Ungewöhnliche Umstände


Am 20.12.2014 bestritten wir das letzte Hallenturnier 2014 in Zeitz. Geladen hatte der VfB Zeitz in die Vater-Jahn Turnhalle. Pünktlich waren alle Spieler und Eltern aus dem Bett gefallen und vor Ort. Somit konnten wir unser Programm mit – umziehen, einteilen, aufwärmen und kurze Ansprache- abspulen.

Da einige Mannschaften abgesagt hatten, spielten wir mit Hin- und Rückrunde bei einer Spielstärke von 4 zu 1. Das Teilnehmerfeld war auf den VfB Zeitz, Motor Zeitz 1. , Motor Zeitz 2. , der JSG Naumburg und unseren Kids geschrumpft. Die etwas kleine Halle mit PVC Untergrund erinnerte etwas an unsere Nordturnhalle. Nach der Eröffnung begannen wir gleich mit dem 1. Spiel. Durch Losglück hatten wir immer 2 Spiele Pause und somit einen guten Rhythmus für die Erholungsphase. Der Trainer hielt sich auch sehr zurück und nahm sich vor - „nicht laut“ zu rufen oder „laute“ Anweisungen zu geben. Und das Gelang ihm heute super!!!!!! :)

Die Spielzeit in der Hinrunde wurde auf 10 Minuten festgesetzt und für die Rückrunde auf 8 Minuten gekürzt. Bei 8 Spielen war dieses auch angemessen. Das erste Spiel gegen Motor Zeitz1 gewannen die Kids spielführend mit 1:0. Im 2. Spiel trafen die Kids auf den VfB Zeitz und gewannen diese Partie mit 3:0. Etwas übermütig spielten sie dann gegen Motor Zeitz 2. Mannschaft. Nach einen Rückstand fanden die Kinder den Faden und drehten das Spiel auf 4:1. Nun stand das letzte Hinrundenspiel an. Die Naumburger waren mit dem 2004er Jahrgang angereist und waren körperlich überlegen. Durch das kleine Spielfeld nützte der Vorteil wenig und wir hielten sehr gut dagegen. Leider gelang unseren Gegner der Führungstreffer durch eine kurze Unaufmerksamkeit in der Rückwärtsbewegung. Das 0:1 war auch der Endstand, trotz kurzem Aufbäumen unserer Kinder. Da Naumburg bereits ein Spiel mit 1:1 hinter sich hatte, waren sie nun mit 2 Punkten der Tabellenführer. Kurze Verschnaufpause und los ging die Rückrunde. Wieder siegten die Kids im 1. Spiel mit 1:0 und im 2. Spiel mit 2:0! Im vorletzten Spiel gegen Motor Zeitz 2. wollte die Pille einfach nicht ins gegnerische Tor gehen. Die Kräfte nahmen auch ihren Weg in den Keller und die Zuspiele kamen nicht so genau an, wie zu Beginn des Turniers. Verständlich!! Schließlich hatten die Kinder nun 64 Minuten Spielzeit in den Knochen. Fast mit der Schlusssirene ( die etwas an Herr der Ringe – das Horn Helm Hammerhand soll erschallen, ein aller letztes Mal- erinnerte) setzten wir noch einen Konter und vollendeten diesen mit den wichtigen Treffer zum 1:0. Nun waren wir sicherer 2. und unsere Zielstellung war erfüllt. Mit 6 Siegen und einer Niederlage war im letzten Spiel auch noch der Turniersieg möglich. Fast keinen Torschuss zugelassen und sofort bei der Ballannahme gestört, waren die Zwerge gut im Spiel. Alle standen an ihren Männern und schalteten schnell um. In der 5. Minute gelang dennoch durch einen Fehlpass der Sonntagsschuss für unsere Gegner. Die Naumburger standen nun tief und wir versuchten uns vor das Tor in Schussposition zu bringen. Leider fehlte das bissel Glück beim Abschluss und die Partie ging auch mit dem 0:1 an die Naumburger.

Dennoch haben sich alle Kinder heute richtig toll Mühe gegeben und die Anforderungen der Trainer umgesetzt. Alle wurden beim Einwechseln auf andere Positionen gestellt und jeder übernahm diese mit den dazugehörigen Aufgaben. Zwar waren am Ende alle etwas geknickt aber das ist auch nicht schlimm, denn der Ehrgeiz zu siegen soll schon da sein. Unser Maskottchen -Paul- ging an Jakob Dierichen, der heute über das ganze Turnier seine Leistung gebracht hat. Somit können wir das letzte Turnier für dieses Jahr als Erfolg abhaken.


Am Start waren heute:

Paul Binder/ Lucas Lange/ Anthony Robst/ Florian Fischer/ Niklas Kwisdorf/ Felix Fischer/ Jakob Dierichen/ Kim Trummer


Allen mitgereisten Fans und Eltern ein dickes Lob für die Unterstützung.


Somit haben jetzt alle 3 Wochen Ruhe vor den Trainern und können die freien Wochenenden ausschlafen und mit der Familie genießen. Einen fleißigen Weihnachtsmann und viel Spaß euch Zwergen bei Silvester!


Euer rasender Reporter








Hennigs Backhaus im Ausnahmezustand


Am 19.12.2014 folgten wir der Einladung der Bäckerei Hennig nach Zwenkau. Zwar wurde auch bei uns in Hohenmölsen ein neues Backkaffee eröffnet aber die Kids der E/F-Jugend wollte heute mal Plätzchen backen.

Bereits zum Pizza backen schon mal da gewesen, nutzten wir heute die Vorweihnachtszeit um Plätzchen zu kreieren. 13 Kinder und 5 Eltern wurden in die neuen Modeschützen von Karl Lagerfeld gepresst und mit Hüten von Philip Treacy versehen. Und los ging es! Die Bleche waren vorbereitet und jeder stach mit Figuren seiner Wahl den Teig aus. Die Anti-Plätzchen-Esser blieben ihrer Linie treu und nutzten das Angebot im Backkaffee. Ob nur einen Kaffee oder Gerichte der deftigen Art, alles wurde genutzt. Aber im Mittelpunkt standen die Zwerge. Nach dem Ausstechen mußte der überflüssige Teig heraus gelöst werden. Das war schon etwas knifflig und erforderte viel Fingerspitzengefühl. Davon hatten die Kinder nicht all zu viel :)! Oft mussten Plätzchen nach gestochen werden, da das Backblech bei einigen sehr große Lücken zeigte. Aber Dank der Hilfe von unserer netten Betreuerin des Backhauses wurden die Lücken immer wieder schnell gefüllt. Nach dem alle Bleche bestückt waren, gingen diese ab in den Ofen. Diese Öfen sind nicht so wie im Märchen! Also nichts mit Hexenverbrennung oder so. Alles konnte besichtigt werden und nun warteten wir auf die Plätzchen. Das 13 Zwerge im Alter von 8-10 Jahren vom Warten nicht viel halten, liesen sie uns schnell merken. Die Stimmen wurden immer lauter und die Kids immer zappliger auf den Stühlen. Kurze Raubtierfütterung mit einem Brötchen ( da war Ruhe für ganze 4 Minuten!) und weiter warten! Dann endlich durften die Kinder wieder zu den abgekühlten Blechen. Nun kam das kreieren!!!!!! Back-Kunst wurde heute neu definiert! Man bestrich mit grünen, roten, weißen oder gelben Zuckerguss die Plätzchen und verzierte mit Smartis, schoko- und bunten Streuseln. Nachdem alle Hände klebten und die Tische schön Bunt waren, bekamen auch die Plätzchen etwas ab. Kunstwerke entstanden und unser Chef-Bäcker Andreas Binder legte sich richtig ins Zeug. Dann war wieder Geduld gefragt. Erst als die Zuckerware getrocknet war, durften die kleinen Leckermäulchen ihre gefertigten Figuren einpacken. Dabei landeten zwar nicht alle in der Tüte aber kosten war ja erlaubt :). Somit war der kleine Ausflug auch schon wieder vorbei.

Für diese schöne Abwechslung bedanken wir uns ganz herzlich bei der Bäckerei Hennig und wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg.


Euer rasender Reporter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein gelungener Tag


Am 13.12.2014 begann ein langer Tage für die Kids und Eltern der E-Jugend. Wir eröffneten den Tag mit einem Hallenturnier in der „Glück auf“ Turnhalle in Hohenmölsen und zockten gegen Turbine Halle 1 und 2 / die SG Teuchern-Nessa/ den VfB Großgörschen/ den Heuckewalder SV und VfB -Motor Zeitz. Die Eltern übernahmen die Versorgung, Doreen Fuchs und Norbert Gipp die Mannschaftsbetreuung, Uwe Ehrt den reibungslosen Ablauf, Christian Richter die Bildreportage und Matthias Kratz sowie Dirk Kelka die Spielleitung. Da Leandro Fuchs und Anthony Robst erkrankt und Otto Bauer entschuldigt waren, schickten wir nur eine Mannschaft ins Rennen.

Somit waren Samira Scheffler, Paul Binder, Rick Rauner, Felix Fischer, Florian Fischer, Kim Trummer, Julien Wendt, Paul Jäger, Jakob Dierichen, Yannik Richter, Niklas Kwisdorf und unser Neuzugang Lucas Lange am Start für den SVG. Im ersten Spiel noch etwas verschlafen, steckten die Kids eine Niederlage gegen Turbine Halle ein. Das änderte sich aber im darauffolgenden Spiel gegen die Gäste aus Zeitz. Durch eine schnelle Führung gelang das Selbstvertrauen in die eigenen Reihen und man gewann die Partie sicher. Mit gestärkter Brust erzielten die Kinder auch im 3. Spiel gegen den Heuckewalder SV 2 Tore zum Sieg. Gegen unsere Gäste aus Großgörschen eröffneten wir spielstark und gingen mit 2 Toren in Führung. Leichtfertige Spielweise und individuelle Fehler liesen unsere Gäste in den letzten 4 Minuten das Spiel auf einen Endstand von 2:3 drehen. Etwas geknickt bereitete man sich auf das Spiel gegen Teuchern/Nessa vor. Bis zur 5. Minute konnten alle Torschüsse vom Keeper vereitelt werden. Unsere Gäste nutzten ihre Konter besser und schoben in der 6. und 7. Minute 2 Treffer in unseren Kasten. Die Zwerge sicherten sich in der 8. Minute den Anschlusstreffer und blieben somit im Spiel. Zu leichtfertig wurden dann die Zuspiele verschenkt und die Manndeckung in der Rückwärtsbewegung vernachlässigt. Diese nutzten die Gäste aus Teuchern/Nessa natürlich gnadenlos aus und sicherte sich in der 9. Minute mit dem 3. Treffer den Sieg. Schade!!! Im letzten Spiel ging es dann gegen Turbine Halle 2. Die Manndeckung klappte nun besser und auch der Biss war zu spüren. Man stellte man die Räume zu und spielte sich mit kurzen Doppelpässen schnell vor das gegnerische Tor. In der 3. und 5. Mininute schoben die Zwerge 2 schöne Treffer in das Gebälk der Gäste. Diese leisteten erbitterten Widerstand und gaben nicht auf. Man dachte nun die Nummer ist durch aber wie sagt man: „ das Denken sollte man den Pferden überlassen, die haben einen größeren Kopf“! Und wieder wurden wir eines Besseren belehrt. Ein Abspielfehler in den eigenen Reihen lud die Gäste regelrecht zum Anschlusstreffer in der 7. Minute ein. Verunsichert spielten die Kids weiter und setzte den Gegner nicht unter Druck. Somit spielten diese nun richtig auf und erarbeiteten sich Chance um Chance.In der 9. Minute gelang der verdiente Ausgleich der Gäste. Mit den Gedanken schon in der Kabine kassierten die Kinder auch noch den 3. Treffer mit der Schlusssirene. Sehr ärgerlich aber so ist Fußball nun mal.

Wichtig war der Einsatz aller Spieler!!! Das haben Doreen und Norbert gut hinbekomme und bei 12 Kinder ( 6 Wechslern) war das nicht immer eine leichte Aufgabe. In diesem Turnier von 9 Uhr bis 13:30 Uhr wurden folgende Platzierungen belegt: 1. SG Teuchern-Nessa/ 2. Turbine Halle 1/ 3. VfB Großgörschen/ 4. Turbine Halle 2 / 5. SV Großgrimma/ 6. Heuckewalder SV / 7. VfB-Motor Zeitz.

Natürlich bekam jeder eine Trophäe am Turnierende! Die angereisten Gäste waren sehr faire Spielpartner und sind gern bei unseren Turnieren als Gegner gesehen. An dieser Stelle wünschen wir euch für die Rückrunde viel Erfolg und man sieht sich sicher nun öfters.


Nun war etwas Zeit bis zur Weihnachtsfeier.

Um 17 Uhr trafen dann alle im Hohenmölsener Lindenhof ein und die gemütliche Runde stimmte sich auf Weihnachten ein. Auch im diesem Jahr (das 4. mal!!!) erklang das Lied „ in der Weihnachtsbäckerei..“ !

Notiz an mich – unbedingt ein anderes Lied bis nächstes Jahr einstudieren :)!

Um den Abend kurzweilig zu gestalten wurden spontane Spiele eingefügt. So begannen wir mit der Vorbereitung des Festes. 4 Mann zeichneten ein Kunstwerk unter Anleitung. Darauf sollte ein geschmückter Tannenbaum mit Geschenken zu sehen sein. Um eine Künstlerische Note zu erzielen wurden die Gemälde auf dem Kopf und nur nach Gefühl gezeichnet. Die fertigen Zeichnungen konnte ich leider nicht hochladen, da diese sich noch zur Ausstellung in den Staatlichen Kunstsammlungen in Dresden befinden. Sollten diese wieder frei gegeben werden, dann werde ich sie auf der Homepage der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen. Nun war der Anfang getan. Also ging es nun ans Geschenke verpacken. Je ein Elternteil und ein Kind sollten ein kleines Geschenk für mich oder den Weihnachtsmann fertigen. Vorsorglich hatten wir Geschenk, Papier, Band und Verschönerungsmaterial den Opfern -äh-den Spielern zur Verfügung gestellt. Um Teamwork zu trainieren durfte jeder nur eine Hand benutzen und keine Unterlage sowie andere Hilfsmittel verwenden. Auch diese Aufgabe wurde super absolviert :) ! Da die Geschenke auch jemand bringen muss, sollten die Kids ihre Vorstellung vom Weihnachtsmann freien lauf lassen. Schließlich ist ja Kreativität sehr wichtig. Hierfür erklärten sich 7 Freiwillige ( fast Freiwillige, naja oder mehr Willige!) Eltern bereit, als Model den Kinder zur Verfügung zu stehen. Bewaffnet mit Umhang, Farbe, Schnür- und Bartwuchsmittel, liesen wir die Kinder auf die Opfer los. Die Kreationen eines Weihnachtsmann nahm hier und da Gestalt an :) , zumindest konnte man es sich vorstellen. Dann war die Zeit auch fast gekommen, wo das Original auf die Kinder treffen sollte. Da der Weihnachtsmann nicht mehr der Jüngste ist und etwas Vorbereitungszeit benötigte, zeigten wir den Kids den Umgang mit Vaseline. Zwei Gruppen stellten sich im Kreis auf und an der Nasenspitze wurde Vaseline aufgetragen. Nun mußte man auf Kommando einen Watteknäuel auf der Nasenspitze an den Nächsten übergeben. Hierbei setzte sich eine Gruppe als klarer Sieger durch aber der Spaß war glaube ich in beiden Gruppen gleichermaßen vorhanden.

Dann war es soweit. Die Kinder mussten einzeln den Weg zum Weihnachtsmann antreten und sich für das vergangene Jahr rechtfertigen! Um den Mann in Rot zu bestechen, wurde tief in die Trickkiste gegriffen. Der eine machte Liegestütze, andere trugen Gedichte vor und Einer sang dem Weihnachtsmann ein kurzes Lied.Hier muss man sagen: Der Liedsänger war nicht bei mir in der Schule!!!!! Als der Weihnachtsmann ihm das Geschenk geben wollte> kam noch eine Strophe.-he he-Dann wollte er ihm endlich das Geschenk geben und ???? Noch ne Strophe! Nach dem 4. Versuch hat dann der Weihnachtsmann endlich sein Geschenk geben dürfen- he he- einfach zu geil!

Um die Spannung zu halten durften die Geschenke erst nach dem Abendessen geöffnet werden.

Lecker Minischnitzel, Nuggets, Wiener, Kartoffelsalat, Nudelsalat und Brötchen bekämpften das Hungergefühl.

Dann auspacken! Der Weihnachtsmann gab sich wieder Mühe und schenkte den Zwergen neue Regenjacken, Schulutensil, Brotdosen oder Trinkflaschen sowie einen Mannschaftskalender für 2015.

Auch an die Sponsoren, Trainer und den Mannschaftspaparazzi wurde gedacht.


Zum Abschluss dachten sich 2 Kinder-Teams – einen Teamnamen, Schlachtruf und eine Geschichte über den erhaltenen magischen Gegenstand aus. Dieser kam zwar nicht mehr zum Einsatz, da die Räumlichkeiten es nicht zu liesen, wird aber in das Programm im nächsten Jahr aufgenommen.

Dann mußte beide Gruppen im Wechsel Begriffe erraten. Diese wurden von Spezialisten :) Pantomimisch vorgetragen :) ! Die Siegesgruppe ist auf dem Bildmaterial festgehalten.

Zum Ende hin wurde dann das Pantomime für Erwachsene gespielt. Hier rüber darf ich leider nicht ohne Zensur berichten. Nur soviel: Kinder hätten den Begriff „ Blasrohr“ sicher anders dargestellt :) !!!!


Ein gelungener Abend neigte sich dem Ende und ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um mich bei allen zu bedanken. Die Zusammenarbeit mit den Gastspielern sowie deren Eltern hat schnell und problemlos funktioniert!

Wieder haben wir ein Jahr geschafft die Zwerge für den Sport zu begeistern und ihre Freizeit sinnvoll zu nutzen.

Es ist nicht immer der Erfolg oder die erzielten Tore die Wichtig sind! Viel wichtiger ist das Vermitteln von Werten, das Entgegenbringen von Respekt untereinander, das Bewältigen von Problemen miteinander und der Zusammenhalt in guten wie in weniger guten Zeiten.

Hier ein Dickes Lob an ALLE, die uns dabei helfen und zur Seite stehen!


Bald ist Winterpause und wir wünschen euch eine schöne Weihnachtszeit, viele Stunden im Kreise der Familie sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr. Bleibt wie ihr seit und haltet uns die Treue.



Euer rasender Reporter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 16.11.2014


Eine „Harte“ Nuss

 

Nun stand es an, das Derby zwischen den Kids von Großgrimma und Zorbau. Den Gästen ,als Favorit in dieser Saison mit dem 1. FC Zeitz, wollte man es heute nicht so leicht machen wie im Pokalspiel. Somit stellte man ein wenig um und nutzte dem Heimvorteil mit schwer zu bespielenden Rasen. Beide Mannschaften hatten mit dem Bodenverhältnissen zu tun und das Spiel wurde über den Kampf geführt. Die Zuordnung und das Positionsspiel dauert ein wenig an und wurde durch das Offensivspiel der Gäste erschwert. Die Zorbauer begannen wie erwartet dominierend und setzten uns von Beginn an unter Druck. Das Zweikampfverhalten lies heute keine Wünsche übrig. Nicht „versteckend und zurückhaltend“ wie im Pokalspiel sondern „energisch und mit breiter Brust“ hielten die Kids gut dagegen und kämpften um jeden Ball. Dennoch gelang es den Gästen in der 5. Minute mit einen abgefälschten Torschuss in Führung zu gehen. Leider für Samira Scheffler nicht zu halten, die ihre Sache heute sehr gut gemacht hat. Fehlerfreie Abstöße und konzentriert am Spielgeschehen teilgenommen. Starke Torlinienreaktionen und im richtigen Moment den kommenden Ball entgegen gelaufen und gesichert.

Die Kids gaben nicht nach und kämpften weiter. Nun doppelte man den 10er der Gäste und entschärfte die Angriffe. Das Spielgeschehen fand immer mehr im Mittelfeldbereich statt und beide Teams versuchten ihre Stürmer in Szene zu setzen. Die notwendige Umstellung von Niklas Kwisdorf in die Abwehr und Anthony Robst in den Sturm brachte Sicherheit hinten und Druck vorn. Dadurch verschafften wir uns Konterchancen und hielten das Spiel durchweg spannend. Yannik Richter wurde heute defensiver Eingestellt und übernahm die Absicherungsarbeit bei Kontern. Das Funktionierte heute richtig gut mit ihm. Sonst wurde der Name „Yannik“ vom Trainer in jedem Spiel gefühlte 528 mal gerufen, konnte dieses heute auf 279 mal begrenzt werden. -Ein Anfang-! Somit ergänzte man sich im Abwehrbereich mit Leandro Fuchs, Kwisi und Yannik gut. Leandro spielte seinen Stiefel wie gewohnt gut durch. Als Mannschaftspfeiler stärkt er die Abwehr enorm und folgt den Spielanweisungen vom Rand. Leider noch etwas zuviel Ehrgeiz, lässt er sich zu leicht von dem Gelaber der Möchtegern-Fußballer hinter der Begrenzung ablenken. Diese schöne Partie wurde lediglich ab und an mit unschönen Kommentaren eines Gäste-Vaters versehen. Das muss nun nicht unbedingt sein, zumal alle Spieler sich nach Fouls fair die Hand gaben und die Hörner im Ansatz unterbunden wurden. Gerade solche Spiele bringen die Kids weiter, da man gefordert und das Zweikampfverhalten geschult wird. Aber ignorieren wir das und schenken die Aufmerksamkeit wieder den Akteuren. Mit dem 0:1 ging es in die Halbzeit. Dem Spielstand geschuldet wurde erst mal nicht gewechselt und der Ehrgeiz der Kids gelobt. Matthias Kratz pfiff zur 2. Runde. Am Geschehen änderte sich wenig. Nun liesen die Kräfte etwas nach und die Körperkontakte nahmen zu aber alles im grünen Bereich. Bis zum Gegnerischen Tor gelang uns etwas mehr, konnte aber nicht zum Abschluss genutzt werden. Das Ablegen des Balls zum nächsten Spieler war da doch zu ungenau und man konnte keine klare Schussposition bekommen. Die Abwehr der Gäste stellte geschickt zu und fing die Versuche ab. Leider :( ! Die Konter der Gegner wurden nun gefährlicher, da wir etwas mehr offen spielten, um den Ausgleich näher zu kommen. Florian Fischer und Jakob Dierichen schoben sich über die rechte Seite gut nach vorn und brachten oft Gefahr in Richtung Strafraumgrenze. Der Ball rutschte gut durch aber wurde nicht verwertet. Auch Kim Trummer machte heute ein gutes Spiel. Gute Zweikampfaktionen und Laufschnelligkeit lies er aufblitzen. Das Spiel stand auf Kippe. Unsere Kids kämpfte um den Ausgleich und Zorbau wollte unbedingt das 2. Tor erzielen, um etwas mehr Ruhe ins Spiel zu bekommen. In der 38. Minute gelang dann der Konter der Gäste. Etwas zu weit aufgerückt stand plötzlich Kwisi und Leandro allein gegen die 4 Angreifer. Die Entscheidung den Ballführenden anzugreifen war richtig aber eröffnete den Querpass für den Stürmer. Somit war der Torabschluss nur Formsache und lies Samira chancenlos. Noch 11 Minute auf der Uhr und man erlöste einzelne Spieler, die sich läuferisch aufgebraucht hatten. Die folgenden 2 Tore zum Endstand von 0:4 war den Auswechslungen und Umstellungen geschuldet. Denn auch ein Einwechsler braucht seine Zeit um sich auf die Bodenverhältnisse und das Spielgeschehen einzustellen.

 

Eine sehr schöne Partie mit viel Ehrgeiz, Biss, Kampf, Fußballliebe und Leidenschaft endete mit den verdienten Sieger. Das Spiel war lange Zeit offen und erst in der 38. Minute entschieden.

Aber solche Spiele sind doch das, was alle sehen wollen. Wollte man Seelen- und Leidenschaftslosen Fußball sehen, kann man auch zu RB Leipzig gehen.

Danke an Mattel , der nach seiner Nachtschicht die Partie pfiff und sich nicht aus der Ruhe hat bringen lassen. Das Spiel war sportlich fair und wir wünschen unseren Gästen weiterhin viel Erfolg ( natürlich nur für diese Saison :) )!

 

Aufstellung SVG:

Samira Scheffler/ Anthony Robst/ Leandro Fuchs/ Paul Binder/ Yannik Richter/ Florian Fischer/ Kim Trummer/ Felix Fischer/ Niklas Kwisdorf/ Julien Wendt/ Paul Jäger/ Jakob Dierichen/ Rick Rauner

 

 

Unser Maskottchen „Paul“ schläft nun bei Yannik Richter.

 

 

Auswertung:

Samira Scheffler trotz 4 Gegentoren starke Leistung im Kasten. Etwas schmutzig gemacht aber angstfreier Rückhalt der Mannschaft. Toll!!!

 

Anthony Robst mit Startschwierigkeiten in Sturm gewechselt. Gute Aktionen und Konter gesetzt aber da ist noch Luft nach oben. Ballbeherrschung und Zweikampfverhalten gut aber das Formtief noch nicht überwunden.

 

Paul Binder bekam als Einwechsler gleich eine schwere Aufgabe und hatte wenig Zeit sich mit Platzverhältnissen und Spielgeschehen zurecht zu finden. Wenig Spielzeit heute aber die Mannschaft von außen Top angefeuert :)

 

Leandro Fuchs in guter Form wie gewohnt. Sichere Zweikämpfe und Biss mit Überblick. Hörner ab und an vorhanden aber im grünen Bereich. Nicht ablenken lassen und weiter an dir arbeiten! Du hast dich gut entwickelt, hör nicht damit auf. Das Spiel auch bei Rückstand nicht aufgegeben! Super!

 

Niklas Kwisdorf mußte heute in die Abwehr rutschen und übernahm die Aufgabe von Anthony sicher und mit den Blick nach vorn. Starke Leistung über den gesamten Zeitraum und nie aufgegeben! Das hat mir heute besonders bei dir gefallen. Dein Zweikampfverhalten war gut und angstfrei durchgezogen. Weiter so.

 

Kim Trummer konnte gute Aktionen auf der linken Mittelfeldseite setzen. Balleroberungen spitze aber mehr Überblick beim Weiterspielen verschaffen. Leistung und Biss war heute sehr schön von dir und wir waren sehr zufrieden. Weiter so.

 

Yannik Richter machte heute eines seiner besten Spiele. Damit meine ich nicht das Tore schießen sondern das, was dir am schwersten fällt. Das Absichern und das Defensiv-verhalten! Heute sehr gute Manndeckung und Konterunterbindung wären der 50 Minuten. Den inneren Schweinehund überwunden! Hoffe das hält nicht in jedem Spiel an, habe Angst das ich dann deinen Namen vergesse :) ! Nee, super Leistung und verdient das Maskottchen abgegriffen! Freut mich für dich.

 

Florian Fischer mußte heute auch viele Meter zurück legen. Langsam ins Spiel gefunden aber sehr stark gesteigert. Das Zweikampfverhalten wurde immer besser und auch der Biss, den Ball zu erobern hat uns heute sehr bei dir gefallen. Mach weiter so, das ist der richtige Weg.

 

Julien Wendt bekam heute auch wenig Spielzeit. Dennoch hat er den Gegner gut gebunden und Kontersituationen geschaffen. Noch etwas überhastet im Abschluss, gewinnt er nach und nach an Selbstvertrauen und fügt sich gut in die Mannschaft ein. Nicht nachlassen und du entwickelst dich zum Torkiller :) . weiter so

 

Jakob Dierichen hatte heute einen starken Gegenspieler und fand nach Anlaufzeit ins Spiel. Nach der warm up Phase gut den Bällen entgegengelaufen und Kontermöglichkeiten geschaffen und erlaufen. Zweikampfverhalten steigerte sich mit Spielverlauf und Querpässe sowie Ecken kamen heute besser als im letzten Spiel. Luft nach oben ist noch aber mit deiner gezeigten Leistung waren wir zufrieden.

 

Felix Fischer bekam heute auch etwas weniger Spielzeit. Fußballer wissen wie schwer es ist als Einwechsler! Aber auch du hast dich gut in die Mannschaft eingeführt und bist ein Teil dieser. Zum Spielende hin war wenig Druck nach vorn, deshalb auch wenig Ballkontakte. Aber deine Entwicklung geht in die richtige Richtung. Immer weiter kämpfen!

 

Für Rick Rauner und Paul Jäger reichte heute die Spielzeit leider nicht. Dennoch super die Mannschaft unterstützt und die Köpfe nicht hängen gelassen. Auch ihr bekommt wieder Spielzeit gutgeschrieben!

 

Soooo :) , nun geht’s in die Turnhalle! Endlich im warmen Fußball spielen. Gut für den Rücken des Trainers! Ihr habt die Saison zur Hälfte hinter euch und das bisher gestellte Ziel geschafft. Nun kommen die schönen Dinge im Mannschaftsleben. So stehen Turniere, Weihnachtsfeier und Plätzchen backen auf dem Programm.

 

Sehen uns Dienstag in der Gymnasiumturnhalle

 

 

euer rasender Reporter

 

 

 

 

 

 

Schweres Spiel unter Flutlicht

 

Heute ging es gegen den Favoriten Zeitz. Das vorgezogene Punktspiel fand unter Flutlicht statt und somit etwas anderen Bedingungen. Die Kids fanden schnell ins Spiel und hielten den Druck der Gastgeber gut stand. Eine etwas andere Aufstellung ermöglichte uns gut gesetzte Konter und sorgten für notwendige Entlastung für unsere Abwehr. Ein leichter Stellungsfehler ermöglichte den Zeitzern die verdiente Führung in der 5. Minute. Die Kids gaben nicht auf und kämpften weiter. So wurde es ein sehenswertes Spiel, mit leichten Vorteilen für den Gastgeber. Auch als in der 15. Minute der 2. Treffer für den Gastgeber fiel, fanden die Zwerge gut ins Spiel zurück. Der gestoppte Konter durch ein Foulspiel ermöglichte uns mit einem direkten Freistoßtor den Anschlusstreffer zu erzielen. Weiter kämpferisch betont gelang 2 Minuten später ein weiterer Konter mit sehr schönen Doppelpassspiel und dem Ausgleich zum 2:2. Leider nutzten die Gastgeber 2 Geschenke vor der Halbzeit aus und erhöhten wieder auf 4:2. Zur Halbzeit stellten wir die Mannschaftsaufstellung nach dem alten System wieder her und wechselten durch. Jeder kennt diese Situation als Einwechsler. Etwas schwierig für alle aber jeder bekam heute seine Spielzeit. Das die beiden letzten Spiele etwas schwerer werden, war jeden bewusst. Dennoch kämpfte man fast bis zum Schluss und gab sich nicht auf, zumindest nicht jeder. Das Endergebnis von 10:2 fiel zwar etwas hoch aus aber ging klar an die überlegene Mannschaft aus Zeitz. Die Kids wurden kurz wieder aufgebaut und nun bereiten wir uns auf das letzte Spiel gegen Zorbau am Sonntag vor. Dann ruft endlich die Halle :).

 

Unser Maskottchen „Paul“ darf ab heute bei Samira Scheffler schlafen. Gute Aktionen und angstfrei auf die Bälle gegangen. Kleine Zuspielfehler wovon einer bestraft wurde, sonst sehr gut mitgespielt.

 

Die Saison ist nach Wunsch verlaufen und die Kinder haben die möglichen Punkte geholt, die angestrebt waren. Mit dem Spielverlauf waren wir als Trainer zufrieden und hoffen auf den selben Einsatz und Biss am Sonntag.

 

Aufstellung SVG:

 

Samira Scheffler / Anthony Robst/ Leandro Fuchs/ Paul Binder/ Rick Rauner/ Florian Fischer/ Yannik Richter/ Kim Trummer/ Niklas Kwisdorf/ Felix Fischer/ Julien Wendt/ Jakob Dierichen

 

abgemeldet: Otto und Paul

 

 

 

euer rasender Reporter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heimsieg der Kids gegen Droyßig

 

Am 09.11. trafen wir auf die SG Droyßig/Osterfeld zum Punktspiel im Rippachtal. Bereits kennengelernt im Pokalspiel mit einem knappen 2:1 Sieg, wollten wir da anknüpfen.

Von Beginn an übernahmen wir das Zepter und schnürten unseren Gegner in deren Hälfte ein. Konter wurden abgefangen und wieder Postwendend in die Gefahrenzone des Gegners gebracht. Die Zuspiele und Laufwege waren gut organisiert aber am Abschluss haperte es. So vergaben wir eine Torchance nach der Anderen. Es gelang einfach kein richtiger Schuss oder durch Nachsetzen den Ball ins Netz zu befördern. So waren wir zwar Spielbestimmend aber zählbares kam nicht dabei rum. Somit gingen wir mit einem mageren 0:0 in die Halbzeit. Kurze Auswertung und Einwechslungen bestimmten das Pausengespräch. Die 2. Spielhälfte gab mehr Platz und Freiräume zum Spielen. Das Positionsspiel wurde besser durchgezogen und der wieder eingewechselte Anthony Robst machte in der 35. Minute das erlösende Tor. Nun etwas leichter aufspielend gelang es Niklas Kwisdorf in der 40. und 42. Minute 2 Treffer nachzulegen. Somit sollte das Spiel gelaufen sein und jeder bekam seine Spielzeit bzw. wurde experimentiert und Positionen neu verteilt. Den Endstand von 4:0 besorgte Yannik Richter in der 45. Minute mit einem abgefälschten Freistoß aus 21 Metern. Die Mannschaftsleistung war ok aber nicht bei 100%. Zu einfach wurden Bälle dem Gegner überlassen oder nicht erlaufen. Der innere Schweinehund schalte zu schnell ab und überlässt das Geschehen dem Zufall. Hier muss mehr Biss kommen!!!

Durch den 3er gegen Droyßig haben wir das gestellte Ziel erreicht und können ohne Druck auf die letzten beiden Spiele zu gehen. Hier wird die Tagesform entscheiden.

 

Aufstellung SVG:

Samira Scheffler/Anthony Robst/ Leandro Fuchs/ Paul Binder/ Yannik Richter/ Kim Trummer/ Florian Fischer/ Niklas Kwisdorf/ Jakob Dierichen/ Felix Fischer/ Julien Wendt/ Paul Jäger

 

 

 

 

Punktgewinn in Heuckewalde

 

Am 26.10. begaben wir uns zum Punktspiel zum Heuckewalder SV. Ferien-bedingt fehlten uns heute Niklas Kwisdorf, Paul Jäger, Otto Bauer, Julien Wendt und Rick Rauner. Durch den Regen der letzten Tage hatte der Platz in Heuckewalde stark Wasser aufgenommen und war schwer zu bespielen. Von Beginn an stellten wir auf ein 3er Mittelfeld um und spielten ohne Libero. Dieses war für alle etwas gewöhnungsbedürftig. Beide Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld, wobei Heuckewalde mehr Spielanteile hatte. Zuordnungsschwierigkeiten liesen oft Lücken für gefährliche Konter und Rettung in letzter Not. Läuferisch stark aber nicht konsequent in den Zweikämpfen und dem Zug Richtung Tor, verschenkten wir sehr oft leichtfertig den Ball. Somit lag heute wieder sehr viel Druck auf der Abwehr um Leandro Fuchs und Anthony Robst. Die eingeleiteten Angriffe durch Yannik Richter , Kim Trummer und Florian Fischer sorgten für gute Torchancen, die leider nicht den Weg ins Netz fanden. Das Zustellen bei Abstößen des Gastgebers gelang den Kids gut und schnell. Somit waren wir ab der 10. Minute spielbestimmend und erkämpften uns schöne Strafraumszenen und Ecken. Es war ein Spiel auf Augenhöhe und der Gastgeber nutzte seine Kontermöglichkeiten geschickt. Hier glänzte Samira Scheffler mit einer sehr starken Leistung. Zwar waren 3 Abschlagfehler die beim Gegner landeten dabei aber angstfreies Draufgehen und Reaktionsschnelligkeit auf der Linie machten alles wieder weg. In der 18. Minute setzte sich dann endlich mal Yannik Richter durch und kam zum Torschuss. Aus ca. 18 Meter schlug das Geschoss am linken Innenpfosten an und das Netz zappelte zum 0:1. Das Spiel gewann nun an Fahrt. Beide Mannschaften legten viele Kilometer zurück und die Fans bekamen viele Strafraumaktionen auf beiden Seiten zu sehen. Unsere Stürmer um Jakob Dierichen und Felix Fischer konnten zwar den Ball behaupten aber der Finale Pass oder Torschuss blieb aus. Das kannten wir aber aus der Vergangenheit von Heuckewalde. Sehr gute Abwehr und schnelle Konterspieler. Halbzeit!

Nun stellten wir wieder auf das alte System um. Paul Binder schob sich auf die Liberoposition und Kim Trummer aus dem Mittelfeld in den Sturm.

In der 2. Spielhälfte schwanden die Kräfte bei einigen Spieler. Die damit fehlenden Deckungsaufgaben im Defensivbereich gab dem Gastgeber zu viele Chancen. Somit rollte die Angriffswelle über unsere linke Seite in der 39. Minute fast ohne Gegenwehr. Der daraus folgende Schuss aus einem spitzen Winkel traf den Innenpfosten und schlug unhaltbar in unserem Kasten ein. 1:1 :(

Noch 11 Minuten auf der Uhr. Die Kids gaben nochmal Gas und schoben sich in die gegnerische Hälfte. Die Zuspiele aber kamen oft zu spät oder in den Rücken des Mitspielers. Somit mußte man sich erst wieder drehen oder den Ball nachjagen um ihn unter Kontrolle zu bringen. Also machte man es sich selber viel zu schwer. In der 43. Minute kam dann der Pass von Florian zu Kim und quer abgelegt auf Yannik. Dieser faste sich ein Herz und trippelte in den Strafraum hinein. Hier wurde er mit gefühlten 38 Händen, 15 Ellenbogen und 27 Schubsern seines Gegenspielers zu Fall gebracht. Der 9 Meter-pfiff blieb leider aus. Aber wer will das verdenken! Wäre es auf der anderen Seite so gewesen, hätten wir uns auch nicht beschwert. Tore sollen schon aus dem Spiel heraus fallen. Da klappte es heute nicht so toll. Somit endete die Partie mit einem 1:1. Das Ergebnis spiegelt auch das Spiel wieder.

Danke an den Schiri aus Heuckewalde und das Team für die faire Partie.

 

Fazit: Das Spiel selber zu schwer gemacht. Pässe zu ungenau oder zu spät. Zu viel mit dem Ball gelaufen anstatt den Ball einfach weiterzuspielen und Kräfte zu sparen. Der Biss in den Zweikämpfen war zu selten zu erkennen. Zustellen bei Abschlägen und Aufstellen bei Abstößen war gut. Auch der Kampfgeist nach dem Ausgleichstreffer war lobenswert.

 

Paul unser Maskottchen- geht heute an Samira Scheffler! Starke Leistung im Kasten und schnell nach dem gebrochenen Finger wieder eingefunden.

 

Aufstellung:

Samira Scheffler/ Paul Binder/ Anthony Robst/ Leandro Fuchs/ Kim Trummer/ Yannik Richter/ Florian Fischer/ Felix Fischer/ Jakob Dierichen

 

Zufrieden mit einem Punkt könnt ihr in dem 1. Jahr dennoch sein. Für das Saisonziel – 4. Tabellenplatz- habt ihr heute wieder ein Stück beigetragen.

Nun sind erst einmal Ferien :) ! Durch die Abmeldungen und Tagebaustraßensperrung machen wir am Dienstag und Donnerstag kein Training. Wir werden aber das kommende spielfreie Wochenende nutzen und Sonntag von 10 Uhr bis 11:30 Uhr Training machen. Grund: Durch die Zeitumstellung haben wir nur noch Flut-Licht-Training! Jeder der Fußball gespielt hat kennt den Unterschied. Somit nutzen wir den Sonntag, um noch einmal mit Tageslicht zu trainieren.

 

Euch allen eine schöne Woche und denkt daran:

 

Süßes ! Sonst gibt`s Saures!“

 

 

euer rasender Reporter

 

 

 

 

 

 

Fast zur alten Stärke gefunden

 

Obwohl die letzte Nachtruhe für den Einen oder Anderen etwas kürzer war, kamen alle am 19.10. pünktlich ins Rippachtal zum Punktspiel gegen die Spielgemeinschaft vom VfB und Motor Zeitz. Einige Geburtstagsfeiern zeichneten die Gesichter der Kids und ließen ahnen wie toll die Party gestern gewesen sein mußte. Aber der Trainer nimmt ja da keine Rücksicht – weder auf Eltern noch auf die Spieler.

 

 

Wie der Dalai Lama sagen würde:

Zitat: „ wer Abends lange trinken kann, wird auch Früh den Ruf des Einhorns nicht überhören und dessen Spur folgen“

 

Die medizinische Abteilung gab grünes Licht für alle Spieler und somit konnte auch Samira Scheffler nach einer langen Verletzungspause wieder zwischen die Pfosten zurück kehren. Auf Kim Trummer konnte das Trainergespann nicht zugreifen, da er sich noch in Brüssel bei Vertragsverhandlungen befand.

 

Kurze selbstständige Erwärmung lies den Spielbeginn pünktlich folgen. Wir verlegten das Spiel auf den Platz 2, da der Zuschauerstrom nicht abreisen wollte. Bei ausverkauftem Haus starteten wir heute besser in die Partie als in der vergangenen Woche. Sichtlich kamen wir mit dem Platz zurecht und konnten ein Ausrufezeichen nach dem Anderen setzen. Aber mit Ausrufezeichen alleine gewinnt man leider kein Spiel! In den ersten 10 Minuten häuften sich die Torchancen und jeder hatte die Möglichkeit zu Netzen. Spielerisch war es soweit ok, nur fehlte das spekulieren oder das schnelle Nachsetzen auf den Ball. Eine Angriffswelle jagte die Andere aber keine brachte den gewünschten Erfolg. Selbst unser Joker Julien Wendt kam immer einen kleinen Tick zu spät, um die Pille endlich ins Tor zu hauen. Latte, Pfosten und Tormann verhinderten den 1. Einschlag. Erst in der 13. Minute faste sich Jakob Dierichen ein Herz und zog aus 18,76 Metern ab. Das Zischen des Balls auf der Flugbahn Richtung Tor konnte jeder in der Südkurve hören. Mit dem 1:0 kehrte nun wieder das Selbstvertrauen zurück. Den Anstoß nutzte gleich unsere Explosionsmaschine Yannik Richter aus. Heute sehr überzeugend im Spiel (obwohl der Hahn fast krähte als er ins Bett ging !) , jagte er den Ball gleich beim Anstoß ab > setzte sich mit 3 Körpertäuschungen durch und jagte den Ball unhaltbar ins gegnerische Tor. Zack; 2:0 in der 14. Minute. Die Angriffe unserer Gäste blieben in der gut geordneten Abwehr um Rick Rauner, Anthony Robst und Leandro Fuchs hängen. Sicher agierten sie mit Seitenwechsel und brachten unsere Flügelspieler schnell in Szene. Der schön eingeleitete Angriff über Florian Fischer ermöglichte Jakob das 3:0 in der 18. Minute. Damit sollte das Spiel durch sein und das Trainergespann fing bereits in der 20. Minute mit den Durch-wechseln an. Das Ergebnis veränderte sich bis zur Pause nicht! Trotz Chancen, die mal wieder für 2 weitere Spiele reichten.

 

Halbzeitbesprechung: Gab nicht allzu viel zu bemängeln. Kleinigkeiten, Zuspiele und die anstehenden Auswechslungen wurden im Gespräch behandelt.

 

Und schon ging es ab in die 2. Spielhälfte. Offenbar angeheizt von den Zuschauern, die lieber bei einem Traditionsverein in der Kreisliga als anderswo Fußball schauen, legten die Kids beim Anpfiff los. Wie im Training eingeübt gelang der Spielzug mit Torabschluss. Dieser wurde zwar vom Keeper abgewehrt aber der Nachschuss von Felix Fischer wurde sicher mit dem Knie ins Tor zum 4:0 gehämmert. Jetzt spielten wir auf unser Trainingstor! Gleich bei Anstoß wieder Druck aufgebaut und das Spiel über die Aussen breit gemacht. Das ergab viel Raum für Niklas Kwisdorf, der sich das Leder nahm und zu einem Solo ansetzte. Ball-sicher schob er sich an den Gegnern vorbei und konnte den Spielstand in der 28. Minute auf 5:0 erhöhen. Die Gäste bekamen nun den Ball nicht mehr über die Mitte und setzten sich im Strafraum fest. Durch gutes Zustellen bei Abstößen gelang es den Kindern postwendend den Ball zu erobern. Über Florian schob man den Ball zu Otto, der den Querpass in die Gefahrenzone brachte. Da lauerte bereits Niklas Kwisdorf und schob in der 32. Minute zum 6:0 ein. Leandro Fuchs belohnte sich in der 35. Minute für sein gutes Spiel selber. Kurze Doppelpässe mit Florian und dann mit Otto, lies ihn in eine gute Schussposition kommen. Diese nutzte er sicher zum 7:0 für seine Mannschaft und chipte den Ball ins lange Eck. Auch Positionsumstellungen während des laufenden Spiels funktionierten super. Nun wurde es immer schwerer den Ball ins Tor zu befördern, da unsere Gäste mit Mann und Maus verteidigten. Ein Durchwurschteln im Strafraum Richtung Tor konnten die Zeitzer nur mit einem Foul verhindern. Da der Trainer die Ohren überall hat :) , war der 9 Meter-schütze schnell gefunden. Der Name fiel: -Paul Binder-! Oh ha! Das war für alle eine „win win“ Situation. Trifft er> gab es voll fett Knete von Mutti! Trifft er nicht > eine Kugel Eis für alle von Vati! Also so entspannt hat ein Trainer noch nie einen 9 Meter verfolgt. In der 36. Minute legte sich Paul den Ball zurecht und 23 Sekunden später durfte ihn der Keeper aus dem Netz holen. Was für ein satter Schuss in den Winkel! Also manchmal staunt man nicht schlecht. Trotz der kurzen Schlafphase ( 23:47 Uhr Bettruhe) sicher verwandelt! Und wieder gleich voll Power beim erneuten Anpfiff. Sicher über die Abwehr zu Paul Jäger gespielt, der die Kugel in den Lauf von Otto schob. Otto zeigte gute Zweikämpfe und brachte oft den Ball in die Gefahrenzone. So auch in der 40. Minute, wo wieder Niklas goldrichtig stand und mit einem Schuss den Keeper keine Chance lies. Die Nachspielzeit von 2 Minuten wurde durch den Schiri Matthias Kratz angezeigt, als nochmal die letzten Kraftreserven mobilisiert wurden. Noch ein gut gelungener Angriff über Florian zu Kwisi > quer zu Felix und abgelegt auf Jakob, lies diesen den 10. Treffer ins Tor Einnetzen.

Der Endstand von 10:0 war ein gutes Ergebnis und zeigte doch die Spielansätze, die wir letzte Woche so vermisst hatten.

Im darauf folgenden 9 Meter schießen konnte sich Samira Scheffler dann auch beweisen. Die Verletzungspause gut überstanden ging sie angstfrei zu jedem Ball und sicherte diesen.

 

Fazit: Saisonziel 4. Platz im 1. Jahr ist sehr realistisch und wir haben heute dafür wieder 3 Punkte eingefahren. Zusammenhalt und Spielverständnis waren vorhanden und wurde mit der Spieldauer immer besser. Alle hatten ihren Spieleinsatz und jeder gab eine gute Leistung ab. Das Zusammenspiel und die Positionstreue mit unseren Gastspielern aus Profen klappt immer besser. Baut darauf auf und nehmt das Selbstvertrauen ins nächste Spiel mit!

 

Aufstellung: Samira S./ Rick R./ Paul B./ Leandro F./ Anthony R./ Florian F./ Yannik R./ Niklas K./ Paul J./ Otto B./ Jakob D./ Felix F./ Julien W.

 

 

Dienstag Foto-Shooting! Bitte nur geputzte Fußballschuhe mitbringen. Allen einen schönen Wochenstart.

 

Euer rasender Reporter

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Pokalspiel gepatzt

 

 

 

 

 

Am 12.10. stand das Pokalspiel gegen Zorbau im Rippachtal an. Bei super Herbstwetter trafen wir uns pünktlich zur Erwärmung. Leider trocknete der Rasen durch die ausgefallene Rasenheizung nicht so schnell ab, wie erwartet. Auch das Einsetzen des Föhn`s stand uns heute nicht zur Verfügung. Nun war das keineswegs ein Schreibfehler in der Whats App Gruppe! -Föhn- ! Hätte ich einen Fön genommen bei einem Sportplatz?!?!Naja, weiße Jacke und so! Nein: Föhn steht im Volksmund umgangssprachlich für :

 

 

F = Fußballfeld

 

Ö= Ökologischer

 

H= Haarwurzelrasen

 

N= Neutralisator

 

 

Dieser leicht bedienbare 8-Mann-Wagen befindet sich leider zu Testzwecken in Uganda. Also nahmen wir die Gegebenheiten so, wie sie waren.

 

 

 

Beide Mannschaften griffen auf den fast vollen Kader zu und unser Schiri pfiff die Partie pünktlich an. Nun könnt ich den Bericht kurz halten und die Zwerge fragen : „ wie hat Deutschland gestern gespielt“? Auch durch die Erwärmung nicht wach zu bekommen standen wir während des Spiels neben uns. Zorbau nutzte die passive Spielhaltung der Kids und fand sehr schnell ins Spiel. Offensive Eingestellt, wie bereits vor dem Spiel angesprochen, nagelten sie uns in der eigenen Spielhälfte fest. Es war eine Frage der Zeit bis es den Gästen gelang die Pille ins Tor zu drücken. Trotz Umstellung im Spielsystem fanden wir keine Bindung und liesen die Gäste agieren. Das erste Lebenszeichen setzte dann endlich Yannik Richter mit dem Befreiungsschlag und leitete den Konter über Anthony Robst ein. Dieser zog seine Schnelligkeit an und schob die Murmel zum 1:1 in die Ecke des Gästetors.

 

Nun hoffend auf aufgewachte Kinder und Spielübernahme wurden wir eines besseren belehrt. Noch vor der Pause legte Zorbau mit 2 Toren nach und lies uns nicht ins Spiel finden.

 

 

Halbzeit: Die Manndeckung und das beherzte Kämpfen angesprochen sowie das schnelle Umschaltspiel nach vor.

 

Wir stellten erneut um, um Lücken auszuloten und uns auf das Punktspiel gegen Zorbau Erkenntnisse zu verschaffen.

 

Die 2 Spielhälfte ähnelte dem 1. Durchgang. Anthony Robst fand nach und nach zu seiner Leistung aber dieses leider zu spät. Kim Trummer hatte damit heute einmal die Gelegenheit seine Erfahrung und Spielpraxis auszubauen. Kim machte ein gutes Spiel und hatte nicht viele Möglichkeiten bei den Gegentreffern. Somit zeichnete er sich heute als Bester Spieler der SVG auf dem Platz aus und bekam unser Maskottchen Paul mit nach Hause. Auch die beiden Gegentreffer zum 1:5 im 2. Durchgang gingen an den heute klar überlegenen Gegner aus Zorbau. Durch den fehlenden Biss, die enge Manndeckung und das Kämpfen ermöglichten wir den Gästen ein leichtes Spiel. Der Faden zog sich aber bei allen Spielern durch und wirkte ansteckend. Es fehlte der sichere Rückhalt der Abwehr, die Balleroberung im Mittelfeld und dadurch die Torgefahr und das Festsetzen im der gegnerischen Hälfte. Zorbau spielte guten Fußball und stellte unsere Spieler mit einfachen Doppelpässen ins Aus.

 

 

 

Nun wollen wir aber nicht nur Kritik üben! Solche Tage haben wir nun mal und werden das Spiel schnell abarbeiten. Wir müssen da auch nicht viel ins Training aufnehmen, da es nicht Fußballfehler oder Spielfehler waren. Fehlendes Selbstvertrauen hat uns heute das Spiel gekostet.

 

Doppelpässe, Linienlauf, Biss, Zweikampf und das Kämpfen für den Teamkameraden > all das habt ihr und könnt ihr! Nur hat es an der Umsetzung gehabter.

 

 

 

Dennoch war das Spiel ruhig und fair. Ein Dank an unsere Gäste sowie den Schiri und weiterhin viel Erfolg.

 

 

 

Aufstellung: Kim Trummer/ Anthony Robst/ Leandro Fuchs/ Rick Rauner/ Paul Binder/ Yannik Richter/ Florian Fischer/ Niklas Kwisdorf/ Felix Fischer/ Julien Wendt/ Jakob Dierichen

 

 

 

Heute kurz und knapp aber dennoch alles gesagt. Allen einen schönen Wochenstart und wir sehen uns zum Training.

 

 

 

Euer rasender Reporter

 

 

 

 

 

 

 

Volles Programm

 

Am 01.10 reisten wir nach Heuckewalde um das vorgezogene Punktspiel zu absolvieren. Noch verletzt war Samira Scheffler und abgemeldet Eric Bollbuck nicht mit am Start. Dennoch war ein voller Kader angereist. Bei sehr schönem warmen Spätsommerwetter wollten wir 3 Punkte einfahren. Nach kurzer Aufwärmung begannen wir diese Partie.

Die Uhrzeit ( 17:00 Uhr unter der Woche) zeigte doch einige Schwachstellen auf. Erschöpfte Hort-Zwerge fanden nicht so recht ins Spiel und waren doch schon etwas ausgelaugt vom bisherigen Tagesverlauf. Dennoch fand die Zuordnung im Spiel statt und die Kids organisierten das Zustellen bei Abstößen des Gegners relativ selbstständig. Somit kontrollierten wir das Spielgeschehen von Beginn an und drückten auf das 1. Tor in diesem Spiel.

Unsere mitgereisten Fans sowie der von Arbeit kommenden Jugendwart Uwe Ehrt unterstützten die Kinder vom Spielfeldrand.

Viele Chancen wurden erarbeitet, konnten den Weg ins Tor aber nicht finden. Erst in der 5. Minute bezwang Leandro Fuchs den Keeper mit einem Schuss aus der 2. Reihe und sicherte die Führung für seine Mannschaft. Um die Auswechslungen etwas zu verteilen, begannen wir teilweise in der 1. Spielhälfte auszutauschen. Jeder merkte sicher selber, dass bei Auswechslungen etwas Unruhe ins Spiel kam. Dieses wurde aber wieder läuferisch gelöst. Das Selbstvertrauen und die spielerische Überlegenheit konnte Niklas Kwisdorf in der 20. Minute nutzen und den 2. Treffer markieren. Gleich 3 Minuten später setzte sich Jakob Dierichen nach einem Zuspiel von Florian Fischer bis zur Grundlinie durch und schob den Finalen Pass in den Rückraum auf Julian Wendt. Dieser hatte keine Mühe den Ball im Tor zum 0:3 zu versenken. Noch einmal etwas Gas gegeben und vor dem Halbzeitpfiff explodierte Kwisi erneut und sicherte den 0:4 Pausenstand nach einen Zuckerpass von Jakob. Die Pausenauswertung ging etwas Spieler bezogener heute von statten.

So wurden gute Laufwege, schöne Strafraumszenen und Stellungsspiel angesprochen. Aber auch das passive Zuschauen, fehlende enge Manndeckung und zu spätes Reagieren bei Gegenangriffen.

Und ab ging es in die 2. Spielhälfte. Gleich in der 26. Minute setzten wir ein Ausrufezeichen mit dem 0:5 durch Kwisi. Nun flachte das Spiel ab. Zu viel Platz zu unseren Gegenspielern liesen diese in ihre Spiel finden und in unserer Hälfte zu guten Kontern kommen. Hier konnte sich heute mal Kim Trummer etwas öfter wie bisher unter Beweis stellen. Schließlich ist ein Tormann und die Abwehrkette immer eng miteinander verbunden. Jeder Keeper ist immer so gut wie seine Abwehrkette. Kim gab seinen Vordermännern heute guten Rückhalt und sicherte die 0 am Ende dieser Partie. Die Gastgeber wurden im letzten Spielviertel kombinations- sicher und machten es uns etwas schwerer. Die Abwehrkette um Leandro Fuchs, Rick Rauner, Paul Binder und Anthony Robst konnten aber mit Hilfe der Mittelfeldspieler Florian Fischer, Yannik Richter und Niklas Kwisdorf, jede Angriffswelle abfangen und entschärfen. Unsere Stürmer um Julian Wendt, Felix Fischer, Jakob Dierichen, Otto Bauer und Paul Jäger gelang es oft den Ball zu behaupten und das Mittelfeld aufrücken zu lassen. Auch die Torszenen waren heute ok und wurden bis zu letzten Minute immer gefährlich gehalten. Den Endstand von 0:6 konnte wiederum Kwisi besiegeln. Somit waren alle am Spielgeschehen beteiligt und die Kids konnten die Partie klar für sich entscheiden.

Leider waren nicht alle an ihre Spielform heran gekommen aber solche Tage hat man eben. Dafür laufen an diesen Tagen andere Mitspieler um so mehr und kämpfen für ihre Mannschaftskameraden mit. Das hat gut funktioniert. Unser Maskottchen Paul – darf nun bei Leandro Fuchs schlafen. Einer der guten Spieler vom heutigen Tag. Leider haben wir nur einen Paul – zumindest in Stoff-Form !

Individuelle Fehler im Spiel werden wir wie immer beim Training abarbeiten und darüber reden. Mannschaftsleistung war heute soweit ok und Zielstellung erfüllt.

 

 

Aufstellung:

Kim Trummer/ Anthony Robst/ Rick Rauner/ Leandro Fuchs/ Paul Binder/ Yannik Richter/ Florian Fischer/ Niklas Kwisdorf/ Paul Jäger/ Julian Wendt/ Otto Bauer/ Jakob Dierichen/ Felix Fischer

 

 

Danke an alle mitgereisten Fans für die Unterstützung. Ich hoffe es war für euch ein kurzweiliges Spiel und die Zwerge haben eure investierte Zeit mit den Sieg und ihrer Leistung belohnt.

 

 

Euer rasender Reporter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Volles Programm

 

Am 01.10 reisten wir nach Heuckewalde um das vorgezogene Punktspiel zu absolvieren. Noch verletzt war Samira Scheffler und abgemeldet Eric Bollbuck nicht mit am Start. Dennoch war ein voller Kader angereist. Bei sehr schönem warmen Spätsommerwetter wollten wir 3 Punkte einfahren. Nach kurzer Aufwärmung begannen wir diese Partie.

Die Uhrzeit ( 17:00 Uhr unter der Woche) zeigte doch einige Schwachstellen auf. Erschöpfte Hort-Zwerge fanden nicht so recht ins Spiel und waren doch schon etwas ausgelaugt vom bisherigen Tagesverlauf. Dennoch fand die Zuordnung im Spiel statt und die Kids organisierten das Zustellen bei Abstößen des Gegners relativ selbstständig. Somit kontrollierten wir das Spielgeschehen von Beginn an und drückten auf das 1. Tor in diesem Spiel.

Unsere mitgereisten Fans sowie der von Arbeit kommenden Jugendwart Uwe Ehrt unterstützten die Kinder vom Spielfeldrand.

Viele Chancen wurden erarbeitet, konnten den Weg ins Tor aber nicht finden. Erst in der 5. Minute bezwang Leandro Fuchs den Keeper mit einem Schuss aus der 2. Reihe und sicherte die Führung für seine Mannschaft. Um die Auswechslungen etwas zu verteilen, begannen wir teilweise in der 1. Spielhälfte auszutauschen. Jeder merkte sicher selber, dass bei Auswechslungen etwas Unruhe ins Spiel kam. Dieses wurde aber wieder läuferisch gelöst. Das Selbstvertrauen und die spielerische Überlegenheit konnte Niklas Kwisdorf in der 20. Minute nutzen und den 2. Treffer markieren. Gleich 3 Minuten später setzte sich Jakob Dierichen nach einem Zuspiel von Florian Fischer bis zur Grundlinie durch und schob den Finalen Pass in den Rückraum auf Julian Wendt. Dieser hatte keine Mühe den Ball im Tor zum 0:3 zu versenken. Noch einmal etwas Gas gegeben und vor dem Halbzeitpfiff explodierte Kwisi erneut und sicherte den 0:4 Pausenstand nach einen Zuckerpass von Jakob. Die Pausenauswertung ging etwas Spieler bezogener heute von statten.

So wurden gute Laufwege, schöne Strafraumszenen und Stellungsspiel angesprochen. Aber auch das passive Zuschauen, fehlende enge Manndeckung und zu spätes Reagieren bei Gegenangriffen.

Und ab ging es in die 2. Spielhälfte. Gleich in der 26. Minute setzten wir ein Ausrufezeichen mit dem 0:5 durch Kwisi. Nun flachte das Spiel ab. Zu viel Platz zu unseren Gegenspielern liesen diese in ihre Spiel finden und in unserer Hälfte zu guten Kontern kommen. Hier konnte sich heute mal Kim Trummer etwas öfter wie bisher unter Beweis stellen. Schließlich ist ein Tormann und die Abwehrkette immer eng miteinander verbunden. Jeder Keeper ist immer so gut wie seine Abwehrkette. Kim gab seinen Vordermännern heute guten Rückhalt und sicherte die 0 am Ende dieser Partie. Die Gastgeber wurden im letzten Spielviertel kombinations- sicher und machten es uns etwas schwerer. Die Abwehrkette um Leandro Fuchs, Rick Rauner, Paul Binder und Anthony Robst konnten aber mit Hilfe der Mittelfeldspieler Florian Fischer, Yannik Richter und Niklas Kwisdorf, jede Angriffswelle abfangen und entschärfen. Unsere Stürmer um Julian Wendt, Felix Fischer, Jakob Dierichen, Otto Bauer und Paul Jäger gelang es oft den Ball zu behaupten und das Mittelfeld aufrücken zu lassen. Auch die Torszenen waren heute ok und wurden bis zu letzten Minute immer gefährlich gehalten. Den Endstand von 0:6 konnte wiederum Kwisi besiegeln. Somit waren alle am Spielgeschehen beteiligt und die Kids konnten die Partie klar für sich entscheiden.

Leider waren nicht alle an ihre Spielform heran gekommen aber solche Tage hat man eben. Dafür laufen an diesen Tagen andere Mitspieler um so mehr und kämpfen für ihre Mannschaftskameraden mit. Das hat gut funktioniert. Unser Maskottchen Paul – darf nun bei Leandro Fuchs schlafen. Einer der guten Spieler vom heutigen Tag. Leider haben wir nur einen Paul – zumindest in Stoff-Form !

Individuelle Fehler im Spiel werden wir wie immer beim Training abarbeiten und darüber reden. Mannschaftsleistung war heute soweit ok und Zielstellung erfüllt.

 

 

Aufstellung:

Kim Trummer/ Anthony Robst/ Rick Rauner/ Leandro Fuchs/ Paul Binder/ Yannik Richter/ Florian Fischer/ Niklas Kwisdorf/ Paul Jäger/ Julian Wendt/ Otto Bauer/ Jakob Dierichen/ Felix Fischer

 

 

Danke an alle mitgereisten Fans für die Unterstützung. Ich hoffe es war für euch ein kurzweiliges Spiel und die Zwerge haben eure investierte Zeit mit den Sieg und ihrer Leistung belohnt.

 

 

Euer rasender Reporter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Volles Programm

 

Am 01.10 reisten wir nach Heuckewalde um das vorgezogene Punktspiel zu absolvieren. Noch verletzt war Samira Scheffler und abgemeldet Eric Bollbuck nicht mit am Start. Dennoch war ein voller Kader angereist. Bei sehr schönem warmen Spätsommerwetter wollten wir 3 Punkte einfahren. Nach kurzer Aufwärmung begannen wir diese Partie.

Die Uhrzeit ( 17:00 Uhr unter der Woche) zeigte doch einige Schwachstellen auf. Erschöpfte Hort-Zwerge fanden nicht so recht ins Spiel und waren doch schon etwas ausgelaugt vom bisherigen Tagesverlauf. Dennoch fand die Zuordnung im Spiel statt und die Kids organisierten das Zustellen bei Abstößen des Gegners relativ selbstständig. Somit kontrollierten wir das Spielgeschehen von Beginn an und drückten auf das 1. Tor in diesem Spiel.

Unsere mitgereisten Fans sowie der von Arbeit kommenden Jugendwart Uwe Ehrt unterstützten die Kinder vom Spielfeldrand.

Viele Chancen wurden erarbeitet, konnten den Weg ins Tor aber nicht finden. Erst in der 5. Minute bezwang Leandro Fuchs den Keeper mit einem Schuss aus der 2. Reihe und sicherte die Führung für seine Mannschaft. Um die Auswechslungen etwas zu verteilen, begannen wir teilweise in der 1. Spielhälfte auszutauschen. Jeder merkte sicher selber, dass bei Auswechslungen etwas Unruhe ins Spiel kam. Dieses wurde aber wieder läuferisch gelöst. Das Selbstvertrauen und die spielerische Überlegenheit konnte Niklas Kwisdorf in der 20. Minute nutzen und den 2. Treffer markieren. Gleich 3 Minuten später setzte sich Jakob Dierichen nach einem Zuspiel von Florian Fischer bis zur Grundlinie durch und schob den Finalen Pass in den Rückraum auf Julian Wendt. Dieser hatte keine Mühe den Ball im Tor zum 0:3 zu versenken. Noch einmal etwas Gas gegeben und vor dem Halbzeitpfiff explodierte Kwisi erneut und sicherte den 0:4 Pausenstand nach einen Zuckerpass von Jakob. Die Pausenauswertung ging etwas Spieler bezogener heute von statten.

So wurden gute Laufwege, schöne Strafraumszenen und Stellungsspiel angesprochen. Aber auch das passive Zuschauen, fehlende enge Manndeckung und zu spätes Reagieren bei Gegenangriffen.

Und ab ging es in die 2. Spielhälfte. Gleich in der 26. Minute setzten wir ein Ausrufezeichen mit dem 0:5 durch Kwisi. Nun flachte das Spiel ab. Zu viel Platz zu unseren Gegenspielern liesen diese in ihre Spiel finden und in unserer Hälfte zu guten Kontern kommen. Hier konnte sich heute mal Kim Trummer etwas öfter wie bisher unter Beweis stellen. Schließlich ist ein Tormann und die Abwehrkette immer eng miteinander verbunden. Jeder Keeper ist immer so gut wie seine Abwehrkette. Kim gab seinen Vordermännern heute guten Rückhalt und sicherte die 0 am Ende dieser Partie. Die Gastgeber wurden im letzten Spielviertel kombinations- sicher und machten es uns etwas schwerer. Die Abwehrkette um Leandro Fuchs, Rick Rauner, Paul Binder und Anthony Robst konnten aber mit Hilfe der Mittelfeldspieler Florian Fischer, Yannik Richter und Niklas Kwisdorf, jede Angriffswelle abfangen und entschärfen. Unsere Stürmer um Julian Wendt, Felix Fischer, Jakob Dierichen, Otto Bauer und Paul Jäger gelang es oft den Ball zu behaupten und das Mittelfeld aufrücken zu lassen. Auch die Torszenen waren heute ok und wurden bis zu letzten Minute immer gefährlich gehalten. Den Endstand von 0:6 konnte wiederum Kwisi besiegeln. Somit waren alle am Spielgeschehen beteiligt und die Kids konnten die Partie klar für sich entscheiden.

Leider waren nicht alle an ihre Spielform heran gekommen aber solche Tage hat man eben. Dafür laufen an diesen Tagen andere Mitspieler um so mehr und kämpfen für ihre Mannschaftskameraden mit. Das hat gut funktioniert. Unser Maskottchen Paul – darf nun bei Leandro Fuchs schlafen. Einer der guten Spieler vom heutigen Tag. Leider haben wir nur einen Paul – zumindest in Stoff-Form !

Individuelle Fehler im Spiel werden wir wie immer beim Training abarbeiten und darüber reden. Mannschaftsleistung war heute soweit ok und Zielstellung erfüllt.

 

 

Aufstellung:

Kim Trummer/ Anthony Robst/ Rick Rauner/ Leandro Fuchs/ Paul Binder/ Yannik Richter/ Florian Fischer/ Niklas Kwisdorf/ Paul Jäger/ Julian Wendt/ Otto Bauer/ Jakob Dierichen/ Felix Fischer

 

 

Danke an alle mitgereisten Fans für die Unterstützung. Ich hoffe es war für euch ein kurzweiliges Spiel und die Zwerge haben eure investierte Zeit mit den Sieg und ihrer Leistung belohnt.

 

 

Euer rasender Reporter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Torjagd im Hexenkessel

 

 

 

Heute ging es gegen den unbekannten Gegner aus Löbitz in das 3.Punktspiel der Saison. Alle Zwerge kamen pünktlich, da noch ein Foto-Shooting vor dem Spiel anstand. Otto Bauer, Eric Bollbuck und Trainer Norbert Gipp fehlten leider entschuldigt.

 

Somit begannen wir das Spiel unter der Leitung des unparteiischen Patrick Kelka um 9:30 Uhr. Von Beginn an übernahmen wir die Spielkontrolle und legten viel Wert auf Doppelpässe, Seitenwechsel und Grundlinienspiel mit den Pass in den Rückraum. Auf dem nassen Rasen versuchten wir die Bälle direkt und schnell zum nächsten freien Mann zu spielen, was im Spielverlauf immer besser gelang. Schon in der 4. Minute konnte Florian Fischer sich das Leder im Strafraum der Gäste nehmen und mit 2 Körpertäuschungen die Abwehr verladen. Sicher schob er die Kugel zum 1:0 für seine Mannschaft in die linke untere Ecke und lies den Keeper aus Löbitz keine Chance. Der Anstoß der Gäste wurde immer schnell abgefangen und in einen Konter gewandelt. Leider fehlte das Zielwasser um die Pille erneut von Niklas Kwisdorf zu versenken. Die Zuordnung bei Abstößen des Gegners war heute ok und ermöglichte uns den schnellen Ballgewinn in der 7. Minute. Wie im Training geübt kam der schnelle Ball auf Jakob Dierichen. Dieser zog das Trippling an und passte von der Grundlinie auf den mitgelaufenen Florian an die Strafraumgrenze zurück. Dankend nahm er den Ball kurz an und jagte diesen erneut ins Gebälk des Gegners zum 2:0. Nun setzten wir uns in der Hälfte des Gegners fest und zogen unseren Stiefel durch. Kurze Stellungsfehler ermöglichten aber immer Konter für die Gäste. Die Abwehrkette um Leandro Fuchs, Anthony Robst, Paul Binder und Rick Rauner entschärften diese aber durch ablaufen der Bälle frühzeitig, so dass Kim Trummer heute wenig zu tun bekam. Die Zweikämpfe und Zuspiele waren aber noch nicht konsequent genug. Zu viele Zuspielfehler zwangen uns zu sinnfreier Laufarbeit um den Ball wieder zu erkämpfen. In der 10. Minute stach der Joker wieder zu. Nach einer Flanke von Anthony Robst zog Florian direkt ab. Dieser Schuss wurde stark abgewehrt vom Keeper aber war noch im Strafraum und HEISSSSSS! Nachschuss von Jakob an die Latte und wieder war der Ball frei im Strafraum und HEISSSSSS! Dann nahm sich Julien ein Herz und setzte als 1. nach und haute das Runde in das Eckige zum 3:0 rein. Diese schnelle Reaktion wollen wir öfters sehen! Nun verteidigten unsere Gegner den Strafraumbereich mit Mann und Maus. Die Zuspielstafetten nahmen nun Gestalt an und der Ball rollte gut in den eigenen Reihen.Die Abwehr wurde durch das schnelle Verlagern der Spielseite oft ausgehebelt. Somit hatte Florian nach dem Zuspiel von Leandro Fuchs erneut freie Bahn zum Tor. Ballmitnahme, kurz vorgelegt und Feuer frei. Das Netz hat er zwar nicht zerschossen aber den Knall, als der Ball die Schallmauer durchbrach war auch noch auf dem Südhang zu hören.4:0 in der 13. Spielminute. Trotz des nun ständigen Spielertausch`s durch das Wechseln, blieb der Spielfaden erhalten. Lediglich in der Abwehrkette wurde improvisiert und stellenweise mit 2 Abwehrspielern abgesichert. Ein Faul an Niklas versetzte uns in die Lage ein Standard auszuführen. Beide Stürmer postierten sich an den Pfosten und die Mittelfeldspieler an der Strafraumgrenze. Niklas -Kwisi- Kwisdorf semmelte den Ball in Richtung Tor und jeder bereitete sich zum Köpfen vor. Der Ball nahm soviel Fahrt auf, dass er direkt zwischen Latte und Tormann einschlug.Der Torhüter war zwar leicht dran, konnte ihn aber bei dieser Wucht nicht parieren und markierte in der 14. Minute das 5:0. Der darauf folgende Anstoß lies unsere Blutgrätsche Yannik Richter in seine Form finden. Sofort drauf gegangen eroberte er sich den Ball und schob diesen zu Jakob weiter. Der Doppelpass von Jakob auf Yannik lies diesen in eine gute Schussposition kommen. Trocken und mit guter Schusshaltung verwandelte er sicher zum 6:0.

 

Jetzt spielten die Kids zu offensiv. Ein Zuordnen von Draußen sollte nicht mehr nötig sein!

 

Dadurch kamen die Gäste zu ihrem ersten torgefährlichen Schuss aus der 2. Reihe.

 

Die erste Aufgabe für Kim Trummer wurde gut absolviert und Kim brachte Anthony mit dem Abwurf schnell ins Spiel.

 

Der daraus eingeleitete Konter ging schnell. Anthony lief über die linke Seite und flankte den Ball auf Florian an die Strafraumgrenze. Die Direktabnahme schlug zum 7:0 unhaltbar ins Tor der Gäste ein.

 

Die Kids wurden immer wieder angetrieben und zur Laufarbeit aufgefordert. Julien eroberte sich den Ball vom gegnerischen Abwehrspieler und passte in den Strafraum. Nach gefühlten 36 Zuspielen im Strafraum hatte dann Jakob die perfekte Position und keinen Gegenspieler vor sich um ungehindert auf Tor zu hämmern. Die Flugbahn kann man nur als Strich bezeichnen. Somit schraubte er das Ergebnis zur Halbzeit auf 8:0 für die SVG hoch.

 

 

 

Kurze Pausenansprache und erneute Wechsel wurden getätigt.

 

 

 

Und los ging es in die 2. Runde. Yannik Richter machte seine Aufgabe als Draufgänger gut und belohnte seine Balleroberung bereits in der 26. Minute mit dem 9:0 für seine Mannschaft. Die Gäste gaben nicht auf und versuchten mit weiten Abschlägen sich aus dem Dauerdruck zu befreien. Somit verschafften sie sich etwas Luft und konnten sich neu ordnen. Rick Rauner konnte den freien Ball über die Aussen zu Leandro spielen. Läuferisch stark und diszipliniert spielte Leandro während der gesamten Zeit seine Position. Das dieses nicht einfach ist bei so einem Spielstand, kann sich jeder Fußballer vorstellen. Schließlich will ja jeder mal aufs Tor schießen! Dennoch brachte er den Pass die Linie entlang auf Jakob und dieser setzte sich mit seiner Laufschnelligkeit vom Abwehrspieler ab. Das perfekte Zuspiel auf Yannik Richter ermöglichte das 10:0. Nun wollte sich scheinbar Yannik dafür bedanken. Anstoß des Gegners nutzte er wieder für die Balleroberung. Damit zog er 3 Spieler auf sich und schob den Ball in die Schnittstelle zu Jakob durch. Ballmitnahme, schön vorgelegt und ein Schuss aus 12,76 Meter lies die Schussstärke von Jakob aufblitzen. Er markierte das 11:0 in der 31. Minute. Auch bei diesem Spielstand spielten unsere Gäste weiterhin fair und ließen die Köpfe nicht hängen. Die Befreiungsschläge und Konterversuche bremsten unsere Abwehr immer wieder im Offensivdrang ein und zwangen zu großen Laufwegen. Dadurch bekamen wir aber auch wieder etwas Platz im Spiel nach vorn. Das Zusammenspiel auf unserer rechten Seite klappt immer besser. Somit konnte wieder Jakob seine Bahn ziehen und zur Flanke ansetzen. Diesmal war Felix Fischer gut mitgelaufen und konnte mit dem 12:0 sein erstes Tor in dieser Saison in der 34. Minute feiern. Nun kam wieder unsere Zeit. Beide Mannschaften legten bislang viele Kilometer Laufarbeit auf dem Platz zurück. Der Kraftverlust spielte uns in die Karten und lies die Reserven freisetzen. In der 39. Minute konnte Niklas nach dem Zuspiel von Florian seinen 2. Treffer zum 13:0 unterbringen. Wie bei Yannik und Jakob, bedankte sich Kwisi in der 40. Minute und setzte Florian in Szene, der eine Minute später das Zuspiel zum 14:0 versenkte. Selbst bei diesem Spielstand kamen gute Doppelpässe und Seitenwechsel zu Stande. Die Balleroberungen bei Zweikämpfen wurden nun immer stärker. Auch bei leichten Berührungen oder Fouls standen die Kids auf und rannten weiter. Das ist Fußball nach Maß, was wir auch von euch sehen wollen!

 

Sonst hätte man ja auch Schach oder Synchron-schwimmen als Freizeitbeschäftigung gewählt :) .

 

In der 44. Minute nutzte Kwisi einen Fehlpass der Gäste an deren Strafraumgrenze und lies 2 Gegenspieler aussteigen bevor er den 15. Treffer erzielte. Bereits 3 Minuten später war es wieder Julien, der aufmerksam Nachsetzte und den freien Ball als Abstauber ins Tor beförderte. Das zeichnet einen Stürmer mit aus! Schnelles Umschalten und auf jeden Ball jagt machen. Der Angriffsgürtel wurde nun immer enger. Nun standen fast alle Gegenspieler im Strafraum und schlugen die Bälle raus. Es wurde immer schwerer den freien Mann zu finden. In der 48. Minute kam Jakob wieder über die Aussen, wurde aber nicht angegriffen. Somit lief er auf der Grundlinie Richtung Tor und suchte die Gasse zu seinen Mitspielern. Da kein sicheres Zuspiel möglich war, schoss er mit Außenriss aufs Tor!

 

Nun rechnen schon seit 3 Stunden unsere Mathematiker die Flugbahn des Treffers aus aber ohne Erfolg. Aus fast unmöglicher Position so einen Treffer zu erzielen ist schon spitze. Das Spiel war aber noch nicht zu ende. Gleich die Balleroberung beim Anstoß des Gegners durch Florian lies Julien über sich hinaus wachsen und nochmal zum Tor sprinten. Der Querpass von Paul Jäger konnte von den Gegner nicht verhindert werden und Julien schob die Murmel zum 18:0 sicher ein. Wir befanden uns in der 50. Spielminute. Der 4. Offizielle zeigte eine Nachspielzeit von 2 Minuten an. Nochmal rollte eine Angriffswelle auf das Tor unserer Gäste. Glanzvoll parierte der Keeper aus Löbitz den Schuss aus der 2. Reihe von Florian zur Ecke. Die letzte Aktion! Kwisi sammelte nochmal alle Kräfte und brachte die Ecke hoch rein. Der angeschnittene Ball segelte in den 5 Meter Raum, setzte kurz unter dem Torhüter auf und sprang an den langen Pfosten. Von da aus wieder zurück Richtung anderen Pfosten! Wie er sein Bein so hoch bekommen hat, kann keiner erklären. Aus gefühlten 1,56 Meter pflückte sich Felix den Ball runter und drückte ihn zum Endstand von 19:0 über die Linie. Somit endete ein torreiches Spiel im Hexenkessel des Rippachtals. Daumen hoch an alle Kinder. Vor allem an die Abwehr und den Torhüter. Teilweise wenig zu tun aber immer voll bei der Sache und wenn es darauf an kam, sicher gespielt oder gehalten!

 

 

 

Fazit:Selbstvertrauen getankt, Spielerfahrung gesammelt und Teamplay verstärkt. Das Miteinander und die Kommunikation bei Fehlpässen sollte noch verbessert werden. Biss sowie Zweikampfverhalten wurde im Spielverlauf stärker und erreichte zum Ende den Höhepunkt. Dieses sollte aber von Beginn an auf einem hohen Niveau sein.Für ein einfaches Spiel habt ihr dennoch bis zum Schluss Disziplin gehalten und eure Positionen beibehalten. Trainer und Eltern sind mit eurer Leistung heute sehr zufrieden.

 

 

 

Paul unser Maskottchen erhielt heute Felix Fischer. Gut nachgesetzt und 2 Tore im Punktspiel erzielt. Sollte Selbstvertrauen geben und einen Schub für weitere Spiele.

 

 

 

Aufstellung:

 

Kim Trummer/ Rick Rauner/ Paul Binder/ Leandro Fuchs/ Anthony Robst/ Yannik Richter/ Florian Fischer/ Niklas Kwisdorf/ Paul Jäger/ Felix Fischer/ Julien Wendt/ Jakob Dierichen

 

 

 

So, am Mittwoch gegen Heuckewalder SV wird es sicher nicht so einfach! Aber wenn ihr wieder so stark spielt, solltet ihr auch das meistern.

 

Wir drücken euch natürlich die Daumen :)

 

 

 

euer rasender Reporter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf den letzten Drücker

 

Am 21.09. stand das Punktspiel gegen die 2. Mannschaft vom FC Zeitz an. Schon vor 2 Jahren waren diese Spiele immer ne knappe Kiste. Zwar gewannen wir, stellten uns aber sehr schwerfällig an. Ob das heute auch so kommen sollte, blieb abzuwarten.

Pünktlich 8:50 Uhr trafen wir uns mit den Gastspielern vor Ort auf der Sportanlage vom VfB Zeitz. Abgemeldet waren heute Eric Bollbuck, Otto Bauer,Paul Jäger, krankheitsbedingt Yannik Richter und verletzungsbedingt Samira Scheffler. Yannik und Samira supporteten ihre Mannschaft vom Spielfeldrand aus.Das nenne ich doch mal Ehrgeiz und Engagement ( ihr merkt schon, dass ich hier mit Wörtern um mich werfe, die ganz anders ausgesprochen als geschrieben werden!)

Heute war auch der Paparazzi endlich vor Ort und zog seine Runden am Spielfeldrand um den einen oder anderen Schnappschuss zu bekommen.

Nach der üblichen Erwärmung begann auch gleich die Partie. Schon beim Aufwärmen liesen sich die Zwerge von der Körpergröße des Gegners beeindrucken. Der Trainer gab die klare Richtung vor.

 

Sicher stehen, enge Manndeckung, schnelle Seitenwechsel und aktiv in die Zweikämpfe.

 

Leider fand das nicht die Umsetzung in der Mannschaft. Die Abwehr und Mittelfeldspieler standen zu weit von ihren Gegenspielern und hatte oft das Nachsehen. Bereits in der 2. Minute liefen wir den gegnerischen Stürmern hinter her und da Torchancen zu verhindern ist immer schwer. Zwar erliefen sich Anthony Robst und Leandro Fuchs die Bälle, dieses kostete aber richtig viel Kraft. Sicher sagt sich das immer leicht: „ steht hinter euren Mann und stört bei der Ballannahme“ ! Zu einem Teil werden gedeckte Spieler weniger angespielt und zum anderen Teil habt ihr den selben Laufweg. Unsere ängstliche Spielweise baute den Gegner auf und lies uns viele Fehler im Spielsystem machen. Die Bälle in unserer Gefahrenzone wurden nicht geklärt, sondern dem Gegner in der Mitte oft in die Füße gespielt. Und leider bekamen wir die Quittung in der 5. Minute. Ein üblicher Zweikampf mit einen fallenden Zeitzer Stürmer lies den Schiri auf den 9 Meter Punkt zeigen. Ob gerechtfertigt oder nicht ist in diesem Moment egal. Sehr platziert geschossen konnte Kim Trummer dieses Tor nicht verhindern. Der Rückstand wurde dennoch schnell weggesteckt. Zumindest beherrschten wir nun unsere Hälfte und fingen im Mittelfeld die Angriffe ab. Niklas Kwisdorf und Florian Fischer wurden zunehmend stärker und verlagerten das Spiel in die gegnerische Hälfte. Nun bekamen wir auch gute Angriffsaktionen zu sehen. Felix Fischer und Jakob Dierichen zogen die Bälle schön über die Aussen und versuchten einen Abnehmer zu finden. Die Unsicherheit der gegnerischen Abwehr sorgte für viel Aufregung im Strafraum. Leider wollte die Pille einfach nicht ins Tor. Das Zweikampfverhalten war zwar noch nicht so wie gewohnt, zumindest hielten wir dagegen. Beide Mannschaften versuchten den Ball zu kontrollieren und die Stürmer in Szene zu setzen. Die Torabschlüsse häuften sich zwar, wurden aber zu ungenau oder überhastet verwertet. Der letzte Pass oder zum richtigen Zeitpunkt mal ein Herz gefasst und das Ding aufs Tor gejagt, alle das gelang nur zögerlich.

 

Halbzeit!

 

Etwas enttäuscht durch dem Rückstand war es sehr ruhig in der Runde. Und dann versuchen Fehler auszuwerten ist da nicht möglich. So appellierten wir an das Können und die Laufbereitschaft der Zwerge. Motivierten sie für die Zweikämpfe und schubsten sie etwas an.

Wechsel zur Halbzeit: Julien Wendt kam für Felix Fischer in den linken Sturm. Im Liberobereich wechselten wir bereits in der 5. Minute Paul Binder für Rick Rauner und tauschten beide wieder in der 2. Spielhälfte zurück. Somit bekam jeder mindestens eine Spielhälfte Praxis.

 

 

Und los ging es in die 2. Runde. Die Kids wurden nun etwas stärker und wir setzten uns auf der gegnerischen Hälfte fest. Die Konter unseres Gastgebers wurden nun abgefangen und der Druck aufs Tor erhöht. Das Tor schien wie vernagelt zu sein. Auch in der 32. Minute ging der Schuss aus der 2. Reihe wieder nur an die Latte. Die Ecken häuften sich und kamen richtig gut in die Gefahrenzone. Hier fehlte einfach nur das Spekulieren. Langsam näherten wir uns dem Ende des Spiels. In der 42. Minute kam dann der Abschlag des Torhüters aus Zeitz auf unsere linke Seite. Die Kopfballabwehr von Anthony segelte durch die Mitte und Leandro hämmerte das runde Leder Richtung Sturm. Und was soll man sagen? Das Ding endete nicht in einer Flanke, sondern landete im Tor. Jetzt konnte man die Löcher in dem Zeitzer Rasen sehen, von den Steinen die den Kids vom Herzen gefallen waren. Viel gekämpft, viele Chancen und nun wurden sie 8 Minuten vor Schluss belohnt. Nun wollten wir zum Einen sichern und zum Anderen aber auch den Sieg holen. Somit gaben alle Zwerge nochmal alles. Die Beine wurden nun immer schwerer, dennoch drückten wir und suchten die Abschlüsse. Der Keeper des Gastgebers hielt wirklich gut und sicher. Wenig Möglichkeiten für unsere offensiv postierten Stürmer.Aber!!!!!

 

Wie der Dalai Lama sagen würde: 

 

"Ein Spiel ist erst dann vorbei, wenn der Wurm sich windet, die Schildkröte lacht und der Schiri abpfeift.“

 

In der 49. Spielminute setzten die Kids nochmal alle Kraftreserven ein und die Reserven der Reserven deren Reserven! Nochmal ein langer Laufweg für Anthony über die Aussen > Flanke in den Strafraum und viel Verwirrung. Der Gastgeber bekam das Leder einfach nicht raus. Und wer stand da? Goldrichtig und zwirbelte den Ball über die Linie ins Tor? Der eingekaufte Stürmer aus Profen!!! Wer braucht schon Thomas Müller oder Arjen Robben, wenn er einen Julien Wendt haben kann. Der kleine Zwerg sicherte seiner Mannschaft DREI Punkte.

 

Man war das ein Spiel! Alle Fans und Supporter sind hier locker 3 Jahre gealtert und einige haben wieder einen Termin zum Haare färben nötig.

 

Fazit: Zu ängstlich begonnen und von Körpergröße beeindrucken lassen. Dadurch einfach nicht in euer Spiel gefunden. Durch verlorene Zweikämpfe habt ihr zu viele Laufwege hingenommen, die euch richtig Kraft gekostet haben. Somit fehlte die Spritzigkeit in der Endphase. Einstellung zum Spiel, Biss und Teamplay war dennoch sehr gut. Überwindet euch schneller und verlasst euch auf das was ihr Könnt! Das Spiel hätte heute einfacher verlaufen können. Ihr habt es euch selber schwer gemacht. Aber! Auch solche Spiele muss man erst mal gewinnen.

 

Paul- unser Maskottchen liegt mit grippalen Infekt noch zu Hause und wird am Dienstag den Schlafort wechseln. Er wandert für die gute Leistung im heutigen Spiel zu Julien Wendt.

 

 

Aufstellung:

Kim Trummer/Paul Binder/ Rick Rauner/ Leandro Fuchs/ Anthony Robst/ Niklas -Kwisi- Kwisdorf/ Florian Fischer/ Julien Wendt/ Felix Fischer/ Jakob -Flankengott- Dierichen

 

 

So, beim nächsten Punktspiel möchten wir das Mannschaftsfoto erneuern. Durch viele Neuzugänge ist das Bild nicht mehr aktuell. Bitte plant dieses am kommenden Sonntag ein. Auch Verletzte und Kranke bitte Fußballschuhe mitbringen! Soll ja ein schönes Bild werden :)

 

unser Slogan:

 

In den Farben getrennt - in der Sache vereint!

 

 

Das ist ein gutes Moto für die Zwerge von Scharz Gelb Profen und Blau Gelb Großgrimma.

 

 

euer rasender Reporter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pokalkrimi im Rippachtal

 

Am 18.09. stand das verlegte Pokalspiel zwischen dem SV Großgrimma und der SG Droyßig/Osterfeld an. Bei leicht bewölktem Himmel und 23,5°C begannen wir pünktlich mit dem Warm up um 17:00 Uhr.

Kurze Ratlosigkeit machte sich mit der Aufstellung für das Spiel breit. Leider verletzte sich unsere Torfrau Samira Scheffler beim Geheimtraining am Dienstag und brach sich den Finger im Zweikampf. Der Ersatztorhüter Otto Bauer war Zahnarzt-technisch Abgemeldet. Gott sei Dank war der letzte Transfer abgewickelt und Kim Trummer gab seinen Einstand. Natürlich durfte er gleich die Kiste beschützen! Also alles wieder im grünen Bereich. Yannik Richter befindet sich auch auf dem Weg der Besserung und wird bald wieder zu uns stoßen. Somit spielten wir in ähnlicher Aufstellung wie beim letzten Punktspiel. Unsere Gegner waren heute etwas Größer und 2004er Jahrgang fast komplett.

Bilder (sieht man ja an der Qualität und Unschärfe) wurden heute wieder vom Trainer geknipst. Das sollte unseren Paparazzi zu denken geben! Ohne ihn wird einfach nicht alles richtig festgehalten. Manni, das war nochmal ne Notlösung! Unsere Ultras und Fans haben schließlich ein Recht auf gute Bilder :) !

Die Anfangsphase war eher verhalten und wir liesen unseren Gästen zu viel Platz. Diese konnten das geschickt umsetzen und setzten schon in der 2. Minute ein Ausrufezeichen über das Tor. Beeindruckt schauten wir eher zu als die Zweikämpfe anzunehmen. Kurze Befreiungsschläge über die Aussen verschafften uns Luft und die Abwehr konnte sich neu ordnen. Florian Fischer bekam die Deckungsarbeit für den Spielmacher der Gäste. Ein abgefangener Konter nutze Leandro Fuchs um Jakob Dierichen in Szene zu setzen. Ballmitnahme und ab ging es zur Grundlinie. Der folgende Querpass verfehlte den mitgelaufenen Stürmer Julien Wendt nur knapp. Wir standen nicht eng genug an unseren Gegenspielern. In der 8. Minute konnten die Kids aus Droyßig diesen Fehler nutzen und mit 2 Doppelpässen in die Spitze unsere Abwehr aushebeln. Durch die Körpergröße hatten sie auch größere Füße bzw. längere Beine und waren uns einen kleinen Schritt voraus. Im Duell Stürmer gegen Tormann zogen wir leider den kürzeren und kassierten den 1. Treffer. Etwas niedergeschlagen liesen die Kids die Köpfe hängen. Aber es gibt ja immer Einen, der um diese Zeit wach ist! Sonntags braucht er immer seine 15 Minuten um ins Spiel zu finden, hier war seine Stunde angerückt. Zweikampfsieg im Mittelfeld durch Niklas Kwisdorf, ab wie ein Blitz Richtung Grundlinie und die Flanke auf den hell wachen Jakob. Kurz angenommen , Drehung und ab das Leder ins Netz des Gegners. 1:1 und die Masse tobte an der Linie. Wir zählten die 12. Minute. Jetzt auf einmal ging alles etwas besser. Mit dem Trainergespann an der Linie, was heute wieder 42 graue Haare bekommen hat, feuerten wir die Zwerge an. Die Zweikämpfe und Laufduelle wurden angenommen und wir kamen oft als Sieger raus. Jetzt zogen wir unser Spiel auf. OFFENSIVE!!! Anthony Robst schaltete sich nun öfter in den Angriff mit ein und Niklas sowie Florian sicherten abwechselnd die Abwehr.Bereits in der 19. Minute jagte Paul Binder einen Konterball nach vorn. Julien legte zurück auf Niklas, Querpass zu Florian und Zuckerpass in die Schnittstelle auf Jakob. Dieser lies sich nicht lange betteln und machte das Ding zum 2:1 rein. Das war ein Strich! Die Laserpistole zeigte nur „Error“ an und das Tornetz war regelrecht zersprengt. Nachdem die Cheerleader das Netz wieder geflickt hatten, konnte der Unparteiische Marcel Wetzel die Partie weiter leiten.

Mit dem Spielstand begaben wir uns in die Pause. Kurze Auswechslung. Rick Rauner kam für Paul Binder als Libero und Felix Fischer löste Julien Wendt im linken Sturm ab. Nochmal die Zweikämpfe angesprochen sowie die engere Manndeckung. In der 2. Hälfte fanden wir schneller ins Spiel. Geschicktes Zustellen und disziplinierte Spielweise lies uns Druck auf das gegnerische Tor aufbauen. Die Abstöße wurden abgefangen und gingen Postwendend an den Absender zurück. Nun häuften sich die Chancen und die Ecken. Die Kopfballtorversuche bei Flanken aus der Ecke bzw. von der Grundlinie im Strafraum waren ok, fehlte aber jeglicher Druck hinter dem Ball. Somit waren diese nicht wirklich Gefährlich. Wie der Trainer immer sagt: „ den hätte meine Oma mit dem Haarnetz weggefangen“. Dennoch war dieses immer die richtige Entscheidung, den Ball mit dem Kopf hinter die Torlinie zu drücken. Nun kam unsere Zeit! Konditionell überlegen spielten wir unseren Gegner regelrecht an die Wand. Wir belagerten deren Spielhälfte und setzten auch Schüsse aus der 2. Reihe in Richtung Tor. Die Abstauber konnten leider nicht genutzt werden, sorgten aber für viel Verwirrung im Strafraum. Auch Paul Jäger in der rechten Sturmspitze konnte den Abpraller des Keepers nicht ins Netz schieben. Dann Schrecksekunde! Abschlag und ein Querschläger sorgte für eine Kontermöglichkeit unserer Gäste. Die zu weit aufgerückte Abwehr hatte viel Mühe den Laufvorsprung wieder wegzumachen. Aber alle versuchten sich hinter den Ball zu schieben. Der Querpass verfehlte aber Gott sei Dank den mit geeilten Stürmer der Gäste. Durchatmen :) ! Kim beruhigte das Spiel und eröffnete wieder über Leandro den Angriff. Schön durchgesetzt schob er den Ball auf Florian und dieser wechselte die Seite und spielte zu Niklas. Das wollten wir sehen! Wenn der Ball läuft, spart ihr Kraft und euer Gegner muss nicht neu orientieren. Stellungsspiel und Laufwege sahen heute gut aus. Dann der Abpfiff nach gefühlten 120 Minuten :)

 

Mit eurer Leistung und Laufbereitschaft waren wir heute sehr zufrieden. Die Mannschaft wurde im Spielverlauf immer stärker und die Schlussphase beherrschten wir durch Konditionsvorteil klar. Chancenverwertung war heute nicht so der Hit aber ihr hab euch richtig Mühe gegeben. Unser Maskottchen „Paul“ darf bis Sonntag bei Jakob Dierichen schlafen. Hat er sich wirklich verdient. Wenn er nur auch am Sonntag früh so fit wäre von Beginn an :).

Langsam solltet ihr mehr Selbstvertrauen haben. Mit einer zögerlichen Anfangsphase macht ihr nur den Gegner stark!

 

Nächste Pokalrunde – natürlich mit uns :) -

 

Aufstellung:

Kim Trummer/ Leandro Fuchs/ Paul Binder/ Anthony Robst/ Rick Rauner/ Niklas -Kwisi- Kwisdorf/ Florian Fischer/ Felix Fischer/ Paul Jäger/ Jakob -Flankengott- Dierichen/ Julien Wendt

 

 

So, sehen uns Sonntag zum Punktspiel gegen den 1.FC Zeitz II

 

 

euer rasender Reporter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kampfspiel über 50 Minuten

 

 

 

Nun war es soweit. Das 1. Punktspiel in der neuen Altersklasse stand an und dann auch noch gegen Teuchern/ Nessa. Die Mannschaft ärgerte uns bereits vor 2 Jahren mit 2 Niederlagen. Wetter war ideal und unsere Zwerge pünktlich. Die neue Anstoßzeit von 9:30 Uhr mach uns auch noch etwas zu schaffen , immerhin eine Stunde früher wie gewohnt! Leichte Aufstellungsänderungen ergaben sich, da Yannik immer noch ein Riesenrad-Trauma vom Herbstmarkt hatte und Cara`s Arm vom Türrahmenstunt nicht auskuriert war. Durch den nun perfekten Zusammengang mit den Zwergen aus Profen konnten wir auf 3 Auswechselspieler zurückgreifen. Hierfür möchte ich nochmal „Danke“ sagen, für den doch schnellen Vorgang, wo die Eltern und Kids aus Profen nicht viel Überlegungszeit bekamen. Aber ich denke mal, es hilft allen. Für die Zwerge ist es Spielpraxis, die immer wertvoller als Training einzustufen ist.

 

Aber nun zum Punkt. Ach, nee ! Noch was in eigener Sache. Die Bilder heute sind leider nur vom Handy geschossen worden, da unser Paparazzi ausschlafen wollte bzw. hat!!! Und wenn der Trainer ein neues Handy seit 2 Tagen hat, er nicht mehr der Jüngste ist in Sachen Technik :) und dann noch fix mal paar Bilder macht – kann jeder ahnen, wie das endet! Ich habe viele Schuhe , Rasen und Schatten :( , keine Ahnung wo die her kommen aber paar Bilder sind doch geworden. Diese findet ihr in der Rubrik Bilder/ Punktspiele 2014!

 

Spiel:

 

Etwas zögerlich begannen wir und unterschätzten die Bälle auf dem feuchten Rasen. Wir brauchten fast 5 Minuten um einiger Maßen ins Spiel zu finden. Die Partie war ausgeglichen und beide Mannschaften schenkten sich wenig Raum. Leicht überhastete Zuspiele und sinnfreie Zweikämpfe liesen unseren Gegner gute Kontermöglichkeiten erlangen. Stück für Stück erkämpften sich die Zwerge die Ballüberlegenheit und kontrollierten das Spiel. Laut Analysebericht des 4. Offiziellen erlangten wir bis zur Pause 64,78 % Ballbesitz!!! Die Zuspiele und Doppelpässe fanden im weiteren Spielverlauf immer besser den freien Mitspieler. Dieses sah heute schon gut aus, im Gegensatz zum Testspiel in Zeitz. Ballverluste wurden mit Laufeinsatz wieder erkämpft und jeder war voll bei der Sache. Somit erarbeiteten sich die Kids gute Chancen, die der Keeper aus Teuchern alle vernichtete. Erst in der 13. Minute konnte Jakob nach super Doppelpässen die Pille in die Maschen hämmern. Nun sahen die Zwerge, dass der Gegner wackelte. Die Ecken sorgten oft für Gefahr und brachten auch den Spieler am 2. Pfosten zum Einsatz. Leider war dieser genauso Überrascht wie der Keeper von Teuchern. Aber das Stellungsspiel und die Positionen mit deren Aufgabe werden wir im Training erst noch üben. So gingen wir in die Pause und lobten die Kids in der Kabine für die Laufbereitschaft sowie das Zweikampfverhalten. Kleine Fehler wurden angesprochen und sollten in der 2. Spielhälfte abgestellt werden. Durch den Kraftaufwand in den ersten 25 Minuten wurden beide Mannschaften etwas ruhiger auf dem Platz. Das harte Training und die Antrittsschnelligkeit machten uns in der Spielhälfte überlegen. Die SG Teuchern/Nessa versuchte die Konter über die Aussen zu setzen und nutzte die Lücken unserer aufgerückten Abwehrspieler gut aus. Hierbei wurde oft der innere Schweinehund überwunden und die Kids rannten hinter her und jagten dem Gegner die Bälle ab. Die Zuordnung lies nun etwas zu wünschen übrig und wurde zu oft von draussen dann korrigiert. Aber wer will den Zwergen das verdenken! Die Spielzüge kamen nun wie im Training geübt. Schön über die Aussen und dann die Flanke oder das Zuspiel in den Rückraum. Leider wollte der 2. Treffer einfach nicht her. In den letzten 10 Minuten der Partie stand aber die Abwehr auch richtig gut und Kwisi wechselte sich mit Anthony sowie Leandro mit Florian ab. Das Zusammenspiel war heute lobenswert. Die ersten 3 Punkte wurden mit dem 1:0 Sieg im Rippachtal eingefahren. Das Saisonziel „guter Mittelfeldplatz“ sollte erreichbar sein im 1. Jahr. Ein dickes Danke an die Ultras aus Profen und Großgrimma, die das Stadion des SV Großgrimma heute zum Hexenkessel machten.

 

 

 

Aufstellung:

 

Samira Scheffler/ Leandro Fuchs/ Anthony Robst/ Paul Binder/ Rick Rauner/ Niklas -Kwisi- Kwisdorf/ Florian Fischer/ Julien Wendt/ Jakob -Flankengott- Dierichen/ Felix Fischer/ Paul Jäger

 

 

 

Info: Julien spricht man Tschulien! Typisch Trainer, der immer Julian ruft und sich wundert, warum keiner guckt. Und paar Probleme noch, wenn er immer Felix ruft, der aber neben ihm steht und eigentlich Paul gemeint war:( , also nicht wundern! Das gibt sich noch!

 

 

 

Krank/ Verletzt/ abgemeldet:

 

Cara Schuster / Yannik -Blutgrätsche- Richter/ Otto Bauer/ Eric Bollbuck/ Kim Trummer

 

 

 

 

 

Auswertung:

 

 

 

Samira Scheffler war heute das 3. Mal im Tor und immer bei der Sache. Gute Grundlinienreaktionen und sicherer Rückhalt der Mannschaft. Abstöße aus der Hand etwas zu überhastet und zu ungenau. Zusätzliches Tormanntraining sollte das schnell beheben. Die Abstöße vom Boden waren hingegen super und schnell ausgeführt! Sehr gut!

 

 

 

Paul Binder spielte heute als Libero und jagte die Konterbälle des Gegners Postwendend zurück! Die ersten Minuten nicht ganz bei der Sache aber im Spielverlauf gut gesteigert. Mehr deine Mitspieler zuordnen und an die Gegner stellen. Passt sonst alles, gute Leistung heute!

 

 

 

Leandro Fuchs kämpfte heute wieder sehr stark und war 50 Minuten lang voll im Spiel. Bälle gut abgelaufen und in den Angriff gut eingeschaltet. Wieder oft gefault wurden aber ohne HÖRNER das Spiel abgeschlossen!!! Du hast dich sehr gut entwickelt und für deine Leistung heute, darf -Paul, unser Maskottchen- bei dir schlafen. Super!

 

 

 

Rick Rauner übernahm die Position des Libero in der 2. Spielhälfte. Auch er steigerte sich im Spielverlauf und konnte die Konterbälle abfangen. Mehr konzentrieren, gerade wenn der Ball vorne ist! Etwas besser zum Gegenspieler stehen und du sparst dir Laufwege! Aber deine Aufgabe heute hast du gut gemacht.

 

 

 

Anthony Robst zog auf der linken Bahn seine Runden. Sehr starke Laufbereitschaft, Zweikampfverhalten und Grundlinienspiel waren von dir zu sehen. Gute Absprache mit Kwisi was das Absichern im Abwehrbereich betrifft. Aber!!! Bitte keine Ackerversuche in der Vorwärtsbewegung! Bei Ballverlust laufen deine Mitspieler in den Konter! Wir waren mit deiner Leistung heute sehr Zufrieden. Mach weiter so.

 

 

 

Niklas Kwisdorf brauchte die ersten Minuten um seine eigenen Stärken und sein Selbstvertrauen zu finden. Deine Gegner sind zwar größer aber du bist doch schneller und Ball-bestimmender! Dann gut ins Spiel gefunden und immer stärker werdend! Doppelpässe, Laufverhalten und Flanken waren heute sehr stark. Auch das wechseln mit Anthony klappt bei euch super. So hat jeder mal ne Pause und kann sich unerwartet in den Angriff mit einschalten. Dein Blick auf den freien Mitspieler ist besser geworden und hat uns heute sehr gefallen! Weiter so.

 

 

 

Florian Fischer fand sich schnell im rechten Mittelfeld ein und fügte sich in die Mannschaft. Gute Doppelpässe sowie Laufbereitschaft und Zweikampfverhalten heute. Positionsspiel werden wir im Training noch besprechen. Der Blick für den freien Mann war lobenswert und das Zusammenspiel mit Jakob klappt gut. Weiter so!

 

 

 

Felix Fischer wurde heute auf der linken Stürmerposition eingesetzt. Angstfrei gegen doch etwas größere fandest du Stück für Stück ins Spiel. Chancen zum Torerfolg waren vorhanden aber das Glück war dir heute nicht gegeben. Zugeteilte Aufgaben hast du gut umgesetzt, werden wir aber im Training noch üben. Auch das Einfinden in die Mannschaft hast du schnell hinbekommen. Weiter so

 

 

 

Jakob Dierichen fand nach seiner Warm-up-Phase super ins Spiel. Der Blick für den freien Mann an der Strafraumgrenze war schön zu erkennen und ergab gute Tormöglichkeiten. Deinen Gegenspieler gut vernascht und das Grundlinienspiel super durchgezogen. Belohnt mit einem Tor hast du dich ja heute :) ! Sehr stark – weiter so.

 

 

 

Julien Wendt , der Tschulien gesprochen wird! :) übernahm die linke Stürmerbahn in der 2. Spielhälfte. Gutes Nachsetzen und Doppelpassspiel waren zu sehen. Noch energischer in die Zweikämpfe rein und du fängst schon das Aufbauspiel des Gegner ab. Heute war dein 1. Einsatz und wir beobachten dich :). Zufriedenstellender Einstand im heutigen Spiel. Weiter so.

 

 

 

Paul Jäger bekam seine Spielzeit auf der rechten Stürmerposition. Zuspiele waren gut und auch die Ballkontrolle. Selbstvertrauen musst du tanken und dir ruhig mal die Pille nehmen und Richtung Tor jagen! Angstfrei in den Zweikämpfen und das Zusammenspiel mit Florian und Leandro war super. Bleib dran, dann wird das was. Weiter so.

 

 

 

Fazit:

 

Gute Mannschaftsleistung! Doppelpässe, Zweikampfverhalten und Laufbereitschaft waren heute richtig gut von allen. Neuen Spieler haben sich gut eingefunden und es sollte auch so funktionieren. Einen starken Gegner heute in die Knie gezwungen, sollte euch Selbstvertrauen für die kommenden Spiele geben. Eure Eltern können stolz auf euch heute sein.

 

 

 

 

 

Sooooooo, Dienstag Training und am Donnerstag steht das Pokalspiel gegen Droyßig zu Hause an. Dafür wünschen wir euch viel Erfolg.

 

 

 

In eigener Sache: Cara Schuster fiel Verletzungsbedingt aus und hat in naher Zukunft noch eine 3 wöchige Pause. Ihr Interessengebiet hat sich leicht verändert und die Prioritäten wurden neu gesteckt. Somit verlässt uns eine treue Spielerin und ihre sehr engagierte Familie, auch unter dem Pseudonym Indianer, Betreuer, Köchin,Turnierhelfer, Spielerin Michaela, Bademeister, Weihnachtsmannbeauftragter, Co-Co Trainer und Allrounder!

 

Für euren Einsatz möchten wir uns bedanken, auch in Namen aller Zwerge! War ne super Zeit und hoffe ihr feuert uns weiterhin an :)

 

 

 

euer rasender Reporter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Letztes Testspiel vor Saisonstart

 

 

 

Im letzten Testspiel fuhren die Zwerge nach Zeitz zur Spielgemeinschaft von Motor und VfB Zeitz. Pünktlich trafen wir ein und konnten uns mit den neu eingekauften Spielern bekannt machen. Kurz vor Ligastart stellte der SVG eine neue Höchstgrenze auf dem Transfermarkt auf. Man kaufte Ersatz für den doch dünn gewordenen Kader ein. So stellten sich 4 Spieler der 6 gekauften Talente aus Profen heute unter Beweis. Von Beginn an dominierten wir die Partie und spielten druckvoll auf. Florian, Felix, Paul und Otto fügten sich schnell in die Mannschaft ein. Die Namen zwecks Zuordnung zu behalten, war schon eine Herausforderung für den Trainer. Leichte Startschwierigkeiten hatten wir in den Zweikämpfen, da die Körpergröße einiger Gegenspieler doch etwas groß war :). Letztendlich war es der Biss und das Antreiben der Kids, das ihr Selbstvertrauen stärkte. Schöne Spielzüge und Doppelpässe waren zu erkennen und wurden auch teilweise gnadenlos verwandelt. Das Zuspiel über kurze Entfernung lies aber noch zu wünschen übrig. Dennoch sicherten sich die Zwerge einen Halbzeitstand von 0:4. Zur Pause wurde umgestellt und die Tormänner getauscht. Beide Torhüter hatte heute nicht wirklich viel zu tun, was eine Sichtung schwierig gestaltete. Die Zweite Spielhälfte konnten wir konditionell durchspielen. Es wurde zwar noch etwas gewechselt, um Positionen zu finden aber im Gegensatz zum Spiel gegen Großdeuben, war heute doch mehr Kraft vorhanden. Leider noch zu viele Laufwege mit Ball, wo ein weiterspielen sinnvoller wäre. Dadurch spart ihr noch mehr Kraft und macht das Spiel schneller. Der Endstand von 0:9 geht völlig in Ordnung. Im besten Falle sind alle Spieler bis zum 1. Punktspiel spielberechtigt und können die Mannschaft verstärken. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

 

 

 

Aufstellung:

 

Samira/ Otto/ Paul/ Paul/ Felix/ Anthony/Leandro/ Niklas/ Florian/

Rick/ Jakob

 

 

-Yannik als Mannschaftsfanblock-

 

Das Maskottchen Paul schläft bei Florian für seine gute Leistung im heutigem Testspiel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In die neue Saison mit Anlaufschwierigkeiten

 

Nach einer erfolgreichen Saison und der Sommerpause sollte es nun kurz vor Ferienende wieder los gehen. So nahmen wir die Einladung von SC Eintracht 09 Großdeuben zum Testspiel im E-Jugendalter an. Leider gab es kurzfristige Änderung und Ausfälle bei einem doch etwas dünnen Spielerkader. So fiel Niklas Kwisdorf und Rick Rauner durch Krankheit aus und bei Cara Schuster passte es Zeitlich nicht.

Domenik Oehler wurde durch die Mutti abgemeldet und wechselt nun zur E1, da es beiden in der Mannschaft nicht mehr gefällt.

Danke für deinen Einsatz und Leistung in der Mannschaft. Für deine Zukunft wünschen wir dir viel Erfolg beim Fußball sowie gute Noten in der Schule.

 

Da dieses sich bereits seit 4 Wochen anbahnte, stand der Plan B fest. Somit stellten wir die Mannschaft leicht um und ersetzten heute die kranken Spieler mit den eingekauften Jungstars Allessandro Palatini und Julius Ehrt.

Kurz über die A 38 und schwuppdiwupp waren wir auch schon bei super Sommerwetter in Großdeuben angekommen. Hier wurden wir Freundlich empfangen und konnten nach der Erwärmung auch pünktlich mit dem Spiel beginnen. Unser Gastgeber war ebenfalls eine junge E Jugend mit 12 mal 2005er und und 5 mal 2006er Spielern. Gleich von Beginn an gaben wir Gas und drückten wie in der letzten Saison auf das Tor unseres Gegners. Julius Ehrt übernahm die linke Abwehrseite, da Anthony Robst ins Mittelfeld für Kwisi rückte. Samira Scheffler ist nun keine Notbremse mehr :( ! Durch ihre Körpergröße und angstfreie Spielweise stellte sie der Trainer kurzerhand ins Tor und wollte sich heute selber ein Bild machen. Paul Binder übernahm die Aufgaben des Libero und wurde auf der Position eingespielt. Im Sturm wurde der linke Flügel mit Allessandro Palatini besetzt. Der Rest der Mannschaft stand wie gewohnt auf ihrer Position. Durch das gute Zweikampfverhalten aller befanden wir uns überwiegend im Ballbesitz. Die Zuordnung und das Positionsspiel lies etwas zu wünschen übrig aber für das 1. Spiel war es ganz ok. Auch die Einsatzbereitschaft stimmte einfach bei allen. So konnte Anthony in der 5. Minute und Yannik in der 19. Minute das Halbzeitergebnis von 0:2 erzielen. In der Pause wurde auf die sinnfreien Laufwege hingewiesen und den damit verbundenen Kraftaufwand. Da wir nun eine Spielzeit von 50 Minuten haben, sollten sich die Zwerge ihre Kraft etwas besser einteilen und dem Ball das Laufen überlassen!

Jetzt fragt sich sicher der Eine oder Andere – Hä? Spinnt der?, wie soll ein Ball laufen?-

Kann er natürlich nicht! Hat ja keine Beine! Neeee, die Kids sollen den Ball schneller an den nächsten Mitspieler weiter spielen und somit die Seite des Spielgeschehens schneller wechseln. Dadurch ergeben sich mehr Freiräume und Platz für unsere Angriffe bzw. zwingen wir den Gegner zu mehr Laufarbeit, die auf unserer Seite der Ball macht.

Die letzte ¼ Stunde wurde doch schwer für alle. Jetzt merkte man jeden Meter, den man in der Anfangsphase zuviel gemacht hatte. Die Jungstars glänzten in diesem Spielabschnitt besonders. Julius erkämpfte sich nun oft den Ball und ging über die Aussen nach vorn bis zum Abspiel. Allessandro eroberte sich zusehend mehr Chancen für Torabschlüsse und Zuspiele. Beide Spieler der F- Jugend überzeugten im gesamten Spiel mit ihren Einsatz und dem schnellen Einfinden in die Mannschaft. Für den kurzfristigen Einsatz bedanken wir uns nochmal bei den Eltern und den 2 Zwergen. In der Abwehr gab es nicht viel zu meckern. Leandro Fuchs spielte von Beginn an eine super Partie und Paul Binder klärte die Konterversuche. Samira fügte sich gut ins Spiel ein und konnte die Angriffe aufs Tor vereiteln. Abschläge haben die richtige Entfernung und Richtung. Auch das schnelle ausführen dieser, hatte mir gut gefallen. Yannik Richter lief mit Anthony die meisten Kilometer im Spiel. Ein paar mal mussten wir ihn Einbremsen aber für das 1. Spiel war alles im grünen Bereich. Für den Endstand von 0:3 sorgte Yannik in der 40. Minute. Auch bei ihm waren die letzten 10 Minute mehr ein quälen auf dem Platz. Das leichtfüßige Sprinten wie ein junges Reh war wohl zu diesem Zeitpunkt eher Geschichte. Aber nicht nur Yannik ging es so! Anthony legte heute viele Seitensprints mit Ball bis zur Grundlinie hin. Rettete auch oft Angriffsversuche und unterstützte Julius im Abwehrgeschehen. Auch bei ihm war die Leistungskurve 10 Minute vor Ende im dunkelroten bis ultravioletten Bereich angekommen. Auch unser -Flankengott- Jakob Dierichen wurde bis zur Erschöpfung gehetzt. Schnelle Angriffe bis zur Grundlinie und dann der Pass oder die Flanke. Durch das Fehlen von Kwisi, durfte Jakob auch alle Ecken treten. Die zusätzlichen Zweikämpfe und Sprints nahmen doch seine Kraft Stück für Stück. Der erlösende Pfiff in der 50. Minute lies alle zur Trinkflasche eilen. In dem darauf folgenden 9 Meter schießen konnte sich dann Samira nochmal im Mittelpunkt stellen und beweisen. Mit etwas Zusatztraining sowie Grundlagenvermittlung sollten wir in kurzer Zeit diese Lücke geschlossen haben. Körpergröße ist vorhanden und sie wächst noch!

 

Fazit:

Für euer 1. Spiel war die Leistung super und jeder gab alles. Den Ball müsst ihr noch schneller abspielen und die Seiten verlagern. Das Doppelpassspiel war heute noch nicht der Bringer aber zu erkennen. Sucht besser die Gassen und steckt den Ball zu euren Mitspielern durch.

 

Ein Dank geht auch an unseren Gastgeber für die faire Partie. Wir wünschen euch viel Erfolg in der kommenden Saison.

 

 

Aufstellung: Samira Scheffler/ Paul Binder/ Leandro Fuchs/ Julius Ehrt/ Anthony Robst/ Yannik Richter/ Jakob Dierichen/ Allessandro Palatin

 

 

euer rasender Reporter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zwerge reisten nach Klösterhäseler

 

Am 12.07. folgten wir einer Einladung zum F-Jugendturnier des FSV Klosterhäseler. Eine weite Anreise lag vor uns. Der Trainer drückte sich wieder auf Arbeit rum und somit mußte die Co-Trainerin Doreen Fuchs mal wieder alles managen. Durch Krankheit fielen 2 Spieler aus und die Zwerge durften sich ohne Auswechsler durchs Turnier kämpfen. Als Gegner standen uns Herrengosserstädt/Klosterhäseler, RW Weißenfels, Buttstädt/Rudersdorf und Bad Kösen gegenüber. Die Spielzeit wurde auf 17 Minuten pro Spiel festgelegt und Jeder trat gegen Jeden an. Somit war eine Gesamtspielzeit von 68 Minuten ein harter Brocken. Das erste Spiel gegen Bad Kösen begannen die Kids druckvoll und Jakob Dierichen konnte in der 3. Minute unsere Mannschaft in Führung schießen. Leider folgte gleich in der 5. Minute der Ausgleich. Kurz wachgerüttelt begannen die Kids wieder Fußball zu spielen. Somit jagte Yannik Richter in der 10. Minute und Niklas Kwisdorf in der 17. Minute das Leder ins gegnerische Tor zum Endstand von 3:1.

Die Pause von 2 Spielen verging nicht wirklich schnell. Dann durften sie wieder ran! Diesmal gegen die SG Buttstädt/Rudersdorf. Auch in diesem Spiel übernahmen die Kinder die Oberhand und das Spielgeschehen. Erst in der 10. Minute konnte Kwisi durch einen Freistoß das 1:0 für sein Team verbuchen. Die nötige Kosmetik wurde in der 15. Minute betrieben. Durch einen Zuckerpass von Yannik konnte Niklas das 2:0 in die Maschen des Gegners schieben.

Wieder 2 Spiele Pause ( 34 Minuten )! Das Losglück war schon auf unserer Seite, nur durch die lange Spielzeit waren logischer Weise auch die Pausen sehr lang :(. Wieder in den Rhythmus zu kommen fiel von Spiel zu Spiel immer schwerer.

Dann traten wir gegen RW Weißenfels an. Unsere Gegner starteten mit der neuen F-Jugend in diesem Turnier. Somit war die Feldüberlegenheit schnell geklärt. In diesem Spiel liesen wir leider zu viele Chancen liegen! Erst in der 7. Minute gelang es Yannik nach einer Flanke von Kwisi das 1:0 zu erzielen. Nun ging es leichter von der Hand. Ecke von Jakob in der 10. Minute fand in Kwisi den Abnehmer zum 2:0. In der 15. Minute war es dann Leandro Fuchs, der seine starke Leistung am heutigen Tag mit dem 3:0 unterstrich.

Nun schauten wir auf den Zwischenstand. Punktgleich mit Herrengossenstädt/Klosterhäseler ging es im letzten Turnierspiel um Platz 1 und 2! Das Torverhältnis vom Gastgeber 9:1 und unseres 8:1 ! Somit reichte ein Remis für den Turniersieg nicht aus. Die Kids wurden nochmal aufgeputscht und für das letzte Spiel eingeschworen. Dann ging es los. Die Spielzeit verging wie im Flug für uns. Alle Zwerge gaben nochmal alles und kämpften verbissen um jeden Ball. Die Kräfte waren längst verbraucht und dennoch liefen die Zwerge über den Platz wie junge Hühner. Chancen boten sich auf , wurden aber immer wieder gehalten oder vergeben. Der Gastgeber konnte durch Konter auch auf ein Tor hoffen aber unsere Abwehr und Torhüter standen gut und waren hell wach. Das Laufpensum der Kinder war enorm. Das Glück war heute nicht auf unserer Seite! Leider blieb es bei dem 0:0 und die Kinder belegten somit den 2. Platz.

 

Was heißt leider?

Das Turnier war in Augen der Fans und der Trainerin ein Erfolg. Gut gekämpft, nie aufgegeben, Hörner und Tränen relativ gut im Griff gehabt und Spielerfahrung für Jeden im vollem Umfang. Die Mannschaftsleistung war super aber die Doppelpässe und das Gassenspiel fehlte noch im richtigen Momenten. Paul ging heute an Leandro für seine starke Leistung im Turnier. Jeder stand heute seinen Mann bzw. Frau und absolvierte unser letztes F-Jugendturnier.

Danke an die mitgereisten Fans und Eltern für die Unterstützung. War doch schon ein kleines Stück des Weges bis Klosterhäseler. Auch ein Dankeschön an Klosterhäseler! Gut organisiert und für jeden Spieler eine Medaillie und pro Mannschaft einen Pokal! Das hat man heute leider nicht überall. War schön bei euch und wir kommen gern wieder.

 

 

Aufstellung:

 

Domenik Oehler/ Samira Scheffler/ Leandro Fuchs/ Anthony Robst/ Yannik Richter/ Niklas Kwisdorf/ Rick Rauner/ Jakob Dierichen

 

nun habt ihr 14 Tage Ruhe!!!!!

 

Nutzt die Zeit, dann legen wir wieder Stück für Stück zu und bereiten uns auf die E-Jugend für die kommenden 2 Jahre vor.

 

 

Tabelle:

                                                                                   Tore       Diff.     Punkte

  1. JSG Klosterh./Herreng.   9:1         +8         10

  2. SV Großgrimma               8:1         +7         10

  3. SG Bad Kösen                  5:3         +2           4

  4. SG Butt./Rudersd.            1:4          -3           4

  5. RW Weißenfels                1:12       -11           0

 

 

 

euer rasender Reporter

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonnenschirme sicherten Pausenschatten!

 

 

 

Am 05.07. nahmen wir die Einladung vom Heuckewalder SV zum Turnier im F-Jugendbereich an. Sehr früh (die Vögel und Hühner schliefen glaube ich noch) traten wir die Reise an. Kurzfristige Ausfälle von Paul Binder und Cara Schuster liesen viel Platz auf der Auswechselbank für den Trainer. Somit bekamen alle 8 Spieler jede Menge Spielzeit :)! Dadurch waren wir fast die Ersten in Heuckewalde und konnten wir uns Umkleidekabine und schattige Pausenplätze sichern. Zum Glück hatte der Trainer im Vorfeld die Eltern gebeten Sonnenschirme und Sonnenschutzkleidung für die Zwerge einzupacken. Somit waren wir vorbereitet! Nach den üblichen Vorbereitungen und Ansprache über Teamgeist, Benehmen und Verhalten gingen wir in das Turnier. Als Gegner sollten wir auf unsere 2. Mannschaft, Droyßiger SG, SG Ronneburg und den Heuckewalder SV treffen. Gleich im 1. Spiel gegen unsere F II legten wir in der 2. und 5. Minute durch Yannik Richter vor. Der Altersunterschied von einem Jahr machte sich schnell bemerkbar. Leider spielten wir unkonzentriert und zu offensiv. Somit fehlte das flüssige Spiel und die Doppelpässe, die der Trainer gefordert hatte. Flanken wurden aus zu spitzem Winkel geschlagen und landeten fast immer im Tor-aus! Zwar konnte Jakob Dierichen in der 9. und 15. Minute auf den Endstand von 4:0 erhöhen aber zufrieden mit dem Spiel waren wir nicht wirklich. Mit einem Spiel Pause begaben wir uns dann gegen Heuckewalde auf den Platz. Auch in diesem Spiel waren wir Körperlich überlegen. Wie bereits im 1. Spiel machten wir Druck auf das Tor aber spielten viel zu offensiv. Die Befreiungsschläge bzw. Konter des Gastgebers konnten aber immer läuferisch durch Leandro Fuchs und Anthony Robst abgefangen werden. Die Flanke von Niklas Kwisdorf konnte in der 5. Minute Rick Rauner annehmen und zum 1:0 ins Tor jagen. Den darauffolgenden Anstoß nutzte Yannik Richter für den Alleingang. Er explodierte förmlich beim Anpfiff und eroberte sich den Ball, nahm Fahrt auf und trippelte sich mit einen Affenzahn durch die Abwehrkette. Den Hammer kurz ausgepackt und die Pille in die Maschen gehämmert, fertig war das 2:0. Nun etwas übermütig bekamen wir den Konter in der 10. Minute. Heuckewalde nutzte die zu weit aufgerückte Abwehr und spielte sich mit 3 Doppelpässen vor das Tor von Domenik Oehler, der den Einschlag zum 2:1 nicht verhindern konnte. Die Ecke von Niklas Kwisdorf in der 13. Minute fand in Jakob den Abnehmer zum 3:1 Endstand.

 

Nun hatten wir 2 Spiele Pause und nutzten den Schatten sowie die mitgebrachten Sonnenschirme (die eine Ähnlichkeit mit Regenschirmen hatten) um etwas Erholung zu finden. Denn immerhin waren es 4 Spiel mit je 15 Minuten Spielzeit = 60 Minuten Kampfzeit! Das alles ohne einen Auswechsler. Im 3. Spiel trafen wir dann auf Ronneburg. Hier war kein Größenunterschied zu erkennen. Zwar beherrschten wir die Partie, konnten aber keinen Treffer landen. Eine notwendiger Positionstausch in der 7. Minute von Niklas und Anthony brachte etwas Selbstvertrauen. So konnte sich Kwisi den Ball an der Mitte schnappen und Richtung Grundlinie ungehindert laufen. Diesmal kam die Flanke auch nicht zu spät und landete im Gefahrenbereich. Was soll ich sagen, wieder war es Rick, der den Ball annahm sich am Gegner vorbei schob und die Pille einfach in die Ecke zum 1:0 einnetzte. Das Spiel schien unter Kontrolle und wir setzten uns im gegnerischen Spielfeld fest. Der Ballbesitz von 82,56 % war nicht unverdient und nahm Zeit von der Uhr. In der 14. Minute konnte Niklas dann aus der 2. Reihe den Ball ins Eck zimmern. Somit endete das Spiel mit 2:0 und der Turniersieg war fast perfekt.

 

Eine Verschnauf-Pause von 2 Spielen lies die Zwerge im Schatten Kraft tanken. Im letzten Spiel gegen Droyßig wollten wir kein Risiko eingehen und das Ding nach Hause bringen. Somit spielten wir gleich von Beginn an druckvoll und rückten sofort ins gegnerische Spielfeld. Samira Scheffler sicherte ab und brachte die Befreiungsschläge wieder in die Spitze. In der 3. Minute chipte Yannik Richter den Ball auf Rick Rauner, der diesen per Seitfallzieher ins Tor katapultierte. Wie er sein Fuß auf die 1,67 Meter hoch bekam, ist mir heute noch ein Rätsel! Rick wurde von Spiel zu Spiel stärker und freundet sich langsam mit der Position an. Dann war die Robst-Zeit ran gerückt. Durch ein Zuspiel von Jakob (7. Minute), eine Flanke von Leandro (11.Minute) und einen Alleingang (14.Minute) sicherte sich Anthony den Lupenreinen Hattrick und der Endstand von 4:0 für seine Mannschaft.

 

Super Turnier und super Leistung aller Zwerge. Trotz gefühlten 42,5 ° auf dem Sportplatz habt ihr euch diszipliniert verhalten und die Pausen zum Erholen genutzt. Hörner blieben drin und Emotionen wurden schnell unter Kontrolle gebracht. Kommende Woche erwarte ich die selbe Einstellung und wir verabschieden uns mit dem Turnier nächste Woche aus der Altersklasse F!

 

 

 

Aufstellung SVG:

 

 

 

Domenik -Flummi- Oehler/ Samira -Notbremse- Scheffler/ Leandro Fuchs/ Anthony Robst/ Niklas -Kwisi- Kwisdorf/ Yannik -Blutgrätsche- Richter/ Rick Rauner/ Jakob -Flankengott- Dierichen

 

 

 

Krank: Paul Binder / Cara Schuster

 

 

 

 

 

Yannik Richter bekam heute unseren Paul mit nach Hause. Viel gekämpft, viel gelaufen und sich immer gut durchgesetzt. Leider fehlte heute ab und zu die Bereitschaft für die Defensivarbeit aber daran arbeiten wir.

 

Samira Scheffler war heute wenig gefordert und die Zuordnungsarbeit fehlte. Gefährliche Konter hatte sie aber jederzeit unter Kontrolle, alle Bälle wurden kontrolliert nach vor gebracht.

 

Domenik Oehler war heute ebenfalls wenig unter Beschuss. Den einen Gegentreffer konnte er nicht halten, sonst immer aufmerksam das Spiel verfolgt und zum richtigen Zeitpunkt raus gelaufen.

 

Rick Rauner hat mir heute gut gefallen und wird bei mehr Bereitschaft im Training bald in die Startformation wechseln. Weiter so Rick!

 

Niklas Kwisdorf zog seinen Stiefel durch und machte ein gutes Spiel. Die notwendige Umstellung im 3. Spiel sollte aber nicht zur Gewohnheit werden! Super Flanken und Zusammenspiel mit Anthony

 

Leandro Fuchs war wieder ein wichtiger Pfosten in der Abwehrkette. Starke Zweikämpfe und gutes Zusammenspiel mit Jakob. Gab nichts zu meckern von mir!

 

Anthony Robst begann etwas unkonzentriert und steigerte sich von Spiel zu Spiel. Im letzten Spiel gab er richtig Gas und erreichte seine Top-Form.

 

Jakob Dierichen bekam heute nicht den gewünschten Platz, da das Spielfeld doch etwas kurz war. Somit kam seine Schnelligkeit nicht richtig zum Zuge. Ruhende Bälle und Flanken in Strafraum waren wieder super und das Positionsspiel gut. Torabschlüsse liesen seine Stärke aufblitzen! Super.

 

 

 

 

 

So, informativ für alle gleich hier mit dran. Mittwoch Training, Samstag Turnier und dann 14 Tage Sommerpause! Wir fangen in der Woche des Fußballcamps wieder mit dem Training an. Ab da werden wir bis Ferienende immer Mittwochs von 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr trainieren.

 

Kommende Saison werden unsere Trainingstage Dienstag und Donnerstag von 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr sein. Heimspiele finden Sonntags 9:30 Uhr statt.

 

 

 

Allen einen schönen Wochenstart

 

 

 

euer rasender Reporter

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Kampf um den Pott

 

 

 

Am 14.06.2014 war es nun soweit. Die jüngste Altersklasse im gewerteten Spielsystem spielte heute den Kreismeister aus. Dazu waren die 3 Staffelsieger Bad Kösen, der 1. FC Zeitz und der SV Großgrimma nach Balgstädt angereist. Alle 3 Mannschaften kämpften sich über die Saison hin an die Spitze von 25 Mannschaften. Leichte Parkplatzprobleme für die mitgereisten Fans ergaben sich beim Eintreffen auf dem Gelände. Die Lotto-Fee Doreen zog das Los für unsere Turnieransetzung. Mit Los-Nummer 2 hatten wir den 1.FC Zeitz gleich im 1. Spiel was gut war aber leider auch gleich das Doppelspiel gegen Bad Kösen. Bei einer Spielzeit von 2 mal 15 Minuten sollte das schon ein paar Kräfteprobleme aufdecken.

 

Kurze Erwärmung und das Bestaunen der Bimmelbahn, die 10 Meter am Spielfeld öfters vorbei kam, füllte die Zeit bis zum Turnierbeginn.

Unseren 1. Gegner kannten wir aus Testspielen und Turnieren. Die Strategie war klar festgelegt und wurde von Beginn an umgesetzt. Das läuferisch betonte Spiel sorgte für viel Kraftaufwand. In der 6. Minute konnte sich Jakob Dierichen durchsetzen und machte das Runde in das Eckige :) ! Ein schöner Schuss in die lange Ecke sorgte für die Führung der Zwerge. Der darauf ausgeführte Anstoß ließ Yannik Richter explosionsartig den Ball nachjagen und erkämpfen. Durch das Zuspiel auf Niklas Kwisdorf der die Flanke in den Gefahrenraum brachte,konnte wiederum Jakob mit der Direktabnahme zum 2 : 0 erhöhen!!! Alle waren aus dem Häuschen. Etwas übermütig jagten die Zwerge nun den Ball nach und vernachlässigten die Abwehr. Ein Befreiungsschlag über das Mittelfeld ließ uns ganz schön alt aussehen. Die Zeitzer zeigten mit Doppelpässen unserer Abwehr ihre Schwächen auf. Nur durch ein Taktisches Faul konnte man den Angriff stoppen. Fritz Schröder nutzte diese Entfernung für seinen Direktschuss und semmelte das Ding in den Winkel. Somit verkürzte er auf 2:1. Das brachte die Kids etwas aus dem Konzept. Wieder drückten die Kids und wie bereits in der 8. Minute konnte unser Gegner den Ball über die Mittelfeldspieler bringen und setzte seine Stürmer direkt ein. Durch fehlende Manndeckung wurden wir bereits in der 10. Minute wieder aus gekontert. Nun war durch das 2:2 wieder alles offen. Die folgenden 5 Minuten konnten beide Mannschaften sich zwischen den Strafräumen neutralisieren. In der Pause gab es klare Worte. Fehlende Bereitschaft nach hinten und bessere Körpersprache in Zweikämpfen sollte in der 2. Spielhälfte verbessert werden. Und los ging es in die 2. Runde. Jakob setzte einen Schuss in der 17. Minute nur knapp am Tor vorbei. Die Zeitzer ließen sich auch nicht betteln und nur Domenik Oehler verhinderte in der 19. Minute den Rückstand mit einer Glanzparade. Beide Mannschaften wollten den Sieg und gaben richtig Gas! In der 19. Minute war es Kwisi, der die Pille über die Latte schoss. Und die Zeitzer taten es uns gleich und vergaben in der 21. Minute ihre Chance. Die Erlösung brachte dann Leandro Fuchs in der 23. Minute. Konter abgefangen und an 2 Gegenspielern vorbei gezogen setzte er einen Schuss aus der 2. Reihe an, der sich hinter den Zeitzer Keeper ins Tor senkte.

Die Fans flippten völlig aus und konnten nur im Zusammenspiel der Ordnungskräfte und der Polizei hinter den Zäunen gehalten werden. Paul Binder und Rick Rauner konnten den Sack zu machen, scheiterten aber immer am Keeper unseres Gegners. Jetzt mussten schon die Kraftreserven gezündet werden. Denn ein normales Punktspiel in der kleinsten Altersklasse beträgt über das gesamte Spiel 40 Minuten. Und bei so einem Spitzenspiel sind die Ruhephasen im Spiel nicht wirklich vorhanden. In der 26. Minute konnte sich Kwisi dann gegen seine Gegenspieler durchsetzen und schob das Ding in die Maschen! 4:2 nun der Spielstand und noch 4 Minuten zu spielen. Der Drops war gelutscht. Fan-Gesänge übertönten die Schlusssirene und die Zwerge feierten sich wie kleine Champignons oder wie auch immer die geschrieben werden.

Nun war ein großer Teil der heutigen Aufgabe erfüllt. Aber leider mit viel Kraft! Eine Ruhephase von 15 Minuten wurde uns zugestanden.

Dann ging es in Teil 2. Bad Kösen war für uns eine unbekannte Größe und somit schwer einzuschätzen. Das Spiel erschien einfacher aber konnte nichts zählbares vorweisen. Entweder fehlte die Schnelligkeit am Gegenspieler vorbei zu ziehen oder die Zuspiele verhungerten unterwegs. Die Zwerge ließen sich zwar nichts anmerken aber man konnte schon sehen, dass die Spritzigkeit aus dem 1. Spiel fehlte. In der 7. Minute trafen wir leider nur Alu. Wieder war es Rick der in der 12. Minute die Chance zum 1:0 nur knapp vorbei semmelte. Auch Leandro, der seinen Job heute in der Abwehr sehr gut machte, jagte den Ball nach einem Alleingang nur leicht über das Tor. Und da war sie endlich! Die Halbzeit! Die Trainer bekamen richtig Angst! So ruhig war es noch nie in der Pause. Die letzte Spielphase mussten wir auch noch Bergauf spielen.

 

Ab ging es. Durch notwendige Auswechselungen kam teilweise Unruhe ins Spiel, konnte aber immer wieder durch Einsatzbereitschaft der Zwerge aufgearbeitet werden. Auch die kurzfristigen Umstellungen taten eigentlich dem Spielfluss nicht gut aber waren Situationsbedingt nötig. Chancen aus dem Spiel heraus ergaben sich schon. So hatte Jakob in der 17. und 19. Minute den Führungstreffer auf dem Latsch aber der Tormann von Bad Kösen holte Dinger raus, man man man, wenn ich`s nicht gesehen hätte > glauben würde ich das nicht! Auch Kwisi in der 23. Minute und Yannik mit dem Freistoß in der 27. Minuten schossen den Keeper heute zur Legende. Die Kids wollten das Spiel immer noch entscheiden und drückten nun noch mehr. Wie bereits erwähnt, scheiterte auch Leandro in der 28. und mit seinem Solo in der letzten Spielminute am Keeper. Also da blieb einen die Spucke weg, was der da raus kratzte.

 

Dann kam der Abpfiff.

Etwas geknickt kamen die Zwerge vom Feld und wir ließen die Situation etwas wirken.

 

Mit 4 Punkten und einem Torverhältnis von 4:2 sah unsere Leistung sehr gut aus. Zeitz hatte eine lange Ruhephase und Bad Kösen hatte nun das Problem des Doppelspiels. Eifrig verfolgten die Zwerge das Spiel und waren auf einmal alle Zeitz-Fans :) ! Lange passierte nichts und dann ging Bad Kösen in der 11. Minute in Führung. Oh Oh! Mit einem 3:0 Sieg für Bad Kösen wären wir 2.! Die 2. Spielhälfte zeigte aber den Kräfteschwund. Die Zeitzer gewannen Oberhand und gewannen die Partie mit 2:1 verdient. Der Abpfiff kam und die Kinder jubelten.

 

 

Sicher war es ein Versehen, dass Jakob Dierichen seine Flasche Wasser über den Trainer auskippte und dieser gebadet wurde. -Danke Jakob!-

 

 

Die darauffolgende Siegerehrung war die verdiente Belohnung für eine harte Saison. Zu jedem Punktspiel ( außer einem ) immer in voller Besetzung, immer pünktlich und alle Verletzungshürden gemeistert – Respekt-.

 

Auch zu jedem Training fast immer volle Beteiligung zeugt schon von Interesse der Kids, Eltern, Verwanden und Bekannten.

 

 

 

Wer kennt das nicht! Schönes Wetter und Engelchen links auf der Schulter und Teufelchen Rechts.

 

Der Eine : komm, geh zum Training, du machst das für dich - auch wenn du heute mal keine Lust hast!

 

Und auf der anderen Seite: ach las mal, einmal kann man auch auf dem Sofa liegen bleiben, heute hab ich einfach keinen Bock, dafür renn ich nächste Woche bissel mehr!

 

 

 

  • und das ist der kleine Unterschied -

 

Den inneren Schweinehund überwinden !!!!

 

 

 

Viel erlebt in dieser Saison. Von Höhen bis Tiefen war alles dabei und ihr habt alles gemeistert. Als Mannschaft gereift aber im Moment stehen dem einen oder anderen die Emotionen im Weg. Daran arbeiten wir und alles wird schön :)!

 

 

 

 

 

SVG Aufstellung:

 

 

 

Domenik -Flummi- Oehler / Samira -Notbremse- Scheffler / Leandro Fuchs / Anthony Robst / Paul Binder / Emelie Rödiger / Yannik -Blutgrätsche- Richter / Niklas -Kwisi- Kwisdorf / Cara Schuster / Jakob -Flankengott- Dierichen / Rick Rauner

 

 

 

Unseren Paul durfte heute Jakob mit nach Hause nehmen. Gute Leistung in beiden Spielen, schnell in neue Positionen gefunden und gekämpft bis zum Schluss!

 

 

 

 

 

Fazit:

 

 

 

Gestecktes Ziel erreicht und gekämpft bis zum Schluss. Mannschaftsleistung war gut, nur ein paar Stellungs- und Zuordnungsfehler. Das Ablenken von Bimmelbahnen klappt immer noch sehr gut :) , aus dem Alter kommen wir glaube ich nie raus!

 

 

 

 

 

Als Belohnung für die frisch gebackenen Kreismeister plünderten wir auf dem Rückweg MC Donalds und jeder Zwerg konnte seinen Hunger mit einem Menü stillen. Somit wurde der erfolgreiche Tag noch etwas versüßt.

 

 

 

Morgen steht dann die Saisonbelohnung an! 9:00 Uhr geht es mit den Zwergen nach -Belantis- und die Kinder werden in der Geisterbahn ausgesetzt mit Kompass und 2 Streichhölzern – oh – das wollte ich noch nicht verraten ;)

 

 

 

 

also bis morgen dann

 

 

 

euer rasender Reporter

 

 

 

 

 

 

Emotionsgeladenes Punktspiel

 

 

 

Am 25.05. stand nun das letzte Punktspiel der F-Jugend auf dem Heiligen Rasen“des SV Großgrimma an. Obwohl wir als vorzeitiger Staffelsieger in die Partie gingen, sollte das Derby gegen unseren Rivalen für ausreichend Spannung sorgen. Als Überraschung für die Kids hingen die niegel nagel neuen Trikots in der Kabine auf den Plätzen in Bundesliga-Manie. Alle Kids waren pünktlich und ausgeschlafen erschienen und das übliche Programm konnte gestartet werden. Nach der Erwärmung begann das Spiel gegen Leißling/Zorbau vor einem etwas größeren Publikum wie sonst.

Die D-Jugend überließ uns Platz 1 und spielte ihr Punktspiel zeitgleich auf dem Ausweichplatz. -Danke Mario-!

Nach 15 siegreichen Punktspielen wollten die Kids das letzte Spiel auf keinen Fall verlieren. So war die Zielstellung auf ein Remis oder Sieg ausgelegt. Da die Gäste auch auf Sieg spielten (denn bei einer Niederlage oder Remis kann kommende Woche der 1. FC Weißenfels in der Tabelle noch auf den 2. Platz rutschen), sollte genug Feuer in der Partie sein.

 

Von Beginn an übernahmen die Zwerge die Kontrolle des Spiels und übten Druck auf das Tor unserer Gäste aus. Die Abwehr der Leißlinger machte ihren Job gut und konnte immer den letzten Pass abfangen und mit Befreiungsschlägen die gefährlichen Konter einleiten. Das wir mit diesem Spielsystem unsere Probleme hatten, bemerkten wir schon in Leißling beim Hinspiel. In der 3. Minute setzte Yannik Richter den Schuss aus der 2. Reihe knapp am Tor vorbei.

Der Abstoß wurde abgefangen >Zuspiel zu Yannik > und wieder knapp vorbei! Der Druck auf das Tor unserer Gäste hielt bestand. In der 7. Minute rollte die nächste Welle über Niklas Kwisdorf > Zuspiel auf Jakob > quer zu Yannik > und ? -gehalten :( ! Nur eine Minute später gelang es dann endlich!

Niklas jagte den Nachschuss unhaltbar in die Maschen unserer Gäste. Zu diesem Zeitpunkt völlig verdiente Führung der Zwerge.

Nun flachte das Spiel etwas ab und die Zweikämpfe auf beiden Seiten wurden schon grenzwertig.

So waren versteckte Fouls wie Trikot ziehen, Reingrätschen, Schieben und drücken ohne Ball schon sehr oft zu sehen. Leider sprangen auch die Emotionen und die Wortgefechte der Zuschauer teilweise auf die Kids mit über. Dieses half dem Spielaufbau nicht im geringsten!

In der 12. Minute konnte Yannik Richter alles klar machen und die Führung ausbauen aber leider verhinderte der Keeper der Gäste mit einer Glanzparade den Einschlag. Auch die Eckbälle wurden nicht verwertbar ausgespielt. In der 17. Minute wurde dann die zu weit aufgerückte Abwehr bestraft. Ein Befreiungsschlag eröffnete Leißling wieder die Kontermöglichkeit. Die Abwehrspieler gaben dem Stürmer zuviel Raum, den er gezielt Richtung Tor nutzte und den Ball unter die Latte hämmerte. Etwas geschockt von der Spielentwicklung brauchten wir etwas Zeit. Durch das fehlende Zustellen hatte Leißling auch noch die Chance vor der Pause in Führung zu gehen. Nur Domenik Oehler machte da einen Strich durch die Rechnung. Gut aufgepasst und im richtigen Moment raus gelaufen, hielt er die Pille und alles begann bei Null! Ab ging es in die Halbzeit.

 

Die Zwerge waren doch schon etwas geknickt, da jeder sich über seine Fehler und die vergebenen Chancen ärgerte. Bei der Auswertung in der Pause wurde Augenmerk auf Stellungsspiel, Zuspiele und schnellen Seitenwechsel gelegt. Kurzer Schrei-Kreis sollte etwas Selbstvertrauen geben und los ging es in Runde 2.

 

Leißling fand schneller ins Spiel und konnte in der 21. Minute den Schuss aus der 2. Reihe nicht unter bringen. Durch die sinnfreien Fouls der Zwerge gaben wir unseren Gästen in den folgenden 7 Minuten genug Möglichkeiten in Führung zu gehen. In dieser Spielphase wäre das auch verdient gewesen. Viele Abspiel- und Stellungsfehler brachten in diesem Spielabschnitt nichts zählbares. Erst in der 29. Minute bekamen wir einen Freistoß in guter Position. Leider stand die Mauer im Weg und die Ball kam nicht ins Tor. Auch der Freistoß in der 31. Minute konnte durch die Gäste gut abgewehrt werden. Die Balleroberung im Mittelfeld nutzte Kwisi für ein Alleingang. Zack 2 Mann ausgespielt , am 3. vorbei gelegt und Feuer! Ein Raunen ging durch die Menge.Der Linienrichter hatten das Ding klar drin gesehen und zeigte auf den Punkt aber der Schiri lies weiterspielen!

Hier wäre die Torlinientechnik sinnvoll gewesen! Da werden wir nochmal mit dem DFB reden müssen!

Alle versuchten nun den Führungstreffer zu erzielen! Nur bringt das in der Regel nichts. So vergaben wir leichtfertig den Ball beim Ackern oder zu spätem Flanken. Leandro Fuchs setzte nochmal zu einem Solo aus der Abwehr an. An allen vorbei da die Abspielmöglichkeit fehlte, rannte er bis in den Strafraum der Gäste und konnte da leider nicht den Abschluss finden. Der freie Ball wurde vom Tormann nicht festgehalten und somit hatte Rick Rauner auch nochmal die Chancen den Siegtreffer zu setzen. Hier warf sich der Keeper dazwischen und hielt den Punkt für seine Mannschaft fest.

 

 

 

Das Spiel endete somit 1: 1 und es war mehr drin! Aber die Zwerge wollten zu verbissen den Sieg holen und nutzten nicht das im Training gelernt.

 

Zuspiele , Stellungsspiel, Seitenwechsel und das Hörner-frei Spielen gelang heute nicht so wirklich. Auch nach dem 16. Spiel geht ihr ungeschlagen vom Platz und habt über eine gesamte Saison eure Leistung gebracht! Das schaffen nur wenige Mannschaften!

 

 

Enttäuscht bin ich von dem Verhalten nach dem Spiel. Tränen rollen schon mal aber trotzdem sollte man seinen Gegner achten. Auch eure Gegner gehen nur einen Hobby nach, setzen ihr Freizeit auf dem Sportplatz um und fahren am Wochenenden zu Wettkämpfen oder Punktspielen -genau wie ihr-! Nach einen Spiel kommt immer ein Haken dran und man kann sich in die Augen schauen. Daran werden wir in Zukunft verstärkt arbeiten, da die Einstellung doch etwas auf der Strecke geblieben ist.

 

 

Bedanken möchten wir uns natürlich auch bei dem Schiri, der es in solchen Spielen immer etwas schwerer hat. Aber da er erst am Mittwoch 50 Jahre alt wird, war er ja heute noch jung -so zu sagen :)- Danke Matthias Kratz!!!!!!!

 

 

 

Die Pokalübergabe für den Staffelsieger SV Großgrimma durch den Staffelleiter Kai Schade erfolgte nach dem Spiel und jeder Zwerg durfte den Pokal mal in Augenschein nehmen und wurde damit fotografiert. Das Fotoshooting im Anschluss kostete doch etwas Zeit, zumal noch SVG-Ultras Pyrotechnik zündeten.

Diese wurden als Beweis auf Bildern festgehalten! Die Bilder werden gerade über eine Gesichtserkennungs-Software beim Ordnungsamt Hohenmölsen geprüft und dem Sondereinsatzkommando der schnellen Eingreiftruppe zugespielt.

 

Die Kids wurde durch das Spendieren von Eis für die ganze Mannschaft (auch für die Trainer Doreen und Dirk) durch Frau Birgit Müller abgelenkt und wurden so den Treiben der Ultras nicht ausgesetzt.

Sponsoren, Saison-, neue Mannschafts- und neue Porträtbilder wurden von Mister Spiegelreflex geknipst. Das Spiel wurde auch von Ihm aufgezeichnet und befindet sich schon auf der Homepage unter

 

> Bilder > Videos!

 

Auch wurden die Porträts der Mannschaft erneuert, da ihr ja alle doch schneller wachsen tut, wie geplant.

 

 

 

Saisonziel somit erfüllt und nun versuchen wir noch den Kreismeistertitel zu holen. Wenn nicht, auch nicht schlimm!

 

 

 

Vergesst bitte nie, ihr seit in der jüngsten Altersklasse im gewerteten Spielsystem gegen gute Gegner in eurer Staffel 1. geworden!

 

 

 

Dafür stehen:

 

 

eure Eltern, die euch immer unterstützt haben!

 

 

Euer Ehrgeiz zum Training zu gehen, auch wenn man mal keine Lust hat oder das Wetter nicht schön ist!

 

 

Der Verein und die Jugendwarts, die immer alles für euch möglich gemacht haben!

 

 

Und nicht zu vergessen der Aufwand, die Arbeitszeitplanung ausgerichtet auf Fußball, die Freizeit/Urlaubsplanung und mir zur Verfügung stehen bei jedem Training um eure Kids in Gruppenarbeit besser trainieren zu können -eure Trainerin. Dafür möchte ich Doreen besonders danken. 3 Jahre riesen Zeitaufwand! Das kann nur der nachvollziehen, der dieses selber auch für andere Kinder investiert!

Darauf können die Zwerge, Eltern und ich stolz sein, dich im Boot zu haben, denn alleine ist das nicht zu schaffen.

 

 

 

 

So, genug gelabert :) , Mittwoch Training, dann lass ich euch bis zum kommenden Mittwoch in Ruhe auf den Rummel! Nicht soviel saufen und immer früh ins Bett gehen !

 

 

 

 

 

euer rasender Reporter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch schlechte Spiele muß man gewinnen!

 

21.05.2014 RW Weißenfels II.  vs  SV Großgrimma

 

Bei gefühlten 30 ° auf Kunstrasen um 17:30 Uhr traten wir gegen die 2. Mannschaft von RW Weißenfels an. Nachdem unsere verschwundenen Bälle (die auf dem Parkplatz stehen gelassen worden!) wieder da waren, konnten wir mit dem Einspielen beginnen. Gegen eine Mannschaft mit 2006er Jahrgang taten wir uns sehr schwer. Für fehlende Lauffreude und ignorieren des Stellungsspiels bekamen wir die Quittung in der 3. Minute. Eine Flanke wurde durch unseren Abwehrspieler unhaltbar unter die Latte geköpft. Nun sollte man denken - huch , ein Ausrutscher!- aber nö, wir spielten weiter lustbefreiten weiter Fußball. Sicher ist es schwer, die Kunstrasenbedingungen und die verschiedenfarbigen Linien zu beachten, dass gelang aber über die Spielzeit leider nur selten. Wir stellten uns unbeholfen an und liefen dem Gegner hinterher. Dem Konter in der 7. Minute wurde nichts entgegen gesetzt. Alle liefen vom Ballführenden weg oder gingen Rückwärts in den Strafraum. Somit konnte der Gastgeber ohne Bedrängnis direkt aus spitzem Winkel das 2 zu 0 erzielen. Erst jetzt merkten die Zwerge das da was falsch lief. Man ordnete sich nun besser und gelangte langsam in das Spielsystem. Bis zur Halbzeit konnten unsere Kicker den Rückstand wieder aufarbeiten und mit 2 zu 3 in Führung gehen. Klare Worte zur Halbzeit änderten etwas in der Spielführung. Die 2. Spielhälfte lag uns nun besser und die Zwerge kamen mit dem Platzverhältnissen zurecht. Bälle wurden im Mittelfeld abgefangen und wir übten Druck auf das Tor aus. Zwar waren wieder Schüsse dabei, da würde sich meine Oma kaputt lachen aber auch schöne Spielzüge. Das Gassenspiel kam zu kurz und die Torschüsse zu harmlos. Dennoch zeigten wir in der 21./23./29. und 32. Minute unsere Torgefählichkeit. Das Ergebnis schraubten wir dadurch auf 2 : 7 hoch. Selbst Rick Rauner konnte sich gegen den Torwart beweisen und lupfte den Ball über den Keeper aus spitzen Winkel!

Überragend war heute keiner aber aus einem Rückstand zurück gekämpft! Somit habt ihr das 15. Spiel in Folge gewonnen. Nun steht nur noch ein Punktspiel an, dann kommt der angenehme Teil für den Rest der Saison. Trotz fehlender Spielqualität heute, habt ihr nach der Schule , bei 30 ° , auf Kunstrasen euern Teil für die heutige Mannschaftsleistung beigetragen.

 

Somit steht auch für Sonntag eine Überraschung auf den Plan :)

 

Aufstellung SVG: 

 

Domenik Oehler/ Samira Scheffler/ Paul Binder/ Leandro Fuchs/ unser Geburtstagskind Anthony Robst/ Yannik Richter/ Niklas Kwisdorf/ Cara Schuster/ Rick Rauner/ Jakob Dierichen

 

 

 

euer rasender Reporter

 

 

 

 

 

 

Testspiel zur richtigen Zeit

 

 18.05.2014

 

 

Heute ging es im Testspiel gegen die E-Jugend aus Großgörschen. Nach der bisher erfolgreichen Saison (14 Spiele ungeschlagen), war es mal wieder an der Zeit gegen Jahrgangsältere zu spielen. Bei leichtem Regen spielten wir in gewohnter Aufstellung und hatten nun eine neue Spielsituation. Von Beginn an stand das Mittelfeld und die Abwehr unter Dauerdruck. Auch der Führungstreffer in der 5. Minute änderte nichts daran.Unser Gastgeber konnte bereits in der 8. Minute ausgleichen und zeigte unsere Stellungsfehler auf. Offensiv gelang uns das Umschalten gut aber das defensive Verhalten lies zu wünschen übrig. Lobenswert war das Zweikampfverhalten über die gesamte Spielzeit. Auch bei leichten Verletzungen oder härteren Körperkontakten ging es gleich weiter. Mit den Treffern gegen uns in der 14. und 17. Minute baute der Gastgeber seine Führung auf 3:1 aus. Mit diesem Ergebnis begaben wir uns in die Halbzeit. Durch den Regen wurden die Fehler und die Pausenansprache in der Kabine ausgetätigt. Der Trainer legte noch einmal die Manndeckung und das schnellere Spielen nahe. Da die E-Jugend 50 Minuten im Punktspielbetrieb spielt und wir nur 40, einigten wir uns auf 25 Minuten für die 1. Hälfte und 20 Minuten Spielzeit in der 2. Hälfte. Wieder auf den Platz begannen wir unbeeindruckt und konnten in der 32. Minute den Anschlußtreffer erzielen. Wir verlagerten uns nun tiefer in die eigene Hälfte und spielten über Konter. An dem 4. Tor in der 39. Minute gab es wenig zu halten. Negativ hierbei war nur, dass wir uns bis in den Strafraum drängen liesen und nicht angriffen. Dadurch konnte Großgörschen immer wieder aus der 2. Reihe Torschüsse ansetzen. Chancen boten sich über die Konter, wurden aber leider nicht genutzt.

Somit wurden die Zwerge mal wieder richtig gefordert und in ihrer Euphorie etwas eingebremst. Das Endergebnis von 4:2 geht völlig in Ordnung und auch die Mannschaftsleistung war zufrieden stellend.

Wenn alle die Erfahrung in die beiden kommenden Punktspiele mitnehmen, sollte der Saisonabschluß perfekt werden.

 

Paul ging heute an Samira Scheffler. Zwar war ihre Zuordnungsarbeit nicht immer gegeben, dennoch angstfrei gespielt und den Größenunterschied ignoriert (zumindest fast immer).

 

Aufstellung:

 

Domenik Oehler/ Samira Scheffler/ Anthony Robst/ Leandro Fuchs/ Paul Binder/ Yannik Richter/ Niklas Kwisdorf/ Rick Rauner/ Cara Schuster/ Jakob Dierichen

 

 

So, nun fix mit Vitamine vollstopfen und auf Mittwoch warten. Da werden wir bei 26,8 ° C in Weißenfels auf Kunstrasen unser vorletztes Punktspiel bestreiten.

 

 

euer rasender Reporter

 

 

 

 

 

 

Auf dem „Heiligem Rasen“ des SVG

 

 

 

 

Der vorzeitige Staffelsieg sollte heute mit einem Sieg unter Dach und Fach gebracht werden. Unter diesem Motto trafen sich die Kids zum Punktspiel gegen den Tabellen 6. Grün-weiß Langendorf. Da der Gegner unserer C-Jugend nicht antrat, improvisierten wir schnell und verlegten unser Spiel von Platz 3 Zuschauerfreundlich auf Platz 1. Strafräumen waren für ein Kleinfeldspiel hier nicht abgekreidet aber wir behalfen uns wie im Winter mit Markierungshütchen und Stangen. Auch hier ein Dankeschön an Mario Hainsch und seine Schützlinge, die uns wiedermal den Vorzug der Platzwahl gaben. Die D-Jugend spielte somit auf Platz 3 und gewann an diesem Tag mit 3:1 ! Gutes Omen Mario :)!

 

 

Da geplante 8 Mannschaften sich in 4 Kabinen fast zeitgleich umziehen sollten, wichen wir mit unseren Gästen in den Motorradclub aus. Ein dickes Lobgeht da wiedermal an die Familie Dierichen, die das ermöglichte.

 

 

Während der Erwärmung der Zwerge vervollständigte der männliche Teil der Eltern das Spielfeld mit den Toren von Platz 2 und sicherte diese gegen umstürzen. Alles hat super geklappt und wir konnten pünktlich mit dem Spiel beginnen. Einige Zuschauer und Fans hatten den Weg ins Rippachtal gefunden, um die Zwerge anzufeuern und auch Neugierige, die sich über den Lärm am Sonntagmorgen wunderten.

 

Wir waren wieder komplett im Mannschaftskader und konnten aus den Vollen schöpfen. Matthias Kratz pfiff die Partie wie gewohnt fair und unparteiisch.

Von der 1. Minute an konnten die Zwerge unsere Gäste unter Druck setzen. Wir verlagerten das Spiel in die Gegnerische Hälfte und erspielten eine Ecke in der 2. Minute. Diese wurde von Niklas -Kwisi- Kwisdorf getreten und der Abnehmer Jakob -Flankengott- Dierichen wartete nicht lange im Strafraum und konnte das 1 : 0 für seine Mannschaft erzielen. Im Zweikampfverhalten und Laufduellen liesen die Zwerge wenig anbrennen. Der Zug zum gegnerischen Tor war da und wurde auch über die Aussen gesucht. Die Flanken kamen teilweise zu hoch oder zu weit. Hier müssen wir am Zielwasser arbeiten. Bereits in der 4. und 5. Minute konnte Jakob und Yannik -Blutgrätsche- Richter das 2:0 erzielen aber die Torschüsse verfehlten das Ziel. Somit mussten wir bis zur 6. Minute warten. Da setzte Jakob einen Heber im Strafraum an, der sich hinter den Keeper ins Tor senkte. Wenn das alles so gewollt war, dann Respekt :) . Dennoch kamen die Langendorfer mit Konterversuchen durch die Mitte. Hierbei stand Leandro Fuchs heute wieder sehr mannschaftsdienlich und fing diese im Zusammenspiel mit Yannik und Jakob ab. Auch Samira -Notbremse- Scheffler gab ihr Bestes. So sorgte sie auch für ein Schmunzeln der Zuschauer, als sie den Ball und den Stürmer beim Volley-Pressschlag ins Aus beförderte. Einen in der 8. Minute abgefangenen Abstoß des Gegners machte sich dann Anthony Robst zu nutze und semmelte das Ding aus der 2. Reihe zum 3:0 ins Netz. Den darauffolgenden Anstoß nutzen wir gleich wieder mit der Balleroberung für einen Spielzug von Yannik über Jakob, der an der Grundlinie die Flanke brachte und Kwisi im Nachsetzen das 4:0 erzielte. Das war die 9. Minute und nun ging es los! In der 10. Minute traf Cara Schuster leider nur den Pfosten. In der 11. Minute jagte Yannik den Ball aus 8 Meter jenseits des Parkplatzes. In der 12. Minute Kwisi knapp am Tor vorbei. In der 13. Minute fehlte bei Cara die Entschlossenheit den Hammer auszupacken. In der 14. Minute verfehlte Kwisi wieder nur knapp das Tor und Anthony semmelte den Ball in der 15. Minute über die Latte. Die Chancen wurden einfach zu leichtfertig vergeben und jeder wollte es besser machen. In der 16. Minute kam dann die Quittung. Eine zu weit aufgerückte Abwehr öffnete dem Gegner die Kontermöglichkeit. Mit einen Doppelpass überliefen sie unsere rechte Seite und Anthony schaute sich das ganze von der Mitte an. Erst als er seinen Namen ( wie von Feen-Mund geflüstert oder eher vom Trainer geschrieeeeeee`n) hörte, setzte er sich mit Volldampf in Bewegung. Leider einen Tick zu spät reagiert und somit das Gegentor zum 4:1 nicht verhindert. An diesem Tor gab es auch für Domenik -Flummi- Oehler nichts zu halten. Das ist schon etwas ärgerlich als Tormann, wenn du nur einmal im Spiel geprüft wirst und dann so eine Granate rein bekommst. Kopf hoch! In dieser Saison nur 7 Gegentore ist doch eine super Leistung. Weiter im Spiel. Kurzer Wechsel stand an, Anthony raus > Paul Binder rein! Wir jagten wieder einer Großchance nach der Anderen nach. So hatte Cara die Chance in der 18. Minute gefolgt von Kwisi in der 19. Minute unseren Spielstand zu erhöhen. So gingen wir mit dem 4:1 in die Pause.

 

 

Kurze Auswertung und Fehleranalyse benötigten die gesamte Pause! Waren ja doch paar Fehler und Chancen zusammen gekommen. Spielerwechsel: Cara raus > Rick Rauner rein.

 

Und ab ging es in Runde Zwei. Sicher dauert es ein Stück, bis das Gesagte des Trainers bei den Spielern angekommen ist,die Kids brauchten 4 Minuten Spielzeit dafür. In diesen 4 Minuten brachte Yannik einen super Schuss aufs Tor, leider verfehlte dieser, war aber von keinen schlechten Eltern! Auch Leandro nutzte die Gunst der Stunde und zog aus der 2. Reihe ab. Dieser Einschlag wurde auch knapp hinter dem Tor verzeichnet. Erst in der 24. Minute konnte Rick Rauner einen Querpass zum 5:1 nutzen. Das war das 1. Tor für Rick, der seit 2 Punktspieltagen unsere Mannschaft verstärkt. Die Spielzüge nahmen nun etwas bessere Gestalt an und man verlagerte den Ball auch mal auf die andere Seite. In der 26. Minute konnte Yannik Richter durch eine schöne Einzelaktion das 6:1 verbuchen. Auch das wollen wir sehen! Einzelaktionen, Teamplay, Doppelpässe, Grundlinienspiel und Kampfgeist zeichnen Spiele und Sieger aus. Was du als Spieler zu welchem Zeitpunkt machst, wird dir nie jemand sagen können. Als Fußballer stehst du auf dem Feld und entscheidest in Sekunden ob du ackerst, schießt oder spielst. Was du auch tust, mach es einfach! Ob es falsch ist oder nicht wird dir dein Trainer dann schon sagen aber zögere nieeee!

 

Viele Ecken wurden gekämpft und auch alle gut in die Gefahrenzone gebracht. Auch das Spiel und das Ablegen für den besser Postierten klappte heute ein wenig besser. Nun wechselten wir nochmal Anthony für Paul ins Spiel. Schließlich hatte er noch etwas gut zu machen! Gesagt getan! Anthony erkämpfte sich den Ball lief über die Aussen und brachte eine Traumflanke auf Jakob, der das Runde ins Eckige zum 7:1 beförderte. Geht doch! Die Abwehr stand zu diesem Zeitpunkt gut und lies nichts anbrennen. In der 35. Minute war es Yannik, der einen Hammer Richtung Tor jagte. Der Schuss wurde noch leicht abgefälscht, verfehlte aber sein Ziel nicht und markierte das 8:1. Nun wechselten wir nochmal Cara für Samira ein und stellten auf den 3er Sturm um. Wieder das selbe Bild. Leandro doppelte Jakob und brachte die Flanke in den Strafraum. Als Erster war Kwisi zum Ball nachgesetzt und konnte diesen zum 9:1 in die Ecke schieben. Das Spiel näherte sich dem Ende und die Zwerge kämpften immer noch als wäre der Teufel hinter ihnen her (oder der Trainer :) ). Eine Flanke von Anthony löste dann die Kopfballstafette aus. Hoch in den Strafraum auf den langen Pfosten zu Jakob, dieser köpfte in den Rückraum zu Yannik und dieser knapp an das Tor zu Cara, welche dann den Ball ins Netz zum 10:1 drückte. Wenn das so gewollt war :) wieder ein dickes Lob von euren Fans! Nur noch eine Minute zu spielen. Yannik erkämpfte sich den Ball beim Anstoß und alles rückte auf. Im Strafraum gefault aber wieder hoch und ins Tor gehämmert aber der Schiri pfiff beim Torschuss und zeigte auf den Punkt :( ! Aber egal, somit durfte sich heute Jakob am 9 Meter versuchen. Konzentration , die La-ola Welle begann auf den Rängen und Jakob schoss und ? Und ? Gehalten ! Mist! Das macht eine Kiste Müller-Milch! Verschossene 9 Meter müssen ja auch bestraft werden :) !Somit endete das Spiel mit 10:1 und ihr habt euch vorzeitig den Staffelsieg geholt! Respekt! Noch 6 Punkte sind zu vergeben und dann steht das Turnier der Staffelsieger an, wo ihr die Chance bekommt -Kreismeister- zu werden. Das wäre dann der perfekte Abschluss dieser sehr erfolgreichen Saison.

 

Mannschaftsleistung war heute gut aber die Chancenverwertung im 1. Teil mangelhaft! Kämpfer- und läuferisch wart ihr wieder sehr gut drauf und habt zu keinen Zeitpunkt den Ball aufgegeben. Abwehr stand sicher und schaltete sich in die Angriffe mit ein, wie im Training geübt!

 

 

 

Allen Zwergen wurde heute als Belohnung für die Saison ein T-Shirt mit der Aufschrift -Staffelsieger 2014- übergeben. Das habt ihr euch verdient! Für eine kurze Auszeichnung mit Bällen stand dann Bertram Müller bereit. Er dankte für die Unterstützung der Eltern, das Zusammenspiel mit den Verein und den Ehrgeiz der Schädlinge. Auch Uwe Ehrt gab den Zwergen einen aus! Schnaps in Ballermann-Manie aus Eimern wurde den Zwergen gereicht :) natürlich Hubba Bubba Sekt mit zich tausend Umdrehungen! Super Tag - super Leistung – super Zwerge!

 

 

 

 

Aufstellung des Staffelsiegers:

 

 

 

Domenik Oehler/ Samira Scheffler/ Leandro Fuchs/ Anthony Robst/ Paul Binder/ Yannik Richter/ Niklas Kwisdorf/ Rick Rauner/ Cara Schuster/ Jakob Dierichen

 

 

 

 

 

 

 

euer rasender Reporter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Schritt Richtung Staffelsieg sollte her!

 

 

 

Am 26.04. reisten die Zwerge nach Uichteritz zum 13. Punktspiel der Saison. Der Spielkater wurde nun durch Rick Rauner aufgefüllt, der seit Heute spielberechtigt für Großgrimma ist. Verzichten mußte die Mannschaft auf den Mittelfeldspieler Yannik Richter, der noch bis Sonntag sportbefreit ist.

 

Somit stellten wir kurzerhand den Abwehrspieler Anthony Robst auf die Mittelfeldposition. Von Beginn an übernahmen wir die Kontrolle des Spiels und setzten den Gastgeber stark unter Druck. Schon in der 2. Spielminute konnte Anthony Robst, der sich auf der neuen Position sehr gut zurecht fand, seine Mannschaft in Führung bringen. Der Doppelschlag von Niklas Kwisdorf in der 6. und 7. Minute baute unsere Führung schnell aus. Leider liesen wir in den folgenden Minuten viele gute Chancen aus und setzten auch nicht den Bällen nach. Wiederum gelang es Anthony mit einem Schuss aus der 2. Reihe in der 12. Minute die Führung auf 0 zu 4 zu erhöhen. Die Spielanteile waren klar in unserer Hand aber wir fanden nicht den Spielfluss. Es fehlten die Doppelpässe, der Blick für den freien Mann und das Freilaufen ohne Ball.Bis zur Halbzeit konnte Niklas und Cara das Ergebnis auf 0 zu 6 für SV Großgrimma schrauben. Da das Spiel im Sack war, legten wir in der 2. Spielhälfte mehr Augenmerk auf Pässe und Grundlinienflanken. Die Balleroberungen klappten super aber der letzte Pass in die Gasse kam entweder zu schwach oder zu ungenau.Somit waren es wieder 2 Einzelaktionen von Anthony und Jakob, die zum 0 zu 8 führten. Erst in der 34. Minute wurde durch einen Doppelpass zwischen Leandro und Jakob die Abwehr ausgehebelt und der Rückpass auf Niklas eröffnete ihm das freie Tor, welches er zum Endstand von 0 zu 9 nutzte.

 

Sicher war es auch nicht so einfach gegen eine komplett Defensiv aufgestellte Mannschaft Räume zu finden. Schüsse aus der 2. Reihe sollten aber nicht das Ziel heute sein. Stark fiel Leandro mit seinem Abwehrverhalten auf, der sich auch immer mit Jakob gut ergänzte. Schwer war es sicher auch für die Zwerge, die Konzentration über 40 Minuten oben zu halten, wenn es wenig zu tun gab. So träumte man ab und an bei Kontern der Gastgeber und mußte diese ablaufen. Es werden aber auch wieder andere Spiele kommen, wo das Abwehrverhalten öfter geprüft wird. Das Endergebnis geht voll in Ordnung aber mit den Trainervorgaben zur Halbzeit klappte es mal gar nicht.

 

Durch den Sieg im 13. Spiel habt ihr euch nun 9 Punkte Vorsprung zum 2. Platzierten erkämpft. Somit könnt ihr kommende Woche gegen Langendorf auf unseren „Heiligen Rasen“ den Staffelsieg klar machen!

 

Dafür drücken wir euch natürlich die Daumen.

 

 

 

 

Aufstellung:

 

 

 

Domenik Oehler/ Samira Scheffler/ Leandro Fuchs/ Paul Binder/ Rick Rauner/ Niklas Kwisdorf/ Anthony Robst/ Jakob Dierichen/ Cara Schuster

 

 

 

 

Fazit:

 

Kampf– und Laufbereitschaft waren super aber mannschaftsdienliche Spielweise zu selten ausgeübt. Spielgeschwindigkeit dem Gegner angepasst! Aber: 3 Punkte eingefahren und Torverhältnis weiter aufgebaut. Am heutigen Spieltag haben wir die 100 überschritten! 102 Tore stehen nun auf eurem Konto in dieser Punktspielsaison! Einfach Klasse!

 

 

 

 

Euer rasender Reporter

 

 

 

 

 

 

Licht und Schatten!

 

 

 

Am Ostersamstag, den 19.04.2014 folgten wir der Einladung des SV Mertendorf zum Osterturnier. Eine sehr willkommene Abwechslung für unsere F1-Kicker um im Spielrythmus zu bleiben.

 

Da wir noch immer einige Verletzte zu beklagen haben, bekamen wir heute Unterstützung von Allessandro, Paul und Jannis aus der F2 Mannschaft. Dafür im Voraus schon mal ein sportliches Dankeschön für eure Unterstützung und für unsere Verletzten „gute Besserung“.

 

Uns erwartete ein Teilnehmerfeld aus bekannten Mannschaften, wie Rot-Weiß-Weißenfels und Langendorf sowie Heuckewalde, Teuchern aus der Zeitzer Staffel und den Gastgebern aus Mertendorf. Bei noch etwas nachwinterlichen Temperaturen eröffneten wir das Turnier gegen Langendorf. Normalerweise haben wir immer mit Startschwierigkeiten zu kämpfen, doch diesmal zeigten wir gleich welche Qualität diese Mannschaft hat. Wir begannen wie die Feuerwehr und erarbeiteten uns in den ersten 3 Spielminuten vier hundertprozentige Großchancen, welche jedoch alle vom generischen Torwart pariert wurden. Trotzdem spielten unsere Jungs weiter munter drauf los und Paul Lange erzielte nach schöner Vorarbeit von Jannis das hochverdiente 1:0. Jetzt war der Bann gebrochen und Kwisi erhöhte nach einer super Einzelaktion auf das 2:0. Für den spielerischen Höhepunkt der Partie sorgten dann Jakob und Allessandro. Jakob erlief sich eine Vorlage von Leandro, ging bis zur Grundlinie mit dem Ball – schöner Rückpass und Allessandro versenkte mit Direktschuss den Ball in den Maschen. Super Spielzug und gleichzeitig der Endstand.

 

Im nächsten Spiel trafen wir auf Rot-Weiß Weißenfels den vermeintlichen spielstärksten Gegner im Turnier. So begannen unsere Kicker auch konzentriert und erarbeiteten sich wieder Großchance um Großchance, vergaben diese aber überhastet. So war es wieder mal Niklas, der einer verunglückten Vorlage von Anthony nachsetzte und zum 1:0 einschoss. Jetzt dachten wohl einige, dass es jetzt so weitergeht wie im Spiel eins und wir verloren vollends den Faden. Folgerichtig erzielte Rot-Weiß in der letzten Minute noch den Ausgleich. Das sollte unsere Mannschaft doch wachgerüttelt haben, keinen Gegner zu unterschätzen.

 

Doch es sollte erstmal anders kommen. Im dritten Spiel mussten wir dann gegen Teuchern ran. Ein körperlich überlegener Gegner aber spielerisch zu bezwingen. Und doch ließen sich die Jungs von der Größe der Kinder aus Teuchern beeindrucken und standen viel zu weit weg von ihrem Gegenspieler. Und es kam was kommen musste und Teuchern ging durch einen Sonntagsschuß in den Winkel mit 1:0 in Führung. Jetzt waren unsere Kicker wohl wachgerüttelt und begannen wieder Fußball zu spielen. Nach einigen verpassten Chancen zum Ausgleich war es wieder Niklas, der mit einem sehenswerten Freistoßhammer in den Winkel den verdienten Ausgleich markierte. „Da habt ihr den Kopf noch mal aus der Schlinge gezogen“, aber es war schön zu sehen, dass sich alle gegen die drohende Niederlage gewehrt haben. Durch einige glückliche Ergebnisse in den anderen Partien war es uns noch immer möglich mit zwei Siegen in den letzten beiden Spielen das Turnier doch noch zu gewinnen. Im vierten Spiel mit Heuckewalde, unser größter Konkurrent, um den Tagessieg. Und so entwickelte sich ein sehr kampfbetontes Spiel zwischen den Strafräumen mit leichtem Vorteil auf unsere Seite. Jannis war es dann, der mit einem schönen Schuss aus 12 Metern ins kurze Eck die Mannschaft, die Trainer und den mitgereisten Fanblock erlöste und zum vielumjubelten Siegtreffer einnetzte. Jetzt war der Turniersieg wieder zum Greifen nah. Im letzten Spiel gegen die Gastgeber konnten unsere Jungs nun alles klar machen. Jetzt zeigte unsere Mannschaft was sie die ganze Saison schon auszeichnete, physische Überlegenheit gepaart mit fußballerischer Klasse sorgten für ein deutliches 3:0 im letzten Spiel. Hervor zu heben sei hier mal unser Kapitän Niklas, der die ganze Mannschaft mitgerissen hat. Super Vorstellung von dir heute, viel gelaufen und sehr mannschaftsdienlich gespielt.

 

Damit haben unsere F1 Junioren ein weiteres Turnier letztendlich verdient gewonnen, auch wenn es heute einige Schattenseiten während des Turniers gab. Besonders an der Abwehrarbeit und an der Chancen Verwertung sollten wir arbeiten. Auch die Disziplin neben dem Platz ließ heute teilweise zu wünschen übrig. Das können wir besser!!!

 

 

 

Trotzdem HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zum Turniersieg. Trainergespann und Fanblock sind stolz auf Euch

 

 

 

Euer Go-Go-Reporter

 

 

 

Aufstellung heute:

 

Cara (Tor), Samira, Anthony, Leandro, Paul Binder, Niklas, Paul Lange, Jannis, Allessandro, Jakob, Rick

 

 

 

Maskottchen Paul geht heute an Allessandro für seine gute Leistung in allen Spielen des Turniers.

 

 

 

 

 

 

Kampfzwerge siegen im Topspiel

 

 

 

Heute war es nun soweit. Am 12.04. trafen wir als Tabellenführer auf den 2. Platzierten Leißling. Beide Mannschaften standen sich nur in Hallenturnieren gegenüber und kennen sich teilweise aus der Schule. Trotz Erkältung von Leandro und Schulunfall beim Hasche spielen von Yannik, konnten wir auf fast alle Spieler zugreifen. Komisch ist nur, das die meisten Unfälle in der Schule passieren und nicht beim Fußball! Was sagt uns das? Mehr Fußball – weniger Schule :) , die Kinder würde das freuen.

 

Aber nun zur Sache. Cara durfte auch Heute für den noch verletzten Domenik das Tor hüten. Paul Lange und Jannis Walther kamen mit gleichen Spielanteilen auf die linke Stürmerposition. Beide 2006er aus der F II erklärten sich zur Aushilfe bereit. Rest der Mannschaft war komplett und fit. Nach der Erwärmung und den Schlachtruf startete die Partie pünktlich in Leißling. Ungewohnte Platzbreite und 3 offensive Gegenspieler sorgten für Zuordnungsproblemen. Beide Mannschaften fanden schnell ins Spiel und die Ballanteile waren 48% bei Leißling und 52% bei unseren Zwergen ( laut Videomitschnitt). Zwei schnelle Konter über Jakob Dierichen und Paul Lange liesen unsere Stärke kurz aufblitzen. Noch etwas zu offensive Eingestellt lies das Mittelfeld unseren Gastgeber zu viele Freiräume. Durch die Zuordnung der Abwehr liefen wir unserem Gegner viele Bälle im Laufduell ab und konnten über die Aussen wieder den Ball ins Spiel bringen. Nach 10 Minuten und 36 Sekunden hatten wir dann unseren Rhythmus gefunden und standen Defensive super. Nun verlagerten wir das Geschehen in die Gegnerische Hälfte und setzten mit Schüssen aus der 2. Reihe die ersten Ausrufezeichen. Schnelles Umschalten ermöglichte oft den Ballgewinn bei Abstößen und brachte die Zwerge dazu Druck aufzubauen. Das Überflanken der Mitte wurde durch Samira mit Leib und Leben vereitelt. Selbst als Stürmer in sie hinein sprangen oder sie mal wieder als Ballmagnet den Volleyschuss mit dem Gesicht verhinderte, spielte sie unter Tränen weiter und wollte nicht ausgewechselt werden. Unsere Chancen vor dem Tor häuften sich!16. Minute: Querpass Jakob zu Paul > Paul goldrichtig gestanden! > Ball angehalten > 4,26 Meter Torentfernung ohne Gegenspieler > Und?! > Und?! - Latte-! Also wenn man da keine grauen Haare bekommen soll, wann dann?! 18. Minute: Freistoß Kwisi 12,43 Meter rechte Strafraumgrenze> kein Gewaltschuss sondern halbhoch aufs Tor > Ball abgefälscht vom Gastgeber> Torwart pariert > Ball bleibt auf der 5 Meterlinie > alle treten zu> Torwart hält wieder > Ball immer noch im Strafraum > Volleyschuss > Außenpfosten. Herztropfen nachschütten und Halbzeit.

 

Kurze Auswertung und Zuordnungsprobleme abgearbeitet. Einen Punkt wollten wir auf jeden Fall mitnehmen. Wir begannen gleich wieder Druckvoll und erkämpften den Ball. Jetzt setzten wir uns in der Spielhälfte des Gastgebers fest. Nur Abstöße und Befreiungsschläge verhalfen zu Kontermöglichkeiten der Leißlinger. 22. Minute wieder Eckball. Kwisi flankte das Ding wie im Sondertraining einstudiert auf die 5 Meterlinie als Bogenlampe. Wer stand da? Na? Richtig!!!!! Jakob Dierichen drückte den Ball mit der Stirn entgegen der Laufrichtung des Torwarts in die Maschen! Und da war der Jubel groß!!! Es ging doch! Ultras zündeten Pyrotechnik, Flitzer rannten über das Heilige Grün und die Masse tobte.

 

Die Kids waren nun im Rausch und zelebrierten Fußball. Ein Abstoß durch den Keeper des Gastgebers über unsere linke Seite sorgte für kurze Aufregung. Anthony erkämpfte sich die Pille und semmelte aus der 3. Reihe einen beherzten Schuss Richtung Tor. Was soll ich sagen, der Ball war gefühlte 3 Minuten auf dem Weg zum Keeper. Leicht angeschnitten setzte der Ball 6,75 Meter vor dem Tor nochmal auf, sprang über den Torhüter und senkte sich genau unter die Latte. Nun war hier die Hölle los. 2 Tor geschossen und keins zugelassen! Das Station glich einem Hexenkessel. Sensationsreporter versuchten ein Exklusivfoto zu erhaschen aber die Kids konzentrierten sich auf die restliche Spielzeit. Beide Mannschaften hatten bereits Vollgas gegeben und man merkte die Konzentrationsschwäche. Dennoch gelangen schöne Torabschlüsse und man lies das Spiel runter laufen. In dieser Spielphase gab Jannis richtig Gummi. Er erkämpfte sich Bälle und lief wie der Teufel über seine Außenbahn bis zum Torabschluss.

 

Schlusspfiff und ein wichtiges Spiel sicher heim gebracht. Riesen Respekt für eure Leistung als Mannschaft. Jeder hat heute für seine Mannschaftskameraden mitgekämpft. Super Lauf- und Kampfbereitschaft über die ganze Spielzeit. Das sind Spiele, in denen ihr als Mannschaft reift und zusammen wachst. Wenn die Mannschaft mehr zählt als das -ICH- , dann seit ihr soweit!

 

Als Höhepunkt setzten wir nach dem Spiel bei MC Donalds den Blinker und sorgten da nochmal für Trouble! Das war überfällig seit den Spiel gegen den 1. FC Weißenfels.

 

 

 

 

Fazit:   -Belantis-

 

 

 

 

 

Aufstellung:

 

Cara -Torkatze- Schuster/ Anthony Robst/

Samira -Notbremse- Scheffler/ Leandro Fuchs/ Paul Binder/ Yannik -Blutgrätsche- Richter/ Niklas -Kwisi- Kwisdorf/

Jakob -Flankengott- Dierichen/ Paul Lange/ Jannis Walther

 

 

 

 

 

Auswertung:

 

 

 

Cara Schuster hielt heute wieder zu 0!!! Abstöße kamen gut an und alle Bälle sicher genommen. Noch etwas schneller bei den Abstößen und alles ist schick!

 

 

 

Samira Scheffler mußte heute ne Menge einstecken aber ein Kämpferherz ohne ende! Gutes Stellungsspiel und auch den Großen die Bälle abgelaufen!

 

 

 

Anthony Robst war wieder kampfstark und schnell. Das schnelle Umschalten in Angriff ist einer deiner Stärken! Super Spiel heute.

 

 

 

Leandro Fuchs spielte konzentriert über die 40 Minuten. Zweikampfsieger in Kampf- und Laufduellen und ohne Hörner alles Richtig gemacht!!! So wollen wir dich immer sehen!

 

 

 

Paul Binder wuchs heute über sich hinaus! Bälle super geklärt und ohne Angst die Zweikämpfe gewonnen. In Laufduellen fehlt ihm die Beinlänge (Steckbank ist in Deutschland verboten!) aber mit Stellungsspiel hast du das heute wieder weggemacht. Sag deinen Eltern das du wachsen willst und die sollen sich drum kümmern!

 

 

 

Niklas Kwisdorf war auf der Leißlinger starken Seite. Er half sehr viel im Abwehrbereich aus und schaltete sich gut bei Angriffen ein. Lauf- und Zweikampfverhalten waren sehr stark und sorgten für viele Ballgewinne. Wir waren sehr zufrieden mit dir!

 

 

 

Yannik Richter unsere Kampfwurst hatte heute wieder viel zu tun. Gut im Offensivspiel und ständig den Bällen nachgejagt! Laufduelle und Zweikämpfe gewonnen aber der innere Schweinehund fürs Defensivspiel wurde erst überwunden, nachdem den Trainer rief. Sehr viele Laufwege gegangen und diesem Sinnvolle! Weiter so!

 

 

 

Paul Lange gefiel mir heute viel besser als letzte Woche. Bälle erkämpft und auch mal nachgesetzt. Über die Chance vor dem tor müssen wir nochmal reden :) , aber deine Spielzeit gut genutzt.

 

 

 

Jakob Dierichen überzeugte heute wieder mit Schnelligkeit und setzte sich mit verschiedenen Finten an seinem Gegenspieler vorbei. Wahnsinns Kopfballtor!! Laufbereitschaft bis zum Schluss und Grundlinienflanken super geschlagen. Paul darf ab heute bei dir schlafen. War ein super Spiel von dir!!!

 

 

 

Jannis Walther bekam die 2. Spielhälfte um sich zu beweisen. Er überraschte nicht nur mich! Starkes Kampfverhalten bei Balleroberungen und als 2006er lies er die Abwehr ganz schön blass aussehen. Torabschlüsse waren super und Zweikampfverhalten stark. Weiter so!

 

 

 

 

 

12 Spiele 12 Siege ! Jedes Spiel ernst genommen und immer volle Leistung gebracht. Nie überheblich geworden und immer am Torverhältnis geschraubt. Top!

 

 

 

 

 

 

 

euer rasender Reporter

 

 

 

 

 

 

Einen 3er im Rippachtal geholt

 

Am 06.04. ging es im Rippachtal gegen den 4. Platzierten in der Tabelle. Rot Weiss Weißenfels kam überpünktlich zu dem wichtigen Punktspiel. Schönes Wetter und beide Mannschaften voll besetzt begannen wir die Partie auf dem Heiligen Rasen des SVG. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und boten den Zuschauern eine schnelle 1. Halbzeit. Mit etwas mehr Spielanteilen kamen wir zu guten Chancen, die von der gut organisierten Abwehr unserer Gäste zu Nichte gemacht wurden. Die Konter der Gäste über unsere linke Seite sorgten für Gefahr , wurden aber durch den stark spielenden Anthony Robst und Samira Scheffler abgefangen. Erst als Jakob Dierichen das erlösende Tor erzielte , war etwas Spannung raus. Dennoch drängten die Gäste und wollten den Ausgleich herbei führen, dass ihnen bis zur Halbzeit nicht gelang. Kurze Fehlerauswertung in der Pause und Absprache für die Auswechslung. Weiter ging es in Runde 2. Das Stellungsspiel unserer Zwerge lies wenig Gefahr zu, dennoch machte der linke Stürmer unserer Gäste ein starkes Spiel. Durch zu viele sinnfreie Laufwege war doch die Luft bei dem Einen oder Anderen etwas knapp. Zuspiele kamen gut an und Torgefahr war immer wieder gegeben. Erst Niklas Kwisdorf machte das beruhigende 2 zu 0 für seine Mannschaft mit einem Schuss aus der 2. Reihe perfekt. Somit sicherten sich unsere Zwerge 3 wichtige Punkte im Tabellenkampf gegenüber Leißling. Zu diesem Showdown kommt es nächstes Wochenende.

Ein dickes Dankeschön geht auch an Marcel Wetzel, der sich bereiterklärte die Partie zu leiten.

Das gesteckte Saisonziel ( 3. Platz) sollte bereits erreicht sein. Nun versuchen die Zwerge die Tabellespitze nicht wieder abzugeben. Hierfür drücken wir euch natürlich alle Daumen.

 

Im 9 Meter schießen konnte Cara Schuster alle Bälle sicher behaupten. Das gibt Kraft und Selbstvertrauen für die nächsten Spiele.

 

Fazit:Mannschaftsleistung war ok! Laufwege und Stellungsspiel war heute nicht der Bringer, dadurch auch Ausdauerprobleme in den letzten 8 Minuten. Abwehr stand gut und Mittelfeld half vorn wie hinten. Stürmer brachten die Flanken in die Gefahrenzone und setzten stark nach. -Weiter so!!!-

 

Paul ging heute an Anthony Robst, der seinen Gegenspieler über die 40 Minuten komplett im Griff hatte.

 

Aufstellung: Cara -Torkatze- Schuster (zu 0)/ Anthony Robst/ Samira -Notbremse- Scheffler/ Leandro Fuchs/ Yannik -Blutgrätsche- Richter/ Niklas -Kwisi- Kwisdorf (1 Tor)/ Paul Lange/ Paul Binder/ Jakob -Flankengott- Dierichen (1 Tor)

 

Heute etwas kürzer, da gleich Party ansteht :)

 

 

 

euer rasender Reporter

 

 

 

 

 

 

 

 

Kampfzwerge halten Siegesserie fest

 

 

Trotz Zeitumstellung waren alle Spieler pünktlich am Treffpunkt und die Anreise nach Weißenfels zum 1.FC konnte bei starkem Nebel beginnen. Im Kader befanden sich heute zusätzlich Allessandro Palatini 2007er und Paul Lange 2006er. Sie ersetzten unsere Ausfälle Emelie Rödiger und Domenik Oehler. Kurzfristig ( Samstag 19:20 Uhr) meldete sich Paul Binder als Gesund und somit konnten wir mit 2 Auswechselspielern das Spitzenspiel bestreiten.

Beide Mannschaften sind Favoriten in der Staffel 2 und heute stand somit viel auf dem Spiel. Das Hinspiel gewannen wir mit 3:1 aber in Hallenturnieren war der 1.FC oft besser aufgestellt. Somit versprach das Spiel sehr spannend zu werden.

 

Und los ging die 1. Spielhälfte. Der 1. FC Weißenfels eröffnete sehr druckvoll und kam über die Außen in unsere Spielhälfte. Zuordnung fehlte bei unseren Zwergen und man verschaffte Weißenfels Anspielstationen. Dann wurden wir wach! Die Zuordnung in der Abwehrkette nahm Form an und die Mittelfeldspieler liefen auf Betriebstemperatur hoch. Die ersten Ausrufezeichen setzten die Konter über Paul Lange und Jakob Dierichen. Nun verlagerten wir das Spielgeschehen in die gegnerische Hälfte und versuchten die Konter des Gastgebers abzufangen. Weißenfels machte das sehr geschickt und überflankte oft die Mitte und konnte so in Torgefährliche Nähe kommen. Die Torschüsse wurden von Cara abgefangen und die eingeübten Abstöße brachten ihren Erfolg. In der 13. Minute konnte Yannik Richter nach dem Zuspiel von Niklas Kwisdorf sich lösen und setzte eine Rakete Richtung Tor ab. Und was für Eine! Für den Torwart unhaltbar in die lange Ecke aus gefühlten 35 Metern. Wir hatten noch 3 Minuten zu tun, um den Ball aus dem Netz zu befreien. Nun passte die Zuordnung und die Bälle konnten abgefangen werden. Viele Eckstöße erkämpften wir uns im 1. Durchgang, die aber durch die gut stehende Abwehr des 1. FC Weißenfels vernichtet wurden. Mit der Führung von 0:1 begaben wir uns in die Halbzeit.

Taktische Anweisung und Auswechslungen wurden durchgesprochen. Der Anpfiff kam und der 1. FC war hell wach und wollte nun unbedingt den Ausgleich erzielen. Das Spielgeschehen fand nun mehr im Mittelfeldbereich statt und beide Teams kämpften um jeden Meter. In der 28. Minute konnte der Gastgeber einen 9 Meter zum Ausgleich für sich verbuchen. Ob der Berechtig war oder nicht, unser Abwehrspieler gibt dem Stürmer die Berührung und somit kann man auch den 9 Meter geben. Dabei war die Aufgabenstellung für die Abwehr klar eingeteilt und wir wollten keine Strafraumszenen haben! Sicher ist hier die Aufregung immer groß aber dafür ist es doch auch Fußball. Jeder sieht es immer etwas anders.

 

Die Statistik lügt aber nie :)

Freistöße unter 25 Meter Torentfernung: 1. FC 8      SVG 0 !

Ecken       1.FC   5              SVG   13

 

Die Köpfe liesen unsere Zwerge aber nicht hängen und kämpften weiter mit voller Power. Hier zeichnete sich des Training der letzten Wochen aus. Trotz vieler Laufwege und Zweikämpfe fanden die Kids die Kraft , Konter zu setzen bzw. Gegenkonter abzulaufen. In der 37. Minute kam dann der Befreiungsschuss durch Niklas Kwisdorf. Er sah den Torwart 3,78 Meter vor dem Tor und schoss aus Leibeskraft von 27,46 Meter hoch aufs Tor. Leicht Angeschnitten senkte sich der Ball bei 1,21 Meter auf Torhöhe und brachte das Netz zum ZAPPELN. Tor! Tor! Tor! Hallte es von den Rängen. Ein Purzelbaum brachte die Freude des Schützen zum Ausdruck.

Nun ließ man nichts mehr anbrennen. Defensiv stellten wir die Zwerge für die letzten 3 Minuten plus 2 Minuten Nachspielzeit auf und gaben noch Jakob und Allessandro die Kontermöglichkeiten. Abpfiff und die Kids jubelten. Das war mal wieder ein sehr schönes Spiel von beiden Mannschaften, die sich auf Augenhöhe befinden.

 

Danke an die faire Spielweise unseres Gastgebers und weiterhin viel Erfolg für die Rückrunde.

 

Aufstellung SVG:

Cara -Torkatze- Schuster/ Samira -Notbremse- Scheffler/ Anthony Robst/ Leandro Fuchs/ Paul Binder/ Yannik -Blutgrätsche- Richter/ Niklas -Kwisi- Kwisdorf/ Jakob -Flankengott- Dierichen/ Paul Lange/ Allessandro Palatini

 

Auswertung:

 

Cara Schuster konnte alles bis auf den 9 Meter sicher halten. Noch etwas mehr Selbstvertrauen und der Rest kommt von alleine.

 

Samira Scheffler stand ihren Mann bzw. Frau als Libero super und putzte alles raus. Zweite Spielhälfte klappte auch die Zuordnungsarbeit bei dir sehr gut.

 

Anthony Robst spielte heute sehr mannschaftsdienlich und sicherte die linke Seite. Deine Konter von hinten bis zur Grundlinie mit dem Querpass waren heute sehenswert.

 
Leandro Fuchs
spielte sehr sicher und konnte den Ball ohne Schwierigkeiten immer über den Flügel spielen. Heute sehr mannschaftsdienliche Spielweise und ohne Hörner!!! Dafür hast du dir heute Paul verdient :)

 

Yannik Richter zeigte uns heute wieder seine starke Laufbereitschaft und den Biss im Zweikampfverhalten. Gute Pässe und starke Torabschlüsse.

 

Niklas Kwisdorf half viel in der Abwehr aus und schaltete sich schnell in den Angriff mit ein. Starkes Kampfverhalten und Zuckerpässe in die Spitze.

 

Jakob Dierichen setzte sich gut durch und konnte seine Schnelligkeit nutzen. Ballbesitz heute sehr lobenswert und auch deine Finten klappten heute super.

 

Paul Lange beherrscht unser Stellungsspiel und stand immer Gold richtig. Noch etwas mehr Biss für die Zweikämpfe und Nachsetzen bei Torschüssen und du hättest heute einen Treffer erzielen können.

 

Allessandro Palatini spielte auf ungewohnter Position. Im Sturm blieb er offensiv und hatte auch seine Chance zu Netzen. Keine Angst vor dem 2 Jahre älteren Gegner gehabt und Zweikampfverhalten war gut.

 

Paul Binder bekam heute leider keine Spielzeit, da wir die eingekauften Spieler der F II für das Aushelfen belohnten und das Spiel ständig auf Kippe stand. Deine Spielzeit bekommst du gut geschrieben und wirst diese in anderen Spielen nachholen.

 

 

Auch von eurem Trainergespann ein dickes Lob für die Leistung am heutigen Tag. Mit 10 Siegen in 10 Spielen habt ihr einen neuen Rekord in der Mannschaftsgeschichte aufgestellt. Wir werden mal in der Bundesliga schauen, wer das bisher geschafft hat :) ! Weiter geht’s. Kommende Woche kommt RW Weißenfels I. zu uns ins Rippachtal.

 

 

Euer rasender Reporter

 

 

 

 

 

 

 

Windiges Fußballspiel

 

 

 

Etwas frisch und windig trafen wir am 16.03. zu Hause auf Großkorbetha. Aus dem Hinspiel wußten wir um die Konterstärke unserer Gäste und verteilten die Spielaufgaben entsprechend. Um die Positionen zu besetzen mußten wir wieder Hilfe aus der F II in Anspruch nehmen. So halfen heute Paul Lange und Jannis Walther auf der linken Stürmerposition aus. Cara Schuster durfte wieder ins Tor, um den verletzten ,kranken bzw. vor der OP stehenden Domenik zu vertreten. Somit hatten beide Mannschaften nicht den vollen Kader zur Verfügung und Großkorbetha ging mit einen Spieler weniger ins Rennen. In der ersten Spielhälfte erwischten wir wieder einen super Start. Bereits in der 4. Minute konnten wir den 1. Treffer für uns verbuchen. Niklas Kwisdorf und Anthony Robst stellten die kontergefährlichen Spieler zu und sorgten so für den sicheren Spielaufbau in den eigenen Reihen. Unser Spiel wurde auf die rechte Seite verlagert. So konnte Samira über Leandro den Ball in die Spitze zu Jakob unterbringen. Frühes Zustellen der Gegenspieler verlagerte das Spielgeschehen in die Hälfte unserer Gäste. Somit waren wir oft in Torgefährlicher Nähe und erhöhten bis zur Pause das Spielergebnis auf 4:0. Dennoch vergaben wir gute Möglichkeiten durch überhastete Schüsse aufs Tor.

 

Kurze Spielaufswertung zu Halbzeit und los ging es zur 2. Runde. Jannis Walther wurde für Paul Lange eingewechselt und Paul Binder kam für den angeschlagenen Niklas Kwisdorf zum Zuge. Das Spielgeschehen blieb wie im 1. Teil. Druckaufbau und schnelles Nachsetzen brachte uns weitere Treffer. Die Abschläge der Gäste sorgten aber immer für den Einen oder Anderen Konter, die durch unsere Abwehr oft sicher abgefangen wurden. In dieser Spielhälfte konnte Yannik Richter sich steigern und spielte in bekannter Form auf. Auch die beiden Jugendspieler aus der F II übernahmen die zugewiesenen Aufgaben und waren eine gute Unterstützung der Mannschaft. Nicht unverdient endete das Spiel 9:0, wobei der Torhüter aus Großkorbetha viele Chancen vereiteln konnte. Für die faire Spielweise bedanken wir uns bei den Gästen und wünschen weiterhin viel Erfolg in der Rückrunde.

 

Durch die Partie leitete uns Matthias Kratz. Er hatte das Spiel zu jeder Zeit unter Kontrolle. Hierfür ein dickes „DANKE“ für deine Zeit.

 

 

 

Aufstellung SVG:

 

Cara -Torkatze- Schuster/ Samira -Notbremse- Scheffler/ Leandro Fuchs / Anthony Robst / Paul Binder / MK Niklas -Kwisi- Kwisdorf / Yannik -Blutgrätsche- Richter (5) / Jakob -Flankengott- Dierichen (3) / Jannis Walther / Paul Lange (1)

 

 

 

Fazit:    Leistungsteigerung in der 2. Spielhälfte. Kleine Stellungs- und Zuspielfehler die Heute nicht bestraft wurden. Gute Mannschaftsleistung und zugeteilte Aufgaben wurden erfüllt. Spielfeldgröße besser nutzen und das Umschalten von Angriff in Abwehr muß schneller gehen. Spielergebnis ist sehr zufriedenstellend.

 

 

 

Unser Maskottchen Paul darf ab heute bei Niklas Kwisdorf schlafen. Konterspieler super zugestellt und den Ball schnell auf die andere Seite verlagert.

 

 

 

Euer rasender Reporter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rückrundenstart nach Maß

 

 

 

Zu unserem 1. Rückrundenspiel fuhren wir am 01.03. nach Meuchen auf den Ausweichplatz der Eintracht Lützen. Pünktlich waren fast alle da und somit stand der Vorbereitung auf das Spiel nichts im Wege. Als Reservespieler kam Finn Straube zur Unterstützung aus der F II mit. Somit waren wir in der Lage zu wechseln. Die Lützener Fußballelf war wie im Hinspiel der junge Jahrgang, somit entschieden wir uns für das offensive Spiel. Samira übernahm die Deckung des Stürmers und beide Abwehrspieler sicherten die Flügel ab.

 

Und ab ging die Partie. Anpfiff und die Zwerge rannten gleich drauf um Druck aufzubauen. Yannik Richter fiel ins Augenmerk, durch sein schnelles Nachsetzen zum Ball und das Teamplay mit Jakob Dierichen. Somit wurde er auch belohnt und konnte gleich 3 mal Einnetzen und eine Führung für seine Mannschaft aufbauen. Die Abstöße konnten gut durch die Mittelfeld- und Abwehrspieler abgefangen werden, da heute das Stellungsspiel recht gut war. Somit war es Anthony Robst, der nach einen Doppelpass mit Niklas Kwisdorf das 4. Gool aus der 2. Reihe in die Maschen zimmerte. Festgesetzt in der Hälfte des Gegners, konnte wieder Yannik Richter 2 mal abstauben und das Ergebnis auf 0:6 erhöhen. Hierbei bediente ihn Cara Schuster und Niklas Kwisdorf mit dem Zuspiel. Zum Halbzeitstand von 0:7 sorgte Jakob Dierichen mit einen beherzten Schuss aus 11,73 Meter.

 

Das Fazit der 1. Spielhälfte war sehr positiv. Die Mannschaft spielte miteinander und jagte den Bällen nach. Es waren keiner Hörner zu sehen und jeder war über den Spielstand glücklich.

 

Auf ging es zur 2. Runde. Der Druck blieb bestehen und die Zweikämpfe wurden läuferisch gewonnen. Da wir nun Bergauf spielten, unterschätzten die Zwerge ab dennoch die Abstöße des Tormanns vom Boden! Diese kamen oft über die Mittellinie und gaben teilweise Lützen auch die Chance zum Kontern. Aber Paul Binder war immer auf den Posten und lies die Null bei den Gegentoren stehen. Im Gegensatz zum Testspiel am Donnerstag, konnte er heute zu „o“ halten. Saubere Leistung Paul, du entwickelst dich ja auch im Tor zu einer Kanone :) ! Dann war es soweit. Niklas Kwisdorf erhöhte mit 2 weiteren Treffern für seine Mannschaft das Ergebnis auf 0:9. Sonst immer etwas Eigensinnig bis er sein Tor erzielt hat, spielte Niklas heute sehr Mannschaftsdienlich und brachte viele Flanken und Doppelpässe an seine Mannschaftskameraden. Das fiel vor allem in der gesamten 1. Spielhälfte auf. Spielerisch bekommst du heute die Note 1! In der 28. Minute konnte Samira Scheffler den Ball super nach vor klären und bediente damit Yannik Richter zum Konter. Yannik sah beide freien Mitspieler ( Jakob und Finn), täuschte den Torschuss an und verlud den Keeper durch das Zuspiel auf Finn Straube, der dann das Ding rein hämmern konnte. Nun ist es ja immer so mit den jungen Pferden, wenn der Spielstand eine gewisse Höhe erreicht hat, dann will jeder Tore schießen. Ab der 33 Minute war nichts mehr von Zuordnung und Spielfluss zu sehen. Lediglich Jakob setzte sich durch und lupfte den Ball in die lange Ecke. Es waren noch 5 Minuten auf der Uhr zu spielen. Die Zeit nahmen sich die Kids selber runter, durch sinnfreie Schüsse jenseits der Schallmauer oder gefühlte 30 Meter neben das Tor. Sprüche wie „ der Ball war zu leicht“ oder „ der Maulwurfhügel hat sich bewegt, dachte da kommt einer raus“ bis hin zu „ ich wollte den Keeper nicht mit ins Tor schießen“ war heute wieder alles dabei. Das Endergebnis geht mit 0 zu 11 natürlich voll in Ordnung. Alle mitgereisten Fan`s sahen 35 Minuten schönen Fußball, 1 Minute Hörner und 4 Minuten eigensinniges Spielen. Im Gegensatz zum Testspiel trafen wir aber heute!

 

 

 

Somit habt ihr euch die Tabellenspitze erobert und seit nun erst mal Tabellenführer. Danke für die faire Schirileistung und wir wünschen unserem Gastgeber weiterhin viel Spaß und Erfolg in der Rückrunde.

 

 

 

Aufstellung SVG:

 

 

 

Paul Binder / Samira -Notbremse- Scheffler/ Anthony Robst/ Leandro Fuchs/ Yannik -Blutgrätsche- Richter/ Niklas -Kwisi- Kwisdorf/ Finn Straube/ Cara Schuster/ Jakob -Flankengott- Dierichen

 

 

 

Fazit: Schönes Mannschaftsspiel und super herausgespielte Tore. Draufgängerisch auf die Bälle und Zweikampfverhalten lobenswert. Eine überzeugende Leistung der Mannschaft.

 

Unser Paul -das Maskottchen- bekam heute Finn für seine Leistung mit nach Hause. Er fügte sich schnell in die Mannschaft ein und bot eine gute Gesamtleistung. Danke für deine Hilfe Finn!

 

 

 

 

 

Wir sehen uns am Mittwoch zum Training :)

 

 

 

 

 

euer rasender Reporter

 

 

 

 

 

 

 

Vorbereitungsstart

 

 

 

Um Mannschaftsintern etwas näher zu rücken, nutzten wir das letzte freie Wochenende für ein Entspannungsevent.

 

Um gemeinsam Zeit zu verbringen und Eltern sowie Spieler in einer geselligen Runde zu vereinen, trafen wir uns im Zwenkau bei Hennig. Die Zwerge wurden in Pizza backen unterwiesen und durften ihren Ideen beim belegen der Pizza freien Lauf lassen. Kreativität und Geschmack stand hier in Mittelpunkt. Die kleinen Pizzabäcker rollten den Teig aus und wählten ihre Zutaten. Selbst Pizzas mit Gesichtszügen wurden gefertig. Ob die Zwiebelringe als Mund und Augenbraue dann wirklich geschmeckt haben, vermag keiner so genau zu beurteilen aber lecker sah es aus!

 

 

 

Während dieser Zeit konnten Eltern und Geschwister sich von dem Angebot im Backhaus Hennig selbst überzeugen und wählten leckere Gerichte. Die Zeit bis zum Essen verbrachten wir mit Fotoshooting für Sponsoren und erkunden des Objektes.

 

 

 

Dann war es soweit. Zeitgleich kamen alle 14 Pizzen aus dem Ofen und konnten vernascht werden. Auf die Kostprobe von jeder Pizza verzichtete der Trainer ( ob es an dem Gemüse lag?) freiwillig. Da das Benehmen heute relativ gut war, durfen die Kids auch noch das Eis unter ihre Geschmackskontrolle nehmen. Nach einer Führung der Kinder durch die Produktionsstätte war auch die Zeit fast wieder rum.

 

Bedanken möchten wir uns bei der liebevollen Mitarbeiterin des Backhauses, die den Zwergen beim Belegen und Backen der Pizzen mit Rat und Tat zur Seite stand. Auch allen mitgereisten Eltern möchten wir für die nette Zeit danken, denn jetzt geht es wieder zur Sache!

 

 

 

Der Trainer hat Urlaub und dadurch die Vorbereitungswoche wieder mal hart verplant. Laßt uns gemeinsam weiter an dem selben Strang ziehen und die Rückrunde mit soviel Ehrgeiz und eurer Unterstützung beenden. Nach der Rückrunde gibt es noch ein paar Events, die sicher wieder viele lustige Sachen beinhalten :)

 

 

 

in diesem Sinn

 

 

 

euer rasender Reporter

 

 

 

 

 

 

 

15.02. Hallen-Turnier

 

Altersklasse F-Jugend

 

 

Turnierserie endet mit Erfolg

 

 

 

Am 15.02.2014 führte die F-Jugend des SV Großgrimma ihr letztes Hallenturnier in dieser Saison durch. Geladene Gäste waren: Rot Weiß Weißenfels / JSG Elsteraue / SG Teuchern-Nessa / SG Bad Bibra-Saubach / TSV Markkleeberg und der jüngere Jahrgang des SV Großgrimma. Pünktlich trafen alle Mannschaften ein und das Turnier konnte mit einem gemischten Starterfeld (2005er bis 2007er Jahrgang) beginnen. Der jüngste Spieler kam heute aus Bad Bibra (Hugo Jentke 21.07.2007). Das Turnier eröffneten die Teams des Gastgebers. Der Altersunterschied machte sich von Beginn an bemerkbar und die F 1 kam schneller ins Spiel. Erst zum Spielende hin gelang es den Zwergen aus der F II gute Spielzüge zu setzen. Leider kam das zu spät und das Selbstvertrauen auf das eigene Können fehlte heute bei den Kleinen. Die Gäste aus Markkleeberg verkauften sich hingegen besser. Der angereiste Jahrgang 2006 trainiert erst seit August letzten Jahres zusammen. Sie trafen im 2. Spiel auf die Mitfavoriten Rot-Weiß Weißenfels. Aber auch die Weißenfelser zeigten ihr erlerntes Wissen und setzten sehenswerte Spielzüge. Somit kamen sie in jedem Turnierspiel ihrer Führungsrolle nach. Lediglich im Spiel mit dem Gastgeber mussten sie sich mit einem knappen 2:1 geschlagen geben. Im 3. Turnierspiel trafen SG Teuchern-Nessa und SG Bad Bibra-Saubach aufeinander. Auch Teuchern hatte es heute nicht leicht ins Spiel zu finden. Sie steigerten sich über das Turnier hin und konnten für so manches knappes Ergebnis sorgen. Auch unsere Gäste aus Bad Bibra-Saubach sorgten heute schon für etwas Überraschung. Im letzten Turnier des Gastgebers (Dezember 2013) noch Turnier 7., konnten sie heute richtig Punkten und den 3. Platz einfahren. Toller Leistungsanstieg über die Wintermonate! Diesmal fanden sie die Turnhalle auf Anhieb :) . Unsere Gäste aus Profen begannen ihre Turnierspielreihe gleich gegen den Gastgeber. Schnell im Spiel und durch schöne Einzelaktionen konnten die Spieler von der Elsteraue auch in Führung gehen. Der Gastgeber benötigte einige Zeit um Ordnung in den eigenen Reihen zu finden, setzte aber den Ausgleichstreffer Zeitnahe. Auch Profen konnte mit vielen schönen Torszenen so manches Spiel für sich entscheiden.

 

 

 

Der Verlauf und das Turnier gingen ohne Probleme über die Bühne und alle Beteiligten konnten Spielpraxis und Erfahrungen sammeln. Als Gastgeber möchten wir uns für die gute Zusammenarbeit mit allen Mannschaften bedanken und wünschen euch eine erfolgreiche Rückrunde.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spielergebnisse:

Nr.     Beginn Spielpaarungen Ergebnisse SR
1     09:00 SV Großgrimma 1 - SV Großgrimma 2 5 : 0 3
2     09:13 TSV Markkleeberg - Rot Weiß Weißenfels 0 : 3 1
3     09:26 SG Teuchern/Nessa - SG Bad Bibra/Saubach 1 : 2 4
4     09:39 JSG Elsteraue - SV Großgrimma 1 1 : 1 5
5     09:52 SV Großgrimma 2 - Rot Weiß Weißenfels 1 : 4 7
6     10:05 TSV Markkleeberg - SG Teuchern/Nessa 0 : 1 2
7     10:18 SV Großgrimma 1 - SG Bad Bibra/Saubach 3 : 1 3
8     10:31 Rot Weiß Weißenfels - JSG Elsteraue 4 : 1 6
9     10:44 SV Großgrimma 2 - TSV Markkleeberg 0 : 1 4
10     10:57 SG Teuchern/Nessa - SV Großgrimma 1 2 : 3 2
11     11:10 JSG Elsteraue - TSV Markkleeberg 2 : 0 1
12     11:23 SG Bad Bibra/Saubach - SV Großgrimma 2 5 : 0 7
13     11:36 SV Großgrimma 1 - Rot Weiß Weißenfels 2 : 1 6
14     11:49 SG Bad Bibra/Saubach - JSG Elsteraue 4 : 1 4
15     12:02 SV Großgrimma 2 - SG Teuchern/Nessa 2 : 1 7
16     12:15 TSV Markkleeberg - SV Großgrimma 1 0 : 4 5
17     12:28 Rot Weiß Weißenfels - SG Bad Bibra/Saubach 1 : 0 3
18     12:41 SG Teuchern/Nessa - JSG Elsteraue 0 : 2 6
19     12:54 SG Bad Bibra/Saubach - TSV Markkleeberg 3 : 1 5
20     13:07 JSG Elsteraue - SV Großgrimma 2 4 : 1 2
21     13:20 Rot Weiß Weißenfels - SG Teuchern/Nessa 6 : 0 1

 

 

Platzierungen:

Mannschaften Sp. Pkt. Tore Diff.
1. SV Großgrimma 1 6 16 18 : 5 13
2. Rot Weiß Weißenfels 6 15 19 : 4 15
3. SG Bad Bibra/Saubach 6 12 15 : 7 8
4. JSG Elsteraue 6 10 11 : 10 1
5. SG Teuchern/Nessa 6 3 5 : 15 -10
6. TSV Markkleeberg 6 3 2 : 13 -11
7. SV Großgrimma 2 6 3 4 : 20 -16

 

 

Kämpferherzen der einzelnen Mannschaften:

Alexander   Einsle                JSG Elsteraue

Paul           Binder              SV Großgrimma

Saskia        Büttner              SG Teuchern / Nessa

Julius         Ehrt                    SV Großgrimma II.

Hannes      Kathe                 SG Bad Bibra/ Saubach

Pierre        Eichhorn             SV Rot Weiß Weißenfels

Cedrik       Weihrauch          TSV Markkleeberg

 

 

 

 

Mannschaftsintern:

 

 

 

Da ich heute mit Matthias Kratz die Spiele geleitet habe, baute Co-Trainerin Doreen Fuchs ihre Erfolgsserie aus. Mit den Zwergen konnte sie heute der 3. Turniererfolg einfahren. Auch die Kids freuten sich über die Siege und Tore noch wie früher. Ärgerten sich aber auch über Gegentore und Punktverlusten.

 

 

 

Zielstellung heute: Alle Kinder sollten ihre Spielzeit bekommen und wir wollten den Spielern , die sonst nicht sooft spielen, heute die meiste Spielzeit zu Verfügung stellen.

 

 

 

War zwar etwas Haarig und Nervenaufreibend aber hat alles super geklappt bei den Wechselungen. Hier ein dickes Lob an Doreen.

 

 

 

So aber nun mal Butter bei die Fische

 

 

 

Sicher kommt durch die Wechselungen während des Spielgeschehens immer etwas Hektik und Zuordnungsprobleme auf aber:

 

Die Zuspiele waren zu ungenau und verhungerten unterwegs. Die hätte meine Oma mit dem Haarnetz eingefangen. Manndeckung teilweise nur auf Zuruf und ich habe das druckvolle Spielen vermisst! Positionen mangelhaft gehalten, Zustellen der Gegner und das Grundlinienspiel war heute auch etwas mager.

 

 

 

Auswertung:

 

 

 

Domenik -Flummi- Oehler hielt seinen Kasten im Großen und Ganzen sauber. Die Abstöße dauerten heute eine gefühlte Ewigkeit! Neben dir steht der freie Mann und du weißt nicht wo hin du spielen sollst? Reaktionen auf der Linie waren Top und auch das Herauslaufen war gut. Konzentriere dich bitte mehr bei Abschlägen.

 

 

 

Anthony Robst setzte gute Aktionen und gewann die Zweikämpfen für sich. Dennoch standes du heute nicht immer an deinem Gegenspieler bzw. stelltest die Räume zu. Das kannst du alles, auch ohne Zuruf !!!

 

 

 

Samira -Notbremse- Scheffler setzte sich auch gegen ihre Gegenspieler gut durch. Bälle nach vorn gebracht und in die Zweikämpfe gegangen. Stellungsspiel zum Tor bei Ecken oder seitlichen Eintrippeln auf Zuruf und zu oft Ablenken lassen. Stell dich zwischen Mann und Tor oder bei Angriffen hinter deinen Gegenspieler und achte auf den Ball. Sonst soweit ganz gut.

 

 

 

Rick Rauner ging gut in die Zweikämpfe und brachte den Ball aus der Gefahrenzone. Im Gegensatz zum Training hast du dich hier gut durchgesetzt und die Hörner blieben drin! Baue im Training deine Leistung aus und betrachte deine Mitspieler als Freunde, nur dann wächst du in die Mannschaft rein.

 

 

 

Leandro Fuchs spielte seinen Stiefel wie immer. Stark in Zweikämpfen und Bälle gut über die Aussen nach vor gespielt. Gäbe nicht viel zu meckern von mir, wenn dir deine Emotionen nicht immer im Weg stehen würden. Ob du gefault wirst oder nicht/ ob du ein Tor schießt oder wir eins bekommen/ ob du einen Fehler gemacht hast oder verhindert – alles passiert und gehört nun mal zum Fußball dazu. Aber: Wir brüllen keine Gegner an und lassen unseren Hörnern nicht freien Lauf. Du bist eine starke Säule in deiner Mannschaft geworden. Alle vertrauen dir und bauen auf deine Leistung. Würdige dieses und hilf deiner Mannschaft indem du andere Spieler motivierst oder wenn sie einen Fehler gemacht haben , ihnen bei Seite stehst.

 

 

 

Paul Binder bekam heute ne Menge an Spielzeit. In Punktspielen oder Spitzenspielen musstest du oft zurück stecken aber um so giftiger hast du heute gespielt. Energisch in den Zweikämpfen und immer drauf , auf die Bälle. Du hattest zwar auch deine Aus-Zeiten, wo du wieder das Spiel eher betrachtet als mitgewirkt hast aber deine Leistung war heute schon überzeugend. Somit wurdest du für das Kämpferherz der Mannschaft vorgeschlagen. Arbeite weiter an dir und der Knoten platzt!!!

 

 

 

Yannik – Blutgrätsche- Richter spielte heute draufgängerisch und jagte den Bällen nach. Zweikämpfe lobenswert und immer den Drang nach vorne. Auch das Auge für den Mitspieler gehabt und oft abgespielt. Teilweise zu übermotiviert in die Zweikämpfe gegangen und dadurch die Verletzungsgefahr für dich und deinen Gegner erhöht. Benutze mehr den Kopf und versuche nicht die Bälle in gefühlten 4 Metern Höhe mit den Bein bekommen zu wollen. Das ist dann aber eine andere Sportart!!! Dann würden deine Trainer auch nicht Dirk und Doreen sondern Mr. Han oder Dre von Cheng heisen.

 

Sind bald wieder draussen und dann kannst du deine Schnelligkeit wieder nutzen. Neuer Schlafgast – Paul, das Maskottchen- hast du dir heute verdient.

 

 

 

Niklas -Kwisi- Kwisdorf zeigte gute Ballbeherrschung und fand sich immer schnell ins Spiel ein. Zweikämpfe gut gemeistert und Schusstechnik Richtung Tor war super. Querspiele auf Jakob war heute 0 !!! Auch wenn andere Tore schießen, gewinnt deine Mannschaft und somit auch du. Der innere Schweinehund, unbedingt ein Tor zu erzielen steht im Widerspruch zum Teamgeist. Wurde vor jedem Spiel heute gesagt, gebt anderen die Möglichkeit, spielt sooft es geht quer oder schießt meinetwegen auch eure Mitspieler an, denn heute sollte der Tag eurer Mitspieler sein! Wenn da deine Einsicht kommt, habt ihr es auch in Spielen leichter zu siegen. Mit Querpässen setze ich Abwehrketten außer Kraft und ermögliche freie Torschüsse. Arbeite hier unbedingt daran.Spielerisch gibt es nix zu meckern.

 

 

 

Jakob -Flankengott- Dierichen brauchte seine Zeit aber das kennen wir ja. Die Zweikämpfe wurden immer energischer und du hast dich super durchgesetzt. Torschüsse liesen am Anfang noch an Genauigkeit zu wünschen übrig aber deine Querpässen kamen super. Nutze deine rechte Seite besser aus und stelle die Gegner zu. Nur wenn wir das gesamte Spielfeld auch ausnutzen, hat jeder von euch mehr Platz und somit Zeit den Ball anzunehmen und zu Starten. Gute Leistung heute.

 

 

 

Cara Schuster traf heute mehrfach. Die Schusshaltung bei Torerfolgen ist super. Stellungsspiel und das Zustellen der Räume war heute auch meckerfrei. Was fehlt ist dein Biss! Der Biss als Stürmer den Ball auch immer haben zu wollen. Draufgehen auf den Gegner , Ballerobern und so! Hier wartest du zu viel ab, ob der Gegner vielleicht einen Fehler macht. Du musst den Gegner zu Fehlern zwingen und das geht nur, wenn du ihn unter Druck setzt. Also, mach ordentlich Druck und gehe im Training an deine Leistungsgrenzen um sie auszubauen.

 

 

 

 

 

So ihr Zwerge, auch Kritik gehört zu Erfolgen. Ich bin nicht da, um alles Schön zu reden. Eure Gegner waren heute im Schnitt ein Jahr jünger und somit wurden die Fehler heute fast nie bestraft. Dennoch sollten wir sie ansprechen und daran arbeiten. Denn wie mein Freund der Dalai Lama sagen würde:

 

 

 

.. nur wer im Regen spielt, im der Sonne rennt, im Schnee lacht – der hat Nachts in schwarzen Schuhen den Wecker richtig gestellt!“

 

 

 

Ich hoffe das hilft euch weiter. Wir sehen uns zum Training.

 

 

 

 

 

Der rasende Reporter

 

 

 

 

 

Reine Nervensache!!!

 

 

 

Winterzeit ist Hallenfußball Zeit. Und so folgten wir der Einladung von Rot-Weiß-Weißenfels zum „Ferien-Cup 2014“ in die Stadthalle nach Weißenfels. Es erwartete uns ein interessantes Starterfeld mit 9 Mannschaften, welche sich aus regionalen und überregionalen Vereinen zusammensetzte.

 

Wir wurden der Staffel 1 zugelost, die sich aus fünf Mannschaften zusammensetzte. Rot-Weiß I, Vfl Roßbach, Dresdner SC, SV Großgräfendorf und SV Großgrimma. In Staffel 2 spielten Rot-Weiß II, 1. FC Weißenfels, SpG Leissling/Zorbau und SpG Herrengosserstedt/Klosterhässler.

In unserem ersten Spiel standen wir dem Dresdner SC gegenüber und wie wir wissen, ist das erste Spiel immer das Schwerste. Trotz einiger Abspiel- und Stellungsfehler erspielten wir uns Feldvorteile und erzielten folgerichtig das 1:0 durch Yannik. Doch wer zu lange jubelt wird bestraft und so fiel im Gegenzug der glückliche Ausgleich. Aber unsere Kicker kämpften sich weiter durch das Spiel und Yannik erzielte nach schönem Spielzug über Kwisi und Jakob das verdiente 2:1. Es war aber noch nicht Schluss und so mussten wir 0,5 Sekunden vor der Schlusssirene noch den Ausgleich hinnehmen. Ärgerlich! Aber ein Warnschuss zur rechten Zeit.

 

Nach kurzer Ansprache in der Kabine folgte unser zweites Spiel gegen Vfl Roßbach. Jetzt setzten unsere Kinder die Vorgaben des Trainergespanns besser um. Durch schnelleres Abspielen und Eindribbeln erspielten wir uns eine klare Überlegenheit und Yannik erzielte nach schönem Zuspiel von Anthony das 1:0. Jetzt bekamen auch Cara und Samira ihre Chance sich zu beweisen, und siehe da die Umstellung tat unsere Spielfreude keinen Abbruch. Im Gegenteil nach schönem Querpass von Kwisi erzielte Cara das viel eingejubelte 2:0. Auch die Abwehr stand die restliche Zeit bombensicher und so wurde der Sieg über die Zeit gebracht.

 

Nun folgte unser drittes Gruppenspiel gegen die starke Gastgebermannschaft von Rot-Weiß. Was jetzt folgte war eine Flut von ausgelassenen Torchancen. Einmal Latte, zweimal Pfosten ließen Trainer und Fanblock schier verzweifeln. Trotzdem drängten unsere Kicker weiter auf die Führung und Niklas erlöste alle mit einem straffen Linksschuss ins lange Eck zum 1:0. Doch der Sieg wackelte noch einmal in den letzten Sekunden des Spiels und so musste Domenik noch mal sein ganzes Können zeigen um den Sieg zu retten.

 

Im vierten Spiel gegen SV Großgräfendorf ging es um den Gruppensieger und so gingen wir auch in das Spiel. Es wurde um jeden Ball gekämpft. Wieder machten wir das Spiel schnell und so wurde erlerntes im Training umgesetzt. Eindribbeln von Yannik, Rückpass auf Anthony, dieser zog fast von der Mittellinie ab und der Ball senkte sich in den Winkel zu 1:0 Führung. Jetzt wollten wir das Spiel entscheiden und so erzielte wieder Yannik nach schönem Zuspiel von Jakob das 2:0

 

Nun bekam auch Paul seine Einsatzzeit im Sturm. Auch er machte seine Sache ordentlich und er Sieg geriet zu keiner Zeit mehr in Gefahr. So waren wir ungeschlagene Gruppensieger in Staffel 1 und mussten im 1. Halbfinale gegen den 1.FC Weißenfels spielen.

 

Was jetzt folgte war an Spannung kaum noch zu überbieten. Ein Spiel auf Augenhöhe und eine Chancenverwertung zum Haare ausreißen, ließen Trainer und Fanblock schier verzweifeln. Und so endete dieses Spiel nach regulärer Spielzeit 0:0 unentschieden und es kam zum Neunmeterschießen. Das Trainergespann entschied das Kwisi, Jakob und Leandro schießen sollten. Domenik gewann die Wahl und wir mussten beginnen. Ein kleiner Vorteil, denn wir konnten immer vorlegen. Unsere drei Schützen verwandelten ihre Neunmeter sicher und so lag es an Domenik für uns das Finale zu sichern. Nachdem Domenik schon an den ersten beiden Neunmetern der Weißenfelser dran war, zeigte der dritte Schütze Nerven und verfehlte deutlich das Tor. Die Freude bei den Kickern war riesengroß und so bildete sich ein Freudenknäuel um Domenik. Das Finale war geschafft. Jetzt waren wir nur noch ein Spiel von einem weiteren Turniererfolg entfernt und der Gegner hieß Herrengosserstedt. Ein sehr unbequemer und kampfstarker Gegner gegen den wir schon zur Hallenkreismeisterschaft schlecht ausgesehen haben und doch rechneten wir uns Chancen aus, das Turnier für uns zu entscheiden.

 

Die Kinder wurden nochmal richtig eingeschworen und es konnte losgehen. Herrengosserstedt versuchte uns gleich unter Druck zu setzen. Doch diesmal konnten wir besser gegenhalten und erspielten uns auch einige Chancen aber der Erfolg blieb aus. Es wurde immer spannender und die Zeit wurde knapp aber Jakob und Yannik zeigten uns dann wie es geht. Ball genommen – schnell ein gedribbelt – Querpass – und Yannik erzielte das vielumjubelte 1:0. Herrengosserstedt gab sich aber noch nicht geschlagen und drückte auf den Ausgleich. Domenik war aber heute nicht zu bezwingen und hielt mit Glanzparaden den Turniererfolg für unsere Mannschaft fest. Nach der Schlusssirene kannte der Jubel keine Grenzen mehr und so konnten die Kicker den Siegerpokal in Empfang nehmen.

 

 

 

Fazit:

 

Trotz Startschwierigkeiten - ungeschlagener Turniersieger!

 

Klasse Leistung der gesamten Mannschaft aber wir müssen an der Chancenverwertung arbeiten, dann bekommen wir schneller Ruhe in unser Spiel.

 

Cheftrainer Dirk durfte aus spieltechnischen Gründen das Turnier von der Tribüne aus verfolgen.

 

Jetzt weißt du wie die Eltern mitfiebern und ich weiß wie es sich von der Bank aus anfühlt.

 

REINE NERVENSACHE!

 

 

 

Vielen Dank an unseren mitgereisten Fanblock!

 

 

 

Aufstellung:

 

Domenik (Tor), Leandro, Anthony (1), Niklas (1), Yannik (5), Jokob, Cara (1), Samira, Paul

 

 

 

Maskottchen Paul geht heute an Domenik für seine Klasseleistung im Turnier.

 

Yannik wurde mit seinen 5 Treffern in „All-Star-Team“ des Turniers gewählt.

 

 

 

Endstand Turnier:

 

  1. Platz SV Großgrimma

  2. Platz Herrengosserstedt/Klosterhässler

  3. Platz 1. FC Weißenfels

  4. Platz Rot-Weiß I

  5. Platz Leissling/Zorbau

  6. Platz SV Großgräfendorf

  7. Platz Rot-Weiß II

  8. Platz Dresdner SC

  9. Platz Vfl Roßbach

 

 

 

 

 

Euer GO-GO-Reporter

 

 

 

 

 

 

 

Auch ohne Schummeln ins Finale :)

 

 

 

Nun war der Tag da! Nachdem wir die Vorrunde und Zwischenrunde überstanden haben ( viele kranke oder verletzte Kinder) , waren wir im Finale der 6 besten Mannschaften des Burgenlandkreis. Das Starterfeld von 23 Mannschaften lichtete sich auf : 1.FC Zeitz , 1.FC Weißenfels , Herrengosserstedt , Leißlingen , Lützen und dem SV Großgrimma.

 

Am 04.01.2014 begann das Hallenturnier um die Kreismeisterschaft fast pünktlich. Man sollte meinen, dass alles wie am Schnürchen lief. Und los ging es. Andere Spielpläne wurden ausgeteilt mit anderen Spielansetzungen. Die Ansetzungen im Internet vom Kreisfachverband, die seit Tagen auf der Homepage des KFV Burgenland waren, wurden über den Haufen geworfen und man hielt sich an die Eigenen. Spielzeit wurde auf 10 Minuten verkürzt aber dann wieder auf 12 Minuten hoch genommen. Also Absprache auf der Führungsebene sowie Vorbereitung dieses Turniers waren völlig mangelhaft. Über die Leistung der Schiedsrichter möchte ich mich nicht äussern, da wir ja froh sein können, dass sich wer bereit erklärt dafür.

 

Und somit trafen wir im 1. Spiel auf den 1.FC Zeitz. Drückende Spielweise sorgte für die schnelle Führung. Wir standen gut und fanden genug Platz um unser Spiel aufzuziehen. Bereits in der 6. Minute konnten wir die Führung auf 2:0 ausbauen. Dann kam die Wende. Zeitz konnte in der 9. Minute einen Freistß nutzen und den Ball ins Tor befördern. Hier sah unser Tormann nicht gut aus. Auch in der 11. Minute standen nicht alle in der Rückwärtsbewegung an ihrem Gegenspieler. Somit konnte sich Marlon ( 1.FC Zeitz) über die Aussen durchsetzen und den Ausgleich erzielen. Das waren 2 verschenkte Punkte für uns. Herrengossenstedt sollte uns nun 3 Punkte einbringen. In diesem Spiel fingen wir wieder mit dem Klein Klein gespiele an. Wir nutzten nicht das ganze Spielfeld aus und standen viel zu tief. Chancen waren Mangelware auf beiden Seiten. Zuviele Zuspielfehler und Spielunterbrechungen der Schiedsrichter sorgten für Null Spielfluß. Schnelles eintrippeln war nicht möglich, da man zurück gepfiffen wurde ( 50 Centimeter zuweit vorn oder hinten eingetrippelt!). Und wieder war es ein Stellungsfehler der unsere Gegner mit 1:0 in Führung gehen lies. Auch das kurze Aufbäumen reichte nicht für den Ausgleich. Sehr geknickt versuchten wir die Zwerge wieder zu motivieren. Viel Zeit hatten wir nicht, da das Spiel gegen Lützen anstand. Von Beginn an standen wir etwas neben der Spur. Das Aufrücken geschah nur auf Zuruf und Abstimmungsprobleme in der Abwehr. Lützen konnte über einen sehr schönen Spielzug das 1:0 für sich erzielen. Ab der 4. Minute fanden wir langsam ins Spiel. Zwar waren die Zuspiele immernoch schlecht aber man kämpfte und setzte sich besser ein. Nach den 2. Handspiel des Gegenspielers im eigenen Strafraum bekamen wir einen 9 Meter. Dieser wurde sicher zum 1:1 verwandelt. Nun spielten die Zwerge sehr offensiv um den Sieg einzufahren. Die Chancen blieben ungenutzt und die Schüsse aufs Tor hätte selbst meine Oma mit dem Haarnetz weggefangen. Dennoch waren wir den 3 Punkten sehr nahe und die Kids gaben Gas. Und wie der Fußball nun mal so ist, liefen wir in der 10. Minute in einen Konter der in dem 2:1 für Lützen endete. Schade :( . Noch 2 Spiele waren zu bestreiten. Der 1. FC Weißenfels stand als Nächster auf dem Programm. In der Zwischenrunde verloren wir gegen diesen Gegner. Heute begann die Partie ähnlich. Weißenfels konnte bereits in der 3. Minute das Führungstor erzielen. Dennoch setzten wir Einzelaktionen und hielten stand. Bereits in der 7. Minute konnten wir zu den verdienten Ausgleich kommen. Die Restlichen 5 Minuten reichten leider nicht aus, um das Spiel für uns zu entscheiden. Chancen waren da aber die Mannschaft spielte nicht miteinander. Somit erlangten wir wieder nur einen Punkt.

 

Das letzte Spiel stand an. Unser Gegner war Leißling/ Zorbau. Gewinnt Leißlingen sind sie Kreismeister. Verlieren sie, müssen die Leißlinger hoffen, dass auch Lützen sein letztes Spiel verliert. Also war genug Feuer im Spiel. Unser Ziel war ebenso klar. Von Beginn an standen unsere Zwerge auf dem Feld. Schnelles Spielen, Querpässe und Einsatzbereitschaft in den Laufduellen waren super. Schnell gingen wir im dem 1:0 in Führung und die Zwerge machten weiter Druck. Auch das 2:0 reichte den Kinder nicht. Die Chancen für weitere Treffer häuften sich. Zweimal alleine vor dem Tor versemmelten wir den Ball. Somit endete das Derby zu unseren Gunsten. Die Kinder waren gut drauf. Da fragt man sich , warum sie nicht in den anderen Spielen so agiert haben. In dem darauffolgenden Spiel verlor Lützen und Leißlingen konnte aufatmen. Durch die Niederlage von Lützen rutschten wir auch noch auf Platz 5. Sehr Schade. Dennoch waren alle Mannschaften von der Spielstärke nah beieinander. Das Turnier war ein Zugewinn für die Kids. Leider bekamen nicht alle Spieler die Spielzeit, da die Ergebnisse in den Spielen sehr eng waren.

 

Unser Maskottchen konnte sich Jakob Dierichen mit nach Hause nehmen. Er benötigt seine Zeit , steigert sich aber von Spiel zu Spiel auf Bestform.

 

 

 

Ein Lob möchte ich an alle Eltern für die Einsatzbereitschaft und die Versorgen geben. Viele helfende Hände und Hilfsbereitschaft von Früh bis Abend findet man nicht überall. Zumal der Erlös ( wenn was übrig geblieben ist) den Kinder für das nächste geplante Event zu gute kommt.

 

 

 

Aufstellung SVG: Domenik Oehler/ Samira Scheffler/ Paul Binder/ Anthony Robst/ Cara Schuster/ Leandro Fuchs/ Niklas Kwisdorf/ Yannik Richter/ Jakob Dierichen

 

 

 

 

 

der rasende Reporter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  Training:

         C Jugend  

      Dienstag

17:00 - 18:30 Uhr

 SVG Sportplatz

       Freitag

17:00 -   18:30 Uhr

Sportpl. Teuchern

 

      B Jugend

           Dienstag    

  18:00 - 19:30 Uhr

   SVG Sportplatz

       Freitag

17:00 - 18:30 Uhr

Sportpl. Teuchern

 

 

Aktuell+Aktuell+Aktuell

 

     29.02.2020

     C-Jugend

  Punktspiel

 

Beginn:   13:30 Uhr

vor Ort:   11:45 Uhr

 

 

 

  16.02.2020

     B-Jugend

   Testspiel

 

Beginn:  

vor Ort: 

 

 

Aktuell+Aktuell+Aktuell