stunden ging es dann ins HQ wieder zurück und die Knipse verdrückten noch Kuchen und Kakao. Ein kurzes Freizeitprogramm nach dem Duschen nutzen die Kids für Fußball und Federball. Pünktlich 19:30 Uhr gab es dann Abendessen. Hierfür war heute mal Wunschessen angesagt. Die Betreuer einigten sich auf 80 Eierkuchen und 6 Gläser Apfelmus. –Super Idee- . Bis 21:45 Uhr nutzten die Zwerge das letzte Mal die Freizeitmöglichkeiten und bereiteten sich dann auf die Nachtruhe vor. Der Zapfenstreich wurde 22 Uhr eingeleitet. Wieder kein Sondertraining heute L aber was keiner wusste war, es sollte nicht lange Nachtruhe bleiben. Nachdem alle Kids richtig fest eingeschlafen waren kam endlich der Trainer auf seine Kosten! Er weckte alle Kids und lies sie antreten zur Nachtwanderung. Darauf hatte er sich schon die ganze Woche gefreut. Die total orientierungslosen Zwerge wussten gar nicht, was ihnen geschah. Dann ging es los. Nach 1 km bogen wir in die Wälder ab und liefen kleine Schleichwege. Die sonst so lauten Kinder waren mucks Mäuschen still und folgten den Anweisungen der Trainer blind. Nach gesamten 4 km konnte man die Turnhalle endlich wieder sehen. Zur Belohnung für die mutigen Kinder gab es nachts um 0:20 Uhr noch einmal Knüppelkuchen für alle. Dann sollte der Nachtruhe nichts mehr im Weg stehen. Um 1 Uhr war dann Ruhe im Objekt. Perfekter Abschluss!

 

Fazit: Eine Seefahrt die ist lustig, eine Seefahrt die ist schön aber leider kann man nur wenig Monster sehen. Der Knüppelkuchen hüpft nicht alleine in den Mund nach einer Nachtwanderung.

 

 


 25.07.

 

 

Leistungsvergleich mit kleinen Profis

 

Um ein bisschen Routine in den Morgen zu bekommen, wurde heute das Wecken mit den anschließenden Frühsport auf 6:40 Uhr angesetzt. Da wir uns den Ende des Trainingscamp nähern, fiel es den Kleinen Heute ziemlich schwer aus dem Bett zu kommen. Doch der Trainer kennt da keine Gnade! Alle mussten raus. Aber der Wettergott hatte heute ein Einsehen mit den Zwergen, denn es fing an zu regnen. Also wurde der Frühsport nach 25 Minuten abgebrochen. Somit wurden das Duschen und das gemeinsame Frühstück vorgezogen. Stärken war angesagt, denn heute stand das Testspiel gegen die F 1 von Hansa Rostock auf dem Plan. Gegen 10 Uhr war es dann soweit. Wir fuhren zum Trainingsgelände der kleinen Profis. Dort angekommen durften wir 30 Minuten bei der Trainingseinheit von Hansa zuschauen. Hier konnte man schon sehen, welchen Technikstand die Kinderprofis schon haben. Natürlich ist es auch kein Wunder, bei 6-mal Training in der Woche. Somit konnten die Kids auch sehen, was man mit dem Ball alles anstellen kann und wie wichtig es ist, eine Mannschaft zu sein. Dann war es soweit. Umziehen und rauf aufs Feld. Jeder kocht nur mit Wasser, die Einstellung der Zwerge war super und das Ziel gesteckt. In den ersten Minuten zeigte uns Hansa erstmals den Unterschied zwischen Freizeit- und Profifußball. Schnelle Abspiele, Doppelpässe und Torabschlüsse zeigten unseren Kids teilweise die Grenzen auf. Dennoch konnten wir uns sehr gut durch kämpferische- sowie läuferische Leistung aus der Klemme befreien. Besonders Domenik hatte heute einen super Tag! Was er heute hielt, war schon großartig. Auch andere Spiele zeigten sehr gutes Zweikampfverhalten und gewannen teilweise diese. So war es für Hansa schwer, über die Seite von Anthony und Leandro vor unser Tor zu kommen. Somit ging die erste Spielhälfte mit 0:3 für Hansa in Ordnung. Riesen Kompliment an die Zwerge. Die Laufarbeit unserer Zwerge forderte in der 2. Hälfte dann nach und nach seinen Tribut und Hansa Rostock stürmte immer öfter vor unser Tor. So schraubte Rostock das Ergebnis auf ein 0:9 hoch. Die Knirpse zeigten weder Angst noch Respekt vor den Gegner und das war das Ziel heute. Dazu gelernt hat wohl jeder von unseren Kids! Ob Übersteiger, Finten oder Hackentricks – es war alles dabei bei Hansa. An dieser Stelle noch mal einen Danke an Hansa Rostock, die so kurzfristig das Spiel angenommen haben. Und ab ging es ins HQ zum Mittag. Heute stand Reis und zerbombtes Huhn bzw. Fischstäbchen auf der Speisekarte. Sehr ausreichend gekocht von Sandra! Die 12 Kids schafften alle 75 Fischstäbchen, 8 Portionen Hühnerfrikassee und eine Schüssel Gurkensalat! Gestärkt ging es am Nachmittag zum Erdbeerhof. Hier konnten sich die Kinder austoben und auch der General hatte seinen Spaß. Ob als Pilot von Airwolf, als John Wayne, hoch zu Ross oder als Lukas „ der Lokomotivführer- stand er seinen Mann. Auch die Frauen konnten sich als Cowgirls beweisen. So fanden alle etwas Spaß und Ablenkung vom bisherigen Stress. Die Kids waren von der Rutsche und dem Streichelzoo kaum wegzubekommen. Nach 4h traten wir dann die Rückreise zum HQ wieder an. Nach dem Abendessen bekamen die Kids ihr kurze Freizeit bevor sie sich auf den Zapfenstreich vorbereiten mussten. Um 22 Uhr lagen alle in der Koje, wie wir hier im Norden sagen!

Morgen der letzte Tag! Schauen wir mal was alles anliegt.

 

Fazit: Wieder ein Tag mit vielen Erlebnissen für die Kids und viel gesehen sowie gelernt. Die Mannschaft wächst schneller zusammen wie wir gedacht hatten. Und wieder kein Straftraining, da alle nach 10 Minuten einschliefen. Zum Ärger des Trainers, der jeden Abend darauf wartet, Straftraining durchführen zu dürfen.

 

 

 

 

 24.07.

 

Zu Besuch beim Profi-Fußball

 

Heute war mal ausschlafen angesagt! Wecken war auf 7:30 Uhr angesetzt. Nun kam es wie immer. Pünktlich 6:50 Uhr klingelte das Handy des Trainers und er wurde freundlich von Bertram geweckt. Sicher konnte er es nicht ahnen, was nun ins rollen kam :). Sein Interesse für die Ferienmaßnahme war groß und freute uns besonders. Nichts desto trotz konnte der Trainer nun nicht wieder einschlafen und wenn er nicht schlafen kann ……. – also 7:00 Uhr Frühsport. Die Weckmusik wurde gestartet und ????  Die Zwerge waren bereits wach und warteten auf den Frühsport. Langsam gewöhnen sich die Kids daran! Wo ist da der Spaß für den Trainer? Schließlich ist das doch immer sein Hobby, Kinder zu ärgern. Da der Tag straff durchgeplant war, wurde nun der Frühsport um 20 Minuten verlängert. Wie jeden Tag stand nach dem duschen und Zähneputzen das gemeinsame Frühstück auf den Plan. Danach wurde die Trainingseinheit abgesetzt, da es zu Hansa Rostock ins Stadion ging. Wir durften uns der Hansa Fußballschule anschließen und bekamen eine super Führung. Nach einer Stippvisite beim Training der 1. Männermannschaft ging es zur Stadionführung. Gewaltige Eindrücke mal in der VIP-Loge zu sitzen und das Stadion (was 30.000 Zuschauer fasst) aus 15 Meter Höhe zu betrachten. Wir wurden freundlich durch Presseraum, Gästekabine, Logen, VIP Logen und zum Heiligen Rasen geführt. Pünktlich vor Trainingsende der 1. Mannschaft waren wir wieder auf dem Trainingsplatz und die Zwerge konnten auf Autogrammjagd gehen. Hier ein riesen Lob an Hansa, die uns zusätzlich und kurzfristig diese Möglichkeit einräumten. Mit diesen imposanten Eindrücken begaben wir uns zurück ins Hauptquartier und es gab Eierkuchen on Mass zum Mittag. Eine kurze Freizeitpause für alle endete 14 Uhr mit Kaffee und Kuchen. Anschließend nutzten wir das Wetter für einen letzten Strandbesuch. Da heute etwas Wind aufkam, hatten die Kids viel Spaß im Wasser beim Wellenreiten. In den Bade-Pausen wurde der Strand von Steinen befreit, Projekt Steinberg wurde geboren. Die Steinsammler fanden viele einzigartige Steine, die Figuren wie Herzen und Mickymaus ähnlich sahen. Hier sprühte die Fantasie regelrecht.  Um 18 Uhr endeten die Vorräte an Obst, Schnitten und Trinken, somit traten wir den Weg in die Zentrale über eine Eisdiele an, wo wir (dank Frau Müller) allen Kids eine Portion Softeis ausgeben konnten. Im HQ angekommen wurde kurz das Salzwasser  abduschen und es ging zum Abendessen. Heute zauberten die beiden Frauen Pizzabrötchen, Bratigel, Obst- und Gemüseteller auf den Tisch. Tischdienst über den ganzen Tag waren Paul und Cara. Bis zum Zapfenstreich wurde noch Federball, Tischtennis, Dame, Schach und Hallenfußball gezockt. Um 22 Uhr war dann Nachtruhe angesetzt. Heute mal  ohne Straftraining, da alle sehr leise waren und recht schnell einschliefen. Nun nur noch 2 Tage, dann ist das Camp wieder zu Ende. Aber schauen wir erstmal wie sich die Zwerge morgen im Testspiel gegen die F 1 von Hansa Rostock schlagen. Dazu aber morgen der Bericht! Was sehr schön ist, dass alle Zwerge ihre orangenen Basecaps immer tragen und sie sich so immer im Blickfeld der Betreuer finden. Eine super Idee und dank an die Firma Pießold  für das kostenlose Bereitstellen dieser Caps.

 

Fazit: Heute viele Eindrücke gesammelt und Salzwasser schmeckt immer noch nicht!

 


23.07.

 

Bergfest!

Hallo liebe Eltern. Die Zeit rennt uns hier davon!

Heute durften die Kinder einmal ausschlafen. Wegen technischen Versagen der Musikanlage wurden die Kids erst 6:31 Uhr mit Musik geweckt! Dies bedeutete, dass der Frühsport um 5 Minuten verlängert werden musste. Der Rest des Vormittags wurde mit einer kurzen Trainingseinheit, einen Spiel (gemischt mit Betreuern) und anschließend etwas Freizeit belegt. Leider lassen die Temperaturen nicht mehr zu! Das Kinderfreundliche Mittagessen  (zubereitet von Küchenchefin Sandra) umfasste heute Kartoffelbrei mit Dinoschnitzeln und Gurkensalat. Alles wurde weggemuffelt. Mit einem kurzen Fußmarsch Richtung Innenstadt begaben wir uns ins Kino. Der Film „ Ich, einfach unverbesserlich 2“ wurde ausgewählt und bei Popkorn und Saft genossen. Den Knirpsen gefiel der Film sehr, nur der Trainer hatte toll mit den Schlaf zu kämpfen und verlor ihn kurz. Die Schnarchgeräusche waren aber fast nicht zu hören. Anschließend ging es wieder ins Hauptquartier zum Abendmahl. Da mussten wir uns schon etwas beeilen! Denn heute wollten wir mal richtig große Schiffe beim Auslaufen sehen. Deshalb machten wir uns 19 Uhr auf den Weg zu den Ozeanriesen im Hafen. Nach einem 2,5 km Marsch entlang der Promenade staunten die Zwerge nicht schlecht und fühlten sich wirklich als Zwerge im Vergleich zu den Schiffen. Da die Riesen erst 21 Uhr ausliefen, wurde die Zeit mit Softeis essen überbrückt. Dann wurden die Schiffe standesgemäß verabschiedet. Das war schon ein Überwältigender Anblick! Rückmarsch zu den Bussen und 22:30 Uhr in der Unterkunft. Duschen, Zähne putzen und Zapfenstreich! Allen waren müde, dachten wir zumindest! Nach einer zusätzlichen Trainingseinheit gegen 23 Uhr kehrte dann auch wirklich Ruhe ein.

Viele Eindrücke für einen Tag für die Kids aber Hammer geil. Noch immer alles im dunkelgrünen Bereich und keine Probleme mit Benehmen oder Heimweh!!! Das Wetter ist hier sehr schön, gerade bei den Temperaturen weht ein leichter Wind, der alles sehr angenehm macht. Leider dauert das Hochladen eines Bildes ca. 20 Minuten! Deshalb laden wir diese Stück für Stück hoch. Hoffe ihr habt einen Überblick und könnt den Ereignissen hier etwas folgen. Küchendienst heute waren Florian und Leandro.

 

Fazit: Auch Trainer schnarchen und Möwen klauen hier Backfisch oder Eistüten!! Also, alles festhalten!

 

 

22.07.

 

Sommer, Sonne, Strand, Training und Spaß

 

Auch heute schien um 6:30 Uhr die Sonne für uns alle. Frühsport war angesagt zum wach werden und Appetit anregen. Nach dem gemeinsamen Frühstück stand die Trainingseinheit auf den Tagesplan. Schwerpunkt waren die Wiederholungen des Vortages und kleine Erweiterungen des Erlernten. Die Schleifen kann nun jeder binden und Vollspannschüsse wurden verbessert. Da auch heute der Wettergott mit uns war, mussten wir bei 30 Grad baden gehen und konnten keine Trainingseinheit weiter ansetzen. Zum Strand ging es gleich nach dem Mittagbrot. Heute gab es Nudeln mit Tomatensoße. Zubereitet von unserer Spitzenchefköchin Sandra, die hier oben alle super versorgt. Auch an dem Strand wurde das vom Vortag erlernte ausgebaut. Das Projekt –Geierburg wurde geboren und alle halfen mit. Selbst die Federn für die Turmspitzen wurden frisch gefangen von vorbeifliegenden Möwen. Der doppelte Zwergenweitwurf sowie das Kinderkatapult kamen heute zum Einsatz. Wie an den Bildern zu sehen ist, gewann Cara mit der Höhe 5,13 Meter den Tagessieg. Nach 4h traten wir die Rückreise zum Hauptquartier wieder an. Nun an die Lieben da Heim gedacht und eine Karte geschrieben, Abendbrot und etwas Freizeit. Highlight war das Herstellen von 564 Knüppelkuchen. Mit Nutella war das wieder sehr lecker! Um den Abend noch zu vollenden, durften die Kids heute „ Die wilden Kerle 2“ anschauen. Nun liegen alle im Bett und warten auf den Zapfenstreich! Also muß ich mich kurz fassen und die Nachtruhe einleiten. Alle Betreuer haben bereits Wetten abgeschlossen, ob es heute Sondertraining in der Nacht gibt. Laufschuhe hab ich schon an :).

 

Fazit: gefangene Möwen geben gute Federn und Kinder sind gute Wurfgeschosse

 

 

21.07.


Der frühe Vogel fängt den Wurm!

 

Die Schatten waren noch lang, als die Musik die Zwerge zum Frühsport weckte! War ja schließlich Sonntag! Also endete die Nacht pünktlich 6:30 Uhr. Nach dem alle Kids die Sachen an und die Augen ein Stück offen hatten, begann die Frühsporteinheit auf dem Platz. –Bundeswehrverdächtig! Nach dem Duschen und der Nahrungsaufnahme konnte die erste richtige Trainingseinheit beginnen. Zielstellung heute:

 Vollspannschüsse (durchgeführt von Micha),

 Schleifen binden (durchgeführt von Doreen) und

Technik sowie Doppelpassübungen (durchgeführt von Dirk)

 

Nach kurzem Frischmachen mit Duschen und Sachen wechseln  begann der schöne Teil für die Zwerge. Freizeit bis zum Mittag (von 10:30 bis 12:00).

Im Angebot waren Tischtennis, Federball, Hallenfußball und Basketball.

Der Hunger stellte sich pünktlich um 12 Uhr ein und man begab sich zu Tisch. Lecker Königsberger Klops (zubereitet von Kerstin Dierichen - ein dickes Dankeschön, war sehr schmackhaft) stillte den Hunger.

Eine versuchte Mittagsruhe von 1,5 h überbrückte die Zeit bis zum Baden gehen in der Ostsee. Im Vordergrund stand heute das Einwurfüben mit Quallen, der Teamarbeit beim verbuddeln von Paul, Zwergen werfen und das Architektonische Herstellen von Algenburgen. Diese 3h konnten nur überstanden werden, mit ständigen einfetten bestimmter Knirpse. Den Weitflugrekord beim Zwerge werfen bekam Michael Schuster, der Yannik Richter über die Länge von 7,85 Meter gleiten lies. Die Raubtierfütterung am Strand ist der Familie Wöpe  zu zuschreiben, die uns mit Obst und Muffins vor Abfahrt versorgte. Von 18 Uhr bis 19:30 Uhr konnten die Kinder ihre Freizeit selber wählen bis zum gemeinsamen Abendbrot. Ein kurzes Spiel untereinander sowie Tischtennis auf Chinesisch beendete den 2. Tag. Zum Zapfenstreich wurde 22 Uhr geblasen. Zur Verwunderung des Trainers sollte es in dieser Nacht kein Straftraining geben :)! Ob die Zwerge kaputt waren :)

 

Fazit: Salzwasser schmeckt nicht und Quallen fliegen nicht allzu weit!

 

 


20.07.

 

Der Tag X war gekommen! Einen Tag nach Freutag!

 

 

 

Nach gefühlten 10 h Autofahrt mit 20 Pullerpausen des Partymobils sind wir gut in Elmenhorst um 19:10 Uhr angekommen. Zügig wurden die Reklameautos ausgeladen und die wertvolle Fracht wurde auf die Zimmer verteilt. Zimmeraufteilung wurde so gewählt, dass wir sowenig wie möglich zu tun haben. Auch die Sitzordnung am Essenstisch wurde verteilt sowie der Küchen-,Zimmer- und Tischdienst. Nach einem kurzen Freizeitprogramm gab es 21 Uhr Abendbrot. Nach dem Duschgang und der Zahnputzkontrolle wurde die Nachtruhe um 22 Uhr eingeleitet. Nun sollte die verdiente Ruhe einkehren (dachten wir). Mit einem Lächeln auf den Lippen durfte das erste Zimmer um 23:20 Uhr mit dem Nachttraining wegen fehlender Ruhe beginnen. Ein leichter 5 KM Lauf sowie Entengang und Hockstrecksprünge taten den gewünschten Erfolg! Zumindest bis der Schreiber hier die Zeilen ins Netz stellt. Hoffen wir es bleibt ruhig.

 

 

Fazit: Super Anreise und erster Tag gut überstanden!

 

 

 

 

Letztes Turnier als jüngster

 

Jahrgang gemeistert

 

Die Nacht am 29.06.2013 war sehr früh zu Ende! Bereits um 7 Uhr begab sich unsere F-Jugend auf den Weg nach Heuckewalde zum Turnier und trat gegen alte Bekannte an. So waren unsere Gegner am heutigen Tag Teuchern/ Nessa, Heuckewalder SV, die F II aus Großgrimma, Wismut Gera und Ronneburg/Großenstein. Als 2005er Jahrgang ( die kleinen der F-Jugend) wollten wir uns so gut wie möglich verkaufen.

Fast als 1. vor Ort, konnten wir uns in Ruhe umziehen, die Erwärmung durchführen und die Aufstellung sowie Taktik besprechen. Da wir in der Vergangenheit daraus gelernt haben, dass Hektik und Streß kein guter Begleiter sind, lief heute alles super.

 

So starteten wir ins 1. Spiel gegen Ronneburg/Großenstein und konnten eine sehr gute Leistung abrufen. Trotz der körperliche Überlegenheit des Gegners erkämpften sich die Zwerge gute Torchancen und fingen alle Angriffe frühzeitig ab. Die Spielzeit wurde auf 15 Minuten festgesetzt. In der 11 Minute war klar – der Fußballgott hat sich bei dem leichten Regenwetter verzogen-! Unser Torschuß ging vom linken Innenpfosten zum rechten Innerpfosten und wieder raus :( - sehr Schade- ! Im Gegenzug kam der Konter, wurde gut abgefangen aber der Befreiungsschlag aus dem Strafraum traf leider einen Mitspieler und rollte Unglücklich zum 0:1 ins Tor. So hart kann Fußball sein. Nach 2 Minuten kam dann der Abpfiff. In diesem Spiel waren wir besser als unsere Gegner gestartet und kämpferisch sowie spielerisch war die Mannschaftsleistung eine der Besten seit langen. Zweikämpfe wurden angenommen und schöne Doppelpässe gespielt. Man half sich Gegenseitig und spielte Angstfrei.

 

Nach kurzer Pause trafen wir auf Wismut Gera. Ein ganz anderes Spiel! Gera spielte körperintensiver und verschaffte sich schnell Respekt auf dem Feld. Dennoch konnten wir läuferisch in Schnelligkeit mithalten. Man knüpfte an das 1. Spiel an. Leider vernachlässigte man die Positionen. Dieses rächte sich in der 8. Minute. Gera setzte einen schnellen Konter über unsere rechte Seite und erzielte im Überzahlspiel gegen die Abwehr das 0:1. Etwas geknickt versuchte man den Faden wieder zu finden, leider legte Gera in dieser Phase noch 2 Tore nach. Der Endstand mit 0:3 ging in Ordnung. Nun wurden die Kids wieder motiviert. Das können wir gut :) , haben dafür ja lange geübt!

 

Das Derby stand an. F I gegen F II. Jeder kannte seinen Gegenspieler und die Taktik war für jeden klar. Keine Manndeckung, sondern unser Spiel durchziehen und jeder seine Position halten. Druckvoll begann das Spiel. Die Kids setzten den Bällen nach und wollten unbedingt das Tor erzielen. Dieses gelang auch in der 3.Minute. Noch übermotiviert vom 1. Tor, lies man unsere F II mehr Spielraum und vernachlässigte wieder die Positionen. Somit gelang es unsere 2. Mannschaft gefährlich nah ans Tor zu kommen. Die Zuordnung und der Biss lies auf sich warten. Ab der 7. Minute hatten sich wieder alle gefangen und spielten wieder Fußball. Das Aufatmen kam erst in der 11. Minute mit dem 2 :0. Somit waren die ersten 3 Turnierpunkte gesichert. Dennoch muß man sagen, die ersatzgeschwächte F II ( aufgestockt heute mit 2 G-Jugendspielern) hatte ihre Chancen gegen uns. Unsere Abwehr war heute sehr stark und konnte die Bälle aus der Gefahrenzone bringen. Super Leistung.

 

Das 4. Spiel bestritten wir gegen Teuchern/Nessa! In den Punktspielen immer mit 8:0 verloren, wollten wir es heute besser machen. Teuchern trat mit der neuen F-Jugend für die kommende Saison an, wobei hier noch 2 Spieler in die E-Jugend wechseln. Endlich mal gleichgroße Spieler :)! Aus einer sichern Abwehr herraus konnten wir das Spiel geherrschen. Die schnellen Stürmer von Teuchern waren bei Samira,Leandro und Anthony in guten Händen! Somit konnten die Mittelfeldspieler sich auf den Angriff konzentieren und schnelle Spielzüge setzen. Das nicht unverdiente 1:0 sorgte für die nötige Sicherheit. Der Treffer zum 2:0 in der 12. Minute sollte den berühmten Sack zu machen aber 1. kommt es anders und 2. als man denkt. Teuchern gelang in der 14. Minute der Anschlußtreffer. Sollte es nochmal spannend werden? Nein :) die Kids spielten unbeeindruckt weiter und hatten das 3:1 auf dem Fuß aber leider sollte der Schuß nur knapp am Tor vorbei gehen. Der Jubel der Zwerge war mit dem Abpfiff nicht zu überhören. Endlich Teuchern besiegt und Turnierplatz 4 gesichert. Sauber!!!!

 

Das letzte Spiel für die Kids ging gegen den Gastgeber. Auch hier hatten wir in der Saison kein Spiel gewonnen. Wir starteten nicht wie gewohnt und liesen Heuckewalde viel Platz . Somit standen wir die ersten 3 Minuten in der Abwehrkette stark unter Druck. Zu hastige Abstöße in die Mitte und fehlender Kampfeswille liesen unseren Gegner immerwieder in Ballbesitz kommen und die Zwerge macht sich das letzte Spiel selber schwer. Langsam kam Ordnung in die Reihen und die Zuordnung konnte man wieder sehen. Das Selbstvertrauen kam mit dem 1:0 sichtlich wieder. Nun kämpften die Kids wieder und liesen unseren Gastgeber wenig Chancen. Und dann war es soweit. Ball auf Jakob – Grundlinie- Flanke in den Rücken der Abwehr – und wer stand GOLDRICHTIG? Cara! Direktschuss und das Netz zappelte zum 2:0. Endlich! Hoffen wir mal, dass der Treffer dir Selbstvertrauen gibt und du dich als Stürmer öfters beweisen kannst.

 

Durch den Sieg belegten wir den 3. Turnierplatz. Zu Ostzeiten hätte man gesagt: Planübererfüllt mit 125%!

Paul das Maskottchen bekam Cara für ihren 1. wichtigen Tortreffen mit nach Hause.

Der heutige Tag spiegelte eure Trainingsleistung wieder. Da ihr euch sehr viel Mühe im Training gebt und immer daran teilhabt, war der Erfolg heute eine Belohnung dafür. Zwar war es nicht der 1. Platz aber ihr habt alle Angstgegner besiegt und euch gegen die zukünftigen E-Jugendmannschaften super verkauft. Die Mannschaft spielt gut miteinander zusammen und ihr habt das Glück, komplett in der kommenden Saison nocheinmal in der F-Jugend zu spielen.

 

--Wir waren heute stolz auf euch--

 

Aufstellung: Domenik Oehler/Samira Scheffler/Anthony Robst/Leandro Fuchs/Emelie Rödiger/Paul Binder/Yannik Richter/Niklas Kwisdorf/Jakob Dierichen/Cara Schuster

 

Auswertung:

Domenik -Flummi- Oehler reagierte heute gut und sorgte für guten Rückenhalt seiner Mannschaft. Teilweise die Abstöße noch zu hastig und durch die Mitte zum Gegner gespielt. Gut zu sehen war, dass du dich Angstfreie auf jeden Ball gestürzt und fast jeden gesichter oder über die Latte gelenkt hast. Man kann klare Fortschritte bei dir sehen. Aber du kommst nicht an Sondertraining vorbei! Weiter so

 

Samira -Notbremse- Scheffler war nicht immer bei 100% im Spielgeschehen. Die wichtigen Bälle super geklärt und was mir sehr gefallen hat: Die Riesen weggegrätscht oder den Ball über aussen gespielt. Das war ein super Ding! Wenn es darauf ankam, warst du da! Super Mädel

 

Anthony Robst war heute wieder läuferisch und spielerisch sehr stark. Ohne dich hätten wir so manches Tor gefangen. Dein Spielverständnis ist in der kurzen Zeit, die du bei uns trainierst, sehr stark gestiegen. Wenn wir noch deinen Offensivdrang besser in der Mannschaft absprechen, dann bist du eine Wand für deine Gegner und keiner kommt an dir vorbei! Weiter so

 

Emelie Rödiger fand ins Spiel aber hatte bei größeren gegenspielern wieder ein kleines Problem. Die Gleichgroßen hast du super im Griff nun mußt du daran arbeiten, dein Können auch bei den Großen einzusetzen. Die kochen auch nur mit Wasser! Stellungspiel nutzen und bei der Ballannahme stören- fertig!- und das kannst du!

 

Leandro Fuchs ist ein starker Spieler. Du hast die Abwehr heute gut unterstützt und dein Spielverständnis ist super. Auch du bekommst deine Chance auf Offensivfußball in der kommenden Saison. Die Position in der Abwehr hast du gut gemeistert und deiner Mannschaft die Siege ermöglicht. Sicher ist der Drang wie bei Anthony nach vorn immer da, aber auch der Abwehrspieler ist eine Schlüsselfigur zum Sieg. Weiter so

 

Paul Binder ordnete sich gut zu und übernahm die Manndeckung wie vom Trainergespann gefordert wurde. Sicher bist du nicht der Größte auf dem Feld aber die Zweikämpfe finden ja nicht in der Luft statt sondern unten. Da hast du die bessere Übersicht!!! Nutze das und sepple los. Heute hast du deine Position gespielt und gehalten. Dein Zweikampfverhalten wird noch besser, da bin ich mir sicher. Fleißig weiter trainieren und konzentriert Fußball spielen. Das wird

 

Yannik -Blutgrätsche- Richter war heute wieder das Laufwunder. Viele Wege gegangen und die Zweikämpfe fast immer als Sieger bestritten. Druckvoll von Beginn an in jedem Spiel. Sehr stark! Ab und zu unser altes Problem :) -Position halten bei Angriffen des Gegners. Dadurch hast du deine Abwehr auch in Schwierigkeiten gebracht. Wir wollen sicher von hinten nach vorn spielen! Aber dein Ehrgeiz hat viele Fehler wieder ausgebügelt. Schöne Spielzüge und Doppelpässe waren heute dein Verdienst. Weiter so

 

Niklas -Kwisi- Kwisdorf stand Yannik in nichts nach. Auch du hast vom Anpfiff an druckvoll gespielt und gute Zeichen gesetzt. Dein Zweikampfverhalten war fast immer sehr stark und den Ball kontrolliert nach vorn gespielt. Torabschlüsse waren super, nur den Kopf noch hoch machen und immer deine Mitspieler sehen. Dann hast du es leichter Doppelpässe zu spielen und du kommst ohne Zweikampf an deinen Gegner vorbei. Aber das trainieren wir noch öfter, damit es euch leichter fällt. Wir waren heute mit deiner Leistung sehr zufrieden.

 

Cara Schuster wurde nun belohnt. Richtiges Stellungsspiel ist die halbe Miete! Ohne zu zögern aufs Tor geschossen, dass war super. Nun mußt du noch den Biss haben, dass jeder Ball deine ist! Geh auf die Abwehrspieler drauf und zwing sie zu Fehlern. Bleib offensiver und richte dich nach Jakob aus. Nachsetzen zum Tor und du kannst deinen Vati arm machen!

Weiter so

 

Jakob Dierichen war heute wie immer:). Du bist ein sehr mannschaftsdienlicher Spieler und bringst jede Flanke super rein. Daran müssen sich viele orientieren! Nicht nur aufs Tor semmeln, sondern als Mannschaft die Siege einfahren! Stellungsspiel war wieder super, noch etwas verträumt im 1. Spiel aber das kennen wir ja :). Deine Laufwege weder besser und das Grundlinienspiel ist gut. Den Blick für deinen freien Mitspieler hast du heute in jeder Situation gehabt. Wir werden in der kommenden Saison vor jeden Punktspiel mit dir eine Trainingseinheit ansetzen, dann bist du fit für das Spiel! Weiter so

 

Fazit: Ihr funktioniert als Team sehr gut. Heute habt ihr füreinander gekämpft, der Zusammenhalt in der Mannschaft erleichtert euch das Spiel! Helft euch untereinander im Spiel und ihr könnt jeden besiegen!

 

Der rasende Reporter

 

 

 

 

14.06.-16.06.2013

 

Drei lange Tage zum Heimatfest 2013

 

Das Jahres-Event des SV Großgrimma fand wieder bei super Wetter und tollem Programm vom 14. bis 16.06. statt. Am Freitag nahmen wir geschlossen an dem Fackelumzug teil. Dazu trafen wir uns 19:30 Uhr auf dem SVG Gelände und traten gegen 20:15 Uhr den beschwerlichen Weg zum Stellplatz auf dem Markt in der Stadt an. Der Weg war schon für den Einen oder Anderen eine Herausforderung. Alle meisterten den Weg, der gefühlte 5 km steilste Bergaufstrecke in sich barg. Aus diesem Grund liesen wir die Fußkranken zurück, die den Versorgungsdienst im Bierwagen übernahmen. Mit SVG Schlachtrufen begann dann unter Aufsicht von Polizei und Feuerwehr der Marsch über 20 Straßen,28 Querstraßen, 35 Seitenstraßen und 18 Gassen zum SVG Gelände. Das war erlaubtes Kokeln für Anfänger! Zum Glück wurde auf dem Marsch keiner angebrannt und die Haarpracht blieb bei allen voll erhalten. Nach dem Fackelzielwurf aller Spieler ins Lagerfeuer, fanden sich noch ein paar Eltern im Bierzelt zum lustigen Teil ein.

 

Am Samstag füllten wir das Personal des SVG am Bierwagen, Fußballprogrammen und Kuchenständen auf. Viele der Kinder nahmen am DFB Schnupperabzeichen teil und konnten dieses auch in GOLD abschließen. Zum Abend hin trafen sich die Eltern im Partyzelt des SVG und verbrachten einen seeeeeehr langweiligen Abend bis 2:30 Uhr :) ! Leider sind von dieser Veranstaltung alle Bilder nicht durch die Zensur gekommen.

 

Ausgeschlafen und fit (fast alle) trafen wir uns Sonntag um 9:30 Uhr zum Testspiel gegen den TSV Markkleeberg. Wir nahmen diesen Termin gleich war und stellen die neue Mannschaft für 2013/2014 vor. Neu in unserer Formation ist Leandro Elias Fuchs. Somit sind wir wieder bei dem Kader von 10 Spielern angelangt. Für Kleinfeld ist der Kader optimal.

Nach kurzer Erwärmung begannen wir das Spiel. Um die Positionierung von Leandro zu finden, spielte er auf jeder Position und wir wechselten in der Mannschaft durch. Wir fanden zwar schnell in das Spiel, konnten aber keine klaren Zeichen setzen. Durch das druckvolle Spiel liesen wir Positionen offen und ermöglichten Markkleeberg Konter. Somit machten die Mittelfeldspieler den Stürmern das Leben schwer, indem sie ihre Position spielten und sich auf den Füßen rumstanden. Im Gegenzug waren große Löcher im Mittelfeld und Markkleeberg konnte bei Abschlägen dieses ab und zu nutzen. Auch nach dem ersten Treffer fand keine Positionsberuhigung statt. Kämpferisch gaben die Zwerg eine gute Vorstellung ab und auch der Torabschluß war kraftvoll. Bis zur Halbzeit konnten wir das Ergebnis auf 3 zu 0 erhöhen. Die kurze Ansprache zur Halbzeit war bereits nach Anpfiff wieder vergessen. Die Zwerge waren zwar spielerisch stärker aber nutzten ihre schnelle Spielweise nicht aus. Die Gäste konnten in der 2. Spielzeit gute Chancen erarbeiten und nutzen die Laufschnelligkeit ihrer Stürmer aus. Domenik wurde in den letzten 10 Minuten gut geprüft, konnte aber alle Angriffe halten. Der Endstand von 6 zu 0 ging in Ordnung. Ein faires Spiel mit fairen Gegnern rundete das Heimatfest für die Zwerge ab.

 

Aufstellung:

 

Domenik Oehler/ Samira Scheffler/ Emelie Rödiger/ Anthony Robst/ Paul Binder/ Leandro Elias Fuchs/ Yannik Richter/ Niklas Kwisdorf/ Cara Schuster/ Jakob Dierichen

 

Einzelauswertung:

 

Domenik -Flummi-Oehlerhatte heute gute Aktionen und meisterte sie alle super. Gutes schnelles Herauslaufen,Abschläge und Abstöße kamen gut an den Mann. Nicht ablenken lassen und konzentriert 40 Minuten auf das Spielgeschehen achten. Weiter so

 

Anthony Robstfand schnell ins Spiel aber ging teilweise zu offensiv ins Geschehen. Deine läuferische Leistung und Zweikampfverhalten war stark. Aber durch das offensive spielen ermöglichst du dem Gegner Torchancen! Positionsbedingt spielen und weiterso einen guten Einsatz.

 

Samira -Notbremse- Scheffler war heute wieder oft gefordert. Schöne Schüsse in die Sturmspitze und durch gutes Stellungsspiel dem gegner vom Ball getrennt. Sicher bist du die Kleinste, setzt dich aber sehr gut und angstfrei durch. Weiter so

 

Emelie Rödigerbekam sofortihre Spielzeit und spielte so wie immer. Heute etwas angstfreier und Zweikampfstärker. Gutes Spiel gegen gleichgroße Gegenspieler. Super Emelie (Soll aber nicht bedeuten, dass du jedes Wochenende bis ---- aufbleiben solltest!)

 

Paul Binder bekam heute auch seine Spielzeit in der Abwehr. Er achtete auf das Spielgeschehen und ging in die Zweikämpfe. Durch fehlende Größe nicht immer Sieger im Duell aber im Gegensatz zu anderen Spielen waren wir heute sehr beeindruckt von deiner Leistung. Du hattest heute deine persönlich beste Leistung gezeigt. Mach weiter so und du bekommst mehr Spielzeit. Paul unser Maskottchen darf ab heute bei dir schlafen!

 

Leandro Elias Fuchs hatte es heute sicher etwas schwerer, da er auf allen Positionen nur kurz spielen durfte. Zweikampfverhalten war heute gut und auch die Laufbereitschaft ist da. Bis zur neuen Saison werden wir deine Position gemeinsam finden. Die Richtung wird Abwehr oder Mittelfeld sein. Dein Einsatz im Spiel spiegelt auch deine gute Trainingsbeteiligung wieder. Weiter so

 

Yannik -Blutgrätsche- Richterspielte heute läuferisch sehr stark und bestritt die Zweikämpfe fast immer als Sieger. Leider zu offensiv und somit seinem Stürmer den Platz genommen und das Spiel zu eng gemacht.Positiv war heute auch dein schnelles Umschalten vom Angriff zur Absicherung bei Abstößen. Achte besser auf deine Position und das Spielen wird euch leichter gemacht.

 

Niklas -Kwisi- Kwisdorf zeigte starke Laufbereitschaft und Zweikampfverhalten. Auch bei dir als Schlüsselspieler fehlte heute teilweise der Wille deiner Abwehr zu helfen. Oft zu offensiv und somit bekam die Gastmannschaft Kontermöglichkeiten. Spiele deine Position und trenn dich früher vom Ball. Somit gehst du Zweikämpfen aus dem Weg und der Ball bleibt in den eigenen Reihen.

 

Cara Schuster spielte heute etwas zu defensiv. Läuferisch und kämpferisch gut, nur zuweit im Mittelfeldbereich. Stellungsspiel bei Abstößen der Gäste war super. Bleib in der Spitze auf der linken Seite und schieß nun endlich mal dein Tor !!!! Man eh

 

Jakob Dierichen lief gut über die aussen und stellte die Räume fix zu. Laufbereitschaft war gut und Zweikampfverhalten heute ok. Deine Schnelligkeit aus vollem Lauf hast du heute nicht genutzt. Position gut gehalten, bei leichteren Gegner stell dich offensiver! Somit gibst du den Mittelfeldspielern mehr Platz. Gute Leistung.

 

 

Fazit:Sieg :) was immer schön ist! Laufbereitschaft und Kampfgeist der Mannschaft war super. Durch offensive Spielweise und teilweise falschem Positionsspiel habt ihr euch selber oft in Gefahr begeben ein Tor zu fangen. Achtet auf schnelleres Abspielen und es wird euch leichter fallen, euren Gegner zu besiegen.

 

Das Heimatfest über die 3 Tage war mal wieder sehr gut gelungen. Ein Dank an alle, die es organisiert, aufgebaut, vorbereitet und durchgeführt haben.

 

In eigener Sache:Die neuen Trainingsanzüge wurde über das Autohaus Ford (Gregor Lorenz) in Weißenfels zum Teil bezahlt. Diese sollten nun bis Weihnachten 2014 halten! Bitte unterstützt uns in dieser Beziehung, dass die Mannschaft einheitlich zu Wettkämpfen bzw. Spielen fahren kann.

 

Als nächstes steht das Turnier in Heuckewalde auf den Plan!

 

 

Der rasende Reporter

 

 

 

 

 

 

Punktspielserie 2012/2013 beendet! 31.05.2013


Nach viel viel viel Regen und Spielverlegung wurde das letzte Punktspiel am 31.05.2013 nun unter erschwerten Umständen ausgetragen. Da die kommenden Wochen verplant und eine vielzahl Feste anstehen, wollte man das letzte Punktspiel unbedingt weg haben. Das Heimrecht wurde aus diesem Grund von Heuckewalde an Großgrimma abgegeben, um den Ausweichplatz zu nutzen. Trotz starken Regen der Vortage und Nächte, war der 3. Platz in einem guten Zustand. Der Regen lies gegen Mittag nach und alles schien auf zu gehen. ABER.......


Pünktlich 30 Minuten vor Anpfiff setzte der Regen ein und wurde von Donner und Blitz untermalt. Man wartete und wartete und wartete.... bis der Regen nachlies und es mit Blitz und Donner vorbei ging. Dann fand man die gewisse Lücke :), fix die Erwärmung durchgeführt und das Spiel nahm seinen Lauf. Das Hinspiel verloren wir mit 5:0 und das Rückspiel sollte dem Gegner zeigen , wo der Hammer hängt!!!


Schon bei den ersten Zweikämpfen und Gegnerkontakten wurde klar, was uns erwartet. Ein körperlich größerer Gegner weckte wieder die Angst in Einigen und lies das Antrainierte wieder weit verschwinden. Bälle wurden zu spät oder garnicht abgespielt, zuweit vorgelegt, Zweikämpfe wurden nicht angenommen sondern man ging diesen aus dem Weg oder schaute aus sicherer Entfernung zu! Heuckewalde unterbannt unsere Angriff mit einem guten Stellungsspiel und lief die Bälle einfach ab. Klare Chancen konnten wir uns im 1. Durchgang nicht erarbeiten. Leider setzte Heuckewalde den ersten Treffer gegen uns in der 17. Minute aus der 2. Reihe. Ein satter Schuß unter die Latte. Hier war der Torhüter Domenik Oehler chancenlos. Nach der Pause wurde das Spiel offener und man erspielte sich ein paar Chancen, die aber fast immer von der Abwehr wieder abgefangen wurden. Heute fehlte einfach der Biss, die Schnelligkeit und die Flanken sowie schnelle Zuspiele untereinander. Auch bei Angriffen in Überzahl machten wir das Spiel langsamer und zögerten mit den Zuspielen. Somit blieb Heuckewalde immer genug Zeit sich zu sortieren. Zumindest sahen wir in der 2. Spielhälfte auch mal Schüße aus der 2. Reihe aufs Tor. Erst in den letzten Minuten konnte man etwas Kampfgeist sehen und die Konter häuften sich. Aber der Abschluß zum Tor fehlte.  

 

Somit endete das Spiel mit 0:1


Leider kamen Paul heute nicht zum Einsatz, dieses sollte aber in Freundschaftsspielen wieder ausgegliechen werden. Domenik Oehler bekam für seinen angstfreien Einsatz und super Torhüterleistung unser Maskottchen mit nach Hause. Auch die Kleinste machte eine gute Partie als Libero. Fehlende Körpergröße machte es ihr heute schwer, die Gegenspieler im Laufduell zu bezwingen. Für Jakob, der heute leider zur Jugendweihe nach Lübeck abreisen mußte, spiele Florian Wöpe als Aushilfe. Auch hier muß man sich für seinen Einsatz und der Unterstützung unserer Mannschaft toll bedanken.


Aufstellung:
Domenik Oehler/ Samira Scheffler/ Emelie Rödiger/ Anthony Robst/ Yannik Richter/ Niklas Kwisdorf/ Florian Wöpe/ Cara Schuster/ Paul Binder
Abgemeldet: Jakob Dierichen


Fazit: Mannschaftsleistung war heute weniger gut! Man steckte sich Gegenseitig mit Angsthasenfußball an, Laufbereitschaft  und  Biss fehlten. Jetzt könnte man die Größe des Gegners ins Feld führen! "Wenn man größer ist, hat man längere Beine! Und wenn man längere Beine hat, macht man größere Schritte! Und wenn man größere Schritte macht, ist man automatisch schneller als unsere kurzen Zwerge!" Naja...
Jeder der euch in der Saison öfter spielen gesehen hat, weis das ihr es besser könnt und schon oft gezeigt habt. Nicht Sieg oder Niederlage ist wichtig, sondern wie ihr das Spiel bestreitet! Gibt jeder sein Bestes, kämpft und wendet das im Training erlernte Wissen an, dann seit ihr immer die Sieger in unseren Augen!!!
-Das hätte auch vom Dalei Lama kommen können :)


Wollen wir auch mal das Positive ins Feld führen:
Saisonziel war der 6. Platz!

Erreicht habt ihr den 5. Platz! -saubere Leistung-
Höhen und Tiefen der Saison habt ihr gut weggesteckt!
Fast alle waren zu jedem Punktspiel da!!! Das Training nehmt ihr ernst und seit da genauso aktiv. Auch hier ist eine sehr gute Beteiligung zu sehen. Selbst Feier oder private Angelegenheiten bringt ihr mit dem Fußball fast immer unter einen Hut . Kids sowie Eltern harmonieren gut zusammen, so dass es nie Probleme mit Transport oder Teilnahme an Spielen gab. Hier sieht man auch, dass euch die Mannschaft wichtig ist und ihr die richtige Einstellung von euren Eltern vermittelt bekommt. Nur wenn jeder so denkt, wächst eine Mannschaft zusammen. Eure Zuverlässigkeit ist lobenswert!

PS: Heute war Familie Rödiger die Ersten am Treffpunkt!!! Dafür wurde die Schlußlichtlaterne zum 1.mal an Schusters gereicht (16:32 Uhr) - 2 min zu spät :)

der rasende Reporter

 

 

Heim-Derby der Zwerge

12.05.2013

Am Muttertrag dem 12.05.2013 trafen sich die F-Jugendspieler des SVG zum Heimderby. Beide Mannschaften waren pünktlich und schworen sich auf das Spiel ein. Nach absolvierter Erwärmung und der Ehrung der Muttis begann das Punktspiel unter der Leitung von Matthias Kratz. Die Kinder der F II kamen besser ins Spiel und gewannen die Zweikämpfe im Mittelfeld. Trotz Zuordnung unserer Zwerge fehlte das Stellungsspiel zum Gegenspieler und somit brachten wir uns zweimal in Bedrängnis. Florian Wöpe setzte sich gut durch und konnte das erste Tor für seine Mannschaft erzielen. Trotz Rückstand kämpften die Kids weiter aber waren noch nicht bei der Sache. Somit war es Anthony Robst, der das 2: 0 auf der Linie verhindern konnte. Dann fand Yannik Richter langsam ins Spiel und konnte seinen Gegenspieler besser absichern. Die Angriffe liefen schnell und mit guten Doppelpässen, liesen aber den erwünschten Erfolg aus. Erst kurz vor der Halbzeit gelang es Niklas Kwisdorf seine Mannschaft mit dem 1:1 zurück ins Spiel zu bringen. Ab der 2. Spielhälfte stellte der Gastgeber auf den 3er Sturm um, um die 3 Punkte für sich zu sichern. Domenik Oehler im Tor verhinderte das Vorhaben mit super Aktionen. Dadurch war mehr Platz für unsere Stürmer, die sich im Spiel Mann gegen Mann durchsetzten aber am Keeper Erik Leißling oft scheiterten. Auch Einzelaktionen prägten das Geschehen. Diese Spielhälfte lag unseren Zwergen nun etwas besser. Schnelle Spielzüge über die Außen und das Mitlaufen der Mittelfeldspieler sorgten für viel Gefahr aber brachten nicht das 2. Tor.

 

Somit endete die Partie verdient 1: 1.

 

Der F II weiterhin viel Erfolg und danke für das Spiel.

 

Wie mein Freund der Dalei Lama sagen würde: „nicht die Rasenhöhe ist entscheidend sondern der Schatten, den der Kolibri in den Wogen des Mittagregens wirft…“

 

Aufstellung:   

 

Domenik –Flummi- Oehler/ Samira-Notbremse- Scheffler/ Emelie Rödiger/ Anthony Robst/ Yannik –Blutgrätsche- Richter/ Niklas –Kwisi- Kwisdorf/ Jakob Dierichen/ Cara Schuster

 

Abgemeldet zum Spiel:  Paul Binder

 

Fazit: Gutes Kampfspiel nach den verschlafenen 5 Minuten! Super Zuspiele mit überlegten Pässen und gekämpft bis zum Schluss. Mannschaftsleistung war ok, leider Zuviele falsche Laufwege und daher reicht die Kraft grad so bis Spielende! Ihr spielt als Mannschaft gut zusammen, deshalb last den Ball besser laufen und spart euch die sinnfreien Wege.

 

Einzelauswertung:

 

Domenik Oehler hat in der kurzen Zeit als Torhüter viel dazu gelernt und gibt sich wirklich Mühe seiner Aufgabe gerecht zu werden. Heute war ein sehr gutes Spiel von dir zu sehen und ohne Fehlpässe war fast jeder Ball deine! Weiter so!

 

Samira Scheffler war heute wieder im Stellungsspiel unschlagbar und brachte ohne Gefahr die Bälle wieder aus der Gefahrenzone. Sicher hattest du es heute in Laufduellen sehr schwer, da deine Gegenspieler 2 Jahre älter waren. Dennoch kann deine Mannschaft stolz auf deine Leistung von heute sein. Super Mädel- weiter so!

 

Emelie Rödiger war heute wieder in gewohnter Form. Zwar etwas zaghaft gegen den Ball getreten aber Zweikämpfe gewonnen und den Ball zum Mittelfeld gespielt. Eine Steigerung von 100% gegenüber letzter Woche! Wir waren heute positiv überrascht von dir! Weiter so!

 

Anthony Robst fand heute schnell ins Spiel und räumte hinten alles weg! Rettete den 2. Einschlag ins Tor von der Linie und fand in der 2. Halbzeit genug Kraft, um sich im Sturm mit einzuschalten. Starke Laufleistung und Abspiele während der gesamten Spielzeit. Für die kurze Zeit in der Mannschaft, die du dabei bist, hast du dich super entwickelt. Paul (das Maskottchen) darf bis zum nächsten Spiel bei dir schlafen! Weiter so!

 

Yannik Richter hatte es heute am schwersten. Den Spielstärksten Gegenspieler abzusichern fand erst ab der 10. Minute seine Wirkung. Bis zu diesem Zeitpunkt hast du nicht mannschaftsdienlich gespielt! Nach vorn super mitgelaufen aber deinen Gegenspieler freien Raum gelassen. Als Mittelfeldspieler ist es sicher schwer, den Sturm sowie die Abwehr zu unterstützen. Deine Kraftreserven sowie deine Schnelligkeit kamen in der 2. Spielzeit zur Geltung. Viele Laufwege als Anspielstadion gegangen und auch super Einzelaktionen waren von dir zu sehen. Trenne dich noch früher vom Ball und sichere deine Position ab. Kämpferisch und läuferisch gab es bei dir heute wieder volle Punktzahl! Weiter so!

 

Niklas Kwisdorf fand gleich ins Spiel und konnte seinen Gegenspieler gut kontrollieren. Schöne Pässe in die Spitze und Einzelaktionen waren heute bei dir zu bewundern. Zum 1: 1 gut durchgesetzt und die Murmel versenkt! Auch in der 2. Spielzeit stark im Abwehrbereich mit geholfen und geklärt! Sehr starke Leistung heute! Weiter so Niklas!

 

Cara Schuster findet langsam die Laufwege und die Doppelpassstadionen. Sicher lernst du nicht in 3 Wochen wie ein Stürmer zu denken aber es wird von Spiel zu Spiel besser. Deine Schnelligkeit ist dein +! Nutze dieses, um an den Gegner vorbei zu gehen und versuche nicht diese auszuackern. Zweikämpfe gut angenommen und auch die Bälle von hinten geholt. Seitentausch mit Jakob selbstständig und öfter, um die Abwehrspieler zu verwirren. Dein Stellungsspiel und Kampfgeist waren sehr schön heute. Weiter so !!!

 

Jakob Dierichen setzte schöne Konter und brachte (wie in den letzten Spielen schon) die Bälle super in die Gefahrenzone. Die Zuspiele zu dir hast du heute gut kontrolliert und auch den freien Mann mit Anspielen bedient. Schade, dass deine Chancen heute nicht belohnt wurden aber dennoch bis zum Ende gekämpft und gute Torabschlüsse gesucht. Die Trainer waren mit deiner Leistung heute sehr zufrieden. Mach weiter so Jakob!

 

 

Ein Punktspiel haben wir noch vor uns. Das Saisonziel –Tabellen 6.- habt ihr heute mit dem Punktgewinn schon erfüllt und euch den 5. Platz gesichert. Nun habt ihr die Chance im letzten Spiel noch den 4. Platz zu holen. In der Saison, wo ihr noch die Jüngsten seid, ist das eine super tolle Leistung. Eure Eltern sowie eurer Trainer- Gespann sind sehr stolz auf euch. Macht weiter so!

 

Der rasende Reporter

 

 

 

 

 

 

Letzte schwere Niederlage???

04.05.2013

 

Nun haben wir die Punktspielsaison fast geschafft! Heute kamen die Kicker von Zorbau zu uns und stellen die Kids noch einmal vor ein schweres Spiel. Bei super Wetter und nassem Rasen begannen wir die Partie unter der Leitung von Marcel Wetzel pünktlich. Wir konnten den Gästen bis zur 9. Minute gutes Paroli bieten. Das Spiel wurde in der Mitte entschärft und die Abwehr brachte die Bälle aus ihren Reihen nach vorn. Leider konnten die Zorbauer das Spiel ab der 10. Minute drehen. Durch gute Querpässe setzten die Gäste die 3 Treffer in der 1. Spielzeit verdient ins SVG Tor. Etwas zaghafte Spielweise und fehlende Zuordnung ermöglichten den Kids von Zorbau auch in der 2. Spielzeit weitere Torerfolge zu feiern. Chancen waren jederzeit gegeben, leider fehlte entweder das Glück oder der berühmte Meter (immer ein Schritt zu langsam). Durch gute Reaktion unseres Torhüter, der heute keinen Fehlpass abgab, wurde schlimmeres verhindert. Kämpferisch gab es nichts zu bemängeln, leider fehlte die genaue Zuordnung und das Stellungsspiel. Der Respekt vor größeren Spielern war heute wieder zu erkennen> das darf nach 2 Jahren Fußball nicht mehr sein! Dennoch war es ein sehr faires Punktspiel und wir machen da mal fix einen Haken dran. Die 2 Punktspiele schafft ihr noch, dann seid ihr die Großen!!!!!!

 

Endergebnis:  0 : 8

 

Aufstellung: Domenik Oehler/Samira Scheffler/Anthony Robst/Emelie Rödiger/Paul Binder/Yannik Richter/Niklas Kwisdorf/Jakob Dierichen/Cara Schuster

 

Einzelauswertung:

 

Domenik –Flummi- Oehler reagierte gut und lief auch auf den Ball zu. Ihm tat kurz das Auge weh, da der Ball dahinein fiel?! War sicher ein kleiner Ball. Dennoch erzielst du schnelle Fortschritte und steigerst dich von Spiel zu Spiel.

 

Samira –Notbremse- Scheffler hatte Startschwierigkeiten mit der Zuordnung. Stand aber immer gut zum Ball und gewann die Zweikämpfe. Teilweise heute die Abwehr nicht geordnet und dadurch dem Gegner Platz eingeräumt. Aber egal wie groß der Gegner war – immer weggehauen!!!

 

Emelie Rödiger fand nicht ins Spiel. Leider von der Körpergröße des Gegners beeinflussen lassen, hattest du heute Angst und bist nicht in die Zweikämpfe gegangen. Das hattest du schon lange nicht mehr!!! Hier musst du über deinen Schatten springen und das im Training erlernte anwenden. Aber jeder hat mal ein schlechtes Spiel. Also Mädel- weiter machen und tritt zu!!!

 

Anthony Robst hatte seine linke Seite im Griff und brachte die Bälle gut nach vorn. Teilweise noch zu offensiv und die Genauigkeit der Zuspiele musst du noch trainieren. Setze immer dem Ball nach und ordne dich dann neu. Kämpferisch super Leistung und der Rest kommt von Spiel zu Spiel.

 

Paul Binder bekam seine Spielzeit im Sturm und ab der 2. Hälfte in der Abwehr. Wenn der Ball vor die Füße fällt kämpfst du super aber weiter weg ist von dir nicht viel zu sehen. Du musst den Ball haben wollen! Steigere dich ins Spiel hinein und such die Zweikämpfe, sei der Ball!!!! Ich warte auf den Knall!!! (das dein Knoten platzt!!!)

 

Yannik –Blutkrätsche- Richter war wieder wie der Wirbelwind. Gute Zweikämpfe, schnell Ballführung und in der Abwehr gut ausgeholfen. Leider gehst du Zuviele Laufwege und spielst auf allen Positionen. Dadurch schaffst du nicht die vollen 40 Minuten das hohe Tempo zu halten. Du hast deine Position und auf dieser Seite kannst du wirbeln! Dann hast du genug Kraft deinen Gegenspieler zu decken und dich vorne wie hinten anzubieten. Jage nicht den Ball hinterher sondern spielt euch die Bälle über die Strecken. Super Kämpferische Leistung.

 

Niklas –Kwisi- Kwisdorf bestritt ebenso die Zweikämpfe super und schaffte der Abwehr viel Entlastung. War bei Konter oft mit dabei oder leitete diese mit ein. Starkes Spiel aber teilweise etwas defensiv. Traue deine Abwehr was zu und stell dich nicht hinter diese. Bis zum Schluss gut durchgehalten und auch in den letzten Minuten gekämpft. Das ist das 3. Spiel infolge, was du durchgängig gut spielst. Auch aus diesem Grund darf Paul (das Maskottchen) ab heute bei dir schlafen. Weiterso!

 

Jakob Dierichen bekam seine Chancen und setzte auch den Bällen nach. Deine Flanken und Eingaben war gut und auch das Vorbeigehen am Gegner klappte heute besser. Die ersten paar Minuten noch etwas ruhig, dann aber war eine Leistungssteigerung zu sehen. Heute wenig geprüft, da wir viel unter Druck standen.

 

Cara Schuster festigt sich im Sturm. Stellungsspiel war ok auch die Ballannahmen sowie das Weiterspielen. Zweikampfverhalten bzw. das schnelle vorbeijagen am Gegnern musst du noch verbessern. Aber das kommt mit der Zeit. Auch deine Leistung war gut Heute.

 

 

Fazit:

 Wie mein Freund der Dalei Lama sagen würde: „eine Niederlage muss nicht immer schlecht sein, zieh deine gesammelte Erfahrung aus dem Spiel und zünde eine Kerze an, um den frühen Vogel in der Abendsonne den Weg zuweisen.

Ich verarbeite heute noch den Sinn dieses Satzes aber ihr wisst sicher was er damit meint.

Kopf hoch! Die Gegner werden bald etwas kleiner und ihr könnte das bisher erlernte besser umsetzen. Trainiert weiter fleißig und das Spielen fällt euch immer leichter.

 

Der rasende Reporter 

 

 

 

 

 

 

 

Der Trainer hatte „frei“ 27.04.2013     

 

An einem kühlen und nassen Vormittag traf unsere F-Jugend mit Co-Trainerin Doreen und „GO GO Micha“ zum Auswärtsspiel beim Spitzenreiter 1. FC Zeitz I an. Cheftrainer hatte sich freigenommen, denn er hatte den Wetterbericht gelesen. So sind sie halt die „Schönwettertrainer“.

Die Kinder strotzten vor Ehrgeiz, zumindest vor dem Spiel, denn der Spitzenreiter zeigte uns gleich nach Spielbeginn, dass es kein kostenloses Mittagessen geben wird. Ehe unsere Zwerge mitbekamen, dass das Spiel begonnen hat, zappelte der Ball schon im Netz. Da stimmte die Zuordnung noch nicht. Auch die Taktik von Zeitz mit 3 Stürmern machte unserer Abwehrriege schwer zu schaffen. Und so ging es im 2-Minutentakt bis zum Halbzeitstand von 7:0 für Zeitz. Trotzdem hatte die 1. Halbzeit auch auf unserer Seite spielerische Lichtblicke. Wir konnten einige Male über die Außenpositionen durchlaufen und Flanken. Leider fehlte dann der Abschluss, oder die Zeitzer konnten noch im letzten Moment stören. Lobenswert sei zu erwähnen, dass Cara sich heute sehr gesteigert hat und vor allem sich auch mal was zugetraut hat.

In der Halbzeitpause änderten wir die Taktik. Ab sofort musste auch unsere Abwehrchefin Samira „Mannbezogen“ spielen. Und siehe da, wir standen plötzlich viel besser zu Ball und Gegner. Auch der Platz spielte uns in die Karten, denn nun gelang auch Zeitz nicht mehr alles. Aber es reichte trotzdem noch zu fünf weiteren Treffern, die teilweise schön herausgespielt waren und zeigte dass sie zu Recht Tabellenführer sind.

Ein großes Kompliment geht heute an Emelie, die über die gesamte Spielzeit konzentriert an ihrem Gegenspieler dran war und keine Angst zeigte. Dafür darf unser Maskottchen Paul bei Ihr übernachten!!!

 

Kurzes Fazit zum Spiel:

Wir haben hoch verloren, brauchen aber die Köpfe nicht hängen lassen. Wir haben uns achtbar aus der Affäre gezogen. Es waren auch spielerische Fortschritte zu erkennen, die ihr euch durch Fleiß im Training angeeignet habt. RESPEKT!

 

Einzelauswertung:

 

Domenik „Flummi“ Oehler

Bekam heute viel zu tun, ihm war heute nicht langweilig. Bei den Gegentoren machtlos. Den Rest sicher gehalten. Probleme noch bei Abstößen vom Boden und beim Herauslaufen. Trotzdem gut gehalten!

 

Anthony Robst

Hatte heute einen schweren Stand gegen den besten Zeitzer. Probleme noch beim Abwehrverhalten bei Eckbällen. Ansonsten gekämpft wie immer und die Bälle schön nach außen weggespielt. Gut so!

 

Samira „Notbremse“ Scheffler

Heute Probleme beim Zuordnen, war aber der Taktik von Zeitz geschuldet. Haben wir in der Pause korrigiert, ging dann besser. Bälle konsequenter nach außen wegspielen. Ansonsten gutes Spiel!

 

Emilie Rödiger

Heute unsere Beste in der Abwehr. Gut am Mann gestanden und konsequent die Bälle nach außen weggespielt. Sehr gutes Spiel von dir. Mach weiter so!

 

Niklas „Kwisi“ Kwisdorf

Auch du hast heute ein sehr gutes Spiel gemacht, kämpferisch überragend und vor allem deine Mitspieler in der Abwehr unterstützt. Viele gute Zuspiele auf Jakob und Cara. Wenn du es noch schaffst defensive und offensive Qualitäten zu verbinden, wirst du mal eine große Stütze deiner Mannschaft. Super Spiel!

 

Yannik „Blutgrätsche“ Richter

Nach wie vor bist du ein großer Kämpfer. Sobald wir aber im Rückstand geraten, geht deine Motivation vom Spielfeld. Und das schwächt die ganze Mannschaft. Daran musst du arbeiten. Ich hab dich schon besser spielen sehen. Verlieren will gelernt sein. Nur so wirst du ein guter Fußballer.

 

Cara Schuster

Hat heute ihr bestes Spiel als „Stürmerin“ gemacht. Eigentlich ist der Ball dein Freund, das hat man heute gesehen. Großartig gekämpft und nicht stehengeblieben!

 

Jakob Dierichen

Wenn du am Ball bist bewegst du dich gut und siehst auch den Mitspieler. Verbesserungswürdig ist dein Spiel ohne Ball besonders bei Abstößen des Torwarts. Bei solchen Spielen merkst du wie viel auch ein Stürmer mit nach hinten arbeiten muss. Das hast du gut gemacht!

 

Paul Binder

Heute im Sturm und Abwehr eingesetzt. Dein Abwehrverhalten war gut, du hast keine Angst gezeigt und den Ball weggespielt. Im Sturm musst du mehr aber Spielgeschehen teilnehmen. Setze im Training erlerntes auch im Spiel um.

 

An solchen Spieltagen, wie heute sind wir immer wieder besonders dankbar die Trikots, vor allem die des Tormanns, nicht selber waschen zu müssen.

Dankbare und liebe Grüße an unseren treuen Wäscheservice!

 

P.S. Noch eine Anmerkung an Trainer anderer Mannschaften! Wir freuen uns immer, wenn Trainer zu unseren Spielen kommen und zuschauen wollen. Das zeugt von Respekt gegenüber unseren Trainern und unserer Mannschaft.

Respektlos finde ich aber, wenn während des Spiels Kommentare in Richtung der Kinder abgegeben werden. Das verbitten wir uns!!! Das ist nicht hilfreich und stört nur das Spielgeschehen und die Aufmerksamkeit der Spieler!

 

Euer Go-Go-Reporter

 

 

 

 

 

 

 

Guter Auftritt der Kinder 24.04.2013

Heute spielten wir einmal unter der Woche zur Trainingszeit in Heuckewalde das Punktspiel gegen die 2. Mannschaft. Die etwas jüngere Garde des Heuckewalder SV hatte sich spielerisch weiterentwickelt zum Hinspiel. Dennoch bemerkt man den Körperunterschied zu unseren Zwergen. Sie waren heute einmal die Großen!!! Ein Jahrgang unterschied bedeutet im Jugendbereich – ein Kopf größer-! Aber wie mein Freund der Dalai Lama sagen würde: „ nicht nur die Größe ist wichtig sondern das Selbstvertrauen. Möge die Macht mit dir sein- kleiner Jedi!“ keine Ahnung ob er oder ich da was verwechselt haben.

Pünktlich begann das Spiel und wir setzten gleich unseren Gastgeber unter Druck. Im Gegensatz zum Sonntag gelang uns das Heute viel besser. Zwar wurde noch korrigiert vom Spielfeldrand aber man konnte das Stellungsspiel erkennen. Der Flankengott lief seine Wege super und bediente die Mitgelaufenen Spieler. So war es eine Frage der Zeit bis wir das Runde in das Eckige unter bekamen. So brachten wir das Netz des Gegners 4-mal zum Zappeln in der ersten Spielzeit. Leider wurde auf dem Formular nur 3 Tore im Durchgang eins vermerkt. Die Pause nutzten wir für die Fehler-Analyse. Im 2. Durchgang sah es noch etwas besser aus. Man spielte den Ball nun über mehrere Stationen und über längere Strecken. Somit schafften wir den Spitzen mehr Raum und bauten das Ergebnis weiter aus. Aber auch hier war mehr drin. Sicher ist ein Trainer nie zufrieden, da er die Leistung jedes Spielers kennt und diese auch im Spiel sehen möchte. Aber mit dem Endergebnis von 0 zu 8 kann auch ein Trainer leben! Im darauf absolviertem 9 Meter schießen konnte sich unser Torwart wieder beweisen. Ein schönes Spiel in dem die Zwerge Selbstvertrauen und Spielpraxis sammeln konnten.

 

Aufstellung:Domenik –Flummi- Oehler/ Samira –Notbremse- Scheffler/ Emelie Rödiger/Anthony Robst/ Paul Binder/ Yannik –Blutgrätsche- Richter/ Niklas –Kwisi- Kwisdorf/Cara Schuster/ Paul Lange/ Jakob Dierichen

 

Einzelauswertung:

Domenik –Flummi- Oehlerbekam heute nicht viel zu tun, dank seiner Vordermannschaft, die ihm die Arbeit  abnahm.

Samira –Notbremse- Scheffler war immer im Spielgeschehen und unterband die Angriffe der Gastgeber. Super Stellungsspiel und die Bälle wieder zum Angriff verteilt. Weiter so!

Emelie Rödiger war etwas unkonzentriert, konnte aber den Gegner gut Paroli bieten. Gut aufgerückt und die Bälle über Außen wieder zu Jakob gespielt. Hier fehlt noch die Schusskraft für weite Strecken des Zuspiels. Bleib dran!

Paul Binder bekam seine Spielzeit im Abwehrbereich. Fand heute besser in die Zweikämpfe und gewann diese auch. Etwas unkonzentriert und nicht immer den Ball im Blick. Versuch deine Trainingsleistung im Spiel abzurufen!!! Wir bleiben da guter Hoffnung.

Anthony Robst findet sich immer besser in die Mannschaft. Durch deine schnelle Laufbereitschaft hast du viele Angriffe mit unterbunden. Laufwege und genaue Zuspiele müssen wir noch verbessern. Du bist aber auf dem richtigen Weg. Ein Tor wurde auf deinen Namen geschrieben, da du den Gegner angeschossen hast, der den Ball ins Netz lenkte.

Niklas –Kwisi- Kwisdorfbrauchte kurze Zeit um auf Betriebstemperatur zu laufen. Schöne Zweikämpfe und gutes Durchsetzen zeichneten dich heute aus. Belohnt hast du dich selber mit 5 Toren! Sehr stark!

Yannik –Blutgrätsche- Richter lief heute wieder weite Strecken und half vorn wie hinten aus. Im Gegensatz zum Sonntag heute sehr viel stärker. Auch du hast dich mit einen Netz-Zappler belohnt! Zweikämpfe und das schnelle Umschalten waren gut. Weiter so!

Cara Schuster hatte wieder gute Chancen, um ihren ersten Treffer zu setzen. Leider fehlt da noch der Stürmerinstinkt. Nutze die kommenden Flanken und geh auf den Ball drauf! Das wird schon :)

Paul Lange nutzte die Chance und sammelte Spielpraxis sowie Erfahrung. Setzte sich gut durch und hatte auch Torchancen. Leider wollte der Fußballgott dir heute keinen Treffer geben. Aber Respekt für deine Leistung und aus diesem Grund hat die Mannschaft beschlossen, dass du unseren Paul bekommst. Mach weiter so und du bist eine Stütze deiner Mannschaft.

Jakob Dierichen konnte man heute als Flankengott bezeichnen. Wie im Training stark über die Außen gelaufen und die Querflanke gebracht. Ecken kamen sehr schön und auch das Mitlaufen war heute Fehlerfrei. Etwas härter in die Zweikämpfen bzw. noch mehr Selbstvertrauen und dann ab die Post! Auch du hast dich mit den Netz-Zappler belohnt! Super.

 

Fazit: Geniest den Erfolg, es kommen auch wieder härtere Spiele auf euch zu. Mannschaftsleistung war gut und ihr findet euch auch langsam zusammen. Eltern und mitgereiste Fans sowie die beiden Trainer waren heute stolz auf eure Leistung.

 

Der rasende Reporter

 

 

 

 

 

 

 

Jedes Spiel zählt!!! 21.04.2013

 

Wie mein Freund der Dalai Lama schon immer sagt: „ Es ist noch kein Meister vom Tisch gefallen und nur wer ständig trainiert kann Nachts in schwarzen Schuhen laufen!“ oder so ähnlich.

Um das Spielfreie Wochenende sinnvoll zu gestalten, begaben wir uns in unbekannte Regionen. Der Gastgeber TSV Markkleeberg nahm kurzfristig unsere Anfrage auf ein Testspiel an. Da bereits Markkleeberg ein Spiel vereinbart hatte, trafen heute 3 Mannschaften aufeinander. Nach 32,4 Minuten Fahrzeit waren wir bei unserem Gastgeber angekommen und bereiteten uns auf die Spiele vor. Pünktlich 10 Uhr bestritten wir die erste Spielzeit von 20 Minuten gegen TSV Markkleeberg. Der Gastgeber nimmt noch nicht an Punktspielen teil, so dass die Spielerfahrung unserer Zwerge eine Spielüberlegenheit aufzeichnete. Und das sah man auch im Spielaufbau!!! Das Spielfeld wurde nicht genutzt und Positionen nicht gehalten. Zuspiele kamen zu spät oder gar nicht. Mit den Kopf durch die Wand und aufs Tor gesemmelt und dann den Weg nach hinten nicht gefunden. Hier bot sich schon ein Einblick auf das kommende Punktspiel am Mittwoch. Nach und nach (mit einen Haareraufenden Trainer am Spielfeldrand) fanden die Kids ins Spiel. Zuspiele und Flanken nahmen Gestalt an und die Abwehr festigte sich zunehmend. Auch unser Torwart konnte seine Abschläge üben und Erfahrung sammeln. Nach 20 Minuten Spielzeit beendeten wir die Partie mit einem 9 Meter schießen. Eine kurze Spielauswertung von 6,43 Minuten folgte und dann traten wir die 2. Spielzeit von 20 Minuten gegen Taucha an. Dieses Spiel war auf Augenhöhe. Hier bekam die Zwerge mehr zu tun. In der 10. Minute konnten die Tauchaer durch einen Abschlagfehler mit 1 zu 0 in Führung gehen. Die Positionen wurden nun besser beibehalten und man erkämpfte sich gute Chancen. Erst in der 17. Minute erzielten wir den Ausgleich. In dieser Partie lernten die Zwerge Köpereinsatz kennen und setzten sich immer wieder gut durch. Nach Spielende konnte sich Domenik noch beim 9 Meter schießen beweisen.

 

TSV Markkleeberg  vs  SV Großgrimma

                          0       :       2

 

             Taucha        vs   SV Großgrimma

                          1       :       1

 

Ein gelungener Auftritt der Zwerge an diesem Tag. Ihr wachst mit euren Gegnern und der Spieleinsatz sowie die Laufbereitschaft war ok. Positionsspiel und das schnelle Umschalten war heute ein Mango!!! Mittwoch müssen wir das unbedingt abstellen.

 

Fazit: Sinnvolles Testspiel mit fairem Gegner. Spielpraxis und Kondition getankt für kommende Spiele.

 

Aufstellung: Domenik –Flummi-Oehler/Samira –Notbremse- Scheffler/Emelie Rödiger/ Anthony Robst/Yannik –Blutgrätsche- Richter/ Niklas –Kwisi- Kwisdorf/Cara Schuster/Jakob Dierichen

 

Für super Leistung (bis auf einen Fehler) darf Paul das Maskottchen ab heute bei Domenik Oehler schlafen.

 

Mannschaftsauswertung: Heute kurz und bündig!

Tormann fast Fehlerfrei. Abwehr mit Samira, Anthony und Emelie standen gut und bestritten die Zweikämpfe super. Anthony zeigte viel Laufbereitschaft und brauchte den Ball schnell nach vorn. Mittelfeld erkämpfte sich gut den Ball, vor allem bei Abschlägen des Gegners, standen aber zu offensiv und das Aushelfen im Abwehrbereich litt darunter. Gut durchgesetzt in Zweikämpfen und die Zuspiele waren schnell und genau zu den Stürmern. Die beiden Sturmspitzen liefen parallel und nutzten die Schnelligkeit um an den Gegenspieler vorbei zu seppeln. Gesamte Mannschaftsleistung und Teamgeist kann man heute mit „gut“ einordnen.

Am Mittwoch schauen wir mal, ob ihr aus dem 1. Spiel von heute etwas gelernt habt.

 

Elternauswertung: Super Fanblock und danke für eure Zeit die ihr den Zwergen zur Verfügung stellt um ihren Hobby nachzugehen. Man kann das nicht genug erwähnen! Nur Ihr ermöglicht euren Kindern einen Ausgleich zur Schule, das Erlernen von Teamgeist, Umgang mit Sieg und Niederlagen sowie Respekt und Fairness gegenüber anderen.

Wir sehen uns am Mittwoch

 

Der rasende Reporter

 

 

 

 

 

 

 

Die Schlacht der Kampfzwerge 13.04.2013

Nach der langen Wintersaison und dem unglücklichen Auftakt gegen Teuchern letzte Woche, wollten die Kids heute 3 Punkte holen. Folgende Änderungen ergaben sich zur Rückrunde. Die Torfrau stürmt nun für den SVG und Domenik Oehler übernahm die Position zwischen den Pfosten. Weiterhin kaufte der SVG Anthony Robst (2005er) neu in seine Mannschaft ein. Somit bedarf es wieder viel Spielpraxis, bis sich alle an ihre Position gewöhnt und eingespielt haben. Leider mussten wir heute auf Leon Maurice Heiland, Paul Binder und Leonie Göbel krankheitsbedingt verzichten. Deshalb verhandelten wir im Vorfeld mit der G-Jugend und sicherten uns die Spielrechte von Rashid Ibrahim für das Spiel gegen den 1.FC Zeitz II.

 

Punktspiel: SV Großgrimma vs 1.FC Zeitz II

 

Der Samstag war leicht windig aber angenehm in der gefühlten Temperatur. Die Kinder kamen pünktlich und motiviert zum Spiel. Nach einer angemessenen Erwärmung gab es noch die Spielansprache mit der Zuordnung der einzelnen Positionen. Dann nahm alles seinen Lauf. Die Gäste traten mit dem Jahrgang 2004 an und man konnte schon den Größenunterschied sehen. Das Spiel wurde unter der Leitung von Matthias Kratz über die gesamte Spielzeit fair geführt. Die gewonnene Platzwahl ließ uns mit Wind spielen und somit die Abschläge bzw. die Flanken weit in die gegnerische Hälfte spielen. Die Zuordnung und Spielfreude war vorhanden. Etwas Zaghaft begannen wir mit den Zweikämpfen und der Spielaufbau gelang nicht wie geplant. Durch viel Laufarbeit wurden die ersten 5 Minuten überbrückt. Dann ging es gut zur Sache. Zweikämpfe wurden gewonnen und die Bälle über die Außen auf die Stürmer geschlagen. Die erste große Torchance bot sich Cara Schuster, die beim Abschlag des Tormanns den Ball erkämpfte und sich Richtung Tor durchsetzte. Leider konnte sie diese RIESENCHANCE nicht im Netz unterbringen ( der Trainer alterte in diesem Moment um ca. 5 Jahre)! Erst in der 12. Minute konnte Niklas –Kwisi- Kwisdorf mit dem Schuss aus der 2. Reihe das 1 : 0 für den SVG klar machen. Die Räume wurden gut zugestellt und die Angriffe unterbunden. Dennoch gelang unseren Gästen immer mehr nach vor. Auch Torchancen wurden durch die Gäste erlaufen und zum Glück des SVG nicht verwertet. Ein Freistoß aus ca. 13 Metern halb linke Position lies hoffen. Yannik Richter semmelte den vorgelegten Ball auf das Gehäuse der Gäste – und ???????? Drüber :( ! Die erste Spielhälfte ging an den SVG spielerisch sowie kämpferisch. Zur Halbzeit wurden kurz Fehler aufgearbeitet und Tipps gegeben. Nun ging es gegen den Wind. In der 2. Hälfte konnte man den Trainingsrückstand sehen. Fehlende Kondition liesen immer wieder Zuspielfehler zu, die Bälle kamen nicht mehr so weit und man nahm sich hier und da eine Laufpause (verständlich). Die Trainer trieben aber immer wieder alle Spieler an und motivierten sie, um auch die letzten Kraftreserven zu nutzen. Es boten sich gute Chancen und das Querspielen im Sturm sorgte für so mache Torgefährlichkeit. Die 2. Spielzeit zog sich aber auch unheimlich in die Länge. Die Erschöpften Zwerge mobilisierten alles was ging und hielten gut dagegen. In der 37. Minute machte Anthony Robst einen Sprint mit Ball von der Mittellinie bis in den Strafraum des Gegners und suchte den Torabschluss. Leider gelang daraus nicht das so ersehnte 2 : 0. Nach einer Nachspielzeit von gefühlten 30 Minuten konnten wir den erlösenden Abpfiff hören. Super Mannschaftsleistung von den Zwergen!!! Durchgehalten trotz Kräfte- und Ausdauerschwund. Jeder ging heute an seine Leistungsgrenze und verhalf der Mannschaft zu 3 Punkten.

Endergebnis:       SV Großgrimma   vs 1. FC Zeitz II  

                                 1     :     0

Aufstellung:  Domenik Oehler/Anthony Robst/Emelie Rödiger/Samira Scheffler/Yannik Richter/Niklas Kwisdorf/Jakob Dierichen/Cara Schuster/Rashid Ibrahim

 

Einzelauswertung:

 

Domenik Oehler bekam heute die Chance sich als Tormann zu beweisen. Konzentriert und gute Abschläge sowie sicheres fangen der Bälle zeichneten ihn heute aus. Spielerfahrung und Praxis werden dich als sichere Stütze deiner Mannschaft reifen lassen. Las dich nicht ablenken und achte immer auf das Spielgeschehen, dann sind deine Trainer mit dir zufrieden.

 

Samira –Notbremse- Scheffler bot wieder ein gutes Stellungsspiel und klärte die Bälle sicher. Trotz Volleyschuss in den Bauch (unser kleiner Ballmagnet) überlegtest du kurz, was wichtiger ist – fix weinen oder den Ball nach vorn schlagen – du entschiedst dich für – Ball nach vorn schlagen und weiter kämpfen! :)  Super ! Auch alle Kraftreserven genutzt und bis zum Ende gekämpft. Beide Trainer sind sehr zufrieden mit dir.

 

Anthony Robst fügt sich super in die Mannschaft ein. Kampfverhalten und Spielverständnis sind schon gut zu erkennen. Abspiele und Zweikampfverhalten machten dich heute zu einer wertvollen Bereicherung der F-Jugend. Du lernst schnell und nimmst die Ratschläge deiner Trainer an. Für deinen guten Einsatz im heutigen Spiel darfst du unser Maskottchen –Paul- als Schlafgast bis zum nächsten Spiel mit nach Hause nehmen. Mach weiter so!!!

 

Emelie Rödiger hatte heute ein starkes Spiel geliefert. Sie störte bei der Ballannahme und trat auch ohne Angst gegen den Ball. Sonst immer etwas ängstlich gegen größere Spieler, bist du heute über dich hinausgewachsen. Du hast uns gut gefallen und bis ebenfalls an deine Leistungsgrenze gegangen. Zuordnung war gut und Ballbehandlung super. Eins deiner besten Spiele!!!

 

Yannik –Blutgrätsche- Richter lieferte viel Zweikampfarbeit und lange Laufwege. Der Trainingsrückstand machte sich ab der 2. Spielzeit bemerkbar. Ballverhalten, Kampfwille und Mannschaftsgeist waren heute super! Deine Zuspiele nach vorn und das Mitlaufen kostete viel Kraft und wurden von dir bewältigt. Auch du bist über dich im heutigen Spiel gewachsen. Ein paar Trainingseinheiten noch und dann rennst du wieder alle in Grund und Boden! Beide Trainer waren sehr zufrieden mit dir PS: Freistöße üben!

 

Niklas –Kwisi- Kwisdorf hatte gute Übersicht und half vorn wie hinten aus. Viel Laufarbeit und Zweikampfverhalten kosteten seine Kraft. Die Zuspiele in die Spitze verschafften deiner Mannschaft immer etwas Luft. Das verdiente 1 zu 0 gut ertrippelt und super unter die Latte gehämmert! Auch du hast alle Kraftreserven genutzt und bis zum Spielende deine Mannschaft unterstützt. Mit deiner Spieleinstellung waren beide Trainer sehr zufrieden! Mach weiter so und das Mittelfeld gehört euch!

 

Jakob Dierichen hatte heute viele Laufwege zu gehen und den Überblick für den 2. Mann immer im Auge gehabt. Deine Zuspiele und Pässe kamen gut, auch die Ballkontrolle bei Abstößen war heute bedeutend besser. Etwas mehr Selbstvertrauen im 1 gegen 1, dann kommt der Rest automatisch. Gute Ecken getreten und das Zustellen des Gegners hast du schnell erledigt. Mit der gezeigten Leistung waren wir heute sehr zufrieden.

 

Cara Schuster lernte heute den Unterschied zwischen Torfrau und Stürmer kennen. Auf eigenen Wunsch hin, stürmt sie ab heute für den SVG. Stellungs- und Ballverhalten war super. Auch das Zustellen des Gegners war gut zu erkennen. Die dadurch entstandenen Chancen konnten zwar nicht genutzt werden aber das kommt noch. Noch etwas Respekt vor größeren Spielern war bei dir zu sehen. Hier musst du deine Schnelligkeit nutzen und vorbei seppeln! Querspielversuche zu Jakob waren da. Riesenchance im 1. Spiel ein Tor zu erzielen hattest du- aber die Chancen kommen noch öfter. Deine Kraftreserven brachten dich 30 Minuten der Spielzeit. Noch ein paar Trainingseinheiten, dann schaffst du die gesamte Spielzeit. Weiter fleißig trainieren! Auch mit deiner Leistung waren beide Trainer sehr zufrieden.

 

Rashid –Joker-Ibrahim aus der G-Jugend half uns heute mit aus. Er bekam seine Spielzeit im Sturm und wuselte auf der linken Seite. Ohne Angst vor seinen Gegenspielern (die schon 2 Köpfe größer waren), setzte er sich gut durch und schaffte der Mannschaft wichtige Zeit zum Durchatmen. Der kleine Wirbelwind setzte sich gut in Szene und trieb den Ball Richtung Tor. Deine Leistung in dieser Altersklasse war sehr gut. Mach weiter so Rashid!

 

Fazit: Ein sehr schönes Spiel der Kampfwürste war das Heute. Die gesamte Mannschaft hielt durch und kämpfte bis zum Schluss. Jeder zog mit und keiner erlag seinen Schmerzen :)! Weiter so, wir waren heute sichtlich stolz auf eure Leistung.

Ein Dankeschön an die fairen Gäste aus Zeitz und euch auch noch viel Erfolg in der Rückrunde.

 

Der rasende Reporter

 

 

 

 

 

 

 

Ende unserer F-Jugend Hallenturnierserie

Am 16.02.2013 richteten wir unser letztes Hallenturnier für das erste Halbjahr 2013 aus. Geladen waren der 1. FC Zeitz I. und II. Mannschaft, SV Eintracht Profen, VfB Glauchau, SC UM Weißenfels sowie unsere 2. F-Jugend Mannschaft. Alle Mannschaften waren pünktlich vor Ort und das Turnier konnte pünktlich beginnen. Durch die Spiele wurden wir von Matthias Kratz geleitet, der seine Aufgabe als Schiedsrichter zu jeder Zeit gewachsen war. Wie gewohnt fair und den Spaß im Vordergrund konnten sich alle Teams unter Beweis stellen. Schöne und auch spannende Spiele konnten von den mitgereisten Eltern und Verwanden gesehen werden. Die Zwerge bekamen viel Spielpraxis und die Trainer graue Haare :).

So wurden folgende Platzierungen erzielt:

1. FC Zeitz I.                 mit 18 Punkten

SC UM Weißenfels      mit 15 Punkten

SV Großgrimma II.       mit 12 Punkten

VfB Glauchau               mit    7 Punkten

SV Großgrimma I.        mit   6 Punkten

1. FC Zeitz                    mit   2 Punkten

SV Eintracht Profen     mit   1 Punkt

 

Als bester Spieler wurde Fritz Schröder vom 1.FC Zeitz gewählt und bester Torwart ging an Cara Schuster vom SV Großgrimma.

 

Danke an alle Mannschaften sowie unseren Jugendwart Uwe Ehrt, der sich um Musik, Ablauf und Schiedsgericht kümmerte. Allen wünschen wir eine spannende Rückrunde und wir sehen uns hoffentlich beim nächsten Turnier wieder.

 

Mannschaftsintern: Diesmal habt ihr schnell in jedes Spiel gefunden und euch gute Torchancen erarbeitet. Das Zuspiel untereinander sah gut aus und die Versuche den freien Mann quer anzuspielen gelang euch heute sichtlich. Leider sorgten aber auch Stellungs- und Zuordnungsfehler für Gegentore. Hier müssen wir besser in die Zweikämpfe gehen und mehr Selbstvertrauen zeigen. Nehmt die Hallenerfahrung mit auf das Kleinfeld und nutzt das Erlernte. Von dem sinnfreien Gebolzte aufs Tor habt ihr euch gut entfernt und euch gelingen schon viele sehenswerte Kombinationen. Diese wurden heute zwar noch teilweise vergeben aber ihr seid auf dem richtigen Weg.

Für das gute Stellungsspiel und die Querpässe bekam heute Jakob unser Maskottchen –Paul- mit nach Hause.

 

Aufstellung: Cara Schuster, Samira Scheffler, Emelie Rödiger, Leon Maurice Heiland, Yannik Richter, Paul Binder, Jakob Dierichen, Leonie Göbel, Niklas Kwisdorf

Krank: Domenik Oehler (wir wünschen dir eine gute Besserung)

 

Es war eine schöne Hallensaison mit euch und nun geht es wieder an die frische Luft!

Liebe Eltern: Beim kommenden Training in der noch etwas kalten Jahreszeit packt bitte immer Wechselstrümpfe, Handtuch, Hosen und Hemden ein. Ohrenschützer sowie Handschuhe gehören zu den Pflichtsachen der Kids! Wir werden ab Mittwoch den 20.02. um 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr wieder auf dem Sportgelände des SV Großgrimma unser Training absolvieren. Schaut bitte in die Rubrik –Termine-, da die Testspiele bereits angesetzt sind.

 

Der rasende Reporter

 

 

 

 

 

 

 

Stärken und Schwächen zeichneten das Turnier

Nach Altenburg führte uns der Weg am 03.02. zum Turnier der F-Jugend. Etwas geschwächt durch die Ausfälle von Emelie Rödiger und Leon Maurice Heiland durch Krankheit traten wir das Turnier gegen Altenburg I und II, SC Gera, FC Grimma und Teuchern/Nessa an. Ein starkes Spiel lieferten die Zwerge gegen unseren 1. Gegner SC Gera ab. Schnelle Zuspiele sowie Querpässe sicherten den 2 zu 0 Sieg durch Yannik und Jakob ab. Im folgenden Spiel trafen wir auf den Turniersieger und zeigten schon etwas Angst vor der Körpergröße. Der FC Grimma nutzte unsere Stellungsfehler konsequent aus und sicherte sich mit einem 0 zu 3 den Sieg. Gegen Altenburg II. begannen wir ähnlich. Durch Stellungsfehler und nicht an die Spielerposition haltend konnte der Gastgeber mit 0 zu 2 in Führung gehen. Erst ab der 7. Minute fingen wir an Fußball zu spielen. Wir nahmen die Zweikämpfe an und erzielten den Anschlusstreffer in der 8. Minute. Trotz des Drucks der aufgebaut wurde, gelang uns nicht der Ausgleichtreffer. Hier benötigen wir noch viel zu lange mit der Ausführung beim Eintrippeln sowie beim Abstoß. Da vergehen wertvolle Sekunden die bei einem Rückstand genutzt werden müssen. Gegen Altenburg I. kamen wir selten in Tornähe. Das Spiel fand im Mittelfeld statt und wurde mit Schüssen aus der 2. Reihe gegen uns entschieden. Nun folgte eine größere Pause. Das letzte Spiel bestritten wir gegen unsere Nachbarn Teuchern/Nessa. Offensiv eingestellt begannen wir ein sehr schönes Spiel. Super Zuspiele und schnelles Umdenken von Abwehr zum Angriff sicherten uns 2 Tore in den ersten 5 Minuten. Ein Handsiebenmeter der im 1. Versuch gehalten aber im Nachsetzen verwandelt wurde, kam Teuchern wieder ins Spiel und es wurde noch einmal spannend. Die Kids gaben alles und Konterten Teuchern aus, leider ohne der Torbelohnung. Nach gefühlten 45 Minuten konnten wir dann den Sieg zu unseren Gunsten verbuchen. Sehr starke Leistung!!!

Fazit: Wir haben schöne Spiele gesehen und auch kämpfende Zwerge. Dennoch waren auch Spiele dabei, wo weder die Position noch das Stellungsspiel beachtet wurde.

Yannik Richter bekam für seine starke Laufleistung unser Maskottchen –Paul- mit nach Hause. Niklas Kwisdorf wurde heute für seinen guten Spieleinsatz mit einem (fälligen) Weihnachtsgeschenk belohnt!!!

Alle bekamen heute wieder viel Spielpraxis und Erfahrung im Zweikampfverhalten und die Eltern können über den 4. Platz der Kinder stolz sein. Leider haben wir mal wieder für 25 Euro Startgebühr nur eine Urkunde mit nach Hause nehmen dürfen.

Aufstellung:        Cara        –Torkatze-       Schuster

                               Samira   –Notbremse-   Scheffler

                               Niklas          -Kwisi -        Kwisdorf

                               Yannik  –Blutgrätsche-  Richter

                               Jakob Dierichen

                               Domenik Oehler

 

Der rasende Reporter

 

 

 

 

 

 

 

Strake Gruppe verlangte viel Kraft ab

Am 20.01.2013 begaben wir uns erneut nach Pegau zum Hallenturnier. Diesmal hatten wir etwas Pech in der Gruppenzusammenstellung. Mit 15 Minuten Verspätung wurde das Sonntagsturnier der F-Jugend eröffnet. In unserer Gruppe trafen wir auf TuS Pegau 1., TSV Böhlitz-Ehrenberg, TSV 1886 Markleeberg 1. und SV Altenburg. Hammergruppe! So motivierten wir die Zwerge von Spiel zu Spiel neu und gaben allen die Chance, Spielpraxis zu sammeln. Zuerst ging es gegen Markleeberg. Das Spiel war Langezeit offen und die Abwehrzwerge standen ihren Mann bzw. Frau! In der 2. Minute bekam gleich die Torkatze ihre erste Härteprüfung. Der Angriff der Markleeberger konnte durch das Entgegenlaufen der Torfrau abgefangen werden. Leider konnte der Stürmer nicht mehr abbremsen und traf Cara mit dem Fuß im Gesicht. BEULE!!!! Der Stürmer gab Cara die Hand und entschuldigte sich (finde ich immer gut, eine faire Geste). Leon Maurice Heiland besetzte seine neue Stammposition (Abwehrspieler links) und zeigte zu keiner Zeit Angst vor den teilweise größeren Gegner. Zwei Minuten vor Schluss gelang Markleeberg ein Fehler im Zuspiel zu nutzen und markierte das 0 zu 1 gegen uns. Mit diesem Ergebnis gegen den späteren Gruppenzweiten konnten wir gut leben. Im 2. Spiel trafen wir dann auf Böhlitz-Ehrenberg. Gleich in der 2. Minute setzte Yannik Richter einen Freistoß von der Mittellinie ins Tor. Leider kam der Torwart nicht ran und keiner hatte den Ball berührt :( -Mist- zählte nicht! Nun ging das Spiel hin und her. Die Gegner schossen in der 4. Minute das 1 zu 0 worauf Yannik postwendend das 1 zu 1 erzielte. Beide Mannschaften kämpften und konterten stark. In der 6. Minute gelang den Ehrenbergern der erneute Führungstreffer zum 2 zu 1. Anstoß durchwurschteln –TOR -!!!!!!! Jakob neutralisierte die Freude des Gegners. 18 Sekunden vor Spielende:-Gerangel im Strafraum- der Ball wollte einfach nicht weg- und Böhlitz-Ehrenberg setzte den 3 Treffer. SCHADE! War ein super Spiel aber leider fehlte das bisschen Glück. Das kommende Spiel bestritten wir gegen TuS Pegau. Spielerisch etwas überlegen, konnten wir dennoch gut mithalten. Der Gastgeber setzte in der 2. und 4. Minute seine Ausrufezeichen zum 2 zu 0 gegen uns. Aber Yannik Richter verkürzte den Spielstand auf 2 zu 1 in der 5. Minute. Mit dem Bandenspiel kam Pegau besser zurecht und konnte dieses immer wieder nutzen, um unser Mittelfeld auszuschalten. Dadurch verbrauchte Yannik und Jakob viel Kraft in der Laufarbeit. In der 7. Minute konnte Pegau erneut Netzen und das 3 zu 1 erzielen. In der letzten Spielminute holte sich Jakob seinen nächsten Treffer und verkürzte zum 3 zu 2 Endstand. Auch hier habt ihr bis zum Schluss ohne Angst gekämpft und immer wieder ins Spiel gefunden. Das letzte Gruppenspiel stand auf den Plan. Nun traten wir gegen Altenburg an. Hier hatten wir wieder das magische Problem mit dem großen Gegenspieler! Ein etwas sehr groß geratener Spieler kippte wieder alle Vorsätze über den Haufen. Diesmal war es aber nicht die Angst vor diesem (da er gegen Samira spielte) sondern die fehlende Hilfe der anderen Mannschaftsspieler. So war Samira oft allein gelassen und es war eine Frage der Zeit, bis der Spieler aus spitzem Winkel das Führungstor erzielte. Wir erholten uns gut von diesem Gegentor, kamen aber nicht zu klaren Torchancen. Altenburg ließ es sich nicht nehmen in der letzten Minute auf 2 zu 0 zu erhöhen. Damit waren wir Gruppenletzter aber mit sehr spannenden Spielen und viel Kampfgeist. Leider hatten wir nun 7 Spiele Pause! Nach über einer Stunde wieder ins Spiel zu finden gelang uns gegen Profen leider nicht. So mussten wir eine 1 zu 3 Niederlage hinnehmen. Dennoch fand ich das Turnier als Erfolg in Sachen Tore schießen!!! Selbstvertrauen wurde getankt und jeder hatte seine Spielzeit bekommen. Nicht schlecht staunten die anderen Mannschaften, als unsere Zwerge für die gezeigte Leistung eine Medaille bekamen (leider mussten wir diese mitbringen)! Aber die Kinder freuten sich sehr darüber. Hier sollte man als Veranstalter doch mal nachdenken. Wenn von Platz 4 bis 10 lediglich eine Urkunde (90 Cent) ausgegeben wird, bei einer Startgebühr von 30 Euro pro Mannschaft und das Turnier auch noch gesponsert ist, ob man da nicht nur auf Geld aus ist- anstatt Spaß für die Zwerge! Die Kids sind im Schnitt 7 Jahre alt und verdienen Anerkennung für ihre Leistung. Naja, schauen wir nach vorn und bereiten uns auf Altenburg vor.

Fazit: Eure Leistung war gut, schöne Tore konnten bejubelt werden und alle sahen spannende Spiele. Starke Torfrauleistung (trotz Kopftreffer) und viel Kraft und Laufaufwand im Mittelfeld sowie im Sturm. Ballmagnet Samira zeigte weder Angst vor dem Gegner und durch gutes Stellungsspiel brachte sie den Ball oft aus der Gefahrenzone. Für diese Leistung darf Paul bei dir schlafen! Yannik und Jakob erzielten verdiente Tore und gingen gut in die Zweikämpfe. Leon Maurice braucht noch etwas Spielpraxis, zeigte aber keine Angst in Zweikämpfen. Leonie stürmte für den SVG auf der linken Seite. Stellungsspiel war super, Schusskraft fehlt noch. Paul bekam seine Spielzeit im Sturm, konnte aber nicht über sich hinaus wachsen. Hier wünsch ich mir nur einmal den Einsatz, den du im Training zeigst. Da funktioniert alles!!! Im Spiel kannst du das aber noch nicht umsetzen.

Danke den mitgereisten Eltern, Verwanden und Fans, für die Unterstützung der Kids. Nur ihr ermöglicht es den Zwergen, ihr Hobby nachzugehen und den Ausgleich zur Schule zu haben.

Wir sehen uns in Altenburg!

 

Der rasende Reporter

 

 

 

 

 

 

 

 

Zufriedenes Endergebnis

Das erste Turnier im neuen Jahr fand am 12.01. in Hohenmölsen statt. Wacker Wengelsdorf, SC U-M Weißenfels, Teuchern/Nessa, Heuckewalder SV und die 2. F-Jugend des SV Großgrimma spielten heute gegen uns. Alle 8 nominierten Spieler unserer Mannschaft waren pünktlich angereist und ausgeschlafen. Nach der Erwärmung bestritten wir das 1. Turnierspiel gegen unsere F II. Das Spiel verlief sehr spannend, und unsere Zwerge machten richtig Druck auf den Gastgeber. Leider gelang nicht der entlastende Treffer, um das Spiel zu beruhigen. Die F II hielt gut dagegen und nutzte kurz vor Ende des Spiels den entscheidenden Konter zum 1 zu 0 Sieg für sich. Dennoch konnten wir mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden sein, da der Altersunterschied heute durch Kampfgeist ausgeglichen wurde. Das 2. Spiel gegen SC U-M Weißenfels war ebenfalls ein Kampfspiel. Durch den Führungstreffer von Yannik Richter bekamen die Kids einen Aufschwung und standen gut zu ihren Gegenspielern. Hin und wieder gab es Schrecksekunden, da die Weißenfelser auf den Ausgleich drückten. Dennoch schafften wir das 1 zu 0 über die Zeit zu spielen. Gute Leistung!!! Als Dritter Gegner kam nun der Heuckewalder SV. Eine Körperlich überlegene Mannschaft galt es zu bezwingen. Läuferisch gaben alle ihre Bestleistung in diesem Spiel und kämpften um jeden Meter. Leichte Stellungsfehler wurden von anderen wieder durch Laufarbeit ausgeglichen. So kamen wir zu 2 Großchancen 2 Meter vor dem gegnerischen Tor, konnten aber den Ball nicht unterbringen. Erst 2 Minuten vor Schluss gelang dem Heuckewalder SV das Führungstor. Nun spielten wir etwas offensiver und versuchen den Ausgleich zu erlangen. Auch hier kamen die Schüsse nicht genau bzw. straff genug. Durch das Öffnen gelang Heuckewalde in der letzten Sekunde das 2. Tor. Auch in diesem Spiel gaben die Zwerge eine gute Leistung ab. Im Vorletzten Spiel trafen wir auf den Turniersieger. Hier kamen wir nicht zu klaren Torschüssen sondern reagierten fast nur auf den Gegner. Schüsse aus der 2. Reihe gehagelten unsere Torfrau und es war eine Frage der Zeit, bis einer sich im Netz verirrte. Einer stark spielenden Teucherner Mannschaft konnten wir heute nicht Paroli bieten. Dennoch gab keiner der Kids auf und alle kämpften bis zum Abpfiff. Auch hier (trotz Ergebnis von 4:1 gegen uns) habt ihr euch sichtlich Mühe gegeben. Im letzten Spiel ging es gegen Wacker Wengelsdorf. Wir stellten die Mannschaft offensiv ein und machten Druck von Beginn an. Die Raumaufteilung gelang uns besser sowie die Torabschlüsse. Nach dem Sieg vom 4 zu 0 konnten die die Kids auf Platz 4 vorschieben. In diesem Turnier konnte wirklich jeder – jeden besiegen. Die Mannschaften waren gleich stark, nur Teuchern konnte von der besseren Tagesform Nutzen ziehen.

Ergebnis:

  1. Teuchern/Nessa
  2. SC U-M Weißenfels
  3. Heuckewalder SV
  4. SV Großgrimma
  5. SV Großgrimma II
  6. Wacker Wengelsdorf

Beste Tormann/Beste Torfrau ging an unsere Torkatze Cara Schuster!

Paul das Maskottchen darf ab heute bei Niklas Kwisi Kwisdorf für die super Tagesleistung schlafen.

Einzelauswertung:

 

Cara Torkatze Schuster brachte gute Reaktionen und Abschläge über fast die gesamten Spiele. Ein Konzentrationsfehler beim Abstoß, sonst gab es wenig zu meckern vom Trainer. Gute Leistung mit wenigen Gegentoren. Trotz fehlender Körpergröße (rohes Rindfleisch treibt in die Höhe) hast du die hohen Torschüsse super pariert. (Beste Torfrau des Turniers)

 

Samira Notbremse Scheffler machte wieder eine sehr gute Arbeit in der Abwehr. Die Jüngste der Mannschaft zeigte weder Respekt vor Körpergröße des Gegners, noch hatte sie heute Angst sich in Schüsse zu werfen. Konzentriert über die gesamten Spiele hielt sie bis zum Schluss durch. Weiter so!

 

Emelie Rödiger war etwas angeschlagen durch ihre Erkältung und teilte sich den Platz mit Samira oder Kwisi. Ihre Spielzeit bewältigte sie super und sprang teilweise über ihren eigenen Schatten. Sonst immer etwas ängstlich gegen größere Gegenspieler, lies sie heute nichts anbrennen. Die Zuspiele noch etwas zu zaghaft aber gute Ballführung und Stellungsspiel über die eingesetzte Spielzeit. Weiter so, ich fand deine persönliche Leistung sehr gut.

 

Niklas Kwisi Kwisdorf bespielte die linke Abwehrseite und wurde bei offensiv Umstellung im Sturm eingesetzt. Beides klappte sehr gut. Gute Zweikämpfe und kräftige Befreiungsschläge zeichneten ihn heute aus. Auch die Übersicht vor dem gegnerischen Tor war gut zu erkennen. Ohne zu zögern den Gegner angegriffen und bei Körperkontakt sofort wieder aufgestanden und weitergekämpft. Super Leistung am heutigen Tag! Das möchte ich von dir immer so sehen. Mannschaftsstärkster heute, deshalb darf Paul (das Maskottchen) ab heute bei dir schlafen.

 

Yannik Blutgrätsche Richter zeichnete sich durch viel Laufarbeit aus. Gute Zweikämpfe und zum Ende hin super Torschüsse. Bei Manndeckungsaufgaben waren noch paar Stellungsfehler zu sehen, diese aber durch Laufbereitschaft wieder ausgebügelt. Ab und an ist der Ellenbogen im Zweikampf noch zu oft draußen! Aber daran arbeiten wir weiter! Du hast dich super entwickelt, nun muss noch das Stellungsspiel im Angriff genommen werden. War mit deiner gezeigten Leistung sehr zufrieden.

 

Jakob Dierichen brachte den Ball super unter Kontrolle und steigerte sich von Spiel zu Spiel. Durch gutes Stellungsspiel bekamst du auch Torchancen. Eckbälle konzentrierter zuspielen, um Torgefahr zu erzeugen. Abstöße von Cara gut angenommen und weitergeleitet. War mit deiner Leistung heute auch sehr zufrieden.

 

Domenik Oehler sorgte immer für frischen Wind im Spiel. Kämpferisch stark aber noch zu unkontrolliert. Für die kurze Zeit, die du der Mannschaft angehörst, hast auch du dich gut entwickelt. Noch deine Position besser halten und den Ball genauer abspielen bzw. aufs Tor knallen!!! Weiter so fleißig zum Training gehen, dann bist wird das was! Gute Leistung!

 

Nick Schmidt war immer Torgefährlich und schnell. Das Stellungsspiel fehlte heute etwas und das genaue Zuspiel. Zweikämpfe super angenommen und durchgesetzt. Auch die Laufbereitschaft war gut zu erkennen. Weiter aktiv zum Training gehen und wieder deine starke Form erlangen. Weiter so Nick!!!


Die Mannschaftsleistung war heute über die gesamten Spiele sehr gut. Etwas Pech hatten wir im 1. und 3. Spiel, wo die Tor einfach nicht rein wollen. Aber ihr habt euch heute super verkauft und gekämpft bis zum letzten Spiel! Damit sind wir alle stolz auf euch. Tabellenplatz 4 als jüngster Jahrgang in der F-Jugend, fand ich heute als gutes Ergebnis! Kommende Woche geht’s für die Nominierten Spieler nach Pegau!

 

Der rasende Reporter

 

  Training:

         C Jugend  

      Mittwoch

16:30 - 18:00 Uhr

 SVG Sportplatz

       Freitag

 

 

      B Jugend

           Dienstag    

  16:30 - 18:00 Uhr

   SVG Sportplatz

       Freitag

 

 

 

Aktuell+Aktuell+Aktuell

 

     --.--.2020

     C-Jugend

  Pokalfinale

 

 

 

 

  --.--.2020

     B-Jugend

  Punktspiel

 

 

Aktuell+Aktuell+Aktuell