Das Jahr 2015 ist nun geschafft 

                             :)

Nun ist es schon wieder soweit! Ein Jahr geht dem Ende zu und wir lassen kurz die Ereignisse Revue passieren. So begannen wir das Jahr mit unseren Gastspielern ( Kim Trummer, Florian Fischer, Paul Jäger, Julien Wendt, Felix Fischer) aus Profen und mischten die Liga gut durch. Noch als kleine E-Jugend belegten wir dennoch einen super Mittelfeldplatz in der 1. Jahreshälfte. Turniere, Freundschafts- und Punktspiele, Schwimmbad-Besuche, Heimatfest, Trainingscamp in Rostock, runde Geburtstage, Städte-Partner-Cup, Weihnachts- und Abschlussfeiern gestalteten das Jahr kurzweilig. Höhen und Tiefen wurden gemeistert sowie verletzungsbedingte Ausfälle kompensiert. All das war nur möglich, da viele Eltern Zeit opferten und sich für die Mannschaft engagierten. Der Zusammenhalt ist gut und nur dadurch sind all diese Events zu bewältigen. Seit nun mehr 5 Jahren betreuen wir die Mannschaft. Ein Kommen und Gehen von Spielern wird immer stattfinden aber der gebildete Stamm der Mannschaft steht! Unsere neuen Spieler Felix Fischer und Dean Rödiger haben sich schnell eingefunden und wachsen mit der Mannschaft zusammen. Unserem Abgang Rick Rauner wünschen wir viel Erfolg und weiterhin viel Spaß beim Fußball zocken.

Die 2.Jahreshälfte bestritten wir relativ gut und erkämpften so manchen Sieg mit zittern! Auch in der Halle qualifizierten wir uns unter die besten 6 Mannschaften des Burgenlandkreises. Auch die sehr gute Trainingsteilnahme möchte ich erwähnen. Hier sieht man auch, dass die Eltern dahinter stehen und Werte vermitteln!

So konnten wir zur Weihnachtsfeier besondere Leistungen der Kinder, Eltern, Omas, Helfern, Sponsoren und Trainern auszeichnen und ihnen „danken“.

Auch die Zusammenarbeit mit unseren Sponsoren klappte in diesem Jahr wieder super. So bekamen wir T-Shirts und Basecaps für das Trainingslager/ Jacken und Taschen zur Weihnachtsfeier / Transportmöglichenkeiten für Fahrten und Geldzuwendungen für unsere Events.

Die Voting-Aktion bei der IngDiba gelang uns zusammen mit der Mannschaft von Jens Weidner und Jens Böhme. So konnten wir 1000 Euro aufteilen. Diese Summe ging mit 400 Euro an uns, 400 Euro an die A-Jugend und 200 Euro stifteten wir dem Jugendkonto für Trainingsmaterial. Das werden wir im kommenden Jahr wieder aktiv in Angriff nehmen!

Für das kommende Jahr steht wieder einiges auf dem Plan :)!

Aber das gehen wir wie immer –Stück für Stück- an.

Nun möchten wir allen erst einmal ein paar ruhige Tage in der Weihnachtszeit wünschen und rutscht gut in das neue Jahr.

Den Kids ( Samira Scheffler, Anthony Robst, Leandro Fuchs, Paul Binder, Dean Rödiger, Yannik Richter, Niklas Kwisdorf, Felix Fischer und Jakob Dierichen) wünschen wir eine kurze erholsame Fußballpause und einen fleißigen Weihnachtsmann!

Ihr habt euch gut entwickelt und es macht Spaß euch zu trainieren!

Bleibt alle so, wie ihr seid und lasst uns das Jahr 2016 gemeinsam meistern.`

 

euer rasender Reporter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In der Zwischenrunde gesteigert

Am 12.12.2015 ging es zur HKM-Zwischenrunde nach Naumburg. Außer der Abmeldung von Dean waren allen 8 Zwerge an Bord. Etwas die Aufstellung verändert und los ging es gegen die 2. Garde aus Naumburg. In ihrer Staffel ungeschlagen auf dem Kleinfeld, schätzten wir den Gegner richtig ein. Von Anfang an spielten wir mit konsequenter Deckung und bei Balleroberung mit Druck auf das Tor. Das zahlte sich gleich in der 4. Minute durch den Führungstreffer aus. Die Kids waren gut drauf und die Tagesform von allen Spielern war bedeutend besser als letzte Woche. Der Spielsieg wurde in der 8. Minute durch das 2:0 für uns entschieden. Darauf ließ sich aufbauen. Zielsetzung waren 2 Spiele mit einem Sieg zu beenden und für das Finale qualifizieren. Nach 2 Spielen Pause trafen wir auf die ebenfalls in der 2. Staffel ungeschlagenen Weißenfelser Kids. Erste Fehler wurden schnell von unseren Gegnern genutzt und die fehlende Zuordnung in den ersten 4 Minuten mit 2 Toren gegen uns bestraft. Dennoch spielten die Zwerge ihren Stiefel weiter. Als der Anschlusstreffer in der 5. Minute fiel, flammte wieder der Siegeswille auf.  Dieser wurde durch ein super Spielzug in der 7. Minute durch die Weißenfelser wieder gedämpft. Das 3:1 für Weißenfels wurde aber auch schnell weggesteckt und der Druck nach vorn gesucht. So erhielten wir unsere Torchancen und nutzten in der 8. Minute einen Direktschuss zum Anschlusstreffer. Leider reichte die verbleibende Spielzeit nicht zum Ausgleich. Wir waren aber dran!!!!  Super Spiel von der ganzen Mannschaft und prima zurückgekämpft! Also wollten wir nun gegen den 1.FC Zeitz alles für den Einzug ins Finale klar machen. Die Zeitzer hingegen mussten gewinnen, um ihre Chance zum Einzug zu erhalten. Wie immer ein spannendes Spiel zwischen beiden Teams. Wir kamen besser ins Spiel und setzten in der 2. Minute gleich das Zeichen mit dem 0:1 für uns. Eine weitere Unachtsamkeit nutzten wir in der Folgeminute und bauten die Führung auf 0:2 aus. Unsere Gegner kämpften ebenso wie der Teufel. Hier ging es um den Final-Einzug! Beide Teams hatten 3 Punkte und für den 1.FC Zeitz war dieses das letzte Spiel! Nicht unverdient gelang den Zeitzern der Anschlusstreffer in der 4. Minute. Beide kämpften, wobei wir den Körpervorteil hatten. Durch einen Direktschuss gingen wir wieder mit 1:3 in Führung. Wenn man denkt, da geht nix mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her L!So zog Zeitz wieder einen Joker und schloss in der 7. Minute zum 2:3 auf. Man man man, die waren auch nicht klein zu kriegen. Erst in der 9. Minute als unser Tor zum 2:4 fiel, konnte unser Trainer etwas ruhiger auf der Bank reagieren. Somit war der Einzug ins Finale für uns perfekt! Das letzte Spiel trugen wir gegen die 3. Garde von Naumburg aus. Etwas leichtfertig mit der Manndeckung hatten wir in den ersten 2 Minuten etwas Probleme. Dennoch zogen wir stark Richtung Tor und gingen in der 3. Minute mit 1:0 in Führung. Die Kräfte liesen etwas nach und die Konzentration blieb auf der Strecke. Dadurch waren wir viel zu offen in der Abwehr. Unbestraft blieb das natürlich nicht. Den Ausgleich erzielten unsere Gegner in der 5. Minute. Von wegen: „ein vermeintlich leichtes Spiel“! Starke Paraden unseres Keepers verhinderte auch in diesem Spiel den Rückstand. Erst in der 7. Minute legten wir mit dem 2:1 nach. Nun war der Drops gelutscht.

Somit sind wir als 2. ins Finale eingezogen. Eine starke Leistung auf jeder Position und viel Ehrgeiz von kleinen Akteuren. Darauf lässt sich gut aufbauen und wir haben als Mannschaft heute unseren Fans und Eltern 4 tolle Spiele geliefert!


Unser Maskottchen Paul ging heute an Anthony Robst, der endlich über den ganzen Tag seine Leistung abrufen konnte.


 

Aufstellung:

 Samira Scheffler/ Paul Binder/ Anthony Robst/ Leandro Fuchs/ Felix Fischer/ Yannik Richter/ Jakob Dierichen/ Niklas Kwisdorf

 

Für dieses Jahr steht nur noch Training auf dem Programm. Wir sehen uns Montag.

 

Euer rasender Reporter

 

 

 

 

     Offensives Punktspiel im Rippachtal

             SV Großgrimma vs Spora/Kayna

                                       20    :      0


Am 29.11.2015 trafen wir im letzten Punktspiel für dieses Jahr auf Spora/Kayna. Das Wetter spielte mit und kurz vor Beginn gab es die Freigabe für Platz 1. Somit bekamen unsere Eltern keine schmutzigen Schuhe bzw. Stiefeln, wie die Eltern der E II. :) !

Bereits beim Treffen sah unsere Torfrau heute nicht so fit aus (  eine Krippe im Anmarsch!), somit stellten wir auf der Position mit Dean Rödiger um. Ohne Wechsler begannen wir Druckvoll und stellten die Räume zu. Das Ziel war klar gesteckt und man wollte das Torverhältnis aufbessern.

Unser Gegner  hatte das gleiche Problem und trat ebenso ohne Wechsler an. Ein sehr faires Spiel wurde schnell zu unseren Gunsten entschieden. Einsatzbereitschaft war spitze und das Spielen miteinander fand heute statt. Dennoch waren viele Abschlüsse überhastet oder ohne Kraft geschossen. Der Halbzeitstand von 10:0 ging in Ordnung und die Pausenauswertung beschränkte sich auf das Nachsetzen und Chancenverwertung. Die 2. Spielhälfte wurde genauso Druckvoll gespielt wie Teil 1. Nun brach der Gegner langsam ein und die Kids bekamen mehr Platz zum Spielen. Schnelle Angriffe und gutes Ablegen auf den besser stehenden Mitspieler ergaben weitere 10 Tore.

Von der Mannschaftsleistung war ich positiv überrascht. Niklas Kwisdorf spielte Zentral und half auch bei diesem Spielstand in der Defensive aus. Für diese Leistung bekam er Paul mit nach Hause!

Einen möchte ich noch hervorheben: Anthony Robst fand heute endlich seine Form wieder! Er machte das 10. Tor in der 1. Halbzeit ! Er machte das 10. Tor in der 2. Halbzeit und er schoß 10 Tore!!! Also wenn das mal keine Schnapszahl ist! Somit läßt sich Marco sicher was einfallen, was er zur Weihnachtsfeier ausgibt!!!!!!


Die Mannschaft besteht aber nicht nur aus Torschützen! Jede Position ist wichtig in einem Mannschaftssport! Alle tragen zum Sieg bei und ermöglichen direkt oder indirekt die Tore und den Sieg.

Somit habt ihr euch mit diesem Ergebnis die Tabellenspitze wieder erobert!

Es war eine harte Hinrunde, zumal immer Ausfälle kamen und das auch über riesen Zeiträume. Nun sind alle wieder an Bord und wir entspannen uns erstmal in der Turnhalle.


Aufstellung:  

Dean Rödiger/ Paul Binder/ Anthony Robst/ Leandro Fuchs/ Yannik Richter/ Niklas Kwisdorf/ Felix Fischer/ Jakob Dierichen


heute etwas kurz, da ich Weihnachtsvorbereitungen treffe :)



euer rasender Reporter







 Heuckewalder SV    vs    SV Großgrimma

                                  1      :      10

 

Im Punktspiel am 14.11. fand die Mannschaft wieder das Selbstvertrauen, was in den letzten beiden Spielen abhanden gekommen war. Wieder etwas mit der Aufstellung gewürfelt aber das Beste daraus gemacht. So kam Lucas Müller und Max Taubert von Beginn an in der Abwehr sowie Yannik Richter in der 2. Spielhälfte als Tormann zum Einsatz.

Krankheitsbedingt verzichteten mußten wir auf Anthony Robst, der hoffentlich bald wieder fit ist. Dadurch spielte Leandro Fuchs auf der rechten Mittelfeldseite neben Niklas Kwisdorf und im Sturm bekam Jakob Dierichen sowie Felix Fischer ihre Chance. In der Abwehr stellten wir neben Paul Binder - Lucas Müller und Max Taubert auf. Im Tor änderten wir nichts und liesen Samira Scheffler zwischen den Pfosten. Laufbereitschaft in beide Richtungen und Durchsetzungsvermögen ermöglichten den Halbzeitstand von 0:4! Zuordnung paßte gut, die daraus erkämpften Bälle sorgten immer für Torgefahr. Die Pausenansprache wurde knap gehalten, da alle soweit zufrieden waren. Etwas sinnfreie Laufwege wurden erwähnt und die Pässe in die Laufwege angesprochen. In der 2. Spielhälfte bekam Dean Rödiger die Gelegenheit im Sturm und der Keepertausch zwischen Samira und Yannik wurde vollzogen. Dadurch rückte Paul auf die linke Abwehrposition und Felix setzten wir nach einer kurzen Pause auf die rechte Abwehrseite an. Die Wechslungen sorgten für Spielfluss und brachten zusätzliche Sicherheit in der Defensive. Teilweise zu viel klein klein gespielt aber dennoch schöne Tore erzielt! Auch Dean Rödiger, der heute sein 1. Punktspieltor schoss, ging gut auf den Ballführenden drauf. Den Ehrentreffer für die Gastgeber gelang noch in der 49. Spielminute. Super faires Spiel und auch über die volle Zeit :)!

 

Paul -unser Maskottchen- bekam heute Leandro Fuchs mit nach Hause. Super Leistung über die volle Zeit nach so einer langen Pause! Weiter so

 

 

So, noch ein Punktspiel > dann geht es endlich in die Halle! Bei schönen Temperaturen und ohne Regen > Fußball zocken!

 

Allen mitgereisten Fans ein dickes Lob für das Anfeuern und ein schönes Wochenende.

 

Aufstellung:  

 

Samira Scheffler/ Yannik Richter/ Paul Binder/ Max Taubert/ Lucas Müller/ Dean Rödiger/ Leandro Fuchs/ Niklas Kwisdorf/ Felix Fischer/ Jakob Dierichen

 

 

 

euer rasender Reporter








 

 

 

 

 

        SV Großgrimma II.  vs  SV Großgrimma

                                        1      :         4

 

Derby-Time beim SVG! Nun war am 07.11. das Punktspiel an der Reihe. Im Pokal hatten wir die ersten 10 Minuten verpennt, das sollte heute nicht das Fall sein. Gleich offensive ausgerichtet machten wir Druck und gingen mit 0:1 in Führung. Körpersprache war supi und die Zweikämpfe für uns entschieden. Somit folgte Zeitnah das 0:2 für die Kids. Und wieder lief alles nach Plan. Zumindest bis zur 6. Minute :(! Ein Eckpfeiler der Mannschaft brach wieder weg. Leistenprobleme. Durch die nun folgenden Umstellungen kam viel Unruhe ist Spiel und die Zwerge der E II nutzten dieses Gnadenlos aus. Nun standen wir unter Dauerdruck ! Schnelle Spielzüge und Konter brachten viel Gefahr im Torbereich. Nicht unverdient konnten die Kids der E II den Anschlußtreffer erzielen. Bis zur Halbzeit ergaben sich Chancen auf beiden Seiten, die aber ungenutzt blieben. Endlich Halbzeit. Umstellung! Torwartwechsel und Abwehr neu aufgestellt. Die ersten Minuten benötigten wir noch für die Zuordnung und dann kamen wir Stück für Stück ins Spiel. Nun machte sich der Altersunterschied bemerkbar. Schnelles Flügelspiel und ab die Post. Zum Endstand von 1:4 gibt es nicht viel zu sagen. Die E II hat ein sehr starkes Spiel abgeliefert und wir hatten mit unseren Problemen zu kämpfen. Punkte eingefahren aber die Spielweise bzw. die Leistung war nicht bei allen Zufriedenstellend.

Paul ging heute an Samira Scheffler. Wieder stark im Tor und in der 2. Spielhälfte in der Abwehrkette.


Hoffen wir auf Genesung aller Spieler bis kommende Woche und viel Spaß in der Schule.


Aufstellung:


Samira Scheffler/ Lucas Müller/ Anthony Robst/ Paul Binder/

Dean Rödiger/ Niklas Kwisdorf/ Yannik Richter/ Jakob Dierichen/ Felix Fischer









 

 

 

 

 

 

     Chaos-Spiel in Osterfeld

 

 Zum Punktspiel nach Osterfeldging es am 01.11. um 8:15 Uhr. Zu dem Ausfall von Leandro Fuchs kam Dean Rödiger mit Krippe hinzu. Da alle Mannschaften heute im Spielbetrieb waren, kauften wir Dave aus der E II ein und füllten unsere Lücke zur Vollzähligkeit. Ein relativ einfacher Gegner mit bekannten Spielern und System. Die Aufstellung war klar und so gingen wir an die Erwärmung.

Und dann ging es los :(!

Während der Erwärmung kam die Zerrung bei Yannik Richter wieder zum tragen und somit für das Spiel eigentlich nicht zu gebrauchen. Wir stellten um und er spielte Libero. Alles noch im grünen Bereich.

Anpfiff und losging es. Gleich in der 4. Minute über die Aussen durchgesetzt konnten wir mit 1:0 in Führung gehen. Alles lief nach Plan! Dachten wir!

Dann der Einbruch. Fehlender Kampf, Laufbereitschaft und überhaupt Lust zum Fußballspiel machten uns auf einigen Positionen zu schaffen. Somit standen wir unter Druck und konnten lediglich Konter setzen. Die Führung begann zu wackeln. Wir schenkten leichtfertig Bälle her, gingen nicht in die Zweikämpfe und schauten zu. Da waren sie wieder, unsere 3 Probleme.

Mit der Führung erreichten wir die Halbzeit. Nun stellten wir erneut um. Yannik ins Tor, da er so gut wie keinen schnellen Schritt machen konnte und Samira wieder als Libero mit Manndeckungsaufgaben.

Die 2. Spielhälfte blieb lange offen. Grund waren ständige Freistöße um die 20 Meter Torentfernung. Jeder Schubser, Kontakt oder Hinfaller wurde nun gepfiffen. Leider nur auf einer Seite! Aber die Abwehr stand gut und man gab sich Mühe die Bälle zu klären.

Da wir 2 Totalausfälle auf dem Platz hatten und einige nicht annährend an ihre gewohnte Leistung kamen, mußten andere diese Wege mitgehen bzw. mit kämpfen.

Zum Glück gelang dann in der 40. Minute der erlösende Treffer zum 0:2.

Der Gener versuchte nun immer näher Richtung Strafraum zu konnen und lies sich immer sichtlicher fallen um Freistöße zu erlangen.

Das gelang auch oft, wurde aber nicht genutzt um uns in Bedrängnis zu bringen.

Alle Kids (fast alle) waren mit den Kräften am Ende. Wir blieben dennoch offensiv ausgerichtet und nutzten wiederum einen Konter in der 49. Spielminute und machten den Sack zu. 0:3 !!!

Die 3 Punkte waren sehr hart erkämpft. Hier können sich einige bei den Team bedanken. Sicher hat der Eine oder Andere mal ein Tief oder bringt nicht die Tagesleistung die wir alle von ihm kennen, desshalb ist es ja auch ein Mannschaftssport.

Da heute mal alles Zusammen kam, können wir über die 3 Punkte glücklich sein.

Unser Maskottchen ging an Paul Binder, der einen super Job gemacht hat. Auch viele andere haben heute ihre Leistung abgerufen und den Sieg ermöglicht. Hierfür ein fettes Lob!


Ab Dienstag fängt Leandro wieder mit Lauftraining an und Dean sollte sich auch auf dem Weg der Besserung befinden. Somit ist es nicht mehr lange hin, bis wir endlich mal wieder Vollzählig als Mannschaft zu einem Spiel fahren :) !


Allen einen schönen Wochenstart


euer rasender Reporter


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

    Pokalkracher im Rippachtal


                             SVG   vs   SVG


In dem Pokalspiel der E-Jugend trafen am 28.10. beide Teams der SVG aufeinander. Der jüngere Jahrgang war zu Gast bei dem älteren Jahrgang :)! Daniel Wöpe leitete diese Partie, da unser Schiri mal wieder auf Arbeit mußte. Ein Dankeschön für die Unterstützung -Daniel-.

Die Partie begann im Hellen und endete unter Flutlicht. Für beide Teams neu, da die Uhren erst letztes Wochenende zurückgestellt wurden. Somit ist es Nachts dunkel oder so.

Die ersten 10 Minuten verpennten wir total. Zum Einen fehlte das Zweikampfverhalten und zum Anderen das Stellungsspiel. Wie bei anderen Mannschaften spielten unsere Gegner :) mit einer 2er Abwehr und etwas offensiver ausgerichtetes 3er Mittelfeld. Dadurch ergaben sich für unsere Stürmer mehr Platz und die Abwehr ging in Manndeckung über. Das Funktionierte noch nie auf Anhieb bei uns. Mit dem Spielverlauf änderte sich dieses. Dennoch nahm man das Spiel etwas zu leicht am Anfang. Somit setzten sich die schnellen Stürmer der E II beim Kontern oft gegen die Abwehr durch und konnten auch ein Tor in der 1. Spielhälfte erzielen. Zuweit vom Mann und die kommenden Bälle unterschätz, dass lies uns ab und an ganz schön schwitzen. Der Altersunterschied machte sich aber nach und nach bemerkbar. So konnte die E I  als Sieger aus dem Heimderby hervorgehen.

Das Spiel verlief fair und beide Mannschaften gaben sich Mühe, die angereisten Fans und Eltern zu unterhalten.

Wir wünschen unserer E II weiterhin viel Erfolg und Kopf hoch!!! Im kommenden Jahr seit ihr die Großen!



euer rasender Reporter






    Testspiel auf Augenhöhe

 

             SV Großgrimma   vs  VfB Imo Merseburg


Am 25.10. fand das Freundschaftsspiel im Rippach gegen das Team aus Merseburg statt. Durch die Ferien mußten wir etwas auffüllen, da Anthony Robst und Leandro Fuchs nicht zur Verfügung standen. Pünktlich begann ein ausgeglichenes Spiel mit starker Laufbereitschaft und Zweikampfverhalten beider Mannschaften. Unsere Kids standen in der Defensive zu Beginn etwas unausgeglichen aber mit Spielverlauf und in der 2. Spielhälfte fand eine große Steigerung statt. Durch Nachläßigkeit und nicht energischem Klären im Strafraum konnte die Gastmannschaft den Führungstreffer erzielen. Diese hielt genau 6 Minuten an bis Jakob Dierichen ein super Zuspiel von Niklas Kwisdorf  zum 1:1 einschob. Das Ergebnis konnte bis zur Pause gehalten werden und alle Kids spielten mit Herz und viel Bereitschaft die Zeit runter. Nach der Wechslung kam keines Wegs ein Abbruch des Spielflußes! Felix Fischer setzte heute richtig gut nach und sorgte für viel Gefahr vor dem gegnerischen Tor. Auch Florian Fischer, der zu diesem Zeitpunkt in die Abwehr gewechselt war, braucht gute Leistung und leitete den Konter in der 35. Minute über Niklas Kwisdorf ein. Ein beherzter Schuß aus der 2. Reihe senkte sich hinter dem Keeper und markierte das 2:1 für den SVG. Die Gäste drängten nun auf den Ausgleich. Hier möchte ich Yannik Richter erwähnen, der heute seine Position sau stark gehalten hat und die Abwehraufgaben mit übernommen bzw. die Angriffe der Gäste abgefangen hat. Sonst oft überhatstet und zu offensiv , spielte er heute genau die richtige Mischung! Dafür bekam er auch Paul (unser Maskottchen) mit nach Hause. Eine Flanke der Gäste wurde leider etwas falsch eingeschätzt und senkte sich unhaltbar in die Maschen unserer Kiste zum 2:2 in der 40. Minute. Samira Scheffler stand zwischen den Pfosten und machte einen guten Job. Auch sie steigerte sich in der 2. Spielhälfte stark und ging angstfrei auf die Bälle. Paul Binder und Dean Rödiger hatten heute auch eine Menge zu tun. Hier und da etwas zu forsch aber immer im richtigen Moment geklärt! Lucas Müller verstärkte die Abwehr auf der rechten Seite und stand ebenso seinen Mann! Noch nicht mal 1 Jahr im Fußballgeschäft und bei ihm kann man starke Fortschritte sehen. Weiter zum Spielverlauf! Durch einen abgefangenen Angriff in der 44. Minute konnte Florian Wöpe unseren Stürmer bedienen und mit einen super Sprint sowie den perfekten Abschluß erhöhte Jakob wieder auf 3:2 für unsere Kids. Das dieses Spiel so spannend wurde hatte keiner erwartet. Die Gäste liesen die Köpfe nicht hängen und spielten mit viel Druck auf unser Tor. Da unsere Stürmer offensiv bleiben, waren wir immer für ein Tor gut! Das zeigte sich in der 47. Minute. Schneller Abschlag zu Kwisi > quer auf Jakob und wieder Zuspiel auf Kisi mit dem Abschluß aus der 2. Reihe.  Und was soll ich sagen? Wie ein Strich ging die Pille durch die Abwehr direkt ins Tor zum 4:2. Geile Sache! Die Kräfte waren nun aufgebraucht und wir mußten noch 4 Minuten gegenhalten! Der verdiente Anschlußtreffer unserer Gäste besiegelte den Endstand von 4:3 für unsere Kinder. Ein starkes Spiel beider Teams mit viel Herz endete mit einem freundschaftlichen 9 Meter schießen.

Wir bedanken uns bei dem Team der Imo Merseburg und wünschen viel Erfolg weiterhin.

Auch unseren Kids und den Helfern danken wir für ein super Spiel .


Aufstellung SVG: 


Samira Scheffler/ Dean Rödiger/ Paul Binder/ Florian Wöpe/

Florian Fischer/ Yannik Richter/ Niklas Kwisdorf/ Jakob Dierichen/

Felix Fischer/ Lucas Müller

 

 

 euer rasender Reporter

 

 

 

 

 

 

 

Heiß umkämpftes Spiel im Rippachtal


Am 11.10.2015 trafen wir zu Hause auf den nächsten Mitbewerber um die Tabellenspitze. Die SG Teuchern/Nessa war bisher ungeschlagen und hatte auch dieses als Ziel nach der Partie gegen uns! Da unser Sorgenkind Leandro Fuchs immer noch mit seinem gebrochenen Zeh zu kämpfen hat, besetzten wir die linke Abwehrposition mit Lucas Müller und im Sturm fingen wir mit Elisa Prudlik auf Links an. Die restliche Aufstellung wie gewohnt! Die Kids fanden zwar schnell ins Spiel, befanden sich aber in der Anfangsphase stark unter Druck. Fehlende Zuordnung, Laufbereitschaft und schnelles Umschalten mit dem zielgenauen Pass machten die ersten 10 Minuten zum Alptraum jedes Trainers und Fans. Die Offensive-Aktionen gelangen gut aber das schnelle Umschalten brauchte heute etwas Zeit. Somit ergaben sich auf beiden Seiten gute Torchancen, die ungenutzt blieben. Beide Mannschaften schenkten sich wenig Freiraum und jeder spielte auf Sieg. Langsam blitzten Einzelaktionen auf und unsere Kids zeichneten sich durch gutes Pressing aus. Das Zustellen beim Abstoß der Gäste gelang uns im Spielverlauf immer besser. Durch das Mann gegen Mann-Spiel hatte einige eine schwere Aufgabe. So musste Yannik Richter den pfeilschnellen Louis Franke decken, Anthony Robst übernahm Jonny Taubert und Niklas Kwisdorf heftete sich an Philipp Schmidt`s Fersen. Somit unterbrachen wir den Spielfluß der Gäste und versuchten mit Einzelaktionen die Führung zu erlangen. Bis zur Halbzeit gelang uns das Gut, nur der Treffer blieb aus. Kurze Auswertung in der Kabine und die Abwehr nochmal gepusht! Ab ging es zur 2. Spielhälfte. Das schnelle Nachsetzen von Jakob Dierichen in der 27. Minute konnte mit dem gewünschten Führungstreffer perfekt abgeschlossen werden. Endlich! Und das Spiel ging genauso stark von beiden Mannschaften weiter. Sicher gut für die Zuschauer aber eine 1:0-Führung ist zu diesem Zeitpunkt kein Polster um sich auszuruhen. Somit pressten die Zwerge weiter auf das Tor der Gäste und rannten um ihr Leben bei Konterversuchen. Zur Beruhigung des Trainers fuhren die Kids in der 32. Minute eine schnelle Angriffswelle mit dem erneuten Netzzappler durch Jakob zum 2:0! Etwas Durchatmen war angesagt. Zumindest dachten das alle.  Die Gäste nutzten die ungeordnete Abwehr und das unkonsequente Zweikampfverhalten und bestraften in der 34. Minute mit dem Anschlusstreffer zum 2:1. Wieder war schwitzen angesagt. Der eingeübte Anstoß in der 35. Minute wurde gut umgesetzt und brachte wiederum Jakob in eine super Position, die er zum 3:1 nutzte.  Das war ein Wechselbad der Gefühle! Die Kinder gaben sich richtig Mühe und wuchsen über ihre Kräfte hinaus. Jeder gab einfach alles zu diesem Zeitpunkt. Gegen andere Mannschaften wird es zu diesem Zeitpunkt leichter aber, da Teuchern auch auf Sieg aus war, spielten heute alle 2005er mit. Zwar hatten sie gestern in der D-Jugend schon einen 33:0 Sieg in Teuchern geholt aber hier im Rippachtal mussten sie schon etwas mehr tun, wenn sie ungeschlagen vom Platz gehen wollten. Selbst zu diesem späten Zeitpunkt im Spiel setzten sie gefährliche Konter. Nicht unverdient gelang wieder der Anschlusstreffer in der 41. Minute. Noch 9 Minuten auf der Uhr! Der Trainer sprang im Dreieck auf der Linie und ordnete mit Händen und Füßen zu. Zwar wissen die Kids genau was sie tun müssen, aber wenn die Kräfte schwinden, muss von außerhalb gepusht werden.  Die dadurch genutzten Kräfte brachten das Spiel wieder in Schwung. Auch kurz vor Ende dieser sehr starken Partie von beidem Mannschaften gelangen immer wieder Torchancen.  Wieder konnten wir in der 44. Minute die Führung mit einem Torschuss, der von den Gästen ins eigene Tor abgefälscht wurde, ausbauen. 4:2 und noch 6 Minuten auf der Uhr. Und was soll ich sagen, die 6 Minuten vergingen einfach nicht! Bei Motor Zeitz hätte man schon lange abgepfiffen J ! Somit wurden beide Teams von den Trainern erneut gepusht und beide erarbeiteten sich immer noch durch starke Laufbereitschaft Torchancen. Und dann endlich in der 51. Minute kam der Abpfifffffffffffff!  Verhalten begonnen aber sau stark gesteigert!

Hier mal ein fettes Lob an die Zwerge, die heute alles für den Sieg gegeben haben. Auch für die Aushilfe danken wir Elisa und Lucas!

 

Paul bekam heute Jakob Dierichen, der eine Top Partie hinlegte! Sonst immer etwas Anlaufschwierigkeiten aber heute von Beginn an auf voller Betriebstemperatur! Super.

 

Aufstellung: 

 Samira Scheffler/ Lucas Müller/ Paul Binder/ Dean Rödiger/ Anthony Robst/ Niklas Kwisdorf/ Yannik Richter/ Felix Fischer/ Elisa Prudlik/ Jakob Dierichen

 

Euer rasender Reporter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spitzenspiel im Rippachtal

Am 20.09. stand das Punktspiel zwischen den Kids des SV Großgrimma und dem 1.FC Zeitz an. Beide Teams kennen sich schon einige Zeit und durch Freundschaftsspiele. Dennoch schätzten wir den Gegner aus Zeitz richtig ein. Zwar waren viele Spieler aus Zeitz im jüngeren Jahrgang, dennoch ein sehr ernst zu nehmender Gegner. Die Zuordnung lies am Beginn etwas zu wünschen übrig, wurde aber durch einen schnellen Führungstreffer in der 3. Minute ausgeglichen. Leider ist unser Abwehrspieler Leandro Fuchs immer noch in der Reha-Phase und somit stellten wir mit Lucas Müller und Max Taubert einen Ersatz auf diese Position. Beide machten ihre Sache gut und liesen nicht viel anbrennen. Um die Nerven des Trainers etwas zu beruhigen, semmelten die Zwerge in der 12. Minute nochmal die Pille ins gegnerische Tor und bauten die Führung aus. Die Gäste liesen nicht die Köpfe hängen und drückten immer wieder in unsere Hälfte. So konnte Marlon Koschik einen Steilpass mitnehmen und zog seine Bahn in Richtung Mira-Tor! Aus Sicht der Keeperin ging sie dem Stürmer entgegen und kam leider einen Tick zu spät. Die Berührung nahm Marlon an und kam im Strafraum zu Fall. Der verwandelte Strafneunmeter verkürzte nun das Ergebnis auf 2:1. Die Kinder brauchten eine kleine Zeit, um wieder in Tritt zu kommen. Viele sinnfreie Laufwege und Ballverluste in der Vorwärtsbewegung machten das Aufbauspiel nicht sehenswert. Die Laufbereitschaft war vorhanden aber durch fehlende Manndeckung vergeudeten sie zu viel Energie. In der 19. Minute stellten wir dann mit dem 3:1 den Abstand wieder her. Das Zustellen bei Abschlägen des Gegners nahm langsam Form an und die Zuordnung klappte teilweise. Vor der Halbzeit bekamen die Zuschauer noch ein schönes Solo zu sehen und man schoss den Ball aus spitzem Winkel ins Tor. Halbzeitstand 4:1.

Kurze Auswertung in der Kabine und auf zur 2. Spielhälfte.

Die nächsten 25 Minuten standen wir defensiver und beschränkten uns auf das Kontern. Die Stürmer machten die Bälle fest und erarbeiteten Ecken, die uns Aufrücken liesen. Torgefahr war vorhanden, nur die Abschlüsse liesen zu wünschen übrig. Auch die Gäste zogen nicht zurück. Gefährliche Konter verursachten wieder zahlreiche graue Haare beim Trainer. Trotz zusammengewürfelter Abwehrkette half man sich untereinander und jeder kämpfte für den Anderen. Auch das Herauslaufen beim Keeper sah heute gut aus. Chancen für einen weiteren Treffer hatten beide Mannschaften aber das Runde wollte einfach nicht ins Eckige :) . Aber wir konnten damit gut leben! Somit endet ein faires Spiel mit 3 Punkten für unsere Kids.

Danke an Matthias für die Spielleitung und unseren Gästen wünschen wir weiterhin viel Erfolg in der Saison.

Unser Maskottchen Paul ging heute an Felix Fischer. Das 1:0 erzielt und viel besser in die Zweikämpfe gegangen als in der Vergangenheit. Noch etwas mehr Selbstvertrauen und energischer Zug zum Tor, dann steigerst du dich von Spiel zu Spiel.

 

Aufstellung:  Samira Scheffler/Anthony Robst/Lucas Müller/Paul Binder/Maximilian Taubert/Dean Rödiger/Yannik Richter/Niklas Kwisdorf/Felix Fischer/Jakob Dierichen

 

 

 

euer rasender Reporter

 

 

 

 

 

Kurzes Punktspiel ohne erwünschten Ausgang


Im 2. Punktspiel trafen wir auf den Gastgeber Motor Zeitz. Kids soweit alle fit und fast pünktlich begannen wir die Partie. Druckvolles Spiel in der gegnerischen Hälfte sicherte uns in der 11. Und 13. Minute die Führungstreffer. Etwas zu weit aufgerückt fingen wir durch 2 schöne Konter noch vor der Pause den Ausgleich.

Der Gastgeber begab sich in die Kabine zur Halbzeitbesprechung. Uns war der Weg zu weit und wir blieben auf dem Platz und sprachen die Fehler durch.  Die 2. Spielhälfte begann wie gewohnt offensiv und wir drückten auf das Tor. Schöne Einzelaktionen aber etwas leichtsinnig mit den Torabschlüssen vergaben wir gute Möglichkeiten und überhasteten die Abschlüsse. So nutzte der Gastgeber wiederum eine Möglichkeit ,durch einen Konter in Führung zu gehen. Spielüberlegen steckten die Kinder den Rückstand weg und wir wollten das Spiel schon noch drehen. So kamen wieder gute Möglichkeiten im Strafraum, die aber auch nicht den Erfolg brachten. Nun war Dauerdruck angesagt. Leider war der Schiri nicht mit den Kleinfeldregeln vertraut, sodass Abstöße und Abschläge des Keepers der Gastgeber während der gesamten Spielzeit über die Mittellinie nicht geahndet wurden. War eine Umstellung für uns, da die Kids logischerweise stehen blieben, während die Zeitzer den Ball nachjagten. Das daraus erfolgte 4:2 war aber auch ein Fehler in der Abwehrkette. Selbst wenn der Schiri nicht pfeift, hätte ein Rückpass an Samira diese Möglichkeit nicht eröffnet.

Aber in 10 Minuten die Tore aufzuholen sollte möglich sein, zumal nun der Gastgeber auch angeschlagen war. Der Druck auf das Zeitzer Tor über die Aussen und durch die Mitte blieb bestehen, nur am Abschluss haperte es noch. Viele Unterbrechungen und etwas Zeitspiel beim Ball holen heizte die Stimmung etwas an.

Und was soll ich sagen? In der 42. Spielminute wurde das Spiel beendet!

Somit sicherte sich Motor 3 Punkte mit einen helfenden Schiri, der die Spielzeit um 7 Minuten verkürzte und die Verletzungspausen des Gastgebers noch nicht mal in Betracht zog.

Das Spiel an sich war sehr fair aber dann doch nach Hause gepfiffen. Hier war ich doch etwas überrascht, zumal ich Motor Zeitz nicht so kenne.

 

Was lernen wir daraus?

Nach einer Lizenz des Schiri vor dem Anpfiff fragen (oder wenigstens die Grundregeln abfragen). Chancenverwertung erhöhen, um solche Situationen nicht aufkommen zu lassen.

Vermerk habe ich auf dem Spielformular hinterlassen sowie einen Bericht an den Staffelleiter gesamt. Sicher kann man mal etwas früher abpfeifen aber 7 Minuten und offensichtliche Verzögerungen nicht mit einzurechnen ist sehr hart! Zumal ja auch der Gastgeber dieses bemerkte!  Man sollte da schon Grenzen setzen.

Köpfe hoch und nach vorn schauen.

 

Euer rasender Reporter










Neue Saison beginnt gegen Profen


Nach der letzten Saison mit den Gastspielern aus Profen trafen wir nun in der neuen Saison gleich am 1. Punktspieltag am 06.09. aufeinander.

Verletzungsbedingt und Krank fielen Dean Rödiger und Leandro Fuchs aus der Aufstellung. Um nicht in Unterzahl zu beginnen haben wir kurzfristig Julius Ehrt aus der E II bestellt.

Somit waren wir 8 Mann und Vollzählig :) !

Die Jahrgang-jüngeren Spieler aus Profen hatte es heute nicht leicht. Von Beginn an übernahmen unsere Kids das Spiel und schnürten die Gäste in ihrer Spielhälfte ein. Leider spielte man nicht über die ganze Breite bzw. verlagerte schnell das Spiel und somit wurde der Raum viel zu eng. Teilweise stand man sich im Strafraum auf den Füßen rum und konnte nicht reagieren oder den Ball ordentlich unter Kontrolle bringen. Somit vergab man wieder leichtfertig viele Torchancen und brachte aus dieser kurzen Torentfernung kein Druck hinter den Ball. Läuferisch und Kämpferisch gab es nicht viel zu meckern aber man passte sich dem Spiel der Gäste an. Die Abschläge wurden gut abgefangen und man ging gleich Richtung Tor in die Offensive. Das Halbzeitergebnis von 5:0 spiegelte die Chancenverwertung wieder.

Zur Halbzeitpause wurden nochmal die Spielfeldbreite angesprochen und das Anbieten zum Doppelpass sowie der Pass in die Spitze.

Etwas besser startete die 2. Spielhälfte. Man versuchte nun etwas mehr und schneller das Spiel zu verlagern und hatte dadurch mehr Räume für den Torschuss. Die 10 erzielten Tore in Halbzeit 2 belegten dieses.

Der Endstand von 14:0 zeigte auch die Steigerung und Bereitschaft unserer Kids. Guter Auftakt und super durchgehalten von allen.

Unser Maskottchen Paul ging heute an Niklas Kwisdorf! Sehr mannschaftsdienlich Defensive gespielt aber auch schön in die Angriffe mit eingebaut bzw. eingeleitet.


Danke an Julius, der kurzfristig eingesprungen ist und uns ausgeholfen hat.



Aufstellung SVG:


Samira Scheffler/ Anthony Robst (6)/ Julius Ehrt (1) (E II)/ Paul Binder/ Yannik Richter (2)/ Niklas Kwisdorf (3)/ Jakob Dierichen (2)/ Felix Fischer




euer rasender Reporter






03.09.2015 1.FC Zeitz vs SV Großgrimma im Test



Heute bespielten wir den Platz in Rasberg. Leicht unterbesetzt gelang dennoch der Sieg mit einem 1:5 für unsere Kids. Unser Gastgeber agierte sehr aktiv und wechselde sehr überlegt ein. Wir hatten nicht viel zu wechseln :)

Die Kinder gaben sich Mühe und gesichtete Fehler wurden nach dem Spiel in der Kabine ausgewertet! So war wieder mal der Aussenriß und der Ehrgeiz das Thema Nummer 1!


Da wir nun vorbereitet sind, kann das 1. Punktspiel am Sonntag gegen Profen kommen.


Auch unseren Gastgeber wünschen wir viel Erfolg für die neue Saison und möge das Glück ( fast immer!) mit euch sein.


euer rasender Reporter






       01.09.2015 Saisonabschluß und  

   Verabschiedung unserer Gastspieler


Endlich hatten wir einen Termin, an dem alle da waren! So machten wir kein Training und nutzten die Zeit für einen kleinen Grillabend. Anlaß war die Verabschiedung unserer Gastspieler von der Eintracht Profen. Da in der neuen Saison die Eintracht eine eigene E-Jugend hat, kehren Julien Wendt und Paul Jäger in diese zurück. Auch Florian Fischer wird uns in der kommenden Saison nicht zur Verfügung stehen, da er 2004 geboren ist und somit in die D-Jugend wechselt. Kim Trummer hat sich dem Kanusport verschrieben und Rudert nun in Markranstädt.

Wir wünschen allen Spielern eine schöne - erfolgreiche Saison sowie verletzungsfreie Spiele. Kim wünschen wir immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel und möge die Strömung mit dir sein!


Saisonziele wurden erarbeitet und erfolgsbedingt gestaffelt.

Somit starten wir ab Sonntag in die neue Punktspielrunde und hoffen auch weiterhin auf gute Zusammenarbeit mit Eltern, Omas, Opas, Fans, Geschwister und Freunde.


euer rasender Reporter






                30.08. Pokalspiel


  RW Weißenfels I.  vs  SV Großgrimma I.


Nun Beginnt endlich die neue Saison. Als Auftakt spielten wir im Pokal gegen die 1. Mannschaft von RW Weißenfels und mußten auf Yannik Richter verzichten. Als Ersatz nahmen wir Jannis Walther unter Vertrag, der in der E II. die selbe Position spielt.

Auf Kunstrasen begannen wir die Partie sehr verhalten. Etwas Spielbestimmend konnten wir unseren Gastgeber gut bespielen. Die Zuordnung fand nach und nach seine Wirkung aber die Torabschlüsse und Laufwege waren nicht der Bringer. Man konnte denken, wir schießen erstmal den Keeper der Weißenfelser warm. Zu ungenau oder ohne Kraft wurde die Schüsse auf das Tor gebracht. Dennoch stellenden wir sofort die Lücken zu und konnten erneut auf das Tor anlaufen. Die gefährlichen Konter der Gastgeber wurden durch die Abwehr gut abgelaufen und auch schierige Situationen konnten bereinigt werden. Erst in der 2. Spielhälfte zeigte uns Anthony Robst wie es geht. 5 Mal versenkte er die Pille im Tor des Keepers der Weißenfelser. Nur ermöglicht durch die Steigerung von allen! So klappte es besser mit den Pässen in die Spitze und auch die Stürmer waren nun bissiger. Vor dem Tor wurde der Ball kurz angenommen und gegen die Richtung des Keepers gelenkt. Das ist das, was wir immer wieder üben! Vor dem Tormann kreuzen und den Ball in seiner Flugbahn verändern. Leider wurde bei dem angstfreien Einsatz von Samira, unsere Torfrau getroffen und mußte ausgewechseld werden. Für diesen Fall haben wir einen Dean! Kurz umgestellt und weiter ging es in der Partie.

Das Endergebnis von 0:5 geht so in der Höhe in Ordnung. Die erste Spielhälfte nicht konsequent genug gespielt und der Biss fehlte bei vielen. Die Steigerung in der 2. Spielhälfte ist sehr lobenswert und sicherte euch ein Weiterkommen in der Pokalrunde.


Unser Maskottchen Paul wurde an Dean Rödiger übergeben, da er kurzerhand als Tormann fast freiwillig einsprang und auch gleich 2 gut Torchancen der Gastgeber verhinderte.


Aufstellung SVG: 

Samira Scheffler/ Anthony Robst (5) / Paul Binder/ Leandro Fuchs/ Jannis Walther (E II.) / Niklas Kwisdorf/ Jakob Dierichen/ Dean Rödiger/ Felix Fischer






              25.08. Testspiel


1.FC Weißenfels vs SV Großgrimma


Als Trainingsersatz spielten wir in Weißenfels gegen den 1.FC! Ein starker Gegner erwartete uns und wir brauchten etwas Zeit, um uns auf das Spiel einzustellen. Da die Weißenfelser ohne Libero spielten, fehlte die Zuordnung im Mittelfeld sowie in der Abwehrkette. Aber auch in der Bundesliga zeigte uns der BVB, wie man einen 3:0 Rückstand aufholen kann.  Noch vor der Pause kamen wir auf ein 3: 2 ran und wurden kämpferisch immer stärker. Nachdem wir im Abwehrbereich umstellten und Mann gegen Mann spielten, bekamen wir mehr Luft und konnten immer mehr Ausflüge in die Gegnerische Hälfte machen. So übernahmen wir in der 2. Spielhälfte die Führung mit 2 weitern Treffern zum 3:4. Die folgende Ecke für uns wurde super in den Rückraum gespielt und unser Abwehrspieler konnte direkt zum 3:5 einnetzen. Die Weißenfelser setzten nun Konter und konnten sich mit einer direkt verwandelten Ecke wieder auf ein 4:5 heran kämpfen. Der Schlagabtausch war offen und somit waren wir mit dem 4:6 wieder dran! Kurz vor Abpfiff gelang es unseren gegner erneut durch eine Ecke, die wir nicht weg bekamen, den Anschlußtreffer zu erzielen.

Somit endete das testspiel knapp mit 5:6 für uns.


Aufstellung: 

Samira Scheffler/ Paul Binder/ Anthony Robst/ Leandro Fuchs/ Yannik Richter/ Niklas Kwisdorf/ Jakob Dierichen/ Dean Rödiger/ Felix Fischer







23.08. Testspiel

SV Großgrimma  vs  Motor Zeitz


Das 1. Testspiel vor der neuen Saison fand bei super Wetter statt. Samira war noch im Urlaub und somit setzten wir Dean Rödiger auf die Position des Keepers ein.

Ohne Wechsler absolvierten wir die komplette Spielzeit und nutzten das Spiel als zusätzliche Trainingseinheit. Zuordnung, Doppelpässe sowie Laufwege wurden gesehen und genutzt.


Endstand:   9:0


Nächste Testspiel ist am Dienstag gegen  den 1. FC Weißenfels


Aufstellung:  Dean Rödiger/ Paul Binder/ Anthony Robst/ Leandro Fuchs/ Niklas Kwisdorf/ Yannik Richter/ Jakob Dierichen/ Felix Fischer








Städtepartner-Cup beim SV Großgrimma


Am 12.06.2015 begann das Wochenende des Partnerstädte-Cups. Zum sportlichem Wettstreit trafen sich die Kids aus Frankreich, Isenbüttel, Bad Freidrichshall und Großgrimma. In diesem Jahr wurde der E-Jugend-Jahrgang gewählt. Somit übernahmen wir Betreuungsaufgaben. Vom  Grillen am Mondsee, Frühstückzubereitung im Gymnasium, Kaffee und Kuchen im Motorradclub, Stationsbetrieb beim DFB Abzeichen bis zum Aufräumen und Feierspurenbeseitigung,  war alles dabei.

Durch viele hilfsbereite Eltern, Omas, Opas und Freunde, war das Wochenende mit den gestellten Aufgaben gut zu bewälltigen. Hier kann ich nur den Hut ziehen und ein dickes "Dankeschön" sagen.

Jeder war zu genannten Terminen da und auch die Zuarbeit mit Salaten und Kuchen klappte prima. -Auf Euch kann man sich eben verlassen!-

Freitag wurde gegen 18 Uhr am Mondsee mit allen Partnerstädten das Wochenende eröffnet. Mit einem Grillabend, gemütlichen Beisammensein und Baden im Mondsee verlief der Abend sehr kurzweilig. Am Samstag stand dann das Turnier an. Als jüngerer Jahrgang starteten wir in die Spiele. Etwas Umstellung war nötig, da Jakob Dierichen und Leandro Fuchs heute nicht dabei waren. Als Ersatz luden wir noch Florian Wöpe dazu, um die Hitze und die 6 Spiele (Hin- und Rückrunde) zu absolvieren. Gleich zur Eröffnung spielten wir gegen Bad Friedrichshall. Wir benötigten lange, um Zuordnung und System ins Spiel zu bekommen. Da alle Gegner im Schnitt ein Jahr älter waren, standen wir Defensiv und verlagerten unser Spiel auf das Kontern. Das Zweikampfverhalten lies noch zu wünschen übrig. So verloren wir die 1. Partie mit einem knappen 0 zu 1. Im 2. Spiel machten wir es besser. Gegen Isenbüttel liesen wir unseren Gegnern weniger Platz und warfen uns in die Zweikämpfe. Ein Konter sicherte uns die Führung und den Sieg. Das letzte Hinrundenspiel traten wir gegen die Franzosen an. Langsam gefestigt und mit den Umstellungen abgefunden, konnten wir das Spiel durchweg offen halten. Relativ sicher in der Abwehr sowie auf der Torlinie , Lauf- und Zweikampfstark im Mittelfeld und schnell ausgeführte Konter im Sturm, waren erfolgversprechend. Jeder gab eine gute Leistung ab und mit etwas Glück hielten wir den Punkt bis zum Abpfiff fest. Kurze Pause und die Rückrunde wurde gestartet. Nun spielte uns das Wetter leider einen Streich. Es zogen sehr schnell Gewitterwolken auf und die Rückrunde mußte nach dem 1. Spiel abgebrochen werden. Somit wurde nur die Hinrunde gewertet und wir änderten den weiteren Tagesverlauf leicht. Nach der Siegerehrung ( 1. Isenbüttel/ 2. Bad Friedrichshall/ 3. SV Großgrimma/ 4. Frankreich) begaben sich unsere Gäste zur Tagebaubesichtigung. Für Zuschauer wurde das Benefizspiel -Wirtschaft vs Presse- und das Bambinispiel SV Großgrimma vs Zorbau geboten. Nach der Rückkehr von der Tagebaurundfahrt wurde jeder Spieler dem Abzeichenanforderungen des DFB unterzogen. Mit etwas regenbedingtem Zeitverzug und nach dem Abendessen, übernahm der 3 Türme e.V. und führte unsere Gäste durch die Stadt und Geschichte von Hohenmölsen. Mit der Rathausbesichtigung und Schwertkampfvorführung endete der Abend im Motorradclub, wo man das 7:0 der Nationalmannschaft verfolgte. Zusatzprogramme wie die Sunflowers, Zuckerwattestand und Tombola  rundeten den Tag ab.

Sonntag stand nur noch das Frühstück und die Verabschiedung der Gäste auf dem Plan, bevor man sich an das Aufräumen machte. Somit endete ein langes Wochenende mit leichtem Wetterproblemen und viel Engagement vieler Helfer.


Nun blicken wir auf das nächste Event: " unser Heimatfest"


Aufstellung:

Samira Scheffler/ Paul Binder/ Paul Jäger/ Anthony Robst/ Florian Wöpe/ Florian Fischer/ Yannik Richter/ Rick Rauner/Niklas Kwisdorf/ Felix Fischer/ Dean Rödiger


Danke an alle Helfer für das gelungene Wochenende und euer Durchhaltevermögen!



Paul, unser Maskottchen, schläft nun bei Paul Jäger!




euer rasender Reporter













Starkes Derby in Zorbau

 

Als Außenseiter für das Spiel gegen den Staffelsieger fuhren wir am 05.06. bei 30 ° nach Zorbau. Die Zielstellung: nicht unter dem Wert verkaufen und dagegenhalten, wie im letzten Punktspiel gegen den 1. FC Zeitz.

Durch das kleine Spielfeld stellten wir kurzerhand um und agitierten mit zwei schnellen Stürmern und langen Bällen. Somit schufen wir genug Entlastung und verlagerten das Spiel zwischen die Strafräume. Aus dem Hinspiel nutzten wir die Erfahrung und boten dem Staffelsieger mit mehr Angriffsspiel Paroli. Der Gastgeber konnte dadurch nicht sein Offensivspiel richtig in Szene setzen. Mit diesen Spielsystem bekamen wir zwar in der Anfangsphase etwas Zuordnungsprobleme im Abwehrbereich, diese wurden aber durch viel Laufarbeit immer wieder ausgeglichen. So war das Spiel für beide Mannschaften offen. In der 5 Minute gelang dann ein schneller Konter, der das 0:1 durch Anthony Robst für unsere Kinder brachte. Beide Teams kämpften um jeden Ball und ignorierten die 34°. In der 9. Minute konnte der Gastgeber durch einen Schuss aus der 2. Reihe zum Ausgleich kommen. Hier gab es nichts zu halten. Nach einer kurzen Trinkpause ging es weiter. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und absolvierten sehr viel Laufbereitschaft und aktives Zweikampfverhalten. Und wieder gelang der Führungstreffer nach kurzen Doppelpässen und dem Querpass an der Grundlinie durch Anthony Robst. Die Zorbauer gaben nicht auf und wollten ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Ein offener Schlagabtausch prägte das Spielgeschehen. Kurz vor der Halbzeitpause kam etwas Aufregung ins Spiel. Eine Flanke sprang den Libero an die Hand und der Schiri entschied sich für den Strafstoß. Ein etwas ungünstiger Zeitpunkt und auch eine sehr harte Entscheidung. Durch den 9 Meter kam der Gastgeber vor der Pause wieder zum Ausgleich. Sehr enttäuscht und unzufrieden über diese 9 Meter Entscheidung begaben sich die Kids zur Halbzeit.

Obwohl das Spielverhalten sehr gelobt und der Kampfgeist positiv bewertet wurde, waren nicht alle Spieler für die 2. Hälfte optimal einzustimmen.

Ein Schiriwechsel stand an, da der Unparteiische zum eigenen Training mußte und durch einen Spielervati ersetzt wurde.

Auch die 2. Hälfte war stark umkämpft und alle Kinder beider Mannschaften rannten und kämpften weiterhin. Die Zuschauer und Fans rangen um jeden Platz im Schatten, denn die Temperaturen waren fast unerträglich.

Die Torhüter beider Mannschaften hielten das Spiel spannend und vereitelten jeden Torschuss.

Somit war die Partie ständig offen und für beide Seiten 3 Punkte möglich.

Erst in der 40. Minute stieg ein Zorbauer beim Eckstoß am höchsten und versenkte den Ball in unserem Tor.

Nun lagen wir erstmals mit 3:2 zurück und noch 10 Minuten auf der Uhr. Alle Spieler wurden durchgewechselt und die Kids versuchenden den Ausgleich zu erzwingen. Leider wurden nun die Foulspiele gegen uns nicht mehr geahndet bzw. bei Vorteilentscheidungen der Spieler im Nachgang nicht ermahnt. Dieses heizte die Kids nur unnötig auf und brachten unnötig Unruhe ins Spiel.

Die Spielentscheidung fiel in der 47. Minute. Durch einen schnellen Konter und einem abgefälschten Schuss konnte der Gastgeber das 4:2 erzielen.

Etwas geknickt bauten wir die Kids nach Abpfiff etwas auf. Dennoch war das Derby ein sehr gutes Spiel mit viel Kampfgeist und Einsatz jedes Einzelnen. Die Mannschaftsleistung war heute mit der Note 1 zu bewerten! Sichere Spielweise vom Torhüter bis zum Stürmer. Das Zweikampfverhalten bei dem Wetter sowie der Wille, bis zum Schluss alles zu geben, war lobenswert. Bis auf Kleinigkeiten war das Derby sehenswert und Gleichwertig.



Glückwunsch an den Staffelsieger und viel Erfolg beim Kreismeisterturnier.



Fazit:

Das letzte Punktspiel ist abgehakt und wir können mit der Saison zufrieden sein. Das gesteckte Ziel knapp verfehlt aber zum Saisonende hin immer stärker geworden. Trainingsbeteiligung war überdurchschnittlich gut und das Rennen um den Trainings-aktivsten ist spannend wie noch nie. So sind 7 Kids mit der Trainingsteilnahme fast gleich auf!!!

Dieses zeigt auch die Entwicklung der einzelnen Spieler. Gebt euch weiterhin so viel Mühe und wir können in der neuen Saison das Ziel wieder höher schrauben.



Paul -unser Maskottchen- geht heute an Samira Scheffler. Sehr gute Paraden und der Mannschaft Sicherheit von hinten gegeben.



Aufstellung:

Samira Scheffler/ Paul Binder/ Rick Rauner/ Leandro Fuchs/ Florian Fischer/ Niklas Kwisdorf/ Yannik Richter/ Paul Jäger/ Felix Fischer/ Julien Wendt/ Jakob Dierichen/ Anthony Robst



Nun stehen die Turniere und das Trainingslager in Rostock an. Nach der Saison ist vor der Saison :)!



allen einen schönen Wochenstart



euer rasender Reporter

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 


 

Starke Leistung mit weniger Haaren

 

Am 31.05. trafen wir im Rippachtal auf den 1.FC Zeitz. Nicht nur Glückwünsche zum Geburtstag von Matthias Kratz standen an, auch die besten Wünsche zur Eheschließung von Susanne und Michael Wendt, der auch heute noch Geburtstag hatte.

Nun Erstmal zum Spiel!

Dem starken Gegner , der uns im Hinspiel mit 10:2 abfertigte, sollte heute mit mehr Biss und Kampfgeist begegnet werden.

Von Beginn an machten die Kids Dampf! Da unser Platz 2 das kleinere Spielfeld im Rippachtal hat, waren wir auch schnell vor den Strafräumen. Die ersten paar Minuten benötigten wir dennoch um Zuordnung und Manndeckung festzulegen. Dann kannte jeder seine Aufgabe und man konzentrierte sich auf das Angriffsspiel. Trotz des Jahrgangsunterschied war kein Angsthasenfußball zu sehen! Dieses sah vor ein paar Tagen gegen Heuckewalde anders aus. Wie Ausgewechselt gingen alle Kids viel besser in die Zweikämpfe und standen eng an ihren Männern. Die Balleroberungen brachten gute Kontermöglichkeiten in der Anfangsphase. Die Laufwege von Jakob Dierichen, der extra für dieses Spiel seine Haare geopfert hatte um Windschnittiger zu sein, waren heute Selbstbewusster und Ballfordernd. Auch Felix Fischer spielte einen ordentlichen Stiefel und konnte oft den Ball festmachen und kam zu guten Torabschlüssen. Im Mittelfeld übernahm Niklas Kwisdorf das Abfangen der Konter und das Einleiten des Angriffsspiels. Yannik Richter hingegen, hatte wieder die Laufarbeit und die Manndeckung zu absolvieren. Selbst das Überbrücken der Mitte bei Konterversuchen wurde von unserer Abwehrkette mit Anthony Robst, Paul Binder und Leandro Fuchs stark abgelaufen und sicher abgefangen. Die Abwehr funktionierte super und man gab keinen Ball verloren. Die Balleroberung in der 12. Minute wurde schnell über die Aussen nach vorn zu Jakob gespielt. Dieser ging ab wie der geölte Blitz, vernaschte seinen Gegenspieler und zog seine Bahn Richtung Tor. Der Torabschluss aus 13,58 Meter brachte den gewünschten Erfolg und das Netz zum Zappeln! 1:0 !!!! Das war eine riesen Aktion.

Nun versuchten die Zeitzer viel über ihren Spielmacher zu organisieren. Die Torchancen häuften sich auf beiden Seiten. Die Gäste drückten nun über ihre linke Seite und nutzten einen Konter, den sie schnell bis zur Grundlinie spielten. Der Querpass war in diesem Moment für unsere Abwehr schwer zu verhindern und die Gäste konnten in der 23. Minute ausgleichen. Mit diesem Stand ging es in die Halbzeit. Es gab nicht viel zu meckern, wenn man die aufopferungsvolle Leistung der Kinder betrachtete. Die 2. Spielhälfte ging auch mit vollem Druck von beiden Seiten los. Wieder häuften sich die Torchancen und auch Julien Wendt und Florian Fischen fanden super ins Spiel. Der Wechsel auf der Liberoposition von Rick Rauner tat dem Spielverlauf keinen Abbruch und alle übernahmen die zugewiesenen Aufgaben stark. Das sichere Spielen in der Abwehrkette über Samira Scheffler, festigte sich ebenso und sie leitete schnell die Konter ein. Mit zunehmenden Spielverlauf wurden die Kids immer Spielbestimmender und kamen zu mehr Torabschlüssen. Leider fehlte immer etwas Glück oder die Genauigkeit. Auch Dean Rödiger konnte Spielerfahrung sammeln und entlastete die Abwehr. Selbst in der Schlussphase waren die Zwerge noch konzentriert und Lauf-willig.

Der Spielstand blieb bis zum Abpfiff erhalten.

Ein sehr lauf- und zweikampfstarkes Spiel endete mit dem 1:1, womit beide Mannschaften sehr zufrieden waren.

Fazit: Eine schöne Mannschaftsleistung, wo viele an die Grenzen gegangen sind und den Anweisungen sowie die Aufgabenzuteilung stets umsetzten. Aufopfernde Laufbereitschaft und angstfreies Zweikampfverhalten waren heute der Schlüssel für den Punktgewinn.

Paul -unser Maskottchen- ging an Jakob Dierichen, der ein sehr gutes Spiel zeigte und viele Laufwege ging.



Aufstellung:

Samira Scheffler/ Paul Binder/ Rick Rauner/ Anthony Robst/ Dean Rödiger/ Leandro Fuchs/ Yannik Richter/ Florian Fischer/ Niklas Kwisdorf/ Felix Fischer/ Julien Wendt/ Jakob Dierichen/ Paul Jäger



Den Fans, Eltern, Omas, Opas und Freunden danken wir für die Unterstützung am Spielfeldrand.



Euer rasender Reporter


 

 

 





 

 

 

 

 

 

 

 

 

Überlegenheit nicht ausgenutzt


Am 25.04. traten wir zum Punktspiel gegen die SG Droyßig/ Osterfeld an. Das Spiel wurde vom 10.05. vorgezogen und um 11 Uhr Ortszeit angepfiffen. Der Spielerkader war komplett und somit alle Bedingungen optimal. Die Bedenken des Trainers, dass der 2004er Jahrgang des Gastgebers seine körperlichen Vorteile nutzen könnte, wurden schnell entkräftet.

Die Kids beherrschten das Spielgeschehen von Beginn an und eroberten im Zweikampf fast jeden Ball. Auch läuferisch waren wir einen Tick schneller und konnten über die Partie alle Konter komplett ablaufen oder klären. Dennoch waren die Zwerge einfach nicht im Spiel drin. Man konnte zwar gute Einzelaktionen und das Durchsetzen im Zweikampf sehen aber spielerisch war es keine Augenweite. Viel zu passiv standen wir am bzw. in der Nähe des Gegners und agierten erst auf Zuruf oder bei Gefahr. So wurden auch keine sehenswerten Torschüsse in den ersten 10 Minuten gesetzt. Nur Schüsse aus der 2. Reihe sorgten für etwas Gefahr, die aber vom Torhüter alle mit dem Haarnetz weggefangen wurden. Wir verbrachten viel Zeit im der gegnerischen Spielhälfte und fingen alle Abschläge des Keepers ab. Und wieder rollte die Lawine in Richtung Tor. Und wieder ein zaghafter Schuss aus der 2. Reihe. In der 13. Minute konnte sich der Gastgeber befreien und der Torschuss wurde super zur Ecke pariert. Es kam wie es kommen mußte. Die Ecke wurde kurz ausgeführt und gefühlte 12 Kinder bekamen den Ball einfach nicht weg. Im Knäuel kamen die Kids von der Ecke Stück für Stück zum Tor. Nach gefühlten 3 Minuten und 34 Sekunden stand man dann im Strafraum. Da keiner so richtig den Ball weg hauen wollte, dachte sich der Gegner „ schieben wir ihn doch mal über die Torlinie“. Und zack – 1:0 für Droyßig.

Jetzt konnten man schon sehen wie die Köpfe runter gingen. Trotz push`n von außerhalb und versuchtes Eingreifen durch Auswechslungen war einfach kein Feuer und Biss im Spiel. So schleppten wir uns mit dem Rückstand in die Halbzeit. In der Halbzeitansprache waren die Kids einfach nicht zu Begeistern. Völlig neben sich und kein Ehrgeiz das Spiel locker zu drehen, begannen wir also die 2. Runde. Wieder waren gute Einzelaktionen, Laufduelle und Ballbeherrschung zu sehen. Was aber komplett fehlte war der Blick für den freien Mann, das Rückpassspiel oder das Auspacken des Hammers beim Torschuss. So waren es Schüsschen oder sinnfreies Gebolze aufs Tor. Immer noch Überlegen und in der gegnerischen Spielhälfte fiel uns einfach nichts ein und das Spiel wurde nach Schema F abgespult. Nach mehreren Fehlversuchen ein Tor zu erzielen, kamen auch noch die Emotionen ins Spiel. Lange nicht mehr mit diesem Problem konfrontiert, gaben wir dem Einen oder Anderen eine kurze Auszeit auf der Bank. Da zu Jederzeit eigentlich der Ausgleich drin war, bekamen auch einige Spieler heute etwas weniger Spielzeit wie sonst. Die Punkte wollte man schon noch haben. Bis zur letzten Minute war nach wie vor alles möglich aber der rote Faden zog sich einfach von Beginn an durch das gesamte Spiel. Die Gastgeber waren nach Abpfiff natürlich aus dem Häuschen. Die faire Partie wurde auch vom Schiri gut geleitet und somit müssen wir den Fehler bei uns suchen.

Solche Spiele helfen zwar im Lernprozess weiter aber die 3 Punkte wären uns lieber gewesen :) !!!

Man kann auch nicht allzu viel schlecht reden, schließlich hatten wir den Gastgeber über die ganze Partie im Griff. Nur fehlte heute wirklich das Spielen miteinander und der letzte Pass zum besser stehenden Spieler. Auch die überhasteten Torabschlüsse waren ein großer Bestandteil des Spiels.


Schade, heute war sichtlich mehr drin als das Spielergebnis aussagt. Sicher kommen jetzt die stärkeren Gegner in den nächsten Punktspielen aber wir werden weiter an den Baustellen arbeiten und versuchen das kommende Spiel besser zu bestreiten.


Unser Maskottchen ging heute an Yannik Richter.Gut ins Offensivspiel eingeschaltet aber Defizite beim Umschalten auf Defensivaufgaben. Die zurückgelegten Kilometer waren aber dennoch super und ließen ihn bis an seine Grenzen gehen.


Köpfe hoch und für den nächsten Gegner trainieren!


Aufstellung:

Samira Scheffler/ Rick Rauner/ Paul Binder/ Dean Rödiger/ Leandro Fuchs/ Anthony Robst/ Yannik Richter/ Florian Fischer/ Niklas Kwisdorf/ Paul Jäger/ Julien Wendt/ Felix Fischer/ Jakob Dierichen



euer rasender Reporter



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Friseur ist der Gewinner!


Am 19.04.2015 bestritten wir das Punktspiel in Zeitz gegen Motor/VfB. Fast Vollzählig bei schönen Wetter begannen die Kids eigenständig mit der Erwärmung und Vorbereitung für das Spiel.

Gleich wieder unter voller Fahrt setzten wir den Gastgeber unter Druck und versuchten mit dem harten Boden klar zu kommen. Zu viele Stellungsfehler ließen uns nicht richtig in Torgefahr kommen. Die Ballkontrolle war ok und das zügige Spiel nach vor gegeben. Dennoch kam der Pass in der Spitze nicht an. Zu spätes Abspielen oder das Verstecken hinter den Gegenspielern machten uns heute ganz schön zu schaffen. Obwohl jeder seine Laufwege bzw. Spielaufgaben kennt, wurde diese nur zögerlich oder auf Drängen von außen getätigt. Die gelungenen Spielzüge und Schüsse aus der 2. Reihe konnte der Keeper des Gastgebers immer stark abwehren. So rannten wir die Hütte ein und konnten aber keinen Treffer landen. Konter wurden gut abgelaufen und der Spielaufbau über unseren Torhüter wieder ins Rollen gebracht. Das klappte heute richtig gut! Die beiden Freistöße in guter Torentfernung liesen den Zeitzer Keeper über sich hinaus wachsen. Er machte heute scheinbar das Spiel seines Lebens :(!

So kamen wir einfach nicht zu dem Führungstor, was schon lange überfällig war. Die Zuspiele besserten sich Stück für Stück aber der Erfolg blieb aus.

Halbzeit 0:0!!!!

Durch-gewechselt und mehr Laufbereitschaft gefordert bei der Ansprache. Die 2. Hälfte lief besser an. Die Zuspiele fanden nun Abnehmer und das schnelle Seitenwechseln gelang sichtlich. Die Belohnung in der 35. Minute kam zwar durch die Ecke aber lies Trainergespann etwas aufatmen. Soviel graue Haare bis zu diesem Zeitpunkt hatten wir lange nicht mehr bekommen!

Die Ecke wurde scharf getreten und der Abwehrspieler fälschte die Pille unhaltbar ins eigene Tor ab. Nun bäumten sich die Hausherren kurz auf und wollten den Ausgleich sofort wieder erlangen. Durch sicheres Ablaufen und das Spiel über unseren Keeper zum Neuaufbau, fanden die Bemühungen des Gastgebers aber ein schnelles Ende. Und wieder wurden wir nach einer Ecke Torgefährlich. Kurz ausgeführt > Doppelpass mit dem Ecken-schützen und dann der geniale Pass in den Rücken der Abwehr! Somit mußte der Mittelfeldspieler in der 39. Minute nur noch einschieben und das 0:2 perfekt machen.

An solchen Spielzügen ist klar das Potenzial zu erkennen, nur der innere Schweinehund war heute teilweise größer und man lief zu wenig ohne Ball bzw. suchte nicht die Gassen.

Der Endstand wurde durch einen Schuss aus der 2. Reihe erzielt. Das 0:3 war sicher verdient aber von der Chancenauswertung und dem Heute gezeigten Biss können wir nicht zufrieden sein.

Das Wechseln der Spieler sowie das Umstellen wurde gut angenommen und war nicht Spielbeeinflussend.

Aber wie sagt man: „ Auch solche Spiele müssen Erstmal gewonnen sein!“


Wieder 3 Punkte gesichert und nächste Woche geht es nach Droyßig. Nun werden die Gegner Stück für Stück schweren und die Herausforderung für euch immer Größer.

Nur dadurch lernt ihr dazu und verbessert euch.


Fazit:

Späte Belohnung für das Spiel erlangt. Laufbereitschaft heute zu schwach und Stellungsspiel in der Anfangsphase nicht gehalten. Abwehr stand gut und nutzte die Abspielmöglichkeit über den Keeper. Einzelaktionen waren auch ok, die Torschüsse kamen zu ungenau. Gegenseitiges motivieren war nicht zu sehen. Ihr gewinnt und verliert als Mannschaft!!! Somit solltet ihr schon euren Mitspieler bei Fehlpässen, Ballverlust oder missglücktem Abschluss wieder aufbauen. Ein paar Worte helfen da Wunder.


Paul -das Maskottchen- ging an Samira Scheffler. Gut im Spiel eingebunden und schnellen Spielaufbau mit Seitenwechsel eingeleitet. Weiter so!


Aufstellung:

Samira Scheffler/ Anthony Robst/ Paul Binder/ Leandro Fuchs/ Dean Rödiger/Yannik Richter (1)/ Florian Fischer/ Niklas Kwisdorf (1)/ Paul Jäger/ Julien Wendt/ Felix Fischer/ Jakob Dierichen/ (1 ET)




euer rasender Reporter


 

 

 

 

 

 

 

 


Punktegewinn im Rippachtal


Am 12.04. trafen wir zum Punktspiel auf die 2. Garde des Heuckewalder SV. Doreen und Norbert übernahmen die Spielvorbereitung mit den Kids. Bei schönem Wetter begannen wir die Partie auf Platz 3 unter Leitung von Matthias Kratz.

Von Beginn an übernahmen die Kids das Zepter und setzten sich in der Hälfte unserer Gäste fest. Schnell ins Spiel gekommen, konnten wir bereits in der 2. und 4. Minute den Spielstand zu unseren Gunsten verändern. Das Nachsetzen auf den Ballführenden sowie der schnelle Seitenwechsel ermöglichte den Kindern viel Ballbesitz und Spielkontrolle. Schüsse aus der 2. Reihe führten ebenso teilweise zum Erfolg und sicherten weitere Treffern in der 11. und 15. Minute. Dennoch wurden die Diagolalpässe nicht in die Schnittstellen gespielt oder kamen zu ungenau. Oftmals profitierten wir von Unsicherheiten der Gäste und konnten Ballverluste schnell kompensieren. Die Abwehr schaltete sich gut bei Eckstößen und gegnerischen Befreiungsschlägen ein und brachte den Ball schnell in die gewünschte Richtung. Bis zur Halbzeit konnte man dadurch auf 2 weitere Treffer bauen. Halbzeitstand: 6:0

Kurze Fehleranalyse und Auswechslungen in der Pause und schon ging es weiter. Durch weitere Auswechslungen während des Spiels ging der Spielfluss etwas verloren aber die Kids waren nach wie vor Spielbestimmend. Obwohl im 2. Durchgang nur ein Treffer erzielt wurde, konnte man trotzdem von einem positiven Spielverhalten sprechen. Viele gingen an die Leistungsgrenzen und boten dem Gegner schnelle Laufduelle an. Das sichere Spielen über die Abwehrkette gelang heute nicht wie gewünscht, daran werden wir verstärkt im Training eingehen.

Somit endete das faire Spiel 7:0.

Ein Dankeschön an unseren Schiri und die Fans für die Unterstützung der Kids heute.


Paul -unser Maskottchen- schläft nun bei Florian Fischer. Seine Leistung heute war gut und konstant. Weiter so!


Fazit: Gute Spielzüge aber fehlende Genauigkeit bei Zuspielen und Torabschlüssen. Der Zug zum Tor war super und die Positionen wurden gehalten. Noch etwas mehr Selbstvertrauen und Biss in 1 gegen 1 Spiel, dann spart ihr euch Laufwege und haltet somit den Ball besser in den eigenen Reihen.


Aufstellung:

Samira Scheffler/ Rick Rauner/ Paul Binder/ Leandro Fuchs/ Anthony Robst (1)/ Dean Rödiger/ Yannik Richter (2)/ Florian Fischer/ Niklas Kwisdorf (2)/ Felix Fischer/ Paul Jäger/ Jakob Dierichen (2)/ Julien Wendt



Unseren Gästen wünschen wir weiterhin viel Erfolg für die Rückrunde.


Euer rasender Reporter


 

 

 


 

 

 

 

Platz-bedingte Spielweise

 


Am 09.04. fuhren wir in das weit entfernte Löbitz. Hinter den 7 Bergen, bei den 7 Zwergen rechts ab und schwuppdiwupp waren wir in Löbitz. Hier hatte mich der Weg noch nie hingeführt! Aber – gefunden auf Anhieb!!!!!

Die Kids waren durch Schule und Hort nicht auf der 100% Stufe und wir taten uns schwer. Sicher ein angenehmer Gegner aber der Platz war schon heftig. So gab es für die Kids bereits in Halbzeit Eins 6 Tore. Von > schön raus gespielt über Lupfer bis hin zu Abstaubertoren < war alles dabei. Leider verloren wir viel Zeit beim passiven Zuschauen und nicht das geforderte Draufgehen. Die Abwehr stand sicher und auch im Mittelfeld sowie Sturm waren wir Tonangebend. Leider versprangen sehr viele Bälle auf den doch sehr holprigen Feld. Auch die Spielfeldgröße kam uns nicht gelegen. Zu klein, um unsere Sprint-stärken zu nutzen.

In der Pause kurze Umstellung und Spielertausch.

Die 2. Hälfte sah etwas besser aus. Nun spielten wir Berg ab und konnten den Gegner besser zu stellen. Dennoch fehlte die Kraft und die Lust, die letzten Reserven auszupacken. Wer kann`s den Kinder verdenken. Schultag und Hort hinter sich und dann meckert auch noch ständig der Trainer am Rand.

Aber in Halbzeit 2 schoben die Kids 10 Tore nach. Somit endete das Punktspiel mit 0:16 für unsere Zwerge.

Unser Maskottchen „Paul“ geht an Dean Rödiger, der heute sein 1. Spiel für den SV Großgrimma bestritt. Weiter so aktiv zum Training und du holst schnell auf!



Fazit: Ergebnis ist ok. Spielerisch starke Züge aber auch schwache Abschlüsse. Biss und Ehrgeiz etwas vermisst aber dennoch bis zum Schluss Köpfe oben behalten.


Aufstellung:

Samira Scheffler/ Anthony Robst (2)/ Dean Rödiger/ Paul Binder/ Rick Rauner/ Leandro Fuchs (2)/ Paul Jäger/ Florian Fischer (1)/Niklas Kwisdorf (7)/ Felix Fischer/ Jakob Dierichen (4)

 

euer rasender Reporter

 

 

 

 

 

 

 

 

Kalt erwischt


Am 22.03.2015 stand das Punktspiel gegen die 2. Garde des 1.FC Zeitz im Rippachtal an. Sehr kalte Temperaturen und eisiger Wind machten das Spiel für Zuschauer, Spieler und das Trainergespann etwas unangenehm. Da bei allen Zwergen Leggins, Handschuhe und Stirnband zur Arbeitsausrüstung gehören, kamen diese auch heute zum Einsatz.


Leider noch krank oder abgemeldete fehlten uns Yannik Richter, Otto Bauer, Kim Trummer und Lucas Lange. Somit stand die Aufstellung wie im Spiel gegen Teuchern. Nach der Erwärmung verzichtete Felix Fischerauf den Platz in der Startformation, da er sich während dieser unwohl fühlte und im Busch nach Ulf rief. Hoffen wir mal, dass das nichts ernstes ist und wünschen auch ihm schnelle Besserung.


Das Spiel wurde durch Matthias Kratz geleitet und man begann pünktlich mit dem Anstoß. Die Kids auf Druck eingeschworen und Defensiv sollte nichts anbrennen. Die Abwehrreihe um Rick Rauner, Anthony Robst und Leandro Fuchs stellte von Beginn an die Lücken zu und spielten sichere Bälle in die Spitzen. Sehr agil und zweikampfstark machte Niklas „Kwisi“ Kwisdorf richtig Ballett auf der linken Seite. Durch das Nachsetzen und den Biss gelangen ihm gute Aktionen in den ersten Minuten. Da unser Gegner ohne Libero spielte, gab es leichte Deckungsschwierigkeiten bei Gegenangriffen. Hier ordneten sich Florian Fischer und Leandro Fuchs der Situation bedingt schnell zu und ergänzten sich gegenseitig. Das erste Signal setzte Kwisi mit einen Schuss aus 20 Meter in der 3. Minute.

Auch Jakob „Flankengott“ Dierichen war heute wesentlich stärker und aktiver im Spiel wie letzte Woche. Dieses wurde in der 7. Minute belohnt. Kwisi erkämpfte sich den Befreiungsschlag der Gäste und zog über die linke Seite Richtung Tor. Die daraus erfolgte Flanke konnte Jakob vor dem Keeper erreichen und ins Netz schieben.

Nun spielte es sich etwas leichter mit dem 1:0 im Rücken. Die Gäste versuchten über Konter zum Ausgleich zu kommen. Zwar nicht oft geprüft aber dennoch in den wichtigen Momenten war Samira Scheffler zur Stelle und sicherte den Ball.

Für einen Keeper ein schweres Spiel, angesichts der niedrigen Temperaturen. Die Gäste hielten immer noch gut dagegen. In der 19. Minute ging es dann über unsere rechte Seite. Florian erkämpfte sich den Ball und lupfte ihn zu Jakob. Kurze Drehung und ab ging die Post. Wie im Training geübt, lief Jakob Richtung Tor und setzte an der 5 Meterlinie den Pass in die Rückraum. Der mitgelaufene Kwisi zimmerte die Pille zum 2:0 in die Maschen des Gegners.

Das schaffte Selbstvertrauen und man drückte nun den Gegner in die eigene Hälfte. Gleich beim Anstoß setzte man den Ballführenden unter Druck und zwang so die Zeitzer zu Fehlern. Über Julien Wendt wurde dann erneut Torgefahr heraufbeschworen. Er erlief sich den Fehlpass und schoss aus spitzen Winkel aufs Tor. Durch eine Glanzparade wurde der Einschlag verhindert. Der freie Ball wurde erneut durch Kwisi auf die lange Ecke des Tores geschlenzt. Auch diesen konnte der Keeper von der Linie kratzen aber der Ball war immer nochheiß! Der Befreiungsschlag landete direkt vor Anthony`s Füßen und dieser zog aus vollem Lauf ab.Was soll ich sagen? Der passte natürlich genau in den Winkel.

Damit belohnte sich Anthony selbst für seine bisherige Leistung. Mit dem 3:0 ging es in die Pause.

Warmer Teeund Anweisungen sowie push`n der Kids nahm etwas Zeit in Anspruch.

Man wechselte Paul Binder als Libero für Rick Rauner und nach 7 Minuten in der 2. Hälfte kam Paul Jäger für Julien Wendt ins Geschehen. Somit bekam jeder seine Spielzeit und praktische Erfahrung.

Die 2. Spielhälfte begann wieder mit hellwachen Gastgebern. Der eingeübte Anstoß brachte gleich Gefahr. Der Gewaltschuss aus der 2. Reihe durch Leandro Fuchs ging zwar am Tor vorbei aber setzte gleich ein Ausrufezeichen und wir waren in der gegnerischen Hälfte. Der Abstoß konnte durch Niklas Kwisdorf im Mittelfeld abgefangen werden und dieser setzte zum Solo an. Gut durchgewurschtelt kam er in eine aussichtsreiche Position und schloss mit einen Torschuss ab. Der Kracher ließ den Torhüter der Gäste noch nicht einmal eine Reaktionszeit. Wie an einer Schnur aufgefädelt, zog der Schuss seine Bahn und die Pille sagte dem Tornetz „Hallo“ und erhöhte zum 4:0 in der 27. Minute. Nun lief es. Leider rückte die Abwehr etwas zu weit auf und lies Konter zu. Diese wurden zwar gut abgelaufen durch Leandro und Anthony bzw. durch Paul Binder direkt wieder in die Gefahrenzone geflankt aber es kostete halt Kraft! Auch in dieser Spielphase war die Körpersprache der Kids deutlich und energisch! Die Bemühungen der Gäste einen Treffer zu erzielen, konnte man ihnen aber zu keiner Zeit absprechen. Eine gute halbe Stunde war nun rum. Das Spiel flachte etwas ab und die Zwerge nahmen sich eine kurze künstlerische Pause. Erst in der 34. Minute wurde es wieder schneller. Abstoß von Samira zu Kwisi, der sich über die linke Seite durch schob und die Flanke Richtung Tor brachte. Eine kleine Unsicherheit des Keepers lies Jakob blitzschnell schalten und mit der Fußspitze das Spielgerät über die Linie zum 5:0 drücken. Das Nachsetzen und das schnelle Umschalten der Kinder gefiel uns heute besonders! Trotz des Spielstandes war nach wie vor die Ordnung und Positionstreue vorhanden. Zwar mußte man die Kids ab und an zu Leistung aufrufen aber sie gaben sie richtig Mühe und verschoben sich Situationsbedingt. Noch 12 Minuten auf der Uhr. Hier sollte nichts mehr anbrennen aber dennoch soll die „0“ stehen. Da Angriff die beste Verteidigung ist, versuchten die Zwerge sich in der gegnerischen Spielhälfte festzusetzen. Somit nahm man Zeit von der Uhr und ermöglichte dem Gegner wenig Chancen. Die Zeitzer standen nach dem 5:0 aber immer noch voll im Saft. Die Konter kamen nun immer näher an unsere Strafraumgrenze, konnten aber immer geklärt werden. Florian nutzte den abgefangenen Konter in der 41. Minute und chipte den Ball der Linie entlang zu Jakob. Dieser lies den Abwehrspieler mit einer Finte stehen und zog Richtung Tor. Aus 12,43 Meter zog er dann sicher ab und brachte das Netz erneut zum Zappeln. Das sollte der Gnadenstoß für unsere Gäste sein. Sichtlich erschöpfte Zwerge auf beiden Seiten warteten auf den Abpfiff. In den letzten 5 Minuten liesen die Kids keine aussichtsreichen Chancen der Gäste zu und spielten die Uhr runter.

Der Rückpass von Paul Jäger auf Kwisi, der den Pass auf Jakob spielte, versetzte uns nochmal in Torgefahr. Jakob sah den nachlaufenden Florian und spielte den Ball zurück ins Mittelfeld. Die Direktabnahme und die daraus erfolgte Flanke senkte sich hinter dem Keeper und brachte den 7:0 Endstand für die Kids. Sehr starke Mannschaftsleistung.



Fazit:In heutigem Spiel habt ihr von Beginn an gekämpft und mannschaftsdienlich gespielt. Ihr habt nicht darauf gedrückt, unbedingt ein Tor zu erzielen, sondern hatte den Blick für den freien Mann bzw. die Querflanke für den Seitenwechsel. Das noch etwas verbessern und ihr wachst über euch hinaus. Heute können alle Eltern stolz auf die Zwerge sein. Jeder hat seine Aufgabe erfüllt und sein Bestes gegeben. Weiter so!


Unser Maskottchen -Paul- darf nun bei Leandro Fuchs schlafen. In jedem Spiel kontinuierliche Leistung und heute besonders bei der Sache. Du bist auf einen guten Weg!


Ein Dankeschön an unseren Schiri und die Gäste für das faire Spiel. Wir wünschen den Zeitzern weiterhin viel Erfolg und Spaß beim Fußball zocken.



Aufstellung:

Samira Scheffler, Anthony Robst, Rick Rauner, Paul Binder, Leandro Fuchs, Florian Fischer, Niklas Kwisdorf, Jakob Dierichen, Paul Jäger, Julien Wendt, -Felix Fischer-



euer rasender Reporter







Geschenke in Halbzeit Zwei



Am 14.03. begannen wir mit der Rückrunde unserer Punktspielsaison in Teuchern. H1N1 geplagt, meldeten sich 6 Kids zum Spiel ab, denen wir an dieser Stelle gute Besserung wünschen.

Mit 9 Kindern traten wir pünktlich an und stimmten die Zwerge auf das Spiel ein.


Die Partie begann ausgeglichen und beide Teams fanden schrittweise ins Spiel. Beide Mannschaften lieferten sich ein Spiel auf Augenhöhe und neutralisierten sich zwischen den Strafräumen. Einzelaktionen und Pässe in die Spitze sorgten für Torgefahr, konnten aber nicht vollendet werden. Auch der Freistoß in der 17. Minute wurde leicht über die Latte gesetzt und war eine gute Chance in Führung zu gehen. Die Abwehr des Gastgebers war zu jederzeit Hellwach und konnte unsere Angriffe abfangen bzw. durch das Stellungsspiel abwehren. Vor unserem Kasten waren die gegnerischen Ecken sehr gefährlich, konnten aber immer per Kopf aus der Gefahrenzone gebracht werden. Beide Mannschaften gaben sich Mühe und man schenkte wenig Bälle her. Mit dem 0:0 begaben sich Beide in die Halbzeitpause.


Warmer Tee und ein Platz an der Heizung zum Aufwärmen prägte das Halbzeitbild. Die Kids nochmal motiviert und ab ging es zur 2. Runde.


Ähnlich wie im Teil Eins wurden die ersten 10 Minuten durch Einzelaktionen bestimmt. Der Gastgeber fand aber immer besser ins Spiel und setzte unsere Kids immer mehr unter Druck. Es ergaben sich gute Kontermöglichkeiten aber man konnte die Abwehr einfach nicht knacken. Erst in der 36. Minute patzten unsere Kids. Ein einfacher Abstoß, zu dem unser Abwehrspieler halbherzig entgegen lief, nutzte der Stürmer des Gastgebers. Er ersprintete den Ball und schob ihn zur 1:0 Führung ein.

Etwas geknickt versuchten die Zwerge nun den Rückstand wieder aufzuholen. Ein Zuckerpass in die Spitze uns schwup stand unser Stürmer vor dem gegnerischem Tor. Leider kam er beim Abschluss nicht richtig hinter den Ball und somit war das für den Keeper ein kleines Geschenk zum Halten. Gleich 2 Minuten später setzte sich unser Mittelfeldspieler auf der linken Seite durch und chipte den Ball in den Strafraum. Da der Keeper nicht mit den Händen zum Ball ging, wurde dieser unterschätzt und übersprang den Hüter. Leider kam unser rechter Stürmer einen Tick zu spät um die Pille ins Tor zu schieben. Wir waren dran! Der Gastgeber kombinierte sich wieder bis zu unserem Strafraum und setzte eine Flanke auf den 9 Meter Punkt. Diese Flanke versprang und setzte unglücklich auf. Unser Keeper konnte den Ball nicht sichern und der Ball landete in den Händen unseres Abwehrspielers. Jeder kennt die Situation. Ein Ball rutscht oder springt unglücklich auf und die Schrecksekunde oder Reaktion des Kindes war eben Reflexartig. Der daraus erfolgte 9 Meter brachte den Gastgeber mit 2:0 in Führung. Nun kann man auch nicht meckern. Alle die Fußball spielen oder gespielt haben, können sich in die Lage des Kindes versetzen.

Weiter ging es. Nun öffnete man die Abwehr und stellte um. Hop oder Top! Sichtlich mehr Druck in Sturm aber offen für Konter bestimmten die letzten 3 Minuten des Spiels. Die Kinder waren auch leicht fertig auf den Röhren aber man wollte die Punkte auch nicht verschenken. Somit wurden die Kinder nochmal angeheizt und man versuchte das Anschlusstor zu erzielen. Es gelang einfach nicht. In der 50. Minute wurde dann der Konter von Teuchern gesetzt. Die Abwehr lief gut mit nach hinten. Der Schuss konnte durch unseren Keeper gut gefaustet werden aber der Befreiungsschlag landete direkt vor den Füßen der Gastgeber. Dieser zog aus vollem Lauf und 15 Meter Torentfernung ab. Der Passte natürlich knüppel-hart unter die Latte. Chancenlos für unseren Keeper den Ball zu halten. Somit endete das Derbyspiel 3:0 für Teuchern.


Einer Dank an den Schiri und unseren Gastgeber für die faire Spielweise.



Fazit:


Es war mehr drin und die Chancen in der 1. Spielhälfte müssen rein. Biss im Zweikampf hab ich bei Einigen vermisst und auch das Nachsetzen war nicht bei allen der Bringer! Hier müssen wir ansetzen!!! Nur wenn ihr den Ball auch immer haben wollt, dafür auch Wege geht um angespielt zu werden und bei Ballverlust den Gegner jagt, bis ihr den Ball wieder habt, dann funktioniert euer Spiel. Mit „ auf den Ball oder den Pass warten“ gewinnt ihr keinen Blumentopf! Einzelaktionen und Leistung waren soweit ok und die 1. Spielhälfte war auch in Ordnung.

Köpfe hoch und auf das nächste Spiel vorbereiten.

Paul (unser Maskottchen) ging heute an Rick Rauner. Trotz des kleinen Mißgeschicks, liefert er einen guten letzten Mann ab.



Aufstellung SVG:

Samira Scheffler/ Leandro Fuchs/ Anthony Robst/ Rick Rauner/ Florian Fischer/ Niklas Kwisdorf/ Paul Jäger/ Felix Fischer/ Jakob Dierichen


Krank/Abgemeldet:

Yannik Richter/ Kim Trummer/ Lucas Lange/ Julien Wendt/ Otto Bauer/ Paul Binder


Nun kommt ab nächste Woche der Frühling. Dennoch lange Sachen am Dienstag zum Training mitbringen! Allen ein schönes Restwochenende.





euer rasender Reporter






 

 


 

Hallenturnier mit Blut geschrieben


Am 21.02.2015 traten wir 14 Uhr in Großkorbetha zum Hallenturnier im E-Jugendbereich an. Durch Absagen wurde das Starterfeld auf 6 Mannschaften verkürzt und der Spielplan umgeschrieben. Somit standen keine Gruppenspiele an sondern Jeder spielte gegen Jeden. Teuchern / Nessa , JSG Merseburg, Zorbau und Großkorbetha mit 2 Mannschaften waren unsere Gegner.

Im 1. Spiel trafen wir auf JSG Merseburg. Den Start verpennten wir total. Der abgefangene Anstoß und das nicht Decken der Stürmer ermöglichte der JSG den Treffer in der 32. Sekunde. Bei einer Spielzeit von 12 Minuten war natürlich noch alles drin. Die Kids fanden zwar nicht den Rhythmus aber blieben in der gegnerischen Hälfte. Die Schüsse aufs Tor waren leider zu hoch oder nicht straff genug, somit immer leichte Beute für den Keeper unseres Gegners. Die Zeit verging und wir traten eine Ecke nach der Anderen und kamen einfach nicht zum Treffer. Der Spielstand von 1:0 für Merseburg hielt über die 12 Minuten. Somit war der Turnierauftakt mal wieder versaut. Zwar überlegen aber am Ende zählt das Ergebnis.

Im nächsten Spiel traten wir gegen Großkorbetha 2 an. Die Kinder in der Kabine eingeschworen, machten wir von Beginn an Druck. Dieses ermöglichte eine schnelle Führung in der 2. Minute. Nun waren die Zwerge richtig dabei. Gleich in der 4. und 7. Minute konnten sie den Vorsprung auf 3:0 ausbauen. In der 10. Minute kam der Knackpunkt. Der Befreiungsschlag unseres Gegners wurde Volley aus 3 Meter genommen und Anthony stand zwar Goldrichtig aber leider bekam er den Kopf nicht schnell genug gesenkt. So wurde der Kopfball zum Nasenball. Da wir hier in dieser Halle mit Lederbällen spielten, steckte da auch eine gehörige Portion Schusskraft dahinter. Etwas leicht Benommen wollte Anthony natürlich weiterspielen. Erst nach 5 Sekunden wurde ihm bewusst, dass die rote Pfütze unter ihm kein Regenwasser war. Somit kümmerten sich die Ersthelfer unserer Mannschaft um ihn. Nachdem die 6 Liter Blut vom Boden der Halle aufgewischt waren, wurde das Spiel vorgesetzt. Alle waren nun etwas von der Rolle und in Gedanken bei Anthony und der Blutlage. Dieses nutzten unsere Gastgeber für den Ehrentreffer in der letzten Minute. Nach Abpfiff hatten wir genau ein Spiel Zeit um alle wieder fit zu machen. Anthony wurde von unseren Notärzten versorgt und bis zum Anpfiff gesundgepflegt :) !!! Großkorbetha 1. stand nun auf den Plan. Das Spiel war ein völlig anderes. Der Gegner war sicher genauso stark wie die 2. Garde aber unsere Spieler ging einfach nicht konsequent zum Ball. Das Zustellen bei Ecken und das fehlende Mitlaufen und Abschirmen des Gegners liesen das Spiel mit 3:0 für Großkorbetha enden. Aus 3 Spielen hatten wir 3 Punkte geholt und mit dem Turnierverlauf standen wir mit Großkorbetha 2. und Merseburg auf den letzten Platz. Das vorletzte Spiel bestritten wir gegen Zorbau. Immer noch war kein Biss bei den Kids zu erkennen. Schon in den Köpfen eine Niederlage als Gedanke, brachte das Übrige. So entschied sich der Trainer den Blutleeren Anthony und Yannik erst mal auf der Bank zu lassen. Zorbau agierte stark und legte gleich 2 Tore vor. In der 3 Minute trauten sich die Zwerge etwas zu und konnten den Anschlusstreffer erzielen. Der Wechsel Anthony mit Jakob und Yannik mit Kwisi verlief 10 Sekunden problemlos. Dann sorgte eine Flanke in unsere Gefahrenzone für den nächsten Wirbel. Anthony klärte wieder per Kopf und ein Zorbauer Angreifer wollte den Ball per Seitfallzieher verwerten. Da Anthony schneller war, traf der Fuß des Gegners leider wieder die Nase unseres Abwehr-recken. Da die versorgte Wunde noch nicht richtig geschlossen war, strömten wieder Unmengen an Blut auf das Parkett. Das Behandlungspersonal des SVG hatte die Hände voll zu tun. Auch die Reinigung des Bodens zog sich etwas in die Länge. Diesmal waren es nur 2 bis 3 Liter , die Anthony zurück lies. Somit war das Spiel gelaufen. Das Zweikampfverhalten gleich Null und jeder ging dem Gegner aus dem Weg. Nun konnte Zorbau bedenkenlos zum Endstand von 8:1 einschieben. Gewollt oder nicht, das war nun die Frage. Wie baut man eine niedergeschlagene Mannschaft mit Zweikampfängsten wieder auf?

Der Schlüssel lag in Anthony. Als Turnierbluter wurde er für das letzte Spiel gegen Teuchern wieder aufgebaut. Mit 3 Punkten befanden wir uns durch das schlechte Torverhältnis auf Platz 6. Mit nur einem Punkt aus dem letzten Spiel würden wir uns auf Platz 5 schieben und mit einem Sieg auf Platz 4. Bei Teuchern/ Nessa ging es um den 2. und 3. Platz. Die kurze geplante Ansprache in der Kabine und das Wachrütteln der Spieler nahm doch etwas mehr Zeit in Anspruch aber es sollte fruchten. Mit Pressing und Zustellen der Räume fanden wir schnell ins Spiel und zeigten Teuchern die Grenzen auf. In der 3. Minute wurde der Druck mit dem Treffer zum 1:0 belohnt. Ohne nachzulassen bestimmten wir die 12 Minuten Spielzeit und nutzten noch weitere Chancen zum Endstand von 3:0. Somit hatten wir noch im letzten Spiel die bestmögliche Platzierung heraus geholt.



Aufstellung: Paul Binder ( Bester Tormann des Turniers) /Rick Rauner/ Felix Fischer/ Anthony Robst/ Niklas Kwisdorf/ Yannik Richter/ Paul Jäger/ Florian Fischer/ Jakob Dierichen



Das Maskottchen„Paul“ ging heute an Anthony Robst. Blutarm und dennoch in jedem Spiel voll konzentriert zur Sache gegangen. Starke Leistung heute.



Ein besonderen Dank gilt heute unserem EHT (Erst-Helfer-Team)! Gab ne Menge zu tun. Auch ein Dank an die Unterstützung der Eltern und Fans unserer Zwerge.


Nun ist Schluss mit lustig. Ab der nächsten Woche gehen wir wieder an die frische Luft und werden den Schönwetterfußballer aus uns vertreiben. Bitte entsprechende Sachen einpacken. Wechselstrümpfe, Leggins, Stirnband, leichte Handschuhe und die Regenjacke nicht vergessen.


Euer rasender Reporter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ferienturnier der E- Jugend


Am 07.02.2015 stand nun unser eigenes Turnier auf dem Plan. Der Termin war etwas ungünstig gewählt, da wir uns genau in den Ferien befanden. Nicht nur das organisieren der Mannschaften tat sich schwer sondern auch die eigenen Kids waren teilweise den Schneehasen in Urlaubsgebieten auf der Spur. So rollte wieder der Transfermarkt und man verpflichtete Allessandro Palatini sowie Julius Ehrt aus der F-Jugend. Somit konnten wir 2 Mannschaften füllen und jedem Kind richtig viel Spielzeit zur Verfügung stellen. Auch als der VfB Zeitz 8 Minuten vor Turnierbeginn die Bitte äußerte, eine 2. Mannschaft zu stellen, war unser Jugendwart Uwe Ehrt die Gelassenheit in Person. Souverän und Freundlich änderte er kurzerhand alle Spielpläne und den Tagesablauf. Verkürzte die Spielzeit von 10 auf 8 Minuten und alles war super. Dafür lieben wir ihn :) !

Zu unserem Ferienturnier kamen Azubi Leipzig, Rot Weiss Weißenfels, der VfB Zeitz mit 2 Mannschaften und wir stellten ebenso 2 Mannschaften.

Turniermodus war Jeder gegen Jeden in 8 Minuten Spielzeit mit Hin- und Rückrunde. Somit hatte jede Mannschaft 10 Spiele mit einer gesamt Spielzeit von 80 Minuten. In der E II fehlten heute Kim Trummer, Lucas Lange, Otto Bauer und Leandro Fuchs. Teilweise sportbefreit oder im Urlaub mit Familie konnten sie uns heute nicht helfen.

Nun kam die schwerste Aufgabe. Wie teilt man die Mannschaften ein? Jeder Trainer kennt das Problem. Man orientiert sich an den letzten Turnieren und den Trainingseinheiten sowie der Tagesform der Kinder. Es sollten 2 gleichstarke Mannschaften werden. Klar kann man es nicht jeden Recht machen und jeder findet die andere Mannschaft stärker :) ! Und es war genau richtig aufgeteilt! In der Hinrunde war das Team „Blau“ selbstbewusster und zeigte mehr Biss, dafür konnte das Team „Orange“ die Rückrunde für sich entscheiden und fand ebenso zum eigenen Selbstvertrauen und Kampfgeist. Hierbei war ein großer Teil den beiden Trainern Doreen Fuchs und Norbert Gipp zu zu schreiben. Viel Aufbauarbeit und Motivation nach Niederlagen und Fehleranalyse sachlich nach Siegen. Dafür auch ein Lob an Beide.

Vorab noch eine kurze Erklärung zur Namenswahl der Mannschaften. In der letzten Woche in Plotha gesehen, fand ich eine Idee super. Welches Kind spielt schon gern in der 2.Mannschaft oder in der B-Auswahl? So gab man den Teams die Namen der Trikot-Farbe. Gute Idee!!! Nun werden Einige denken, der Trainer hat sie nicht mehr alle! Die eine Mannschaft war „Blau“ gekleidet die Anderen „Gelb“. Da gebe ich euch völlig recht. Bei der Vorbereitung und der Mannschaftsaufteilung legte ich beide Namen fest. Nun hatte man sich an die kurzen orangen Trikots seit 4 Jahren gewöhnt und was soll ich sagen? Die gibt es seit einem halben Jahr nicht mehr. Wir haben diese durch neue Gelbe ersetzt und die alten orangenen Trikots durften die Kids behalten. Und wenn man genau hinsieht, ist in jedem Gelb auch etwas Orange drin! Also kleiner Fehler meinerseits!


Die Turniereröffnung übernahmen natürlich die Hausherren und spielten gegeneinander. So trat im Team „Blau“ Samira Scheffler, Yannik Richter, Julius Ehrt,Allessandro Palatini, Jakob Dierichen und Anthony Robst an. Das Team „Orange“ (mit etwas Gelb drin) wurde mit Paul Binder, Felix Fischer, Julien Wendt, Rick Rauner, Florian Fischer, Niklas Kwisdorf und Paul Jäger bestückt. In der Hinrunde gewann Team Blau mit 2:1 und die Rückrunde ging an Team Orange mit 2:0. Nun werde ich nicht jedes Spiel aufführen, da sonst mein kurzer Bericht etwas den Rahmen sprengen würde und der Speicherplatz auf der Homepage nicht ausreicht. Beide Teams verkauften sich gut. Team Blau fand sofort ins Turnier und spielte ohne Wechsler die 80 Minuten Spielzeit durch. Bis auf einen kleinen Hänger bei Rückrundenbeginn gab es wenig an der Leistung der Zwerge zu meckern. Die Kids begannen in jeder Partie nach dem Führungstreffer mehr Wert auf Zuspiele zu legen und steckten nicht auf. Auch der jüngste Spieler (Allessandro Palatini 2007er) hämmerte 2 Tore während des Turniers ins Netz des Gegner. Ab und an fehlte die Zuordnung und man stand zu eng aber in der Gesamtheit habt ihr ein gutes Turnier gespielt. Bei Team „Orange“ hatte man Startschwierigkeiten, da man das 1. Spiel gegen Team Blau verlor. Das Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen kam aber nach dem 3. Spiel. Sehr gute Einzelaktionen und auch Doppelpässe fanden dann den Weg ins Tor. Hierbei muss ich natürlich Paul Jäger erwähnen! Nach einer Durststrecke von 12,31 Spielen und somit 532 Minuten ohne Torerfolg konnte er heute wieder jubeln. Chancenlos lies er den Keeper aussteigen und schob das Leder zum Treffer gegen den VfB Zeitz ein. Diese Momente sind es, die Eltern und Kinder glücklich machen!


Unser Maskottchen "Paul" schläft ab heute bei Felix Fischer. Gute Leistung und Trainingsfortschritte lassen Felix Stück für Stück wachsen! Weiter so!

 

Im Turnier stand die Abschlusstabelle erst mit dem letzten Spiel fest. So konnte Azubi Leipzig das Turnier als Sieger verbuchen. Gefolgt von RW Weißenfels, SVG Blau, SVG Orange mit etwas Gelb drin, VfB Zeitz 1. und VfB Zeitz 2. platzierten sich in dieser Reihenfolge.

Das Turnier verlief wie immer sehr fair und wurde mit Unterstützung der Eltern abgerundet. Hierfür ein Dank für den tollen Einsatz der Muttis,Vatis und Omas sowie Opas!

Für das gelingen des Turniers und der Ehrung im Anschluss möchte ich auch bei unserem Jugendwart Uwe Ehrt , Schiri Matthias Kratz (Mattel), Präsidentin Anke Meinhardt und beiden Trainern Doreen Fuchs sowie Norbert Gipp bedanken. Bild und Ton wurde vom Paparazzi „Manni“ festgehalten!


Fazit: Eine gelungene Abrundung der Hallensaison 2014/2015 geht dem Ende entgegen. Die Kinder gaben sich Mühe und gingen an ihre Leistungsgrenzen bei voller Spielzeit. Nun genießt den Rest der Ferien und ab den 16.02. geht es dann weiter.


Mannschaft: Samira Scheffler, Yannik Richter,Julius Ehrt (F1), Allessandro Palatini (F1), Jakob Dierichen, Anthony Robst,Paul Binder, Felix Fischer,Julien Wendt, Florian Fischer, Paul Jäger, Niklas Kwisdorf, Rick Rauner



euer rasender Reporter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Selbstbewusstsein kam viel zu spät

 


Am 31.01.2015 folgten wir der Einladung der SG Teuchern/ Nessa zum Turnier nach Plotha. Teilnehmende Mannschaften waren Rotation Leipzig, TSV Lützen, Heuckewalder SV, ZFC Meuselwitz, SG Teuchern/ Nessa mit 2 Mannschaften, 1.FC Zeitz, Wettiner SV, 1.FC Lok Leipzig und unseren Kids.

In 2 Gruppen aufgeteilt mit einer Spielzeit von 8 Minuten begannen wir gleich die 1. Partie gegen den Gastgeber. Die Zwerge waren nicht im Spiel und ließen den Gastgeber freie Hand. Fehlende Deckungs- und Laufbereitschaft ohne Ball wurde gleich in der 2. Minute mit den 1. Treffer gegen uns bestraft. Etwas geknickt kassierten wir gleich in der Folgeminute noch den 2. Gegentreffer zum Endstand von 2:0. Bei einem Starterfeld von 10 Mannschaften hatten wir leider immer 6 Spiele Pause! Das war eindeutig zu lange. Die Zwerge fanden so nie richtig ins Spiel nach einer Stunde Pause und die Spielzeit von 8 Minuten waren dann wieder zu kurz. Zum Einen ist das Wechseln während des Spiels sinnfrei und zum Anderen wurden die Kids nicht richtig warm.

Das 2. Spiel bestritten wir gegen den Wettiner SV. Leider ähnlich wie im 1. Spiel fehlte der Biss und die Mann gegen Mann Deckung. Wieder machten wir es den Gegner zu leicht und waren eigentlich nicht richtig auf dem Feld. Das Spiel ging an unseren Gegner mit einem Endstand von 2:0. Hier war mehr drin! Die bisherigen Gegner waren nicht viel Besser, wir ermöglichten die Tore und setzten nicht viel dagegen. Wieder 6 Spiele warten.

3. Spiel:Nun trafen wir auf Lok Leipzig. Harter Brocken!!! Durch den Sche-ß Turnierstart war es auch schwer die Kids zu motivieren. In den Köpfen war die Niederlage gegen Lok Leipzig bereits vor dem Spiel drin und nicht wegzureden. So spielte man auch. Erst die letzten 3 Minuten war etwas – ein kleiner Funke oder so- zu sehen. Leider stand es da bereits 6:0 und leider nicht für uns!

Nun hatten wir nach 6 Spielen Pause dann den 1. FC Zeitz im letzten Gruppenspiel. Auch die Zeitzer hatten einen schlechten Start hingelegt. Den Kindern nochmal vor Augen geführt, dass es jetzt um den letzten Platz oder die Chance auf den 7. Platz geht. Wer will schon gern Letzter sein!!! Die kurze Spielansprache von 34 Minuten zeigte auch seine Wirkung.

4. Spiel: Wie Ausgewechselt spielten die Kids diese Partie. Laufbereitschaft, Biss und Jeder kämpfte für Jeden war jetzt auf einmal zu sehen. Da frage ich mich, wo war das Alles in den ersten drei Spielen? Nun setzten sie ein klares Signal mit dem 3:0 Sieg.Mit dem Spielende konnten auch alle wieder lachen und sich freuen. Selbstvertrauen war wieder vorhanden!!!

Durch diesen Sieg stand Rotation Leipzig für das Platzierungsspiel als 5. Spiel auf dem Plan. Wie bereits im Spiel gegen Zeitz machten wir Druck aufs Tor. Chancen wurden gut erspielt und die Torschüsse endeten in den ersten 4 Minuten an der Latte oder dem Pfosten. Erst in der 5. Minute fand der Ball verdient den Weg ins Tor bei den Leipzigern. Mit diesem Sieg wurde der Tag doch noch etwas verschönert und man schob sich von 10 Mannschaften auf den 7. Platz. Mehr drin aber dennoch zum Schluß hin aufgedreht.


Unser Maskottchen ging an Yannik Richten, der zwar mit viel Emotionen spielte aber es ab der 4. Partie schaffte, seine Mannschaft mitzureisen.


Leider war der Spielanteil mit 40 Minuten Spielzeit über 5 Stunden verteilt etwas wenig aber das wird nächste Woche wieder nachgeholt!



Heute dabei:

Paul Binder/ Anthony Robst/ Florian Fischer/ Yannik Richter/ Jakob Dierichen/ Felix Fischer/ Julien Wendt/ Niklas Kwisdorf



Danke an die mitgereisten Fans für die Geduld und das Anfeuern der Kids.



Euer rasender Reporter

  Training:

     

      Mittwoch

18:00 - 19:30 Uhr

 SVG Sportplatz

 

     Freitag

17:00 - 18:30 Uhr

    Teuchern

  

 

 

 

Aktuell+Aktuell+Aktuell

 

 

 

  03.10.2020

  13:00 Uhr

     B-Jugend

   Punktspiel

 

   SG  G/T/N

        vs

 Weißenfels

 

 

 

Aktuell+Aktuell+Aktuell